Fußball-Oberliga

SV Linx: Endlich der erste Sieg im sechsten Anlauf

Autor: 
Dieter Heidt
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. September 2019
Die Linxer Samy Madihi, Rico Schmider, Adrian Vollmer, Geoffrey Feist und Marc Rubio (von links nach rechts) freuen sich über Rubios Ausgleich zum zwischenzeitlichen 2:2.

Die Linxer Samy Madihi, Rico Schmider, Adrian Vollmer, Geoffrey Feist und Marc Rubio (von links nach rechts) freuen sich über Rubios Ausgleich zum zwischenzeitlichen 2:2. ©Sven Bilz

Das Vorhaben, den ersten Saisonsieg einzufahren, ist gelungen: Der SV Linx feierte am Sonntag auf dem Kunstrasen beim 1. FC Rielasingen-Arlen einen 3:2-Erfolg. Es war nach den Turbulenzen der letzten Woche mit personellen Konsequenzen im Kader ein wichtiger Sieg. 

Ausschlaggebend für den Linxer Sieg am Sonntagnachmittag in Rielasingen war der unbedingte Wille zum Erfolg verbunden mit enormem Kampfgeist und klasse Torwartleistungen von Norman Riedinger. Thomas Leberer hatte zudem taktisch umgestellt und vor der Vierer-Abwehrkette ein Fünfer-Mittelfeld aufgebaut. Außerdem agierten Marc Rubio und Adrian Vollmer als Doppelspitze. Mit Erfolg, beide SVL-Stürmer trafen.

Kalt erwischt

Zunächst sah es aber gar nicht gut aus, denn wieder einmal wurde Linx kalt erwischt. Rechtsverteidiger Dennis Kopf verlor den Zweikampf gegen Christian Mauersberger, kein zweiter SVL-Spieler störte den Außenstürmer, der mit einem Schlenzer in die rechte Tor­ecke Norman Riedinger im SVL-Tor keine Chance ließ. 
Linx schüttelte sich kurz, dann schob Marc Rubio den Ball knapp am Tor vorbei, und als Rubio gelegt wurde, schwieg die Pfeife des Schiedsrichters. Besser machte es Adrian Vollmer. Nach Angriff über rechts und Maßflanke von Wacim Tine köpfte Vollmer zum 1:1 (25.) in die rechte Torecke ein. 

Erneuter Rückstand

Das muntere Spiel ging weiter, aber zu Ungusten des SV Linx. Aus drei Metern bekam Linksverteidiger Geoffrey Feist den Ball an den Arm. Nach heftiger Reklamation des Publikums und auf Nachfrage beim Schiedsrichter gab es Handelfmeter für Rielasingen, den Nedzat Plavci souverän zum 2:1 (40.) für die Gastgeber verwandelte. 
Marc Rubio hätte es bereits vor der Pause wieder richten können, aber zweimal frei vor FC-Keeper Christian Mendes vergab der Linxer Stürmer.

- Anzeige -

Riedinger hält stark

Drei Minuten nach Wiederbeginn schloss Rubio dann allerdings eine klasse Kombination über Rico Schmider und Wacim Tine zum 2:2 ab, die Rielasinger Führung war egalisiert. 
Der Aufsteiger antwortete mit wütenden Angriffen, aber Noram Riedinger hielt Linx mit tollen Paraden gegen Sebastian Stark und Silvio Battaglia im Spiel. 

Siegtor durch Madihi

Ein Aussetzter von FC-Keeper Christian Mendes ebnete Linx schließlich den Weg zum Sieg. Ein schlampiges Abspiel von Mendes erlief geistesgegenwärtig Samy Madihi, umkurvte den Keeper und schob lässig zum 2:3 (53.) ein. 
Die Linxer Führung brachten die Gastgeber mächtig außer Tritt. Die Rheinauer hätten nun mit gefährlichen Konterangriffen das Spiel vorzeitig entscheiden müssen: Madihi scheiterte mit zwei kernigen Distanzschüssen, Adrian Vollmer vergab zweimal freistehend, und ein Rubio Treffer wurde wegen anfgeblicher Abseitsstellung aberkannt. 

Spannende Schlussphase

Die Schlussphase war nichts für schwache Nerven, denn Rielasingen warf alles nach vorne. Die kompromisslose SVL-Abwehr und Torhüter Norman Riedinger waren es, die den Linxer Sieg festhielten. Einmal landete der Ball noch im Linxer Tor, aber da stand der eingewechselte Winterhalter im Abseits. »Es war eine kämpferisch starke Leistung«, sagte ein erleichterter SVL-Coach Thomas Leberer. FC-Coach Michael Schilling dagegen war tief enttäuscht: »Wir haben uns mit dem Lapsus zum 2:3 selber geschlagen.«

Info

1. FC Rielasingen-Arlen – SV Linx 2:3 (2:1)

1. FC Rielasingen-Arlen – SV Linx 2:3 (2:1)

Rielasingen-Arlen: Mendes – Kompanucci, Mauersberger, Kunze (85. Winterhalter), Berger, Stark, Rasmus, Sadiku (75. Ruberto),Guglielmeli (67. Kunz), Plavci, Battaglia.

Linx: Riedinger – Kopf (67. »Deko« Kopf) (62.), Schwenk, Schlieter, Feist, Schmider (74. Venturini), Merkel (81. Wehrle) Tine (90. Helfer-Lebert), Madihi, Vollmer, Rubio.

Schiedsrichter: Heiker (Sulzfeld) – Zuschauer: 470.

Tore: 1:0 Mauersberger (2.), 1:1 Vollmer (25.), 2:1 Plavci (40./Handelfmeter), 2:2 Rubio (48.), 2:3 Madihi (53.).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 14 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Jens Scheuer kehrt als Trainer des FC Bayern München in die Ortenau zurück und trifft am Sonntag in der Frauenfußball-Bundesliga auf den SC Sand. Im Interview spricht er über seine ersten Monate beim FC Bayern und erinnert sich an seine Jugendzeit in der Ortenau.
vor 14 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Jens Scheuer kehrt als Trainer des FC Bayern München in die Ortenau zurück und trifft am Sonntag in der Frauenfußball-Bundesliga auf den SC Sand. Im Interview spricht er über seine ersten Monate beim FC Bayern und erinnert sich an seine Jugendzeit in der Ortenau.
Edina Toth ist mit der DJK Offenburg zurück in der 2. Bundesliga.
vor 17 Stunden
2. Tischtennis-Bundesliga
Die Vorfreude auf das erste Saisonspiel nach dem Wiederaufstieg in die 2. Tischtennis-Bundesliga ist bei der DJK Offenburg ist enorm. Am Sonntag (16 Uhr) hat das Warten ein Ende. Nach einer intensiven Vorbereitungsphase startet für die erste Frauenmannschaft der DJK um den belgischen Neuzugang...
vor 20 Stunden
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Mit zwei Siegen in Folge hat Fußball-Oberligist SV Linx den Kontakt zum breiten Tabellen-Mittelfeld hergestellt. Was jetzt kommt ist eine andere Kategorie. Am Sonntag (Anpfiff 14 Uhr) gastiert die Leberer-Elf in der beim  Regionalliga-Absteiger VfB Stuttgart II und einen Woche später beim...
vor 22 Stunden
Handball-Südbadenliga
Nach der knappen Niederlage beim Saisonauftakt vor einer Woche gegen den ambitionierten TuS Altenheim gastiert Handball-Südbadenligist TV Oberkirch am Sonntag, 17 Uhr, in der Halle der Sportschule Steinbach bei der SG Kappelwindeck-Steinbach.
20.09.2019
Frauenfußball-Bundesliga
Das Spiel der Frauenfußball-Bundesliga am Sonntag, 14 Uhr, im Orsay-Stadion verspricht Spannung. Denn Gastgeber SC Sand ist nach drei Spieltagen punktgleich (jeweils vier Zähler) mit dem Deutschen Vizemeister und Champions-League-Teilnehmer FC Bayern München. Es gibt auch ein Wiedersehen mit Sands...
20.09.2019
Fußball-Bundesliga
Schon ein Unentschieden würde dem SC Freiburg im Heimspiel gegen den FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr) reichen, um einen neuen Vereinsrekord aufzustellen. Zehn Punkte hatte der Sport-Club in seiner Bundesligageschichte noch nie nach fünf Spieltagen. Die Voraussetzungen sind gut, denn der SC hat eine...
20.09.2019
Bundesliga-Tippspiel
An jedem Spieltag der Bundesliga-Hinrunde haben zwei Leser/innen die Chance, attraktive Preise zu gewinnen und sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren. Die Sportredaktion der Mittelbadischen Presse sucht den Tipp-Meister der Saison 2019/20.
20.09.2019
Handball, 3. Liga
Der TV Willstätt wartet (15. Platz/1:7 Punkte) nach vier Spieltagen weiter auf den ersten Saisonsieg. Am Sonntag um 17 Uhr erwartet das Team von Trainer Marco Schiemann in der Hanauerlandhalle mit der TGS Pforzheim (7./5:3) ein ambitioniertes Team mit viel Qualität auf allen Positionen.  
20.09.2019
Fußball-Verbandsliga
Sieben Pflichtspiele (Liga und Pokal) ist Fußball-Verbandsligist Kehler FV (2. Platz/11 Punkte) ungeschlagen. Am Samstag, 15.30 Uhr, erwartet die Elf von Trainer Frank Berger den SV Endingen (11./4) im Rheinstadion.  
20.09.2019
Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg
Am Samstag (20 Uhr) empfängt der KSV Hofstetten in den SRC Viernheim und will versuchen, den starken Südhessen die erste Niederlage der Saison beizubringen.
Mike Bächle (rechts) hat sich in Sinzheim an der Hand verletzt und fehlt dem HGW Hofweier am Samstag.
20.09.2019
Handball-Südbadenliga
Eine Woche nach dem ungefährdeten 30:18-Auftaktsieg in Sinzheim will Handball-Südbadenligist HGW Hofweier seinen guten Saisonstart am Samstag (19.30 Uhr) in heimischer Halle gegen den TV Herbolzheim ausbauen.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.