Achern

SV Kehl steht bei Hallenbad-Schließung vor dem Aus

Autor: 
Udo Künster
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. April 2017

(Bild 1/2) Die Verantwortlichen des SV Kehl, von links: Annette Eidel (Pressewart), Sven Pieber (Vorsitzender), Pascal und Sandra Mnich (Trainer), Peter Mahrholz (stellvertretender Vorsitzender) und Gerd Baumer (Aktiver und Ex-Stadtrat) fürchten um die Zukunft des Schwimmvereins. ©Udo Künster

Die drohende Schließung des Kehler Hallenbades bedroht die Existenz eines Vereins und einer privaten Schwimmschule. Innerhalb von drei Wochen wurden inzwischen über 8000 Unterschriften zum Erhalt des Hallenbades gesammelt.

Die Statik des Hallenbad-Daches und die mögliche Schließung auf Dauer erregen die Gemüter beim Schwimmverein Kehl und der Öffentlichkeit im gesamten Hanauerland. Auch ein Kamerateam des SWR war vor Ort und die Sendung wird am Freitag, 21. April, um 18.45 Uhr in der »Landesschau« ausgestrahlt. 
Am Dienstagabend hatten Vorsitzender Sven Pieber, Stellvertreter Peter Mahrholz, Trainer Pascal Mnich und Ex-Stadtrat Gerd Baumer, zugleich in der Seniorengruppe aktiv, ein Gespräch mit dem städtischen Beigeordneten Harald Krapp und Michael Heitzmann, Leiter Gebäudemanagement. »Unsere Situation wird anscheinend wahrgenommen, aber eine Lösung ist nicht in Sicht«, berichtete Sven Pieber, auf Anfrage unserer Zeitung.
Im Mai soll dem Gemeinderat eine allgemeine Übersicht für ein Bäderkonzept vorgelegt werden, jetzt ergänzt durch die Problematik Hallenbad-Dach. Sollte es zu einer langfristigen Schließung kommen, rechnet Sven Pieber im Nachwuchsbereich mit dem Wegbrechen von mindestens 50 Prozent: »Vielleicht könnten wir einige Aktive im Offenburger Verein unterbringen, aber das wären vielleicht fünf bis zehn Sportler. Zusätzliche Kapazitäten sind in den Hallenbädern Offenburg und Freistett genauso wenig vorhanden wie in Honau, dessen Bahn zudem viel zu klein ist.«
Sven Pieber und Peter Mahrholz sind sich einig, dass der Verein bei einer Schließung für länger als einen Winter vom Aus bedroht ist. 
Annette Eidel, Schwimmmutter und für die Pressearbeit zuständig, verneint auch das Ausweichen nach Straßburg: »Alternativen gibt es für uns keine. Wir können erst nach Schulende gegen Abend mit den Kindern zum Training. Da wären wir aufgrund der Verkehrssituation mit den Staus viel zu lange unterwegs.«
10000 Unterschriften?
Ein anderer Trainingsort wäre auch logistisch eine unlösbare Aufgabe, die mehr als 120 Schwimmer zu transportieren.  Betroffen wären auch die Schulen in Kehl und in den umliegenden Gemeinden, die regelmäßig im Hallenbad den Sportunterricht durchführen und Kinder ans Wasser sowie zum Schwimmen heranführen. »Es gab im vergangenen Jahr in Deutschland 57 tödliche Badeunfälle von Kindern und daran sieht man, wie wichtig es ist, dass Schwimmen beigebracht wird«, erklärte Ex-Stadtrat Gerd Baumer, der sich als Aktiver und Mitglied für den Erhalt des Hallenbades einsetzt und sich über die Unterstützung aus der Bevölkerung freut: »Am Anfang haben wir mit 5000 Unterschriften gerechnet, aber nach drei Wochen können wir nicht ausschließend, dass wir bald die
10 000 überschreiten.«
Betroffen wäre aber nicht nur der Verein selbst, sondern auch die private Schwimmschule von Sandra Mnich, die gemeinsam mit ihrem Mann Pascal die derzeit 40 Wettkampfschwimmer trainiert und gleichzeitig für den Schwimmverein Nachwuchs aus den Reihen der Kinder akquiriert, die sich als besonders talentiert zeigen: »Wir sind sieben Monate im Hallenbad und zugleich wetterunabhängig, um aufbauendes Training zur Weiterentwicklung der Anfänger zu leisten.« Sie betreut zudem die Schwimm-AG des Einstein-Gymnasiums, die Schülern der fünften Klasse die Möglichkeit bietet, schwimmen zu lernen. 
Harter Einschnitt
Wirtschaftlich wäre es für Sandra Mnich ebenfalls ein harter Einschnitt, da sie für ihre Firma gar keine Möglichkeit erhalten würde, in einem anderen Bad ihren Beruf fortzuführen: »Dort sind entweder andere Schwimmlehrer oder städtische Angestellte tätig und ich käme dort gar nicht rein.« Die Zeit brennt also nicht nur dem Schwimmverein unter den Nägeln.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Während Lahrs Dennis Häußermann (r.) im Hinspiel ein Tor erzielte, traf Fabian Herrmann beim 3:1-Erfolg des Offenburger FV Anfang September gleich dreifach.
Fußball-Verbandsliga
vor 31 Minuten
Das Ortenau-Derby am Samstag (14.30 Uhr) in der Fußball-Verbandsliga gegen den Offenburger FV (4. Platz/26 Punkte) besitzt aus Sicht des SC Lahr (11. Platz/18 Punkte) mit Blick auf die prekäre Situation im Tabellenkeller enorme Bedeutung. 
Handball, 3. Liga
vor 3 Stunden
Nach einer kurzen Spielpause reist Handball-Drittligist TV Willstätt (15. Platz/4:18 Punkte) am Samstag an den ­Bodensee. In der Schänzle-Sporthalle erwartet den Neuling um 20 Uhr der Zweitliga-Absteiger und Spitzenreiter HSG Konstanz (20:4 Punkte).
Dominik End und der TuS Schutterwald wollen in die Erfolgsspur zurück.
Handball-Jugend-Bundesliga
vor 3 Stunden
Im zweiten Heimspiel in Folge will die männliche A-Jugend des TuS Schutterwald (10. Platz/4:10 Punkte) am Sonntag (16 Uhr) gegen JANO Filder (11./4:12) endlich den dritten Saisonsieg in der Handball-Bundesliga landen.   
Felix Zipf laboriert nach wie vor an einer Handverletzung.
Handball-Südbadenliga
vor 6 Stunden
Nach zwei Niederlagen in Folge wartet auf Handball-Südbadenligist TuS Schutterwald (3. Platz/12:4 Punkte) am Samstag ab 19.30 Uhr in eigener Halle mit der SG Köndringen/Teningen II (11./5:9) ausgerechnet eine Mannschaft, die ganz schwer auszurechnen ist. »Da weißt du nie, wer aufläuft«, sagt TuS-...
TuS-Kreisläufer Marco Fels ist nach überstandener Erkrankung wieder einsatzbereit.
Handball-Südbadenliga
vor 9 Stunden
Mit dem Heimspiel am Samstag (20 Uhr) gegen die HSG Freiburg (6. Platz/8:6 Punkte) leitet  Handball-Südbadenligist TuS Altenheim (4./12:6) heiße Wochen bis zum Jahresende ein. »Das Ende der Halbserie hat es in sich, doch bange ist mir nicht. Ich habe volles Vertrauen in die Mannschaft«, sagt TuS-...
Handball-Südbadenliga
vor 11 Stunden
Für die Südbadenliga-Handballer des TuS Helmlingen steht am Samstagabend (20 Uhr, Neue Halle Bühl) das Auswärtsspiel bei der SG Kappelwindeck/Steinbach auf dem Plan. Laut Tabellensituation spricht einiges für die Hanauerländer, denn mit 14:2 Zählern und dem zweiten Tabellenplatz stehen sie deutlich...
Handball
vor 11 Stunden
Am Sonntag steht für die Handballer und Handballerinnen der SG Schenkenzell/Schiltach der nächste gemeinsame Heimspieltag in der Nachbarschaftssporthalle auf dem Programm. Beide Teams treffen auf die HSG Dreiland und haben schwierige Hausaufgaben.
Fußball-Landesliga, Staffel 1
vor 11 Stunden
Am ersten Rückrundenspieltag der Fußball-Landesliga haben die Kellerkinder SV Stadelhofen (16. Platz/7 Punkte) und SV Freistett (13./14) Auswärtsaufgaben zu lösen. Die Renchtäler gastieren beim FSV Altdorf (11./17) und die Rheinauer bei der Spielvereinigung Ottenau (14./10). Ebenfalls auswärts,...
Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg
vor 11 Stunden
Für den sicheren Verbleib in der Regionalliga benötigt der KSV Hof­stetten noch vier Punkte, also zwei Siege. Einen davon könnten die Kinzigtäler am Samstag vor den eigenen Fans gegen den Tabellenvierten SRC Viernheim landen.
Fußball-Verbandsliga
vor 11 Stunden
Es ist am Wochenende der erste Rückrunden-Spieltag in der Fußball-Verbandsliga. Der Kehler FV (10. Platz/20 Punkte) reist am Sonntag zum FV Lörrach-Brombach (8./21) und sich für die 1:5-Niederlage in Endingen rehabilitieren. Mut getankt hat Schlusslicht TuS Oppenau (9 Punkte) nach den Auswärtssieg...
Handball-Südbadenliga
vor 11 Stunden
Ortenau-Derby und gleichzeitig Duell zweier Tabellen-Nachbarn: Handball-Südbadenligist TV Oberkirch (9. Platz/8:10 Punkte) empfängt am Samstag um 20 Uhr in der Oberdorfsporthalle Neuling HSG Ortenau Süd (9./7:11).  
Ringer-Oberliga Südbaden
vor 11 Stunden
Einmal im Jahr möchte sich der KSV Haslach mit einem Kampftag im Dorfgemeinschaftshaus Bollenbach bei den vielen Anhängern von der anderen Kinzig-Seite bedanken. Und am morgigen Samstag gastiert mit dem KSV Rheinfelden der Überflieger der Liga, der alle bisherigen Saison-Kämpfe gewann und 24:0...

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige