Aufstiegs-Relegation zur Fußball-Bezirksliga und Kreisliga A

Spannung nur noch im Bierdorf Ulm?

Autor: 
Richard Lux
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juni 2019

Stefan Kunze, der Kapitän des SV Renchen (links), hat Relegationserfahrung. Er ist bereits mit dem SV Oberkirch im Duell gegen den FV Würmersheim von der Bezirkliga in die Landesliga aufgestiegen. ©Marc Faltin

Wenn nichts Außergewöhnliches mehr passiert  endet mit den Relegation-Rückspielen am Samstag die Saison in der Fußball-Kreisliga A und den Kreisligen B Staffel 1 und 2. Was den Abstieg betrifft, da müssen der SV Kork und der SC Kuhbach-Reichenbach noch bis Donnerstag, 20. Juni, warten, bis der SC Durbachtal gegen den SV Weil gespielt hat. Gejubelt werden sollte aber auf jeden Fall in Renchen und im Ortsteil Ulm der Grimmelshausenstadt. Im Moment spricht viel dafür, dass der SV Renchen die Sektkorken schon knallen lassen kann, währen im Ortsteil Ortsteil noch gespielt wird. Nach dem 5:1-Auswärttssieg am vorigen Samstag in Mühlenbach ist der A-Liga-Nord-Vizemeister so gut wie durch. Ob es rund eine Stunde später in Ulm Bier-Durschen gibt? Das will der SV Diersheim trotz seiner 2:3-Niederlage im Vorspiel ganz sicher verhindern.
 

SV  Renchen – SV Mühlenbach
Samstag, 16 Uhr

Mit dem 5:1-Auswärtssieg im ersten Relegationsspiel um den Bezirksliga-Aufstieg beim A-Liga-Süd-Vizemeister SV Mühlenbach hat der SV Renchen ein dickes Ausrufezeichen gesetzt und sich eine tolle Ausgangsposition geschaffen. Verständlicherweise haben im Lager der Grimmelshausenstädter selbst die größten Optimisten nicht mit diesem deutlichen Auswärtserfolg gerechnet. Vorsitzender Gerhard Schrempp: »Wir sind überrascht, dass wir ein solches Polster erreichen konnten. Wir sind dennoch gewarnt und müssen noch einmal voll konzentriert sein, denn immerhin stand es im ersten Spiel bis zur 58. Minute noch 1:1 und bekanntlich ist im Fußball ist alles möglich. Wir haben intensiv trainiert und uns auf ein schweres Rückspiel vorbereitet. Mühlenbach wird hoch motiviert zu uns kommenen und alles versuchen, ein (Fußball-)Wunder möglich zu machen. 

- Anzeige -

SV Ulm – SV Diersheim
Samstag, 17 Uhr

Mit dem Vorteil eines 3:2-Sieges im ersten Relegationsspiel beim SV Diersheim gegen der SV Ulm in die Partie. So ganz traut aber Ulms Trainer Bernhard Schütt, der aus Wagshurst stammt, also selbst ein waschechter Hanauer ist, dem Braten nicht. Für den Coach, der sich während einem Familien-Kurzurlaub diese Woche auf Mallorca seine Gedanken machte, ist erst eine Halbzeit gespielt. Bernhard Schütt: »Klar gibt es schlechtere Ausgangslagen als unser 3:2-Sieg. Aber ich hoffe, dass niemand bei uns glaubt, dass wir schon durch sind. Das werde ich meinen Spielern im Abschlusstraining auch deutlich machen und ich hoffe, meine Worte finden Gehör. Andererseits bin ich mir aber sicher, das meine Mannschaft noch einmal alles geben wird und ich wünsche mir natürlich sehr, dass mein großer Wunsch in Erfüllung geht und ich mich nach drei Jahren aus Ulm mit einem Aufstieg verabschieden kann.«
Aufgrund der Diersheimer Heimstärke in dieser Saison war die 2:3-Niederlage gegen Ulm für viele Experten überraschend. Doch noch hat man beim Tabellenzweiten der Kreisliga B, Staffel 1 Hoffnung und dies sicher auch zurecht, denn immerhin gibt es noch 90 Minuten und möglicherweise Verlängerung um sich für die Heimniederlage zu revanchieren. Diersheims Trainer Armin Reichmann: »Natürlich ist das 2:3 kein optimales Ergebnis. Aber durch unseren Anschlusstreffer in der Schlussphase benötigen wir in Ulm kein Fußballwunder, sondern wir haben, wenn wir ein richtig starkes Spiel machen und das nötige Glück dazu kommt die Möglichkeit, das Ding noch zu drehen. Wir werden versuchen die Lehren aus dem Hinspiel zu ziehen und alles dafür geben, damit der Aufstieg noch gelingt. Wir freuen uns alle auf das Spiel und werden nochmal alles raushauen um einer prima Saison die Krone aufzusetzen.« 

SC Kuhbach-Reichenbach – SV Kork
Heute, Freitag, 19 Uhr

Nur wenige Sekunden fehlten dem SV Kork zum erhofften Heimsieg beim 2:2 am vergangenen Samstag im ersten Abstiegs-Relegationsspiel zu Hause gegen den SC Kuhbach-Reichenbach. Sportvorstand Fabian Fuß: »Für uns war mehr drin und natürlich war das sehr unglücklich und vor allem so etwas von unnötig in der Nachspielzeit noch den Ausgleich zu kassieren. Aber das ist jetzt Fakt und für uns heißt es einfach nur abhaken und weiter machen. Wir müssen in Kuhbach-Reichenbach unsere Erkenntnisse aus der Vorwoche ziehen und uns vor allem darauf konzentrieren, unsere Aktionen sauber zu Ende zu spielen und vor allem bei unseren Chancen die letzte Konsequenz einbringen. Für uns ist noch alles drin ist. Ich bin überzeugt, dass es sogar ein richtig spannendes Rückspiel wird. Wir wollen auf jeden Fall einen positiven Saisonabschluss schaffen und bei dem was danach geschieht bleibt sowieso nur das Prinzip Hoffnung.« 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 4 Stunden
Tanzsport
Die Abteilung »Dance« des Turnvereins Haslach bietet herausragende Angebote, auch gekrönt durch besondere sportliche Erfolge. Zu den regionalen und nationalen Titeln zählen zwei Deutsche Meisterschaften im Jazzdance. »Und diese Abteilung unseres TVH entwickelt sich weiter«, freut sich Vorsitzender...
Hauptorganisator Reinhard Broß (hinten links) sowie der 1. Vorsitzende des TC BW Bohlsbach Peter Sachs, Bürgermeister Hans-Peter Kopp und Bohlsbachs Ortsvorsteherin Nicole Kränkel-Schwarz (hinten von rechts) mit den Teilnehmern.
vor 7 Stunden
Tennis
78 Kinder und Jugendliche aus sechs Offenburger Vereinen ermittelten vergangene Woche ihre Tennis-Stadtmeister. Die Finalspiele der zehn Kategorien am Sonntag auf der Anlage des TC Bohlsbach lockten zahlreiche Besucher an.
Gemeinsam für den guten Zweck (von links): Maike Nezirov, Xenia Vohrer, Anna Sermanoukian, SCO-Sportvorstand Narek Sermanoukian, Hans Peter Vollet (Vorstandsmitglied des Fördervereins für krebskranke Kinder Freiburg), Trainer Serkan Nezirov und Spieler Waldemar Kraus.
vor 8 Stunden
Fußball-Landesliga
Vor ein paar Wochen hat der SC Offenburg mit dem Aufstieg in die Fußball-Landesliga sportlich für Furore gesorgt. Auch neben dem Platz hat das neue Führungsteam um die junge Generation des SCO Schlagzeilen gemacht. 
Sands Chefcoach Sascha Glass (l.) und Co-Trainerin Mirella Junker können mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung zufrieden sein.
vor 10 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Bevor Frauenfußball-Bundesligist in die heiße Phase der Vorberitung startet, gönnt Trainer Sascha Glass seinen Spielerinnen nach dem Trainingslager und den ersten Testspielen ein paar Tage zur Regeneration.
Nach zehn Jahren als Jugendtrainer beim OFV sucht Alexander Zehnle eine neue Herausforderung bei den Senioren des SV Oberschopfheim.
vor 13 Stunden
"Unter der Lupe"
Beim SV Oberschopfheim fand die siebenjährige Ära von Sebastian Bruch mit einer starken Debütsaison in der Bezirksliga und dem Bezirkspokalsieg ein krönendes Ende. Mit dem neuen Trainer Alexander Zehnle will der SVO die Vorsaison bestätigen – ohne dabei ganz nach oben zu schielen.
vor 16 Stunden
Tennis
Die beiden topgesetzten Spielerinnen erreichten beim Sparkassen-Renchtalcup der Tennis-Damen am Sonntag in Oberkirch das Finale. Dabei setzte sich die 33-jährige Sarah Gronert (TC Bredeney Essen) klar mit 6:2, 6:2 gegen die an Nummer eins geführte Oana Simion durch.  
vor 19 Stunden
Tennis, 2. Bundesliga
Mit den zwei zuvor erwarteten Niederlagen im Gepäck kehrten die Zweitliga-Herren des TC BW Oberweier am Wochenende nach Hause zurück. In Reutlingen wurde mit viel Pech verloren, während es in Rosenheim eine 0:9-Packung setzte.  
vor 21 Stunden
21. Sparkassen-Renchtalcup der Tennis-Damen
Der Sparkassen-Renchtalcup der Tennis-Damen ist nach wie vor eine hochkarätige Veranstaltung. Auch die 21. Auflage des Events der »German Masters Series« hatte viel Qualität, brachte spannende Spiele und hochklassiges Tennis. 
Die U13 des Offenburger FV.
vor 21 Stunden
Fußball
Ein außergewöhnlicher Turniersieg gelang der U13 des Offenburger FV beim badischen Nachwuchscup in Wilferdingen/Enzkreis. 
Alexandra Mumm-Gerweck mit St. Emilion auf dem Weg zu ihrer ersten Dressur-Landesmeisterschaft.
21.07.2019
Baden-württembergische Meisterschaften der Reiter
Tollen Reitsport auf Grand-Prix-Niveau gab es am Sonntag in Schutterwald bei den Landesmeisterschaften der Dressurreiter-Senioren. 
Hatten in drei Tagen einen Fehler – doch der war für die Meisterschaft einer zu viel: Timo Beck und Cento du Rouet.
21.07.2019
Baden-württembergische Meisterschaften der Reiter
Mit dem letzten Sprung verpasste Timo Beck am Sonntagnachmittag seinen fünften Landesmeister-Titel bei den Springreitern. Die Vizemeisterschaft wie im Vorjahr ist für den Schwaben aus Kehl-Bodersweier dennoch ein Erfolg, auch wenn er am Sonntag bei nur einem Springfehler von Cento in drei Wertungen...
21.07.2019
Tennis, Badenliga
Die Tennis-Damen des TC BW Oberweier haben auf dem Weg zum Klassenerhalt am Samstag einen wichtigen 7:2 Sieg gegen den TC RW Baden-Baden gefeiert. Auch das 4:5 gegen den TC BW Villingen am Sonntag wurde positiv bewertet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.