Oberkirch

SV Freistett: Unangenehme Aufgabe

Autor: 
Fritz Bierer
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Oktober 2016

Freude bei Trainer Davor Sinkanja. Der TuS Oppenau ist seit sechs Partien ungeschlagen und ist auf Rang zwei geklettert. ©Archivfoto

Am 11. Spieltag der Fußball-Landesliga kommt es im Oberkircher Renchtalstadion zu einem Derby von Tabellenkeller-Teams: Der SV Oberkirch (15. Platz/7 Punkten) empfängt den SV Niederschopfheim (14./9). Der Tabellenzweite TuS Oppenau könnte sich am Sonntagabend als Tabellenführer feiern lassen, wenn der zu Hause am Haldenhof den SV Hausach schlägt und der SC Hofstetten gegen den SV Sinzheim patzt. Neuling SV Freistett steht vor einer unangenehmen Aufgabe im Gastspiel beim Mitaufsteiger Rastatt SC/DJK.    

Oberkirch – Niederschopfheim, Samstag, 15.30 Uhr

Vier Spiele in Folge ist der SVO ungeschlagen, hat aber nur vier Zähler gesammelt und steht weiter mit nur sieben Punkten im Tabellenkeller. »Vier Spiele in Folge ohne Niederlage hört sich immer positiv an, aber wenn man dabei keines davon gewinnt, dann relativiert sich diese Serie wieder. Gerade in unserer Situation brauchen wir unbedingt wieder einen oder mehrere Dreier, um in der Tabelle einen Schritt nach vorne zu machen. Die Spieler sind selbst nicht zufrieden mit der Punkteausbeute. Sie haben gesehen, dass wir in allen vier Spielen die Chancen hatten zu gewinnen, uns jedoch leider etwas das Glück gefehlt hat«, sagt SVO-Spielertrainer Marko Kesch. Positiv für den Coach ist, dass seine Schützlinge mit der richtigen Einstellung und hohem Engagement sowie Motivation, aber auch mit der nötigen Lockerheit die Trainingseinheiten unter der Woche bestreiten.

Die Personalsituation vor dem Duell mit dem SV Niederschopfheim (14./9 Punkte) hat sich etwas entspannt. Anicet Eyenga hat seine Sperre (Gelb-Rote Karte) abgesessen und  Lukas Angrick seinen »Einstand« nach fast neun Monaten Verletzungspause mit zwei Treffern in der zweiten Mannschaft gefeiert. Auch  Nicolas Panter und Matthias Spengler kehren in den Kader zurück. Es fehlen weiterhin Christopher  Baumann, Daniel Herr, Sylvaine Oswald und Lucas Hoferer. 

Rastatter SC – Freistett, Sonntag, 15 Uhr

- Anzeige -

Nach drei Niederlagen in Folge hat sich Neuling SV Freistett eindrucksvoll mit einem 2:1-Heimsieg gegen Spitzenreiter SC Hofstetten zurückgemeldet. »Die Mannschaft hat gegen Hofstetten durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und starker Defensivarbeit verdient gewonnen«, sagt SVF-Pressesprecher Sebastian Schmidt, der nun beim Neuling in Rastatt eine »sehr unangenehme Aufgabe« auf  das Team von Trainer Steve Schröter zukommen sieht. »Die Gastgeber haben bislang respektable Ergebnisse erzielt und zeichnen sich durch ihre kompakte und konterstarke Spielweise aus. Das wird sicher ein hartes Stück Arbeit, doch wir wollen auch dort etwas holen  und wieder etwas Abstand zum Tabellenkeller herstellen«, ist die Zielsetzung der Freistetter.  

Die Personalsituation hat sich allerdings nicht gebessert. Im Gegenteil: Zu den bereits verletzten Spielern gesellt sich Albert Neumann (Leiste) hinzu. Dafür besteht Hoffnung, dass Nico Weiler nach längerer Pause wieder einsteigen kann. 

Oppenau – Hausach, Sonntag, 15 Uhr

Während Gastgeber Oppenau durch die jüngsten drei Siege in Folge auf Rang zwei geklettert ist und nur noch einen Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Hofstetten hat, steht der Gast aus dem Kinzigtal im unteren Tabellenmittelfeld. TuS-Trainer Davor Sikanja gefällt natürlich die »Momentaufnahme« mit Rang zwei nach sechs ungeschlagenen Spielen in Folge. »Sehr zufrieden« war der Coach mit dem 4:2-Sieg und vor allem aber mit dem Auftritt seiner Schützlinge zuletzt in Ottenau: »Wir waren über die gesamten 90 Minuten die bessere Mannschaft, vor allem in der zweiten Hälfte hätten wir sogar noch mehr Tore erzielen können.« Vor dem Gast aus dem Kinzigtal hat Davor Sikanja einigen Respekt. »Da wissen wir was auf uns zukommt, das Ergebnis der Kinzigtäler zuletzt gegen den SC Offenburg bestätigt das. Hausach lag 0:3 hinten, kam zurück in Spiel und hat 6:3 gewonnen. Es ist schon beachtlich, dass sie die Partie drehten und dabei sechs Tore erzielten. Das wird mit Sicherheit ein kämpferisch sehr intensives Spiel«, ist der TuS-Trainer überzeugt. 

Personell gibt es bei den Renchtälern eine leichte Entspannung. Nach wie vor verletzt ist Torjäger Pattrick Wussler, Ali Abdalla hat erste »Gehversuche« in der zweiten Mannschaft absolviert, Nikki Herrmann hat diese Woche wieder trainiert und kehrt in den Kader zurück. Fraglich ist ein Einsatz von Patrick Braun. Benjamin Benz und Bendikt Benz sind verletzt. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 13 Minuten
Handball-Oberliga
Buchstäblich in letzter Sekunde gab Aufsteiger TuS Schutterwald im zweiten Heimspiel der noch jungen BW-Oberliga-Saison im Derby gegen den TVS ­Baden-Baden beim 28:28 (Halbzeit 17:15) noch einen Punkt ab. Schutterwald führte mit 28:27, doch SVS-Akteur Julian Schlager stieg bei einem Freiwurf zwei...
vor 3 Stunden
Fußball-Oberliga
Trotz 45-minütiger Unterzahl besiegte der Ortenauer Fußball-Oberligist SV Oberachern den SV Sandhausen II mit 3:1.
Lucas Lux (l.) brachte den Kehler FV mit seinem Treffer zum 1:0 gegen Endingen auf die Siegerstraße.
vor 4 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Der Kehler FV hat sich in der Spitze der Fußball-Verbandsliga etabliert und bleibt in der laufenden Saison ungeschlagen. Am Samstag gewann das Team von Trainer Frank Berger das Heimspiel gegen den SV Endingen verdient 3:0 (1:0).
21.09.2019
Frauenfußball-Bundesliga
Jens Scheuer kehrt als Trainer des FC Bayern München in die Ortenau zurück und trifft am Sonntag in der Frauenfußball-Bundesliga auf den SC Sand. Im Interview spricht er über seine ersten Monate beim FC Bayern und erinnert sich an seine Jugendzeit in der Ortenau.
Edina Toth ist mit der DJK Offenburg zurück in der 2. Bundesliga.
21.09.2019
2. Tischtennis-Bundesliga
Die Vorfreude auf das erste Saisonspiel nach dem Wiederaufstieg in die 2. Tischtennis-Bundesliga ist bei der DJK Offenburg ist enorm. Am Sonntag (16 Uhr) hat das Warten ein Ende. Nach einer intensiven Vorbereitungsphase startet für die erste Frauenmannschaft der DJK um den belgischen Neuzugang...
21.09.2019
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Mit zwei Siegen in Folge hat Fußball-Oberligist SV Linx den Kontakt zum breiten Tabellen-Mittelfeld hergestellt. Was jetzt kommt ist eine andere Kategorie. Am Sonntag (Anpfiff 14 Uhr) gastiert die Leberer-Elf in der beim  Regionalliga-Absteiger VfB Stuttgart II und einen Woche später beim...
21.09.2019
Handball-Südbadenliga
Nach der knappen Niederlage beim Saisonauftakt vor einer Woche gegen den ambitionierten TuS Altenheim gastiert Handball-Südbadenligist TV Oberkirch am Sonntag, 17 Uhr, in der Halle der Sportschule Steinbach bei der SG Kappelwindeck-Steinbach.
20.09.2019
Frauenfußball-Bundesliga
Das Spiel der Frauenfußball-Bundesliga am Sonntag, 14 Uhr, im Orsay-Stadion verspricht Spannung. Denn Gastgeber SC Sand ist nach drei Spieltagen punktgleich (jeweils vier Zähler) mit dem Deutschen Vizemeister und Champions-League-Teilnehmer FC Bayern München. Es gibt auch ein Wiedersehen mit Sands...
20.09.2019
Fußball-Bundesliga
Schon ein Unentschieden würde dem SC Freiburg im Heimspiel gegen den FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr) reichen, um einen neuen Vereinsrekord aufzustellen. Zehn Punkte hatte der Sport-Club in seiner Bundesligageschichte noch nie nach fünf Spieltagen. Die Voraussetzungen sind gut, denn der SC hat eine...
20.09.2019
Bundesliga-Tippspiel
An jedem Spieltag der Bundesliga-Hinrunde haben zwei Leser/innen die Chance, attraktive Preise zu gewinnen und sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren. Die Sportredaktion der Mittelbadischen Presse sucht den Tipp-Meister der Saison 2019/20.
20.09.2019
Handball, 3. Liga
Der TV Willstätt wartet (15. Platz/1:7 Punkte) nach vier Spieltagen weiter auf den ersten Saisonsieg. Am Sonntag um 17 Uhr erwartet das Team von Trainer Marco Schiemann in der Hanauerlandhalle mit der TGS Pforzheim (7./5:3) ein ambitioniertes Team mit viel Qualität auf allen Positionen.  
20.09.2019
Fußball-Verbandsliga
Sieben Pflichtspiele (Liga und Pokal) ist Fußball-Verbandsligist Kehler FV (2. Platz/11 Punkte) ungeschlagen. Am Samstag, 15.30 Uhr, erwartet die Elf von Trainer Frank Berger den SV Endingen (11./4) im Rheinstadion.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.