Fußball-Oberliga

SV Oberachern kassiert zu viele Gegentore

Autor: 
Michael Grewelding
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. September 2019

Oberacherns Torwart Corentin Schmittheissler hielt einen Elfmeter. ©Christoph Breithaupt

Beim 5:3-Heimsieg des FSV 08 Bissingen über den SV Oberachern in der Fußball-Oberliga kamen die Zuschauer auf ihre Kosten, solange sie Anhänger des heimischen FSV waren. Acht Tore, zwei nicht gegebene Treffer und unzählige Möglichkeiten erfreuten die Zuschauer und trieben den Trainern die Zornesröte ins Gesicht.

Den Torreigen eröffnete FSV-Torgarant Marius Kunde, dem der Ball in der 7. Spielminute direkt vor die Füße sprang und der mit einem gezielten Schuss SVO-Torwart Schmittheissler keine Abwehrmöglichkeit ließ. In der Folgezeit bestimmte dann der SV Oberachern das Spielgeschehen, die gefährlicheren Möglichkeiten besaßen jedoch die Gastgeber. In der 32. Minute war es Toth, der vier Ober­acherner Spieler am Strafraum austanzte und mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel für die 2:0-Führung sorgte. 
Nur drei Minuten später stand Simon Lindner goldrichtig und hatte wenig Mühe, den Ball zum 3:0 über die Linie zu drücken. Ein wenig Hoffnung keimte beim Gästeanhang in der 42. Minute auf, als Nico Huber nach einer Flanke von Ambri den Anschlusstreffer zum 1:3 erzielen konnte. Doch die Hoffnung wehrte nur wenige Sekunden. Erneut stimmte die Abstimmung in der Oberacherner Hintermannschaft nicht, Gorgoglione nutzte dies und stellte den alten Abstand wieder her. So wurde mit einem 4:1 die Seiten gewechselt.

Treffer wird nicht anerkannt
Gorgoglione hätte in der 53. Minute bereits für die Vorentscheidung sorgen können, scheiterte jedoch vom Elfmeterpunkt an SVO-Schlussmann Schmittheissler. Zehn Minuten später konnte Huber mit einem schönen Treffer auf 2:4 verkürzen und erneut war es Gorgoglione, der nur zwei Minuten später den alten Vorsprung wiederherstellen konnte. Oberachern blieb aber weiter druckvoll und kam in der 68. Minute zum 3:5 durch Evans Erius. Bei den zahlreich mitgereisten SVO-Fans keimte wieder Hoffnung auf, da von den Gastgebern nun nicht mehr viel zu sehen war. 

- Anzeige -

Gabriel Gallus konnte in der 72. Minute sogar noch den vermeintlichen 4:5-Anschlusstreffer erzielen, doch genauso wie im ersten Durchgang verweigerte Schiedsrichterin Reßler dem Treffer die Anerkennung. Oberachern blieb am Drücker, schaffte es jedoch nicht mehr, Zählbares auf die Anzeigetafel zu bringen. So blieb es beim 5:3-Sieg der Bissinger, die nun punktgleich mit Oberachern im Mittelfeld rangieren.
Beide Trainer waren nach dem Spiel einer Meinung: »Die Zuschauer sind heute auf ihre Kosten gekommen, für uns war es jedoch unbegreiflich, wie die Abwehrreihen so anfällig sein konnten«. SVO-Trainer Lerandy fügte noch hinzu: »Das war keine oberligareife Leistung meiner Hintermannschaft. Nach den Leistungen der vergangenen Wochen kann ich mir das Spiel heute nicht erklären. Ich bin enttäuscht und brauche einige Zeit, das zu verdauen.« Bereits am Samstag bekommt der SV Oberachern die Chance zur Wiedergutmachung. Dann gastiert das Tabellenschlusslicht SV Sandhausen II um 15.30 Uhr am Oberacherner Waldsee.

FSV Bissingen - SV Oberachern 5:3 (4:1)
Bissingen:
Burkhardt - Sarak, Reich, Toth, Lindner (90. Williams), Götz (87. Hemmerich), Gorgoglione (77. Haile), Kunde (82. Wolter) (C), Ngo, Schmelzle, Gleißner
Oberachern: Schmittheissler - Cisse (60. Ludwig), Sheron, Ambri (64. Föll), Tritz, Durmus (46. Muto), Gallus, Huber, Leberer (C), Decherf (46. Dussot), Erius
Schiedsrichter: Sonja Reßler (Mannheim) 
Zuschauer: 250
Tore: 1:0 Kunde (8.), 2:0 Toth (32.), 3:0 Lindner (35.), 3:1 Huber (42.), 4:1 Gorgoglione (44.), 4:2 Huber (63.), 5:2 Gorgoglione (66.), 5:3 Erius (68.)
Bes. Vorkommnis: Schmittheissler hält Elfmeter von Gorgoglione (52.)

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 38 Minuten
Kolumne
Noch nicht einmal drei Wochen ist es her, da überschlug sich Karl-Heinz Rummenigge mit Superlativen über seinen FC Bayern. Man habe „Geschichte geschrieben“, einen „historischen Tag“ mit einer „denkwürdigen Leistung“ erlebt, jubelte der euphorisierte Vorstandsvorsitzende nach dem 7:2 bei Tottenham...
Jonas Burger und Senja Töpfer im Mixed erspielten den Ehrenpunkt für den BCO in Neubiberg.
vor 2 Stunden
2. Badminton-Bundesliga Süd
Nichts zu holen gab es für die Badmintonspieler des BC Offenburg in München. Der Zweitligist aus der Ortenau unterlag am Sonntagnachmittag beim Tabellenzweiten TSV Neubiberg-Ottobrunn in der 2. Bundesliga Süd deutlich mit 1:6.
Schutterwalds Rückraum-Ass Tim Heuberger machte ein überragendes Spiel, traf bei insgesamt elf Versuchen insgesamt neun Mal.
vor 5 Stunden
Handball-Oberliga
Jetzt hat es auch den TuS Schutterwald erwischt. Im vierten Auswärtsspiel bezog der Handball-Oberligist mit 31:33 (12:13) die erste Niederlage. Knapp war es dennoch: Sekunden vor Schluss war der überragende Tim Heuberger im Angriff von zwei Gegenspielern stark bedrängt worden, spielte noch schnell...
Nur selten kamen Jan Henke (l.) und die SG Gutach/Wolfach in Kenzingen so frei zum Abschluss.
vor 7 Stunden
Handball-Landesliga Süd
Die SG Gutach/Wolfach wartet auch nach fünf Spielen in der Handball-Landesliga weiter auf den ersten Punktgewinn. Auch bei der 21:26 (9:14)-Niederlage beim TB Kenzingen hielt die SG phasenweise gut mit, allerdings fehlt noch die Konstanz über die volle Distanz.   
Tobias Biegert steuerte am Samstag zum Erfolg des TuS Altenheim fünf Treffer bei.
vor 7 Stunden
Handball-Südbadenliga
Der 28:22 (14:9)-Erfolg von Handball-Südbadenligist TuS Altenheim gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach war als „Arbeitssieg“ einzuordnen: Überragend war TuS-Keeper Gunther Zölle. Zudem tauchte ein neues Gesicht im Kader des TuS Altenheim auf.  
Lahrs Torhüter Jonas Witt traf an der 1:3-Heimniederlage gegen den SV Weil keine Schuld.
vor 7 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Ridje Sprich, der Torjäger von Aufsteiger SV Weil 1910, spuckte Fußball-Verbandsligist SC Lahr am Sonntagnachmittag beim 1:3 (1:1) ganz gehörig in die Suppe. Drei Tore erzielte der SVW-Stürmer.
Die Haslacher Ringer gaben alles, mussten sich am Ende aber knapp der RG Waldkirch-Kollnau geschlagen geben.
vor 7 Stunden
Ringer-Oberliga
Nachdem Ringer-Oberligist KSV Haslach zuletzt leicht einsatzgeschwächt war, konnten die Kinzigtäler am Samstag wieder mit einer starken Besetzung aufwarten. Am Ende fehlte beim 15:18 allerdings das Quäntchen Glück, um die zwei Punkte gegen die RG Waldkirch-Kollnau mit auf die Heimreise zu nehmen.  
Vivienne Quennet war mit neun Toren erfolgreichste Schützin des TuS Ottenheim.
vor 7 Stunden
Handball-Südbadenliga Frauen
„Das war ein hochverdienter Sieg. Wir haben von Beginn an eine supergeile Abwehr hingelegt“, freute sich Tobias Buchholz, Trainer der Südbadenliga-Handballerinnen des TuS Ottenheim, nach dem 28:26 (16:11)-Sieg am Sonntag bei der HSG Dreiland, auch wenn er monieren musste: „Wir haben es am Ende...
Machte einen tollen Kampf: Marius Allgaier (oben) hatte sein Duell mit Schriesheims Marvin Rossi nach knapp drei Minuten mit 16:0 gewonnen.
vor 7 Stunden
Ringer-Regionalliga
Für die Überraschung in der Ringer-Regionalliga hat am Wochenende der KSV Hofstetten gesorgt. Die Mannschaft des Trainergespanns Mario Allgaier und Manuel Krämer nahm den Tabellenzweiten KSV Schriesheim in eigener Halle mit 23:11 auseinander.
Der Lahrer Lokalmatador Sascha Herbertshagen (l.) gewann seinen Kampf gegen Dennis Dietrich.
vor 7 Stunden
Boxen
Eine rauschende Boxnacht erlebten die Zuschauer in der ausverkauften Großmarkthalle in Lahr. Sportlich war die Auswahl der Ukraine der Mannschaft aus Baden-Württemberg haushoch überlegen (9:2). Ein tolles Rahmenprogramm rundete die letzte Boxnacht der Boxstaffel Blau-Weiß Lahr in der Großmarkthalle...
Der siebenfache HTV-Torschütze Janis Jochheim setzt sich hier gegen Mohamadou Sy durch.
vor 7 Stunden
Handball-Südbadenliga
Aufsteiger HTV Meißenheim in der Südbadenliga-Saison zu Hause weiterhin sieglos. Gegen den HC Hedos Elgersweier lieferte man am Samstagabend in der HTV-Arena beim 24:32 (11:17) eine der schwächsten Saisonleistungen ab, unterlag auch in der Höhe völlig verdient.   
Machte ein starkes Spiel: Marco Petereit bereitete zwei OFV-Treffer vor und erzielte einen selbst.
vor 7 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Vor nur 143 Zuschauern im Karl-Heitz-Stadion besiegte der Offenburger FV in einer hartumkämpften Begegnung den spielstarken FC Auggen verdient mit 3:2 (1:1) und hält nach dem vierten Sieg in Folge Anschluss an die vorderen Tabellenplätze in der Fußball-Verbandsliga.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 18.10.2019
    Mediterrane Atmosphäre
    Der verführerische Duft von frisch gebrühtem Espresso, leckeren Antipasti oder frischer Pasta – das CASAMORE in Hohberg versetzt seine Gäste auf eine genussvolle Reise durch die mediterrane Küche. Unter Palmen und Olivenbäumen darf man sich ein bisschen wie im Urlaub fühlen.
  • 16.10.2019
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.