Ringen

Südbadens Ringer verschieben den Saisonstart

Autor: 
Lothar Herzog
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Mai 2020

Für die Ringer scheint die Rückkehr auf die Matte noch immer in weiter Ferne. ©Werner Bauer

Die Ringerverbände Württemberg (WRV) und Südbaden (SBRV) halten trotz Corona (noch) an einer Mannschaftsrunde in diesem Jahr fest. Während in Südbaden die Ringer am 3. Oktober in die neue Saison starten wollen, soll in Württemberg die Runde am 17. Oktober angepfiffen werden. Wie beide Verbände mitteilen, handelt es sich dabei um noch keine fixen Termine.

Zumindest haben jetzt die Vereine die Gewissheit, dass der ursprünglich geplante Saisonstart am 5. September vom Tisch ist. Während derzeit sportliche Aktivitäten nur im Freien und nur in Kleingruppen möglich sind, sollen ab dem 2. Juni die Sporthallen wieder für den Trainingsbetrieb öffnen. Allerdings unter hohen Auflagen hinsichtlich Mindestabstand und Hygienevorgaben. „Ein richtiges Ringertraining wird vorerst nicht möglich sein und die weitere Entwicklung, unter anderem die Vorgaben der Politik, muss abgewartet werden“, machen sich die Verbandsspitzen laut offizieller Mitteilung nichts vor.

Verlegung möglich

- Anzeige -

Sofern der 3. Oktober in Südbaden haltbar ist, soll nach bisherigem Terminplan gerungen werden, damit die Vereine die bereits reservierten Sporthallen nutzen können. Die davor ausgefallenen Kämpfe sollen dann anschließend stattfinden. Bei Problemen, eine Sportstätte für die Heimkämpfe zu bekommen, können nach Absprache mit dem Sportwart und dem Gegner Begegnungen auf Freitag oder Sonntag verlegt werden. Unabhängig davon bleiben die Wartefristen bei Vereinswechseln für Einzelmeisterschaften (30 Tage) und Mannschaftskämpfe (90 Tage) bestehen.
„Sollte die Runde doch nicht stattfinden können, werden die Gebühren weder für erteilte Lizenzen noch die Startgebühr für Mannschaftskämpfe erhoben“, teilte das geschäftsführende Präsidium Südbadens mit. Nach Auskunft des WRV soll die Saison ins Jahr 2021 hineinreichen und am 16. Januar abgeschlossen werden. Hierzu sind mehrere Doppelkampftage erforderlich. Nähere Informationen zur vorgesehenen Mannschaftsrunde will der Verband in Kürze den Vereinen zukommen lassen.

Entscheidung Ende Juli

„Sollten wir bis zum 31. Juli 2020 seitens der Landesregierung keine verbindliche Zusage erhalten, dass Kontaktsportarten wie Ringen nach den Sommerferien ausgetragen werden können, werden wir die Saison absagen müssen“, räumt das geschäftsführende WRV-Präsidium um Günter Maienschein (Tuttlingen), Matthias Thimm (Hardt) und Günter Prexl (Tamm) ein.
Wie das Trio weiter informiert, wird derzeit ein Hygienekonzept zur Vorlage an den Landessportverband (LSV) und den Württembergischen Landessportbund (WLSB) sowie ein angepasster Austragungsmodus für die Mannschaftsrunde erarbeitet. Letzterer soll in einer Sport­aussitzung mit der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Baden-Württemberg Anfang Juni verabschiedet werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Ishmail Wainright verlässt Straßburg IG und spielt künftig für die Toronto Raptors.
vor 1 Stunde
Basketball in Frankreich
Mit einer 67:83-Niederlage gegen den Titelfavoriten ASVEL Villeurbanne scheiterte der französische Basketball-Erstligist Straßburg IG im Halbfinale des Final-Four-Turniers in Rouen und musste nach einer starken Saison die Träume von der zweiten Meisterschaft begraben.
Alexander Fischinger sagte dem SC Sand schweren Herzens für die neue Saison als Trainer ab. Der 57-Jährige konzentriert sich auf seine Fußball-Schule.
vor 14 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Es war „eine brutal schwere Entscheidung, doch am Ende siegte der Verstand“, kommentierte Alexander Fischinger am gestrigen Donnerstag seine Absage an den Frauenfußball-Bundesligisten SC Sand als Trainer für die neue Saison.
Marie-Laurence Jungfleisch startet in Bühl.
vor 19 Stunden
Leichtathletik: Hochsprung-Meeting des TV Bühl
Hektische Tage hat Uli Geis hinter sich, und das Ergebnis lässt den Athletenmanager unzufrieden zurück. Beim 24. Hochsprung-Meeting des TV Bühl heute im Ludwig-Jahn-Stadion springen erstmals keine Männer mit.
Noah Köstler mit Vollgas in der Kurve.
vor 23 Stunden
Mountainbike
Der Mountainbike-Nachwuchs von Bikesport Sasbachwalden war in der Schweiz und in Österreich erfolgreich.
Alessa Mnich hat ihre persönlichen Bestzeiten über 100 m Freistil und 100 m Rücken in Stuttgart verbessert.
24.06.2021
Schwimmen
Alessa Mnich, Schwimm-Talent des SV Kehl, überzeugte in Stuttgart-Untertürkheim mit neuen Bestzeiten und den Plätzen drei und fünf auf ihren Paradestrecken 100 m Freistil und 100 m Rücken.
Bonzie Colson hofft mit Straßburg IG auf den Einzug ins Meisterschaftsfinale.
24.06.2021
Basketball in Frankreich
Nach dem 79:68-Erfolg im Viertelfinale gegen Boulogne-Levallois trifft Straßburg IG in Rouen am Donnerstag (21 Uhr) im Halbfinale des Final-4-Turniers der 1. französischen Basketball-Liga auf Titelfavorit ASVEL Villeurbanne.
Arbeitet gerne im Hintergrund: KSC-Präsident Holger Siegmund-Schultze.
23.06.2021
Interview
Mit dem Ziel, die Clubkultur zu verändern, hat Holger Siegmund-Schultze vor einem Jahr das Präsidentenamt beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC übernommen – Zeit für eine erste Bilanz.
Jonas Lehmann von den Roadrunners Südbaden wurde Dritter über 10 Kilometer.
23.06.2021
Leichtathletik
Über 100 Teilnehmer waren beim erstem StruxBio-Sommerlauf der Roadrunners Südbaden in Schwaibach am Start.
Das Objekt der Begierde: der SBFV-Rothaus-Pokal.
23.06.2021
Fußball, SBFV-Pokal
Der Südbadische Fußball-Verband hat die Qualifikation sowie die ersten Hauptrunden im SBFV-Pokal der Saison 2021/22 ausgelost. Das ein oder andere Highlight mit Ortenauer Beteiligung ist dabei.
Petar Bubalo wird künftig nicht mehr das Trikot de TV Willstätt tragen.
23.06.2021
Handball, 3. Liga
Handball-Drittligist TV Willstätt hat zwei personelle Veränderungen in seinem Kader verkündet.
Stephan Mayer hinterließ beim „Swiss Bike Cup“ in Gränichen im Nationaltrikot einen guten Eindruck.
23.06.2021
Mountainbike
Nachwuchs des SC Hausach überzeugt beim „Swiss Bike Cup“ in Gränichen und landet im vorderen Drittel. Felix Kopp muss nach unglücklichem Sturz ins Krankenhaus.
Ehrung im Linxer Stadion: Martin Hänßel (von links), Ehrenamtsbeauftragter Fritz Wendling, Ehrenamtspreisträger Thomas Anar und Ernst Schulmeister.
23.06.2021
Fußball
Seit 1997 verleiht der Deutsche Fußballbund mit den Landesverbänden den Ehrenamtspreis. Im Oktober 2019 hatte der Ehrenamtsbeauftragte des Bezirks Offenburg, Fritz Wendling, den Jugendtrainer des Jugendfördervereins Rheinau-Lichtenau, Thomas Anar, vorab ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Tauchen Sie in die Trauringwelt von Juwelier Thüm in Kehl ein.
    vor 11 Stunden
    Verabreden Sie einen Beratungstermin in der Trauringwelt
    Die Pandemie kann die Liebe nicht stoppen! Die Hochzeitssaison steht vor der Tür – und die Ortenauer Paare stecken mitten in den Hochzeitsvorbereitungen. Den perfekten Ring finden Sie bei Juwelier Thüm in Kehl – in der einzigartigen Trauringwelt bleiben keine Wünsche offen.
  • Sieger der #Ballwechsel Aktion des Energiewerks Ortenau (ewo) wurde der VfR Achern. Im Acherner Hornisgrindestadion versammelten sich zur Preisverleihung: (von links) Erich Oser, Michael Müller, ewo-Geschäftsführer Matthias Friedrich, Oberbürgermeister Klaus Muttach, VfR-Achern Vorstandsvorsitzender Hans-Joachim Glunz, Malwin Lima, Bastien Touchemann, Thorsten Libis, Salvatore Vida, Carlos Fusaro.
    21.06.2021
    Sechs Vereine freuen sich über attraktive Preise
    Endlich: Das runde Leder rollt wieder. Über Monate mussten die Ortenauer Amateurfußballer tatenlos darben. Pünktlich zum Trainingsbeginn brachte die Preisverleihung der Aktion #Ballwechsel des Energiewerks Ortenau (ewo) den Gewinnern das Glück ins Haus.
  • Das trinationale Filmfestival der Hochschule Offenburg wird live aus dem FORUM Cinema in Offenburg gestreamt.
    16.06.2021
    Filmfestival Hochschule Offenburg – 53 Filme am Start
    Das trinationale studentische Filmfestival SHORTS wird dieses Jahr vom 1. bis 5. Juli live aus den FORUM Cinemas Offenburg gestreamt.
  • Unsere eigenen vier Wände: der Bau- und Sanierungsboom hält auch in der Ortenau weiter an. 
    15.06.2021
    Bauboom hält an – neue Förderprogramme ab 1. Juli
    Die Pandemie hat der Baubranche, den Architekten und Planern, den Landschaftsgärtnern sowie den Möbelhäusern weiter Auftrieb beschert. Renovieren und Sanieren stehen ganz oben auf der Liste der Vorhaben der Bauherren. Unser Magazin zeigt Aktuelles vom Markt auf.