Fußball-Oberliga Baden-Württemberg Männer

SV Oberachern knackt die 25-Punkte-Marke

Richard Morgenthaler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Dezember 2023
Roman Angot (M.) und der SV Oberachern (r. Noah Zwick; l. Nico Huber) verabschiedeten sich mit einem Remis in die Winterpause.

Roman Angot (M.) und der SV Oberachern (r. Noah Zwick; l. Nico Huber) verabschiedeten sich mit einem Remis in die Winterpause. ©Christoph Breithaupt

Das letzte Spiel eines überaus erfolgreichen Jahres schloss der SV Oberachern mit einem leistungsgerechten 1:1 (0:1) zu Hause gegen den Tabellenvierten FSV Hollenbach ab. Ein Ergebnis mit dem sich am Ende beide Trainer überaus zufrieden zeigten.

„Wir hatten uns vorgenommen, hier etwas mitzunehmen. Das ist uns gelungen. Wir haben heute auch gegen eine Mannschaft gespielt, die uns vor viele Probleme gestellt hat“, meinte Gästecoach Martin Lanig. „Mit dem Remis können wir gut leben. Mit den erreichten 25 Punkten liegen wir total im Soll“, bilanzierte Oberacherns Trainer Fabian Himmel hinterher voller Stolz. „Die Jungs haben alle einen Super-Job gemacht. Ich bin unglaublich gerne Trainer dieser Mannschaft“.

0:1 fällt überraschend

Vor den 160 Zuschauern im Waldseestadion hatte seine Elf 20 Minuten lang so gut wie alles im Griff und besaß durch Marin Stefotic zwei halbwegs gute Möglichkeiten. Sein erster Schuss aus 18 Metern strich knapp am Gehäuse von FSV-Schlussmann Thomas Bromma vorbei (14.) und nur zwei Minuten später wurde der zweite von der FSV-Defensive geblockt. Dann führte ein Konter der bayrischen Schwaben zum überraschenden 0:1 durch den aufgerückten Sebastian Schiek. „Da hat bei uns die Absicherung nach hinten auch nicht ganz gestimmt“, monierte der SVO-Coach.

SVO-Keeper Redl stark

Die Achertäler wollten noch vor der Pause den Ausgleich, doch sowohl Marin Stefotic (33./43.) als auch Kapitän Nico Huber (36.) blieben bei ihren Aktionen glücklos. Mit ihrer zweiten Möglichkeit in Durchgang eins wäre den Gästen kurz vor dem Pausenpfiff beinahe der zweite Treffer gelungen, doch Marco Specht fand in SVO-Keeper Mark Redl seinen Meister.

- Anzeige -

Nach dem Wechsel waren es erst die Gäste, die dem Spiel zunächst ihren Stempel aufdrückten. Doch dabei kamen sie nur zu einer richtig guten Möglichkeit durch den zur Pause eingewechselten Rico Hofmann, die Mark Redl aber entschärfte (68.). Auf der anderen Seite scheiterte Cemal Durmus nach feinem Zuspiel von Kapitän Nico Huber an FSV-Keeper Thomas Bromma (53.), und ein Schuss von Roman Angot von der Strafraumgrenze strich einen Meter am Pfosten vorbei (57.).

Gerold gefoult

Dann holte der Torschütze zum 0:1, Sebastian Schiek, den erst vier Minuten zuvor eingewechselten Julian Gerold im Strafraum von den Beinen. Cemal Durmus, der Mann der ruhenden Bälle beim SVO, ließ sich die Elfmeterchance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:1 (77.). Die letzte Chance dieser Partie lag auf Seiten der Gäste, doch Rico Hofmann scheiterte einmal mehr an Mark Redl (81.). Dann war Schluss. Nach der Winterpause gastiert der SVO am 2. März beim Traditionsclub SSV Reutlingen. Da will man sich für die in der Vorrunde erlittene 1:5-Heimniederlage revanchieren.

Eine Woche zuvor jedoch muss die Himmel-Elf im Pokal Farbe bekennen, denn da wartet auf den zuletzt zweimal erfolgreichen SBFV-Pokal-Champion mit dem Regionalligisten Bahlinger SC im Viertelfinale eine ganz große Herausforderung.

 

SV Oberachern – FSV Hollenbach 1:1

Oberachern: Redl – Fritz, Zwick, Durmus, Stefotic, Gueddin (58. Barnick), Huber (72. Gerold), Weiß, Hauser, Ludwig Angot.

Hollenbach: Bromma – Nzuzi, Breuninger, Schülke, Minder (46. Hahn), Scherer (90. +1 Utz), Limbach, Schiek, Lutz (46. Hofmann), Uhl, Specht (88. Limbach).

Schiedsrichter: Marvin Monninger (Bonlanden) – Zuschauer: 160

Tore: 0:1 Schiek (21.), 1:1 Durmus (77./Foulelfmeter).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

TVS-Cheftrainer Sandro Catak (rechts) und Co-Trainer Marius Merkel bereiten den TVS akribisch auf den HC Neuenbürg vor.
vor 1 Stunde
Lokalsport
Der Oberligist startet die Aufstiegsrunde am Samstag gegen den HGC Neuenbürg.
Freiburgs Trainer Christian Streich kämpft noch mit einem grippalen Infekt, aber seine Mannschaft geht mit neuen Kräften in das Saisonhighlight gegen Bayern München.⇒Foto: picture alliance
vor 1 Stunde
Fußball
Fußball-Bundesliga: Der SC Freiburg fordert im Freitagsspiel den Branchenkrösus aus München heraus. Weil keine Straßenbahnen fahren, müssen die Fans improvisieren.
Die SG Gutach/Wolfach hat schöne Erinnerungen ans Pokal-Achtelfinale: Elias Breithaupt trifft hier beim tollen Sieg gegen Südbadenliga-Absteiger TV St. Georgen.
vor 2 Stunden
Handball
Die SG Gutach/Wolfach, Spitzenreiter der Bezirksklasse, empfängt am Freitagabend den Südbadenligisten TuS Helmlingen im Viertelfinale des Südbaden-Pokals.
Das Hinspiel gewann der FV Rammersweier um Antony Anzaldi (r.) beim SCO um Lucas Schary (l.) mit 2:1.
vor 2 Stunden
Fußball-Landesliga
In der Fußball-Landesliga steigt am Samstag das mit Spannung erwartete Duell zwischen Rammersweier und dem SCO. Auch Hofstetten und Kehl sind direkt unter Zugzwang.
In den Startblöcken zur Rückrunde, die gleich mit einem Derby beginnt: Haslachs Nico Schwendemann (links) und Schapbachs Torjäger David Müller.
vor 2 Stunden
Fußball-Bezirksliga
Der SV Haslach erwartet am Sonntag zum Derby den SV Schapbach, der SV Steinach muss zum FSV Altdorf.
Leonie Bing und Kolleginnen erwarten am Samstag Biberach.
vor 2 Stunden
Handball
Schlusslicht TG Biberach gasstiert im ersten Heimspiel der Oberliga-Abstiegsrunde bei den Zebras.
TVO-Trainer Daniel Kempf hofft, dass sein Team auch gegen den Tabellenführer an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen kann.
vor 3 Stunden
Handball-Landesliga
Am Samstag trifft der TV Oberkirch als Tabellenzweiter der Handball-Landesliga auf Spitzenreiter SG Ohlsbach/Elgersweier, gegen den es im Oktober die letzte Niederlage gab.
Manuel Schnurr und der ASV Ottenhöfen haben die Favoritenrolle inne.
vor 4 Stunden
Handball-Landesliga
Nach dem 39:29-Heimsieg gegen den TuS Nonnenweier möchte Handball-Landesligist ASV Ottenhöfen im Bezirksderby gegen die auf dem vorletzten Tabellenplatz stehende HSG Hardt (4:27 Punkte) erneut punkten. Anpfiff ist am Samstag um 20 Uhr in der Hardtsporthalle Durmersheim.
Die Mannschaft von TuS-Trainer Martin Valo ist am Samstag nur Außenseiter.
vor 4 Stunden
Lokalsport
Die Landesliga-Handballerinnen des TuS Altenheim (9. Platz/9:19 Punkte) würden am Samstag (18 Uhr) im Gastspiel in Sinzheim (2./23:5) nur zu gerne eine feurige Leistung abliefern.
Wollen auch am Sonntag gegen den VfL Wolfsburg II jubeln: Sands Emily Evels, Ronja Schär, ­Tabea Griß und Amelie Bohnen (v. l.). Im Hinspiel siegte Sand mit 4:1. 
vor 5 Stunden
2. Fußball-Bundesliga
Am Sonntag, 14 Uhr, trifft der SC Sand (3./27 Punkte) im ersten Heimspiel der Rückrunde der 2. Frauenfußball-Bundesliga auf die Reserve des VfL Wolfsburg (14./4 Punkte).
Matthias Schrempp und die SG Ottersweier/Großweier sind klar in der Favoritenrolle.
vor 5 Stunden
Handball-Bezirksklasse
In der Handball-Bezirksklasse Rastatt trifft die SG Ottersweier/Großweier am Samstag (20 Uhr) auf die SG Panthers Murg II.
Die HSG Hanauerland will am Samstag vor allem Scutro-Toptorschütze Florian Kopf (am Ball) in den Griff bekommen. 
vor 5 Stunden
Handball
Südbadenliga: Gegner HSG Hanauerland hat neues Selbstvertrauen gewonnen. SG von der Schutter hofft auf verbesserte Abwehr.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Reinschauen, informieren, bewerben: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik am 8. und 9. März sind unkompliziert. 
    28.02.2024
    J. Schneider Elektrotechnik: Bewerbertage am 8. und 9. März
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteiger, Azubis: Die Bewerbertage bei der J. Schneider Elektrotechnik GmbH in Offenburg richtet sich an Berufseinsteiger und -erfahrene. Am Freitag und Samstag, 8. und 9. März heißt es wieder: Besuchen, Kennenlernen, Bewerben.
  • Planetengetriebe sind das Herzstück der Neugart GmbH.
    27.02.2024
    Die Neugart GmbH aus Kippenheim sorgt für Bewegung
    Planetengetriebe aus den Kippenheimer Werkshallen des Technologieherstellers Neugart GmbH sorgen weltweit für Bewegung in Maschinen aller Art.
  • Sina Bader leitet die Personalabteilung bei Neugart.
    27.02.2024
    Neugart setzt auf Nachwuchs aus eigenen Reihen
    Ausbildung aus Tradition: Seit Jahrzehnten setzt Neugart auf qualifizierten Nachwuchs aus den eigenen Reihen
  • Von Fliesen, Türen, Bodenbelägen und Garagentoren bis hin zu Werkzeug, Maschinen, Arbeitskleidung und vieles mehr erstreckt sich das Sortiment des Baustoffhändlers Maier + Kaufmann in Steinach.
    20.02.2024
    Maier + Kaufmann ist an vier Standorten präsent
    Seit über 90 Jahren ist Maier + Kaufmann für Privat- und Gewerbekunden der erste Ansprechpartner in der Region, wenn es ums Bauen, Renovieren und Modernisieren geht.