Fußball-Oberliga

SV Oberachern muss um die Oberliga zittern

Autor: 
Michael Grewelding
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Mai 2019
Oberacherns Luca Fritz (r.) im Kopfball-Duell mit Bahlingens Mittelfeldspieler Yannick Häringer.

Oberacherns Luca Fritz (r.) im Kopfball-Duell mit Bahlingens Mittelfeldspieler Yannick Häringer. ©Ulrich Marx

Für die einen ging es um die Meisterschaft, für die anderen gegen den Abstieg – und am Ende feierte nur der Bahlinger SC, der durch einen 3:0-Erfolg am Samstag beim SV Oberachern die vorzeitige Meisterschaft in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg feierte. Für die Achertäler geht es dagegen am letzten Spieltag am Donnerstag, 30. Mai, in Gmünd noch um den Klassenerhalt. Ein Punkt beträgt das Polster auf einen Abstiegsplatz.

 

Früh war am Samstag im Duell der Fußball-Oberliga zwischem dem Tabellen-14. SV Ober­achern und Spitzenreiter Bahlinger SC zu merken, dass es für beide Mannschaften um viel ging. Wer jedoch ein langes Abtasten erwartet hatte, sah sich bereits nach 120 Sekunden eines Besseren belehrt. Nach einem Freistoß von Gabriel Gallus, der von der Mauer der Bahlinger abgewehrt werden konnte, kam Emanuele Giardini aus 20 Metern frei zum Abschluss. Sein Schuss rutschte aber nur knapp am Gehäuse von BSC-Torhüter Dennis Müller vorbei. Nur wenige Augenblicke später war es Bahlingens Santiago Fischer, der den Ball nur knapp über das SVO-Tor setzte. 

Strittiger Handelfmeter
In der 15. Spielminute gab es den ersten Aufreger der Begegnung. Nach einer Ecke wollte Oberacherns Stürmer Nico Huber im eigenen Strafraum den Ball aus dem Gefahrenbereich klären. Dabei sprang ihm das Leder unglücklich an die Hand, und Schiedsrichter Mika Forster entschied auf Strafstoß für die Gäste aus Bahlingen. Diesen verwandelte Routinier Erich Sautner sicher zur 1:0-Führung. 
In der Folge blieb der Bahlinger SC vor allem bei Kontern stets gefährlich, während von der Oberacherner Offensive nur bei Standartsituationen Gefahr ausging. 
Auch im zweiten Durchgang blieb die Begegnung weiterhin offen, die erarbeitete sich aber weiterhin die Bahlinger Seite. Mit dem einsetzenden Platzregen nach einer Stunde verflachte die Begegnung. 

- Anzeige -

Schuss geht nach hinten los
Ab der 70. Spielminute warf der SV Oberachern allerdings alles nach vorne, um etwas Zählbares zu ergattern. Doch der Schuss ging nach hinten los: Der Gastgeber kassierte in der 76. Spielminute durch Santiago Fischer nach einem schönen Konter das vorentscheidende 0:2. 
Oberachern gab sich jedoch noch nicht geschlagen, blieb aber im Abschluss viel zu harmlos. Als dann noch der kurz zuvor eingewechselte Ergi Alihoxha auf 3:0 für den Bahlinger SC erhöhen konnte, und der Tabellenzweite Stuttgarter Kickers zeitglich in Reutlingen den Ausgleich kassierte, gab es für die Bahlinger Spieler kein Halten mehr. 

Letztes Spiel in Gmünd
Am Ende blieb es beim verdienten 3:0-Erfolg der Bahlinger, die noch bis zum späten Abend den Oberacherner Sportplatz rot-weiß färbten und feuchtfröhlich den zweiten Aufstieg in die Regionalliga feierten.
Für den SV Oberachern hingegen geht die Reise am letzten Spieltag zum bereits als Absteiger feststehenden FC Normannia Gmünd. Da SVO-Verfolger Backnang am Samstag in Freiberg ein 2:2 erreichte, muss Oberachern nun am letzten Spieltag gewinnen, um die Klasse sicher zu halten. 

SV Oberachern – Bahlinger SC 0:3 (0:1)
Oberachern:
Pendinger – Fritz (46. Dörflinger), Zwick, Gallus, Huber, Leberer, Giardini (72. Filkovic), Muto (59. Armbruster), Decherf, Schwenk, Erius (59. Durmus).
Bahlingen: Müller – Adam, Nopper, Häringer, Sautner (84. Gbadamassi), Ilhan, Faller, Wehrle (88. Siegert), Klein, Fischer (79. Bektasi), Pepic (73. Alihoxha).
Schiedsrichter: Mika Forster (Flehingen) – Zuschauer: 650.
Tore: 0:1 Sautner (17./Foulelfmeter), 0:2 Fischer (76.), 0:3 Alihoxha (85.).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 12 Minuten
Fußball-Bezirksliga Baden-Baden
Nicht ganz unerwartet kam am Mittwochvormittag vom Vorsitzenden des SV Sasbach die Nachricht, dass sich der Fußball-Bezirksligist (Bezirk Baden-Baden) von Trainer Steve Schröter getrennt hat, der 18 Monate im Lenderdorf aktiv war.
vor 42 Minuten
Handball-BW-Oberliga der B-Junioren
Einen Start nach Maß in die neue Oberliga-Handball-Saison hatten die B-Junioren des TuS Helmlingen. Das Team der Trainer Thomas Schuppan und Christian Höll gewann zu Hause gegen Frisch Auf Göppingen 26:25 (13:11).  
vor 4 Stunden
Mountainbike
In Weißenfels (Sachsen-Anhalt) wurde bei der Bundesnachwuchssichtung für die besten jugendlichen Mountainbiker der Gesamtsieger aus sechs Sichtungswettbewerben auch zum Deutschen Jugendmeister gekürt. Stephan Mayer vom SC Hausach/Team LinkRadQuadrat verpasste nur um 7,0 Punkte den Gesamtsieg und...
vor 5 Stunden
Inline-Hockey-Regionalliga
Mit einem 10:4-Heimsieg am Wochenende gegen die Heilbronn Dragons beendeten die  Blue Arrows Sasbach die Saison in der Inline-Hockey-Regionalliga auf dem vierten Tabellenplatz.   
Fritz Stihler (Mitte) stand ganz oben auf dem Treppchen.
vor 7 Stunden
Radsport
Die Nachwuchs-Radfahrer des RSV Hofweier haben in den vergangenen Wochen zahlreiche Erfolge gefeiert.
vor 10 Stunden
Unter der Lupe
Nach einer starken Saison in der Bezirksklasse mit der Vizemeisterschaft stand am Ende für die Handballerinnen der SG Gutach/Wolfach der verdiente, aber auch überraschende Aufstieg in die Landesliga Süd. Die Spielerinnen und das Trainerteam stellen sich gerne der Herausforderung, auf südbadischem...
vor 12 Stunden
Motocross
Anfang September war das Motorsport-Gespann Paul Schneider/Benjamin Schwidder vom MSC Hornberg erfolgreich bei der Schweizer Meisterschaft in Gutenswil am Start. 
Diersburgs Trainer Dirk Rudhart muss seine Abwehr erneut umstellen.
vor 12 Stunden
Fußball-Kreisliga A, Nord
Im Nachholspiel des zweiten Spieltags der Fußball-Kreisliga A Nord gastiert Aufsteiger SV Diersburg am Mittwoch um 19 Uhr beim bisher verlustpunktfreien SV Fautenbach. Eine schwere Aufgabe für die auswärts noch punklosen Diersburger, auch weil viele Spieler angeschlagen sind.  
vor 19 Stunden
Handball-Bezirksklasse
Am Samstag begann mit dem Derby gegen die SG Schramberg die neue Saison für die SG Hornberg/Lauterbach/Triberg. Das Team um Jürgen Storz war hochmotiviert, erwischte gegen die favorisierten Gäste aus der Uhrenstadt vor gut 250 Zuschauern den besseren Start, verlor aber am Ende mit 18:21 (6:11). 
vor 20 Stunden
Ringen
 Annika Wendle hat bei der Ringer-Weltmeisterschaft im kasachischen Nur-Sultan nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen kann.
Die überaus erfolgreichen Mannschaften des FBC Offenburg bei der deutschen Meisterschaft in Hamburg (hinten von links): Marie-Therese Rothmaier, Janna Köhrmann, Sandra Wortmann, Silja Panneig, Wiebke Lohrmann, Maren Schmitt, Anja Reimer, Birthe Lilienthal und Barbara Heisch. Vorne von links: Axel Rottenecker, Marco Isenecker, Markus Danner, Stefan Birth, Ralf Herp, Mathias Ruf und Rainer Frommknecht. Auf dem Bild fehlt Bernd Konprecht.
vor 22 Stunden
Faustball
Ein besonders erfolgreiches Wochenende erlebte der FBC Offenburg bei den deutschen Faustball-Meisterschaften der Altersklasse in Hamburg. Die Frauen 30 gewannen ungeschlagen den Titel und die Männer 45 sicherten sich am Ende die Bronzemedaille. Gleichzeitig war dies der 52. deutsche Meistertitel in...
Der Offenburger Nachwuchs beim Ranglistenturnier in Eggenstein (v. l.): Lina Berger, Roman Latief, Laura Jenet, Leonard Latief und Leonard Koch.
17.09.2019
Badminton
Für die Teilnahme am 3. südostdeutschen Ranglistenturnier in Eggenstein haben sich mit Lina Berger, Laura Jenet (beide U15), Leonard Koch (U13), Roman (U17) und Leonard Latief (U19) fünf Akteure des Badmintonclub-Offenburg (BCO) qualifiziert.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -