Fußball-Bezirk Baden-Baden

SV Mösbach feiert ein Schützenfest

red
Lesezeit 10 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. April 2024
Julian Rösch (l.) erzielte beim 9:2-Kantersieg des SV Mösbach gegen den SV Altschweier gleich drei Treffer in der ersten Halbzeit.

Julian Rösch (l.) erzielte beim 9:2-Kantersieg des SV Mösbach gegen den SV Altschweier gleich drei Treffer in der ersten Halbzeit. ©Benni Emrich/Stammtischgebolze

In der Fußball-Bezirksliga Baden-Baden wurde der FC Ottenhöfen seiner Favoritenrolle gerecht. Der VfR Achern blieb erneut ohne Sieg. In der Kreisliga A Süd zog der SV Sasbachwalden wieder mit der Tabellenspitze gleich.

Bezirksliga

FC Ottenhöfen – FC Lichtental 3:2 (2:1)

Der FC Ottenhöfen konnte seiner Favoritenrolle gegen Kellerkind FC Lichtental gerecht werden, musste dafür aber 90 Minuten kämpfen. Den Gastgebern gelang ein guter Start, doch nach einem wegen Abseits aberkannten Treffer und einem Fehler im Spiel nach vorne nutzen die Gäste ihre Chance zum Kontern. Die FCO-Defensive wusste sich nur mit einem Foul zu helfen, und den fälligen Freistoß verwandelte Edmond Kapllani zur frühen Führung (12.). Davon ließ sich der FCO jedoch nicht beirren und drehte durch einen schönen Abschluss von Erik Bohnert (14.) und einen verwandelten Strafstoß von Kevin Roth (30.) noch vor der Pause das Spiel.

Nach dem Wechsel zeigte sich ein ähnliches Bild, doch die Gastgeber verpassten es, frühzeitig das Spiel zu entscheiden. Auch nach einem Platzverweis für die Gäste konnte die Niebel-Elf aus ihrer Überzahl nicht wirklich Kapital schlagen. Kurz vor Schluss gelang Michael Golly der ersehnte Treffer zum 3:1 (85.), doch nach einer Unaufmerksamheit bei der Heimelf konnte Valentin Bäuerle noch einmal verkürzen (90.+3). Am Ende blieb es jedoch beim knappen 3:2-Erfolg für den FC Ottenhöfen.

FV Ötigheim – VfR Achern 1:1 (1:1)

Am Wochenende musste der VfR Achern zum Tabellennachbarn FV Ötigheim reisen. Dabei wollte man sich für die 1:2-Niederlage im Hinspiel revanchieren. Dies gelang nur teilweise, die Elf von Antonio Fusaro musste sich mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. „Wenn wir im Überzahlspiel kaltschnäuziger sind, dieses clever zu Ende spielen, schießen wir vier Tore für einen dann auch verdienten Auswärtserfolg“, so Acherns Sportvorstand Carlo Fusaro. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Omar Al Mansour den VfR Achern in der 22. Minute. Einen Abpraller nahm Mansour volley von der Strafraumlinie und hämmerte den Ball unhaltbar für FVÖ-Keeper Fabian Hegele zum 0:1 ins untere Toreck. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Pause traf dann Marian Dürrschnabel (44.) zum 1:1-Ausgleich für den FV Ötigheim. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld war Dürrschnabel zur Stelle und konnte ungehindert im Fünfmeterraum einköpfen.

Im zweiten Spielabschnitt neutralisierten sich beide Teams. In der 71. Minute hatte der FV Ötigheim allerdings die große Chance, die Partie für sich zu entscheiden. Marcel Wessbecher scheiterte mit seinem Elfmeter am hervorragend reagierenden Kevin-Olivier Itzel. Es blieb beim für beide Teams verdienten 1:1-Unentschieden.

Kreisliga A Süd

SV Leiberstung – SV Sasbachwalden 0:2 (0:2)

Der SV Sasbachwalden hat seine Auswärtshürde in Leiberstung erfolgreich gemeistert und nach Punkten wieder mit Tabellenführer TuS Hügelsheim gleichgezogen. Mit einer dominanten Leistung im ersten Durchgang legte die Zehnle-Elf den Grundstein für den 0:2-Sieg. Die erste Chance für den SVS bot sich direkt nach dem Anpfiff, als Jonas Wilhelms Kopfball in letzter Sekunde geblockt wurde. Die Gäste ließen Ball und Gegner laufen, erarbeiteten sich weitere Gelegenheiten und gingen in der 21. Minute verdient in Führung. Kapitän David Haller wurde von Dominic Trapp bedient und nickte die Flanke zum 0:1 ein. Zehn Minuten später konnte sich Trapp auch endlich selbst wieder in die Torschützenliste eintragen, als er nach Vorlage von Florian Bartmann mit einem Schuss aus der Drehung das 0:2 erzielte. Leiberstung fand bis dato offensiv nur dann statt, wenn sich der SVS Fehler im Aufbauspiel erlaubte. Dies sollte sich nach dem Seitenwechsel ändern, denn die Gastgeber wurden in der zweiten Hälfte aktiver und kamen ebenfalls zur ein oder anderen Torchance. In dieser Phase war wieder einmal auf die Sasbachwaldener Defensive Verlass, die zum 12. Mal in dieser Saison kein Gegentor zuließ. Auf der Gegenseite verpasste der SVS bei einigen Kontermöglichkeiten ein höheres Ergebnis.

SV Ulm II – SV Sasbach 4:2 (2:1)

Hinter dem SV Sasbach liegt eine abwechslungsreiche Woche. Erst am vergangenen Sonntag die Niederlage gegen den SV Leiberstung, dann der Auswärtssieg am Mittwoch im Halbfinale des Bezirkspokals beim favorisierten SV Au und nun die Auswärtsniederlage beim Tabellenletzten SV Ulm II. In den ersten 20 Minuten leisteten sich beide Teams zahlreiche Fehlpässe und Ballverluste. Dennoch sah es erst einmal nicht nach einer Auswärtspleite aus: Alija Ardian bezwang Ulms Keeper Martin Bach schon nach wenigen Spielminuten, Schiedsrichter Thomas Merkle entschied jedoch auf Abseits. Dennoch fanden die Gäste mit der Zeit besser ins Spiel, und Cedric Waßmer traf zum 0:1 (21.). Wenig später hattend die Gäste dann wieder ordentlich Pech: Daniel Syrowatka wurde im Strafraum unglücklich am Arm getroffen. Kevin Brand ließ Gästekeeper Alfred Hailimi (24.) vom Punkt keine Abwehrchance und traf zum 1:1-Ausgleich. In einem zerfahrenen Spiel brachte Dennis Tran die Gastgeber kurz vor dem Pausenpfiff in Führung, und als Marvin Mußler in der 65. Minute zum 3:1 traf, schien dies schon eine Vorentscheidung zu sein.

Die entscheidenden Treffer fielen schließlich in der letzten Viertelstunde: Erst stand Waßmer bei einem Eckstoß goldrichtig und traf zum 2:3-Anschlußtreffer (74.), dann hatten die Lenderdörfler aber gleich wieder Pech, als Michal Lewandowski als letzter Mann wegrutschte und Mirko Koch nicht allzu viel Mühe hatte, seine Chanche zur erneuten Doppelführung zu nutzen (78.). Ulm drosch die Bälle in den letzten Minuten meist entschlossen aus der Gefahrenzone und durfte am Ende den vierten Saisonsieg bejubeln.

SV Oberachern II – SV Bühlertal II 2:3 (0:2)

- Anzeige -

Durch eine unglückliche Niederlage gegen den Tabellenfünften SV Bühlertal II verpasste die Reserve des SV Oberachern den Sprung auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Die Gastgeber kamen gut in die Partie. Nach zwei Minuten scheiterte Julian Gerold per Kopf am Innenpfosten, in Minute 16 verfehlte ein Schuss von Antonio Chiarelli nur knapp sein Ziel. Die Führung der Gäste fiel, als der SVO eigentlich alles im Griff hatte. Nach Zusammenspiel der beiden auffälligsten SVB-Akteure, Majd Barazi und Ruben Garcia, traf Barazi zum 0:1 (22.). Es sollte noch schlimmer kommen, denn nach einem groben Patzer des bislang so zuverlässigen Keepers Niklas Bonnal hatte Garcia keine Mühe, das Leder zum 0:2 über die Linie zu befördern (25.). Die Elf von Spielertrainer Agostino Fazio blieb trotz der beiden schnellen Gegentore weiter am Drücker. Gerold scheiterte nach feiner Einzelleistung aber ebenso am guten Keeper Christian Gudera (31.) wie Hannes Maier per Kopf (45.+1).

Nach der Pause folgte die stärkste Phase der Gäste. Als Barazi nach 70 Minuten einen Fehler in der Oberacherner Defensive mit dem 0:3 bestrafte, schien die Partie gelaufen. Doch die Gastgeber kämpften unverdrossen weiter. Christoph Strobelt traf nach Vorarbeit von Kevin Lorenz zum 1:3 (78.), und nur sechs Minuten später musste Gudera nach dem 2:3 durch Fazio erneut hinter sich greifen. Die Bemühungen des SVO blieben aber auch in der Nachspielzeit erfolglos. „Leider zieht es sich wie ein roter Faden durch die ganze Saison, dass wir dem Gegner die Gegentore durch einfache individuelle Fehler schenken. Wir haben trotz der Personalnot kein schlechtes Spiel gemacht. Wir haben es bis zum Schluss versucht, und die Mannschaft hat nie aufgegeben“, bilanzierte Fazio.

SV Weitenung – FV Gamshurst 1:3 (1:1)

Am Sonntag musste der FV Gamshurst beim abstiegsbedrohten SV Weitenung antreten und siegte verdient mit 3:1. Es war der FV Gamshurst, der von Beginn an das Geschehen diktierte und den SV Weitenung in der eigenen Hälfte früh attackierte. Kapitän Karim Boucena scheiterte in der 8. Minute freistehend an SVW-Keeper Dominik Droll. Dann aber ein Schock für die Elf von Yves Zeller: Nach einer präzisen Flanke von Alessandro Jacobs schraubte sich Nicolas Veit (25.) hoch und köpfte das Leder präzise zum 1:0 ins lange Eck. Nur wenige Minuten zeigte sich der FV Gamshurst von diesem Treffer geschockt, dann liefen die Angriffe wieder auf das SVW-Tor zu. Ein glänzender Sololauf brachte das 1:1: Mohamed Houha (32.) schnappte sich in der eigenen Hälfte den Ball, sprintete an drei SVW-Abwehrspielern und dem herauslaufenden Keeper vorbei und netzte eiskalt ein.

Im zweiten Abschnitt erhöhte der FVG dann das Tempo und zeigte dem SV Weitenung die Grenzen auf. Als Nourredine Salhi von der Strafraumgrenze abzog, sein Ball gerade noch so abgeblockt werden konnte, war Houha (48.) zur Stelle und schlenzte aus 15 Meter den Ball zum 2:1 ins Tor. Eine herrliche und vor allem schnelle Dreierkombination brachte das 3:1: Karim Boucena netzte mit einem satten Schuss über SVW-Keeper Droll ein. Erst in den letzten Minuten kam der SV Weitenung zu guten Torchancen. Zunächst köpfte Jonas Huck (83.) freistehend im Fünfer den Ball in die Arme von FVG-Keeper Lucas Tandler. Kurz vor Spielende scheiterte nochmals Huck mit einem Freistoßhammer am glänzend reagierenden Tandler. Es blieb beim verdienten 3:1 Erfolg des FV Gamshurst.

Schwarzach – Kappelrodeck-Waldulm 4:3 (0:1)

Wie schon öfter in dieser Saison konnte der FSV Kappelrodeck-Waldulm aus der eigenen Favoritenstellung keinen Vorteil ziehen und erlitt eine überraschende 3:4-Niederlage gegen Germania Schwarzach. In der ersten Halbzeit war es 25 Minuten lang eine ereignisarme Partie. Strafraumszenen waren eher die Ausnahme, und die beiden Torhüter hatten kaum eine Prüfung zu bestehen. Erst danach übernahmen die Kappler allmählich das Geschehen, was vor allem Gino Lamm und Andreas Müller zu verdanken war. Zweimal scheiterte Müller mit Distanzschüssen, die nur knapp das Gehäuse verfehlten. Der dritte Versuch landete dann in der 39. Minute im Schwarzacher Tor. Mit diesem 1:0-Vorsprung ging die Schindler-Elf in die Pause.

So wie das Spiel in der ersten Halbzeit lief, konnte man davon ausgehen, dass der FSV auch nach Wiederbeginn die Zügel in der Hand halten würde. Doch der Schwarzacher Marvin Götz drehte die Partie innerhalb von zwei Minuten und schockte die Achertäler mit zwei Treffern (50./52.)zum 2:1. Damit jedoch nicht genug, denn ein Doppelschlag der Germanen durch Robin Brand (65.) und Adrian Kropfgans (66.) führte die Vorentscheidung herbei. Spannend wurde es nochmals in der Schlussphase. Innerhalb von zwei Minuten verkürzten Lamm (85.) und Paul Jülg (86.) auf 3:4, doch kamen diese Treffer zu spät, um das Geschehen noch explizit zu ändern.

Kreisliga B2

SV Altschweier – SV Mösbach 2:9 (1:5)

Weiter stark in Form präsentiert sich der SV Mösbach. Die Elf von Trainer Wilfried Prammer spielte den Gegner aus Altschweier schwindlig und siegte mit 9:2. Bereits in Hälfte eins sorgte der SVM für klare Verhältnisse: Toptorjäger Julian Rösch traf selbst gleich dreimal (3./18./39.). Die Treffer von Vincenzo D’Agostino (12.) und Lorenz Asam (43.) sorgten für eine 5:0-Führung kurz vor der Pause. Dennoch gelang den Gastgebern ein Ehrentreffer per Strafstoß (44.). Auch nach der Pause blieb Mösbach am Drücker, Kevin Sauer (48.), D’Agostino (52.) und Asam (56.) schrauben das Ergebnis weiter in die Höhe. Zwar konnte der SV Altschweier auch in Hälfte zwei einmal treffen, doch das Tor von Benet Shkreli (70.) war nicht mehr als Ergebniskorrektur. Den Schlusspunkt setzte Clemens Wolf mit seinem Treffer zum 9:2-Endstand (85.). Das Team von Wilfried Prammer bleibt also weiter auf Meisterschaftskurs. ne

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Alexander Schill (Foto) und Exclusive versuchten im Stechen, die Siegerzeit von Hans-Dieter Dreher und Cous Cous zu knacken. Am Ende fehlte nur knapp eine Sekunde.
vor 5 Stunden
44. Ichenheim Classics Springen
Spitzensport trotz viel Wasser von oben und Schnaken gab es am Wochenende an den Turniertagen drei und vier der Ichenheim Classics Springen.
„Landesliga – wir sind wieder da“, so das Motto des FSV Seelbach.
vor 6 Stunden
Fußball, Aufsties-Rückspiel zur Landesliga
Torwart Sinan Cakir wird beim hoch dramatischen 5:2-Erfolg nach Elfmeterschießen im Aufstiegs-Rückspiel zur Fußball-Landesliga beim SV Kuppenheim II zum Matchwinner für die Gäste. Jubel auch im Harmersbachtal.
Tobias Heidsick (l.) traf zwar zum zwischenzeitlichen 1:1 für den SV Stadelhofen II, am Ende durfte jedoch Max Huber mit dem SV Oberharmersbach jubeln.
vor 6 Stunden
Fußball
2:1-Erfolg im Abstiegs-Rückspiel gegen den SV Stadelhofen II reicht, weil der FSV Seelbach Schützenhilfe leistet.
Die Freude über den Aufstieg kannte beim SV Sasbachwalden am Samstagnachmittag keine Grenzen.
vor 9 Stunden
Fußball im Bezirk Baden-Baden
Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte hat der SV Sasbachwalden den Aufstieg ins Oberhaus des Fußball-Bezirks Baden-Baden geschafft. 2:0-Heimsieg im Rückspiel gegen Bad Rotenfels.
Frank Stäbler begeisterte am Samstag die Ringer-Fans in Altenheim.
vor 11 Stunden
Ringen
Der erfolgreichste deutsche Athlet berichtete am Samstag beim 100-jährigen Jubiläum des ASV Altenheim über seinen nicht immer einfachen Weg zu "Anerkennung, Ruhm und Geld".
Vor rund 750 Zuschauern durfte der SV Mühlenbach nach dem 3:1-Erfolg im Aufstiegs-Rückspiel gegen den SV Ödsbach am Samstag die Rückkehr in die Bezirksliga nach 20-jähriger Abstinenz feiern.
vor 13 Stunden
Fußball, Aufstiegs-Rückspiel zur Bezirksliga
Süd-Vizemeister Mühlenbach setzt sich im Rückspiel mit 3:1 gegen den SV Ödsbach durch. Schwere Verletzung von Marco Sester überschattet die Partie.
Zurück am Waldsee: Mehmet Güzelcoban.
vor 15 Stunden
Fußball-Oberliga
Der Fußball-Oberligist verpflichtet den Mittelfeldspieler vom 1. CfR Pforzheim.
Der aus Kehl stammende Rainer Schütterle will beim KSC Vizepräsident werden.
22.06.2024
2. Fußball-Bundesliga
Wenn die Mitglieder des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC am Montag zur zweiten Versammlung des Jahres zusammenkommen, erwartet sie nur ein Tagesordnungspunkt: Die Wahl eines Vizepräsidenten.
Die strahlenden Landesmeister der TGM-Jugend: Sarah Zehnle (von links), Melina Schultis, Romy Feißt, Maya Harwath, Pia Uhl, Mia Bergmann, Jada Kienzle, Greta Schwendemann und Lina Kasper vom TV Steinach.
22.06.2024
Turnen
TVS beim Landesturnfest in Ravensburg mit großem Team und ebensolcher Erfolgsbilanz. Aus vielerlei Gründen ein denkwürdiger Auftritt des Kinzigtäler Vereins.
Paul Gogonea wird am Sonntag für den TC BW Oberweier II aufschlagen.
22.06.2024
Tennis-Oberliga
Vor dem Spiel der Reserve in der Tennis-Oberliga gegen Villingen liegt der Schwerpunkt auf der ersten Mannschaft. Für Lahr/Emmendingen geht es um wichtige Punkte. Oberweiers Damen wollen oben dabei bleiben.
Andy Witzemann (hier im Sattel von Kolibri) gewann am Freitag mit Cassadero das S** bei den Ichenheim Classics. 
21.06.2024
44. Ichenheim Classics Springen
In der Topprüfung der ersten beiden Turniertage der viertägigen Ichenheim Classics der Springreiter schnappte sich Andy Witzemann aus Winterlingen am Freitagnachmittag im Sattel von Cassadero den Sieg im Zwei-Sterne-S-Springen.
Neuzugang Maximilian Damm (l.) und Lars Assion, der Sportliche Leiter des SC Durbachtal. 
21.06.2024
Lokalsport
Verbandsliga-Aufsteiger holt einen jungen Spieler für die Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.
  • Das Unternehmen Stinus wird in diesem Jahr die Werkstatt in der Severinstraße 13 in Achern mit neuesten Maschinen und Technologien ausstatten. Davon sollen neben den Kunden auch die Mitarbeiter profitieren.
    04.06.2024
    Stinus Orthopädie GmbH modernisiert und expandiert
    Höhere Präzision, mehr Effizienz und bessere Ergebnisse für die Kunden – das sind Ziele zweier Investitionen der Stinus Orthopädie GmbH. Sie modernisiert die Acherner Werkstatt und eröffnet einen neuen Standort in Rastatt.
  • Eingespieltes Team: Dr. Anuschka Roesner und Dr. Janik Roesner erfüllen sich mit der Eröffnung des Zahnzentrums Roesner & Kollegen in Offenburg einen lang gehegten Traum.
    31.05.2024
    Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg eröffnet im Juni
    Im Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg dreht sich auf über 400 Quadratmetern alles um schöne und gesunde Zähne. Die Praxis ist nach dem neusten Stand eingerichtet: Termine können online gebucht, Anamnese- oder Aufklärungsbogen digital ausgefüllt werden.