Fußball-Oberliga

SV Linx verliert nach zehnminütigem »Blackout«

Autor: 
Markus Munz
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2018
Marc Rubio traf zum 1:3-Anschlusstreffer für Linx. Mehr Zählbares gelang dem Aufsteiger aber nicht.

Marc Rubio traf zum 1:3-Anschlusstreffer für Linx. Mehr Zählbares gelang dem Aufsteiger aber nicht. ©Daniel Fleig

Auswärts bekommt der SV Linx in der Fußball-Oberliga kein Bein auf den Boden. Auch sein drittes Saisonspiel auf des Gegners Platz verlor der Aufsteiger am Samstag mit 1:4 beim 1. Göppinger SV. Dabei war das Team von Trainer Sascha Reiß rund eine Stunde gleichwertig, kassierte dann aber binnen neun Minute drei Gegentore.

 

Ein Traumtor von Göppingens Patrick Schwarz brachte den SV Linx auf die Verliererstraße. Nach zuvor bestenfalls durchschnittlichen 60 Minuten jagte der Göppinger Mittelfeldmotor einen Abpraller im Anschluss an einen Eckball wunderbar vom linken Strafraumeck in den gegenüberliegenden Torwinkel. »Danach waren wir zehn Minuten nicht mehr so geordnet und Göppingen nutzte seine Möglichkeiten«, kommentierte der Linxer Trainer Sascha Reiß die Niederlage.

Drei Gegentore binnen neun Minuten 
Innerhalb von neun Minuten machten die Gastgeber auf diese Weise mit dem SV Linx kurzen Prozess. Tarik Serour traf mit einer ebenfalls sehenswerten Direktabnahme von der Strafraumkante zum 2:0. Nachdem sich Marcel Schleicher im Göppinger Tor bei einem Schuss aus der Nahdistanz von Alexander Merkel auszeichnen konnte (69.), gelang dem Göppinger Sportverein im Gegenzug die vorzeitige Entscheidung. Domenico Botta traf aus spitzem Winkel den Pfosten, den Abpraller schob Sturmpartner Max Ziesche zum 3:0 ein. 
Der SV Linx konnte nach einem von Simon Frank an Dennis Kopf verursachten Foulelfmeter durch Marc Rubio nur noch zum 1:3 (83.) verkürzen. Der bei Göppingen eingewechselte Nebih Kadrija sorgte im Zusammenspiel mit Michael Wende in der Nachspielzeit dann sogar für das 4:1. 

- Anzeige -

Chancen zur Linxer Führung
»Der Göppinger Sieg ist verdient, allerdings zu hoch«, fand Sascha Reiß, »das Spiel verlief bis zur Führung nach einem Standard eigentlich recht ausgeglichen. Wir haben insbesondere in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel gemacht und hatten Möglichkeiten, selbst in Führung zu gehen.« Bei einem Fernschuss von Denis Kopf riss Göppingens Torhüter Schleicher beide Fäuste rechtzeitig hoch (16.). Vier Minuten später bereinigte Göppingens Kapitän Oliver Stierle eine scharfe Hereingabe von Jean-Gabriel Dussot von der linken Seite. Kurz vor der Halbzeit nahm Merkel eine Seitenverlagerung im Strafraum direkt, der Ball ging aber knapp am Tor vorbei.

Verdienter Sieg für Göppingen
»Der Plan war, in der zweiten Halbzeit so weiter zu machen«, erklärte Reiß, der mit Wiederbeginn Piakai Henkel auf der rechten Seite durch Nathan Recht ersetzte. Aber nach dem zehnminütigen Blackout seiner Mannschaft »war der bisherige Spielverlauf auf den Kopf gestellt«. Sein Gegenüber Gianni Coveli konstatierte ebenfalls einen verdienten Sieg für sein Team, weil »wir mehr investiert und weniger Fehler gemacht haben. Wir wollten nach unserer schwachen zweiten Halbzeit in Ilshofen heute zu Anfang nicht ins Risiko gehen, zwar mutig sein, aber ohne Tür und Tor zu öffnen«. Zum Leidwesen des SV Linx kam bei Covelis Schützlingen »nach dem 1:0 die Spielfreude zurück«.Markus Munz

1. Göppinger SV – SV Linx 4:1 (0:0)
Göppingen:
Schleicher – Frank, Stierle (70. Leonhardt), Brück, Osipidis, Serour (78. Özcan), Loser, Schwarz, Wende, Ziesche (78. Kadrija), Botta (70. Coppola).
Linx: Riedinger – Feist, Gülsoy, Schmider, Kopf, Dussot (73. Schwörer), Venturini (70. Schindler), Merkel, Henkel (46. Recht), Tine, Vollmer (67. Rubio).
Schiedsrichter: Marc List (Ravensburg) – Zuschauer: 350.
Tore: 1:0 Schwarz (61.), 2:0 Serour (67.), 3:0 Ziesche (70.), 3:1 Rubio (83., Foulelfmeter), 4:1 Kadrija (90.+1).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Carity-Fußballspiel für krebskranke Kinder in Neumühl
vor 39 Minuten
Der Sportplatz des B-Kreisligisten SV Neumühl wird am Mittwoch, 3. Oktober, Treffpunkt alter Fußball-Größen. Um 16.30 Uhr trifft eine SV Neumühl-Ortenau-Auswahl  auf die Traditionsmannschaft des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart. Der Erlös dieses Carity-Spiels wird dem Förderverein für...
Daniel Schlager.
Fußball
vor 1 Stunde
Mit nur 28 Jahren hat Daniel Schlager, Schiedsrichter des FC Rastatt, am Samstag beim Spiel SV Werder Bremen gegen den 1. FC Nürnberg sein Debüt in der Fußball-Bundesliga gegeben. Der »kicker« urteilte über Schlagers Spielleitung: »Gesamtnote 2 - Korrekt, per Videobeweis vor dem vermeintlichen 1:1...
Bundesliga-Tippspiel
vor 1 Stunde
An jedem Spieltag der Fußball-Bundesliga hat ein Leser/eine Leserin die Chance, attraktive Preise zu gewinnen und sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren. Die Sportredaktion der Mittelbadischen Presse sucht den Tipp-Meister der Saison 2018/19. Diesmal: Andreas Müller gegen Michaela Quarti.
Sportfreunde Goldscheuer ein guter Gastgeber
vor 2 Stunden
Der AH-Regio-Cup geht ins Elsass. Die Mannschaft des FC Still besiegte im Endspiel Am Samstag in Goldscheuer den SV Mundingen 3:0. Im kleinen Finale setzte sich die SG Stadelhofen/Oberkirch im Elfmeterschießen gegen den AS Erstein mit 6:5 durch. 
Mit Kamera und Notizblock Jahrzehnte auf den Fußballplätzen im Einsatz: der Haslacher Manfred Allgeier.
Fußball
vor 3 Stunden
Er war in jedem Fußballclub der Ortenau und darüber hinaus bekannt. Entsprechend groß ist die Trauer um Manfred Allgeier, der mit 67 Jahren einer schweren Krankheit erlag.
Kunstradsport
vor 5 Stunden
Mit ihrem starken wie siegreichen Auftritt beim zweiten »German Masters« schafften die Kunstradfahrerinnen Sophie-Marie Nattmann und Caroline Wurth vom RSV Gutach einen weiteren großen Schritt in Richtung WM-Teilnahme. Das zweite RSV-Duett Lisa Schwendemann/Dénes Füssel landete auf Rang 5.
Nach einem Schlag auf die Wade in Wolfsburg stehen die Chancen bei »30:70«, dass Freiburgs Kapitän Mike Frantz (2. v. l.) gegen Schalke aufläuft.
Fußball-Bundesliga
vor 8 Stunden
Nach dem ersten Saisonsieg in Wolfsburg geht der SC Freiburg zwar mit viel Selbstvertrauen in das ausverkaufte Heimspiel am Dienstagabend (20.30 Uhr) gegen den Tabellenletzten FC Schalke 04, muss aber eventuell auf einen seiner drei Torschützen verzichten. Kapitän Mike Frantz ist angeschlagen,...
Braun statt grün: der "Rasen" im Gengenbacher Kinzigtalstadion.
Fußball
vor 11 Stunden
An Fußball war am Sonntag bei den Süd-A-Kreisligisten DJK Prinzbach und SV Gengenbach nicht zu denken. Während in Prinzbach ein Krampfanfall von DJK-Akteur Timo Echle zur Spielabsage führte, hatte in Gengenbach der sogenannte Engerling den Rasen unbespielbar gemacht.
Fußball-Bezirksliga
vor 13 Stunden
Der Tabellenzweite SV Oberwolfach setzte sich am Sonntag im Spitzenspiel gegen den direkten Verfolger FV Unterharmersbach nach einer starken Vorstellung überraschend klar mit 4:1 durch. Nun folgt am Samstag das Gipfeltreffen beim Spitzenreiter SV Oberschopfheim.
Ringer-Oberliga Südbaden
vor 13 Stunden
Beim  Regionalliga-Absteiger KSV Taisersdorf kassierte Ringer-Oberligist KSV Appenweier am Samstagabend eine 10:24-Niederlage und konnte die guten Leistungen der Vorwoche gegen Schiltigheim II nicht wiederholen.
Frank Ehrhardt (rechts), Trainer des HTV Meißenheim, ist mit der Entwicklung seines Teams zufrieden.
Handball-Landesliga
vor 13 Stunden
Beim Handball-Landesligisten HTV Meißenheim ist der Saisonstart mit zwei Siegen aus zwei Spielen gelungen. Eine positive Mommentaufnahme, die Trainer Frank Ehrhardt unter anderem auf die größere Reife seiner Mannschaft zurückführt.
Gruppenfoto mit den Mannschaften des Kehler FV und des Offenburger FV.
Fußball
vor 13 Stunden
Wenige Tage vor der Entscheidung über den Austragungsort der Fußball-Europameisterschaft 2024 wollte der Deutsche Fußball-Bund noch mal demonstrieren, dass ganz Fußball-Deutschland hinter der Bewerbung steht.