Fußball-Bezirksliga

SV Haslach verliert Derby gegen SV Hausach in Minute 90 mit 0:1

Autor: 
Hans-Joachim Schmidt
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2018

Defensivstarke Gäste: Haslachs Marco Baier im Dreikampf mit den Hausachern Clemens Herrmann und Simon Uhl, dahinter der gute Schiedsrichter Thorsten Weber. ©Marc Faltin

Nach 23 Jahren trafen der SV Haslach und der SV Hausach mal wieder in einem Derby um Punkte aufeinander.  Rund 400 Zuschauer bekamen am Sonntag allerdings über weite Strecken nicht den Fußball zu sehen, den man sich erhofft hatte. Grund zum Jubeln hatten nur die Gäste in der 90. Minute, als Patrick Schmider entscheidend zum 0:1 traf.

Die Haslacher begannen viel zu gehemmt und ließen sich von den selbstbewusst auftretenden Gästen den Schneid abkaufen. Hausach baute dabei auf die körperlich starke Innenverteidigung um Spielführer Benni Bruckner und Simon Dürr, die den gegnerischen Angriff nicht zur Entfaltung kommen ließen. Auch wenn Adrian Morina in der Anfangsphase eine gute Möglichkeit neben den Pfosten setzte, so überzeugte auch Hausachs Angriff nicht. Bei den Einheimischen verhinderten zu ungenaue Zuspiele Tormöglichkeiten, erst ein zu kurz abgewehrter Ball von Torhüter Carlo Welle brachte Gefahr, doch der weite Flugball von Mario Braig ging knapp am leeren Tor vorbei.

Bis zur 27. Minute dauerte es, ehe Haslachs Torhüter Philipp Walter sein Können bei einem Schuss aus spitzem Winkel unter Beweis stellte und den anschließenden Kopfball entschärfte. Die größte Chance in der ersten Halbzeit hatte kurz vor dem Pausenpfiff erneut Morina, der nach gutem Zuspiel von Bruckner vor Torhüter Walter aufkreuzte, der aber per Fußabwehr rettete. Das 0:0 zur Pause war eher schmeichelhaft für die Hansjakobstädter.

- Anzeige -

Gäste vor der Pause besser

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gastgeber etwas agiler, nach einem Angriff über den rechten Flügel legte Patrick Schmidt für Marco Baier auf, dessen Schuss wurde aber geblockt. Danach spielte sich vor den Toren nicht sehr viel ab, Haslach wurde aber stärker, beim Gast war die Frage, ob die Kraft bis zum Schluss reicht. Durch die Einwechslung von Max Armbruster wurde das Haslacher Spiel belebt, doch in der 82. Minute gab es eine Schrecksekunde, als Torhüter Walter nach einer Ecke den Ball fallen ließ und Schmidt gerade noch zur Ecke retten konnte. Die Gastgeber erspielten sich danach drei gute Möglichkeiten. Einmal konnte Bruckner noch dazwischen gehen, doch als Ralf Kammerer in der 82. Minute durch war, schien die Führung fällig, aber der Ball versprang in dem Moment, als er schießen wollte, das Leder ging über das Tor.

Zu allem Unglück der Gastgeber kam Patrick Schmider nach missglücktem Abwehrschlag von David Favara an den Ball, zog aus 35 Metern ab und der Ball landete zum 0:1 im Netz. Unter dem Strich hätte ein Unentschieden dem Spielverlauf eher entsprochen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Umberto Vulcano, Trainer des FV Rammersweier, übernimmt die volle Verantwortung für den Abstieg seiner Mannschaft aus der Bezirksliga.
vor 3 Stunden
Fußball-Bezirksliga
Für den FV Rammersweier war Fronleichnam kein Feiertag. Durch den verpassten Verbandsliga-Aufstieg des SC Durbachtal steigt die Mannschaft von Umberto Vulcano in die Fußball-Kreisliga A ab.
Neu beim TuS Schutterwald: Mathis Vornholt.
vor 5 Stunden
Handball-Oberliga
Der TuS Schutterwald darf sich über Verstärkung auf der Linksaußen-Position freuen: Am Montag verkündete der Aufsteiger in die Handball-Oberliga mit Mathis Vornholt von der SG Menden-Sauerland den vierten Neuzugang für die kommende Saison nach Michael Herzog (HGW Hofweier), Matthias Langenbacher (...
vor 6 Stunden
Motocross
Die Frage, wie es ihr im Moment geht, beantwortet Janina Lehmann einfach: »Super!« Ein gefühltes Superlativ, das eigentlich Frischverliebten, Glückspielhauptsiegern oder sportlichen Gewinnern obliegt. Dabei liegt die Motocross-Pilotin des MSC Hornberg in diesem Sommer gewissermaßen auf Eis. »Heute...
Ganz oben auf dem Podium: Justin Woit (Mitte).
vor 9 Stunden
Leichtathletik
Knapp zwei Wochen vor den deutschen Meisterschaften in Bremen fanden am vergangenen Wochenende die süddeutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Koblenz statt. Als Generalprobe ging hier das junge Sprinttalent Justin Woit vom LFV Schutterwald in den beiden Flachsprintdisziplinen seiner...
Das erfolgreiche Team der LG/ETSV Offenburg in Koblenz (von links nach rechts): Lara Strauch, Leonie Ammann, Milo Skupin-Alfa, Sara Lischka, Leonie Hunker, Vanda Skupin-Alfa, Simon Bitterberg, Johann Daniels und Malik Skupin-Alfa. Auf dem Bild fehlt Leni Aupperle.
vor 12 Stunden
Leichtathletik
Am vergangenen Wochenende nahmen einige Leichtathleten der LG/ETSV Offenburg an den süddeutschen Meisterschaften der Altersklassen U23 und U16 in Koblenz teil. Goldmedaillen gewannen Milo Skupin-Alfa (U23) im 200-Meter-Sprint und Johann Daniels (M15) im Speerwurf .
Auch Drittligaspieler Christopher Räpple (TV Willstätt) ließ sich den Spaß bei den Beach Days nicht nehmen.
vor 16 Stunden
Beachhandball
Zum Abschluss einer turbulenten Beachhandballwoche, sowohl spielerisch als auch wettertechnisch, gewannen »BHT Hurricanes« bei den Männern und »12 Monkeys Köln« bei den Damen die »Aldner Beach Days«.
vor 16 Stunden
Mountainbike
Der Fischerbacher Felix Klausmann feierte zum ersten Mal in seiner Karriere einen deutschen Meister-Titel. Das MTB-Ass vom SC Hausach/Team LinkRadQuadrat gewann in Wombach den Eliminator-Sprint vor Silas Graf aus Untermünkheim und Lars Hemmerling (St. Ingbert), die man nicht auf dem Siegerpodest...
Cem Gürsoy traf für den SC Lahr gegen den SC Freiburg II.
vor 20 Stunden
Fußball
Im Testspiel gegen den Regionalligisten SC Freiburg II hat sich Verbandsligist SC Lahr am Samstag im heimischen Stadion mit 1:3 (1:1) achtbar aus der Affäre gezogen. 
23.06.2019
Fußball, 2. Liga
Aufsteiger Karlsruher SC hat am Sonntag mit der Saisonvorbereitung für die 2. Fußball-Bundesliga begonnen.
Josephine Burger entschied die hochkarätigste Dressurprüfung für sich.
23.06.2019
Reitsport
»Die Dressuren waren sehr gut besetzt, und es wurde auch sehr gut geritten«, betonte die als Richterin tätige Präsidentin des Pferdesportverbandes Südbaden, Iris Keller (Müllheim). Sie war so begeistert vom 40. Nationalen Turnier Ichenheim Classics, dass sie darum bat, dass auch 2020 hier wieder...
Alexander Schill und sein Hengst Contutto blieben im Stechen um den »Großen Preis von Neuried« als einziges Paar fehlerfrei.
23.06.2019
Reitsport
Strahlende Gesichter gab es am Sonntag beim 40. Nationalen Reitturnier Ichenheim Classics: Der Sieg des für den RV Ichenheim startenden Alexander Schill im Großen Preis von Neuried war vor vollen Zuschauerrängen das I-Tüpfelchen bei einem herausragenden, viertägigen Fest des Reitsports, das von...
23.06.2019
Fußball: "Verdienter Abstieg ohne Wenn und Aber"
Der SV Freistett hat in der Fußball-Landesliga die Saison 2018/2019 auf Rang 14 mit 26 Zählern beendet und damit das Saisonziel »Klassenerhalt« nicht erreicht. Bis zum Himmelfahrtstag konnte das Team um Trainer Christian Faulhaber aber noch auf »fremde Hilfe« hoffen, doch die Niederlage von...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.06.2019
    Hochzeiten und andere Festlichkeiten
    Die Modeboutique in Achern ist die richtige Adresse für jeden Anlass: Ob Hochzeiten, Abschlussfeiern oder andere Festlichkeiten, die Auswahl im Geschäft ist groß.
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.