Fußball-Landesliga

SV Oberachern eröffnet Spieltag am Freitag

Autor: 
Fritz Bierer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. August 2018

Marc Wehrle (re.) ist wieder zurück im Kader des SV Freistett. ©Stephan Hund

Bereits am heutigen Freitagabend wird der zweite Spieltag der Fußball-Landesliga, Staffel 1, angepfiffen. Um 18.30 Uhr gibt Auftaktsieger SV Oberachern II (3:1 gegen VfB Bühl) seine Visitenkarte bei der Berger-Elf in Schutterwald ab, die ihr erstes Saison-Ligaspiel bestreitet. Auch der SV Freistett ist mit dem Heimsieg gegen die Spvgg Ottenau gut aus den Startlöchern gekommen und fährt am Sonntag mit viel Rückenwind  nach  Elchesheim. Der SV Stadelhofen reist zur Spielvereinigung Ottenau und will nach dem Pokalerfolg vom Mittwoch gegen Hofstetten dort die ersten drei Saisonzähler notieren.
 

Schutterwald – Oberachern II
Freitag, 18.30 Uhr

Der Ligastart ist dem SV Oberachern II geglückt. Der 3:1-Heimsieg am Montag zum Abschluss des ersten Spieltages war verdient. »Nach einer langen Vorbereitung mit einem Erfolg in die Saison zu starten ist immer schön, vor allem aber wichtig. Die junge Mannschaft (Durchschnittsalter der Startelf 19,6 Jahre) hat die Vorgaben sehr gut umgesetzt und aufgrund der besseren Spielanlage und Mehrzahl der klaren Torchancen auch verdient gewonnen«, blickt Trainer Stefan Geppert zufrieden zurück. 
Für den kommenden Kontrahenten FV Schutterwald ist es zwar das erste Liga-Spiel, doch kalt startet die Berger-Elf deshalb nicht. Im Gegenteil: Am Mittwoch stand das SBFV-Rothaus-Pokalspiel gegen Verbandsligist SV Mörsch (3:4-Niederlage nach 120 Minuten) auf dem Plan.  »Dieses Spiel hat gezeigt, dass mit Schuttwald in dieser Saison zu rechnen ist. Wir versuchen unsere Leistung vom Montag zu bestätigen, um nicht mit leeren Händen die Heimreise antreten zu müssen«, blickt Geppert der Auswärtsaufgabe mit Respekt entgegen. Hinter dem Einsatz von Daniel Filkovic steht krankheitsbedingt noch ein Fragezeichen. Wieder im Kader sind Constantin Koch und Nurdogan Gür.

- Anzeige -

Ottenau – Stadelhofen
Sonntag, 15 Uhr

»Spielerisch waren wir das stärkere Team und hatten ein deutliches Chancenplus, die wir aber leider nicht komplett genutzt haben. Die wichtigste Erkenntnis des Spiel ist aber, dass wir eine Vielzahl an Möglichkeiten heraus spielen konnten und somit eine klare Verbesserung des Auftritts im Vergleich zur Heimniederlage gegen Altdorf erkennbar war«, bilanziert Stadelhofens Coach Thomas Heilmann den Auftritt seiner Schützlinge am Mittwoch beim 3:2-Pokalsieg gegen denSC Hofstetten. 
Die Aufgabe am Sonntag in Ottenau schätzt der Coach  mit Blick auf die Auftaktniederlage gegen Altdorf weder schwerer noch einfacher ein. »Wir wissen welche Fehler wir abstellen müssen und wollen an das Erfolgserlebnis im Pokal anknüpfen und in den nächsten Wochen konsequenter und dominanter auftreten – und damit die ersten Punkte gewinnen«, so seine Zielsetzung. Heilmann stehen in Ottenau  Volker Springmann. Jonas Frammelsberger und Valon Salihu wieder zur Verfügung. Nicht mehr im Kader der Oberkircher Teilörtler ist Neuzugang Esteban Muller. Kommentar Thomas Heilmann: »Von ihm haben wir uns in der Vorbereitungsphase getrennt, da wir nur mit zuverlässigen und willensstarken Spielern arbeiten möchten.«

Elchesheim – Freistett
Sonntag, 17.30  Uhr

Mit einem klaren Heimsieg gegen Ottenau ist der SV Freistett in die Runde gestartet. »Der Erfolg war sehr gut für meine Spieler und für die Weiterentwicklung der Mannschaft. Natürlich darf man diesen Sieg  nicht überbewerten, da gerade in der Anfangszeit der Saison jede Mannschaft noch Personalprobleme hat. Doch die Art und Weise wie wir in der Offensive und Defensive aufgetreten sind, hat mir gezeigt dass wir auf einem guten Weg sind«, freute sich der neue SVF-Coach Christian Faulhaber. Mit RW Elchesheim haben die Rheinauer nun  eine offensivstarke Mannschaft vor der Brust. »Da gilt es wieder als Mannschaft gut zu verteidigen und in der Offensive da  weiter zu machen, wo wir vergangenes Wochenende aufgehört haben«, ist die Forderung des Trainers an seine Schützlinge. Urlaubsbedingt fehlen beim SV Freistett Jonathan Schladenhaufen, Ante Kunac und Bozo Duvnjak, Dominic Malsam ist berufsbedingt verhindert. Dafür sind Bastian Kropp und Matthias König aus ihrem Urlaub zurück und Marc Wehrle hat seine Rückenprobleme auskuriert. Also gute personelle Voraussetzungen beim SV Freistett um  nachlegen zu können.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Sport-Vorstand Andreas Bornemann sieht den »Club« für die Bundesliga gut aufgestellt.
DFB-Pokal, 1. Runde
vor 18 Minuten
Das DFB-Pokalspiel am Samstag, 15.30 Uhr, im Kehler Rheinstadion gegen den Fußball-Oberligisten SV Linx ist für Andreas Bornemann, den Vorstand Sport des Bundesliga-Aufsteigers 1. FC Nürnberg, eine Reise Richtung alte Heimat. Der 46-jährige diplomierte Betriebswirt stammt aus Neuenburg am Rhein und...
Fußball-Bundesliga
vor 3 Stunden
Wäre es nach dem SC Freiburg gegangen, wäre Luca Waldschmidt schon im vergangenen Winter vom Norden in den Süden gewechselt. Doch der Hamburger SV wollte den Offensivspieler nicht abgeben. Im Sommer lag die Entscheidung dank einer Ausstiegsklausel bei Waldschmidt, und er entschied sich für den...
Der Sportliche Leiter des SV Ohlsbach, Mathias Lang (l.), und Trainer Christian Lang (r.) freuen sich auf die Neuzugänge Ruben Wohlfarth (2. v. l.) und Martin Geppert (2. v. r.).
Handball-Landesliga
vor 6 Stunden
Beim Vorbereitungsturnier »Aqua Römer Sommer Cup« des HGW Hofweier waren am vergangenen Samstag erstmals die beiden Neuzugänge des Handball-Landesligisten SV Ohlsbach im Einsatz.  
Anna Hug (l.) vom gastgebenden TC Zell musste sich in der Damen-Konkurrenz erst im Finale Anna Frey (TC Binzen) geschlagen geben.
Tennis
vor 9 Stunden
Bei den 3. Harmersbach Open beim TC Zell 2005 kämpften am Wochenende 75 Tennisspielerinnen und -spieler aus ganz Südbaden um Punkte für die Leistungsklassen. Die Turniersiege in den verschiedenen Altersklassen sicherten sich Anthony Holfeld (TC BW Bohlsbach), Markus Maus (TC Wolfach), Raphael...
Fußball
vor 12 Stunden
Beim SC Hofstetten geht es weiter reichlich emotional zu – seit Monaten. Erst die Meisterschaftsfeier 2017, dann die gruselige Vorrunde in der Verbandsliga und die mehr als tröstende Rückrunde. Nach dem Abstieg ein fulminantes 6:1 im Pokal gegen Ottenau, gefolgt von Enttäuschungen beim Liga-Start ...
Gleich zweimal durfte sich Jacqueline Dietrich aus Ebersweier bei der Studierenden-WM über Bronze freuen.
Radsport
vor 15 Stunden
Radsportlerin Jacqueline Dietrich aus Durbach-Ebersweier hat zwei Bronzemedaillen bei der Studierenden-WM in Braga gewonnen – und ist nach einigen Tagen in der Heimat schon wieder im Höhentrainingslager.
Fußball-Bezirksliga
vor 17 Stunden
Der SV Hausach verlor am Sonntag das Derby beim SV Oberharmersbach verdient, aber etwas zu hoch mit 0:3 (0:1). Während der SVH in der vorigen Landesliga-Saison beim SVO noch gewinnen konnte, gaben diesmal Defensivstärke und Effizienz den Ausschlag zu Gunsten der Elf von Trainer Manfred Hellmig, der...
Der Sulzer Trainer Jan Herdrich kann sogar den Ausfall seiner beiden etatmäßigen Torhüter kompensieren.
Fußball, Bezirksliga
vor 17 Stunden
Gleich beide Torhüter fehlten dem FV Sulz am Freitagabend im Bezirksliga-Duell mit dem SC Offenburg. Abwehrspieler Florian Krüger stellte sich zwischen die Pfosten und hatte seinen Anteil am 2:1-Erfolg der Mannschaft von Trainer Jan Herdrich.
Fußball-Bezirksliga
vor 17 Stunden
Im zweiten Saisonspiel der Bezirksliga erkämpfte sich der SV Oberwolfach beim Landesliga-Absteiger VfR Willstätt nach einem 0:2-Halbzeitrückstand ein verdientes 3:3 und ist somit saisonübergreifend seit zehn Ligaspielen ungeschlagen.
Dieter Eckstein im November 2015 bei einer Lesung der Mittelbadischen Presse zu seinem Buch »Immer nach vorne« in Willstätt-Sand.
DFB-Pokal, 1. Runde
13.08.2018
»Mein Herz schlägt für den Club«, sagt Ex-Nationalspieler Dieter Eckstein aus Kehl im Interview mit der Mittelbadischen Presse vor dem DFB-Pokalspiel des Fußball-Oberligisten SV Linx am Samstag im Kehler Rheinstadion gegen seinen Ex-Klub, den Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg.
Sands Trainer Sascha Glass gönnt seinen Spielerinnen nach der ersten Vorbereitungsphase eine Woche Urlaub.
Frauenfußball-Bundesliga
13.08.2018
Eine Woche Urlaub haben die Bundesliga-Fußballerinnen des SC Sand, bevor Trainer Sascha Glass die zweite Hälfte der Vorbereitung mit einem Testspiel bei Champions-League-Sieger Olympique Lyon einläutet.
Der 16-Jährige Dominik Hamm (RFV Ottenheim) zeigte mit seinem Pferd »Delaila« und Beifahrer Philipp Faißt (links) eine ambitionierte Leistung im Gelände.
Pferdesport
13.08.2018
Seit 2005, seinerzeit als Ausrichter badischer Meisterschaften, konnte der Reit- und Fahrverein Ottenheim nicht mehr so viele Gespanne bei seinem dreitägigen Fahrturnier begrüßen. Angereist waren Gäste aus ganz Baden-Württemberg, den angrenzenden Bundesländern und auch aus der Schweiz. Wie gewohnt...