Ringen

Südbadens Ringer verschieben den Saisonstart

Autor: 
Lothar Herzog
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Mai 2020

Für die Ringer scheint die Rückkehr auf die Matte noch immer in weiter Ferne. ©Werner Bauer

Die Ringerverbände Württemberg (WRV) und Südbaden (SBRV) halten trotz Corona (noch) an einer Mannschaftsrunde in diesem Jahr fest. Während in Südbaden die Ringer am 3. Oktober in die neue Saison starten wollen, soll in Württemberg die Runde am 17. Oktober angepfiffen werden. Wie beide Verbände mitteilen, handelt es sich dabei um noch keine fixen Termine.

Zumindest haben jetzt die Vereine die Gewissheit, dass der ursprünglich geplante Saisonstart am 5. September vom Tisch ist. Während derzeit sportliche Aktivitäten nur im Freien und nur in Kleingruppen möglich sind, sollen ab dem 2. Juni die Sporthallen wieder für den Trainingsbetrieb öffnen. Allerdings unter hohen Auflagen hinsichtlich Mindestabstand und Hygienevorgaben. „Ein richtiges Ringertraining wird vorerst nicht möglich sein und die weitere Entwicklung, unter anderem die Vorgaben der Politik, muss abgewartet werden“, machen sich die Verbandsspitzen laut offizieller Mitteilung nichts vor.

Verlegung möglich

- Anzeige -

Sofern der 3. Oktober in Südbaden haltbar ist, soll nach bisherigem Terminplan gerungen werden, damit die Vereine die bereits reservierten Sporthallen nutzen können. Die davor ausgefallenen Kämpfe sollen dann anschließend stattfinden. Bei Problemen, eine Sportstätte für die Heimkämpfe zu bekommen, können nach Absprache mit dem Sportwart und dem Gegner Begegnungen auf Freitag oder Sonntag verlegt werden. Unabhängig davon bleiben die Wartefristen bei Vereinswechseln für Einzelmeisterschaften (30 Tage) und Mannschaftskämpfe (90 Tage) bestehen.
„Sollte die Runde doch nicht stattfinden können, werden die Gebühren weder für erteilte Lizenzen noch die Startgebühr für Mannschaftskämpfe erhoben“, teilte das geschäftsführende Präsidium Südbadens mit. Nach Auskunft des WRV soll die Saison ins Jahr 2021 hineinreichen und am 16. Januar abgeschlossen werden. Hierzu sind mehrere Doppelkampftage erforderlich. Nähere Informationen zur vorgesehenen Mannschaftsrunde will der Verband in Kürze den Vereinen zukommen lassen.

Entscheidung Ende Juli

„Sollten wir bis zum 31. Juli 2020 seitens der Landesregierung keine verbindliche Zusage erhalten, dass Kontaktsportarten wie Ringen nach den Sommerferien ausgetragen werden können, werden wir die Saison absagen müssen“, räumt das geschäftsführende WRV-Präsidium um Günter Maienschein (Tuttlingen), Matthias Thimm (Hardt) und Günter Prexl (Tamm) ein.
Wie das Trio weiter informiert, wird derzeit ein Hygienekonzept zur Vorlage an den Landessportverband (LSV) und den Württembergischen Landessportbund (WLSB) sowie ein angepasster Austragungsmodus für die Mannschaftsrunde erarbeitet. Letzterer soll in einer Sport­aussitzung mit der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Baden-Württemberg Anfang Juni verabschiedet werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Während die Freiburger Joker Nils Petersen (2. v. r.) zu seinen Treffer mit dem ersten Ballkontakt beglückwünschen, ist Gladbachs Patrick Herrmann (vorne links) sichtlich bedient.
vor 8 Stunden
Fußball-Bundesliga
Der Rekordtorschütze des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg avanciert 63 Sekunden nach seiner Einwechslung zum Matchwinner beim 1:0-Erfolg über Borussia Mönchengladbach.
Sands Trainer Sven Thoß erwartet in Duisburg eine Reaktion seiner Mannschaft auf die Blamage im Pokal.
vor 13 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Nach dem 1:3 in Frankfurt und dem Pokal-Aus in Bielefeld steht der Frauenfußball-Bundesligist aus der Ortenau beim MSV Duisburg unter Zugzwang.
Steigt mit Hohberg auf: Andreas Bußhardt.
vor 16 Stunden
Tischtennis
Große Freude bei den TTSF Hohberg! Die Tischtennissportfreunde gehen in ihrem Jubiläumsjahr einen historischen Schritt und spielen in der kommenden Saison in der Regionalliga.
Arnulf Meffle (r.) beim ersten Treffen mit seinem Stammzellspender Wolfgang Heppelmann im Herbst 2016.
vor 19 Stunden
Handball
„Handball-Weltmeister Arnulf Meffle und sein erfolgreichster Kampf“ ist der Titel eines Beitrags, den das SWR Fernsehen an diesem Sonntag, 7. Juni, ab 21.45 Uhr zeigt.
Thomas Welle lebt nicht mehr.
vor 22 Stunden
Handball
Die Handball-Szene der Ortenau trauert um Thomas Welle. Der Trainer des TuS Nonnenweier (Handball-Bezirksklasse) starb völlig überraschend im Alter von nur 46 Jahren. Welle hinterlässt Ehefrau Nadja und die Söhne Luca und Louis.  
Jörg Scheiderbauer erlief einen stolzen Betrag.
05.06.2020
Benefizaktion
Zehn Tage nach dem Jörg Scheiderbauer den Westweg mit 280 Kilometern und 8000 Höhenmetern in 47:15 Stunden gelaufen ist, hat der Offenburger nun das Ergebnis seiner Benefizaktion verkündet.
Trainer-Duo: Reiner Heitz (l.) und DIrk Wagner.
05.06.2020
Fußball-Landesliga
Fußball-Landesligist FSV Altdorf hat sein Trainerteam komplett: Neben Reiner Heitz wird Dirk Wagner gleichberechtigter zweiter Mann. 
Heimspiele sind für Alexander Schwolow derzeit wie Auswärtsspiele.
04.06.2020
Fußball-Bundesliga
Freiburg-Trainer Christian Streich will an diesem Freitag (20.30 Uhr)  im Heimspiel gegen Borussia ­Mönchengladbach taktisch umstellen. Die Breisgauer haben nach der Corona-Pause nur zwei Auswärtspunkte geholt.
Marcel Reif ist mit der aus Offenburg stammenden und in München lebenden Medizinprofessorin Marion Kiechle verheiratet.
04.06.2020
Fußball
Im Interview mit der Mittelbadischen Presse erklärt Marcel Reif, Kommentatoren-Ikone und Schirmherr des Ortenauer Sozialprojekts „Team4Winners“, weshalb für ihn die Fußball-Bundesliga kein sinnvoller Wettbewerb mehr ist, solange der FC Bayern und Borussia Dortmund dort mitspielen.
Der Offenburger FV bastelt weiter am Kader für die kommende Saison.
04.06.2020
Fußball-Verbandsliga
Fußball-Verbandsligist Offenburger FV begrüßt zur kommenden Saison einen weiteren Rückkehrer im Kader.
Seit Ende März verbringt die Fußballerin und ehemalige Oken-Abiturientin Julia Rauch ihre Zeit wieder in Offenburg.
04.06.2020
Fußball
Die aus Weier stammende Fußballerin Julia Rauch spielt mit einem Sportstipendium in den USA. Im Moment hält sich die ehemalige Jugendspielerin des SC Freiburg aber in der Heimat auf und  hofft auf eine baldige Rückkehr nach Georgia.
04.06.2020
Fußball
Beim virtuellen Verbandstag des Südbadischen Fußballverbandes am 20. Juni ab 11 Uhr entscheiden insgesamt 233 Delegierte über die wegen der Corona-Krise unterbrochene Saison. Der Bezirk Offenburg ist mit 37 Delegierten vertreten und hat damit 15,88 Prozent der Stimmen. Der Abbruch der Saison zum 30...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • High Performance Fitness: Im Mai hat das neue Studio mit über 900 Quadratmetern eröffnet.
    vor 49 Minuten
    Oberkirch-Zusenhofen: Von der Muckibude zum großen Fitnessstudio
    Zusenhofen hat ein neues Fitnessstudio. Die Huze Muskelschmiede am Wiesenbach bietet, was es sonst eher in Großstädten gibt: Öffnungszeiten rund um die Uhr und einen Gerätepark, bei dem neben den Gesundheitssportlern auch ambitionierte Kraftsportler auf ihre Kosten kommen.
  • 370 Mitarbeiter des Familienunternehmens J. Schneider Elektrotechnik fertigen am Standort Offenburg Produkte für die industrielle Stromversorgung – für Windräder, Fotovoltaikanlagen oder Papierfabriken.
    05.06.2020
    Serie "Wir sind systemrelevant"
    Serie „Wir sind systemrelevant“ – Ortenauer Firmen, die in der Corona-Krise unverzichtbar sind. Teil 22: Die J. Schneider Elektrotechnik aus Offenburg stellt Transformatoren her.
  • Fischer Küchen in Offenburg bietet auf 1100 Quadratmetern eine große Auswahl an Küchenideen.
    04.06.2020
    Aktuelle Trends in der Ausstellung auf 1100 Quadratmetern Verkaufsfläche
    29 Jahre Erfahrung in der Branche sowie der Anspruch an Professionalität und Qualität in Beratung, Planung, Materialien, Geräten oder Montage machen es möglich: Das Fischer Küchenatelier Offenburg verhilft den Kunden zum individuellen Küchentraum - maßgeschneidert, termingerecht und...
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“.