Fußball-Oberliga

SV Oberachern: Punkte für das Winterpolster

Richard Morgenthaler
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Dezember 2023
Bastian Barnick und der SV Oberachern müssen zum Jahresabschluss noch mal eine komplizierte Aufgabe lösen.

Bastian Barnick und der SV Oberachern müssen zum Jahresabschluss noch mal eine komplizierte Aufgabe lösen. ©Faruk Ünver

Ein intensives Fußball-Jahr endet für den Oberligisten SV Ober­achern am Samstag (Anpfiff 14 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den FSV Hollenbach. Trainer Fabian Himmel möchte mit seinem Team drei Punkte holen, um sich weiter von den Abstiegsplätzen zu entfernen.

Mit dem 4:4 beim ATSV Mutschelbach holte der SV Ober­achern in seinem ersten Auswärtsspiel der Rückrunde zwar den zuvor angestrebten Auswärtszähler, sah dabei aber nach einer 4:1-Führung schon wie der sichere Sieger aus. „Den Punkt hätten wir vor dem Spiel sicher unterschrieben, auch wenn es objektiv betrachtet nach dem 4:1 natürlich etwas unglücklich aussieht. Das 4:4 war aber leistungsgerecht. Mein Trainerkollege und Kumpel Didi Blicker und ich waren uns hinterher auch einig, dass beide Teams nahe an ihrer besten Saisonleistung dran waren“, bilanzierte Himmel einige Tage nach einer einmal mehr torreichen Partie zwischen dem SVO und dem ATSV.

Im letzten Spiel des Jahres gastiert nun am Samstag der FSV Hollenbach am Waldsee. Neunmal standen sich beide bislang in der Oberliga gegenüber – nur einmal konnte der SVO dabei auf eigenem Platz die Oberhand behalten und das liegt nun schon fast neun Jahre zurück. Mit 31 Punkten – aber einem Spiel weniger – rangiert der FSV aktuell auf Rang fünf. Mit Hannes Scherer hat man einen absoluten Top-Torjäger in seinen Reihen, der bislang schon 15-mal ins gegnerische Gehäuse traf.

- Anzeige -

„Die Tabellensituation beschreibt die Ausgangslage vor dem Spiel relativ deutlich. Hollenbach geht als Favorit am Waldsee auf den Platz. Wir haben derzeit 24 Punkte. Das ist zwar total im Soll, wir haben uns aber schon am letzten Montag darauf eingeschworen, dass wir unbedingt noch etwas draufpacken wollen“, so Fabian Himmel. Der SVO-Coach weiß aber auch, was sein Team erwarten wird: „Da kommt ein richtig guter Gegner und wir brauchen zum Jahresende noch mal einen absoluten Top-Tag. Das Schöne dabei ist, wir sind in starker Form, brennen auf das Spiel und deshalb ist so ein Top-Tag am Samstag auch drin“.

Auf die Langzeitverletzten Janis Hanek, Benedikt Asam und Kapitän Nicola Leberer, die alle erst im neuen Jahr wieder zur Verfügung stehen, muss Himmel erneut verzichten. Hinter dem Einsatz von Rachid Gueddin (Knieprobleme) steht noch ein dickes Fragezeichen.

Info

FSV Hollenbach

Tabelle: Platz 5 (31 Punkte, 41:33 Tore)

Trainer: Martin Lanig

Bester Torschütze: Hannes Scherer (15)

Auswärtsbilanz: 3 Siege, 1 Unentschieden, 4 Niederlagen, 15:19 Tore

Hinspiel (19. August 2023):
FSV Hollenbach – SV Oberachern 1:1 (1:1) – Tore: 1:0 Krieger (28.), 1:1 Stefotic (45.+4)

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Konstantin Poltrum: ein Riese im Tor der HSG Konstanz.
vor 1 Stunde
Lokalsport
Der Torwart kehrte nach fünf Jahren in der 1. und 2. Bundesliga in Coburg und Bietigheim im Dezember zur HSG Konstanz zurück. Mit ihr war der 1,95 Meter große Schlussmann in den Jahren 2015 bis 2018 in die 2. Bundesliga aufgestiegen.
Nico Huber, Roman Angot und Marin Stefotic (v. l.) möchten die Pokal-Reise des SV Oberachern auch in dieser Saison bis zum Ende durchziehen.
vor 1 Stunde
Fußball, SBFV-Pokal
Auf Titelverteidiger SV Oberachern wartet am Samstag im Viertelfinale des südbadischen Fußball-Pokals die schwerstmögliche Prüfung – es geht am Waldsee gegen den Regionalligisten Bahlinger SC.
Patrick Schwendemann (rechts) geht in seine 13. Saison als Chefcoach des VfK Mühlenbach, Marius Atofani (links) ist neuer Freistiltrainer.
vor 2 Stunden
Ringer-Oberliga Südbaden
Patrick Schwendemann geht in seine 13. Saison als Chefcoach beim VfK.
David Assenmacher (l.) traf im Testspiel am Dienstagabend doppelt für den SV Linx.
vor 2 Stunden
Fußball
Der Fußball-Verbandsligist gewinnt seinen Test beim SC Offenburg deutlich.
Leon Huck als Spieler im Trikot der TTSF Hohberg bei den baden-württembergischen Meisterschaften 2023.
vor 4 Stunden
Tischtennis
Der 25-jährige Masterstudent der Informatik ist nicht nur für die TTSF Hohberg als Spieler im Einsatz, er koordiniert als Inhaber der nationalen Lizenz zudem die Schiedsrichter im Tischtennis-Bezirk Ortenau.
Das KSV-Team in Radolfzell (v. l.) Abdul Slim, Mohammad Shafi Niazi, Abdul Matin Fazly, Trainer Franco Kovacs, Thomas Gebhardt, Marc Glatt mit Bezirksvorstand Hans-Jürgen Lanig.
vor 4 Stunden
Ringen
Am Samstag fanden die südbadischen Meisterschaften im Freistilringen in Radolfzell-Böblingen statt. Für den KSV Appenweier gingen insgesamt neun Teilnehmer in der C-Jugend und bei den Männern an den Start.
Sie freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit bei der SG Scutro (von links): Benjamin Priebe, Mirko Reith, Manfred Kurz und Bernhard Eble von der SG-Leitung.
vor 4 Stunden
Handball
Der Handball-Südbadenligist klärt die Trainerfrage für die kommende Saison.
Auf geht´s zur Ortenauer Laufnacht: Von Schülerläufen über den Herrenknecht-5-km- und den BCT-10-km-Lauf bleibt alles unverändert, jedoch die Streckenführung ist neu.
vor 6 Stunden
Leichtathletik
Der Jedermann-event mit Volksfest-Charakter führt in diesem Jahr durch die Straßen Willstätts. Vergünstigte Anmeldung für alle Läufer bis zum 17. März.
Die junge Amazone Nina Rappenecker startete im Bambini-Vierkampf, ihre sportlichen Ziele gehen weiter in Richtung deutsche Meisterschaften in den nächsten Jahren.
vor 8 Stunden
Pferdesport
Die 2025 geplante Deutsche Meisterschaft wirft beim Reitclub Achern bereits ihre Schatten voraus. Am Wochenende zeigten zahlreiche Nachwuchstalente gute Leistungen im Vierkampf.
Lucas Hurst (l.) und Nico Schwab (r.) mit Nesselrieds Spielausschuss Robert Vollmer (Mitte).
vor 9 Stunden
Fußball, Kreisliga B
Lucas Hurst (FV Rammersweier) und Nico Schwab (SV Stadelhofen) wechseln im Sommer zum Fußball-B-Kreisligisten SV Nesselried. Mit beiden Spielern kommt eine Menge Erfahrung aus höheren Ligen zum aktuellen Tabellenführer.
Der VC Haslach bejubelt das 3:2 im Spitzenspiel gegen Müllheim.
vor 11 Stunden
Volleyball-Landesliga
Nach mehr als zwei Stunden bejubelt der Spitzenreiter ein 3:2 gegen den Tabellendritten VC Müllheim. Danach folgt ein souveränes 3:0 gegen den USC Freiburg III.
Uwe Glaser und der TV Kappelrodeck konnten in Heidelberg nur phasenweise mithalten.
vor 14 Stunden
Volleyball-Regionalliga
Am Samstag war Volleyball-Regionalligist TV Kappelrodeck zu Gast bei der favorisierten SG Heidelberg. Für die Achertäler, die sich aktuell nahe der Abstiegszone bewegen, galt es möglichst viel Selbstvertrauen aus der Begegnung zu ziehen. Am Ende verlor man 1:3.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Von Fliesen, Türen, Bodenbelägen und Garagentoren bis hin zu Werkzeug, Maschinen, Arbeitskleidung und vieles mehr erstreckt sich das Sortiment des Baustoffhändlers Maier + Kaufmann in Steinach.
    vor 20 Stunden
    Maier + Kaufmann ist an vier Standorten präsent
    Seit über 90 Jahren ist Maier + Kaufmann für Privat- und Gewerbekunden der erste Ansprechpartner in der Region, wenn es ums Bauen, Renovieren und Modernisieren geht.
  • Wer in toller Gesellschaft Tanzen lernen will, ist im Tanzstudio DanceInLine an der richtigen Adresse.  
    10.02.2024
    Tanzstudio DanceInLine Offenburg erweitert das Kursangebot
    Die Freude an Tanz und Bewegung kennt kein Alter. Das weiß Julia Radtke. Deshalb bietet sie in ihrer Tanzschule DanceInLine in Offenburg Kurse für Junge und jung Gebliebene an. Zum neuen Jahr ist das Angebot enorm erweitert worden: Die Kurse starten bald!
  • Das Team von Headhunter-Swiss mit Standort in Lahr (von links): Geschäftsführer Nikodemus Schmidt, Personalassistentin Karolina Krupa und Personalberater Maximilian Farhand. 
    05.02.2024
    Headhunter-Swiss Lahr rekrutiert und vermittelt Mitarbeiter
    Recruiter bringen Unternehmen und Mitarbeiter zusammen. Headhunter-Swiss geht da einen gehörigen Schritt weiter, verbindet über Staatsgrenzen hinweg und begleiten die Interessierten auf ihrem Weg in den Alpenstaat.
  • Das Team der "Fussart"-Manufaktur (von links): Steffen Martini, die Gründer Simon Allgeier und Johannes Trautmann, Tanja Wurtz sowie Tanja Trautmann. Die Herstellung individueller Einlagen und orthopädischer Schuhe erfordert geschickte Handarbeit. Gleichzeitig kommen moderne Technologien für die präzise Fertigung und Anpassung zum Einsatz.
    30.01.2024
    "Fussart": Orthopädieschuhtechnik mit handwerklicher Finesse
    Die inhabergeführte Manufaktur "Fussart" bietet Orthopädieschuhtechnik mit handwerklicher Professionalität. In den großzügigen Räumlichkeiten werden die Füße umfassend analysiert. Denn jeder Fuß ist individuell.