Fußball-Oberliga

SV Oberachern siegt aufgrund toller Moral

Autor: 
Michael Grewelding
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. September 2018
Oberacherns Anthony Decherf Mitte) behauptet den Ball gegen zwei Spieler der TSG Backnang.

Oberacherns Anthony Decherf Mitte) behauptet den Ball gegen zwei Spieler der TSG Backnang,. ©Stephan Hund

Eine tolle Moral zeigte der SV Oberachern am Samstag im Heimspiel gegen die TSG Backnang. Der Fußball-Oberligist bog einen 1:3-Rückstand um und sicherte sich vor 310 Zuschauern mit zwei Toren in den letzten Minuten durch einen 4:3-Erfolg noch die vollen drei Punkte.

 

Bereits nach zwei Minuten konnten die Fans des SV Oberachern am Samstag gegen die TSG Backnang zum ersten Mal jubeln. Nachdem sich Eray Gür auf der rechten Seite durchsetzen konnte, gelang es der Backnanger Hintermannschaft nicht, den Ball aus dem Strafraum zu klären. Oberacherns Demarveay Sheron stand goldrichtig und hatte keine Mühe das Spielgerät zur Führung über die Linie zu befördern. Bereits im nächsten Angriff hatten die Fans erneut den Torjubel auf der Zunge. SVo-Mittelfeldspieler Salvatore Muto scheiterte jedoch am heraus geeilten Schlussmann der Gäste.

Ausgleich wie aus dem Nichts
Auch in der Folgezeit blieb der SV Oberachern weiter offensiv gefährlich, von den Gästen aus Backnang war 25 Minuten offensiv nicht viel zu sehen.  Wie aus dem Nichts dann der Ausgleich. Nach einer Flanke von der rechten Seite konnte Daniel Lang mit einem Kopfball aus achtMetern den bis dahin beschäftigungslosen SVO-Schlussmann Xaver Pendinger überwinden. Seine Klasse konnte Pendinger nur wenig später beweisen, als er zunächst einen Kopfball von Geldner mit einer Parade zur Ecke klären konnte. Kurze Zeit später bewahrte erneut Pendinger mit einer Glanzparade sein Team von einem Rückstand, als er einen Schuss von Tichy gerade noch zum Eckball klärte. Nun war vom SV Oberachern nichts mehr zu sehen, und die Gäste blieben bei Standardsituationen hochgefährlich. Zählbares sprang aber auf beiden Seiten nicht mehr raus, sodass mit einem 1:1 Unentschieden die Seiten gewechselt wurden.

1:3-Rückstand
Auch im zweiten Durchgang mussten die Zuschauer nicht lange auf das erste Tor warten. Erneut war es ein langer, hoher Ball, der in der Hintermannschaft des SVO für große Probleme sorgte. Julian Schiffmann kam in der 48.Minute freistehend an den Ball und köpfte zur Führung für die Gäste aus Backnang ein. Nach 55 Minuten musste SVO-Schlussmann Pendinger erneut hinter sich greifen. Erneut hatte die Abwehr des SV Oberachern Probleme den Ball zu klären, Backnangs Kapitän Biyik bedankte sich mit einem flachen Schuss in die Tormitte zum 1:3.

- Anzeige -

SVO-Torwart Pendinger stark
Wer nun dachte, dass sich der SV Oberachern seinem Schicksal fügen würde, sah sich bereits drei Minuten später getäuscht. Nach einer langen Flanke kam Luca Fritz mit dem Kopf an den Ball und dessen Kopfball konnte Marcel Knauss zwar klären, jedoch zeigte der Linienrichter an, dass der Ball die Torlinie bereits zum 2:3 Anschlusstreffer überschritten hatte. Die Schlussphase hatte es dann in sich. Zunächst rettete Pendinger den SV Oberachern vor einem höheren Rückstand, im Gegenzug war es die Latte, die die Gäste nach einem Freistoß von Salvatore Muto vor dem Ausgleich bewahrte.

Siegtreffer durch Durmus
Dieser sollte aber nicht lange auf sich warten lassen. In der 87. Minute war es erneut Demarvaey Sheron der die Zuschauer in Oberachern zum Jubeln brachte. Doch auch damit gab sich der SV Oberachern nicht zufrieden und in der 88.Minute war es der zuvor eingewechselte Durmus, der sogar den Siegtreffer zum 4:3-Endstand erzielen konnte.
Zufrieden zeigte sich SVO-Coach Marc Lerandy in der anschließenden Pressekonferenz nur mit der Einstellung und mit der Moral seiner Mannschaft und erntete für diesen Satz von den Zuschauern noch einmal großen Applaus. »Wir wissen aber auch, dass das heute keine Glanzleistung war, aber wenn man einen 1:3-Rückstand noch in einen 4:3-Erfolg drehen kann, das zeigt mir, dass die Einstellung gepasst hat«, so Lerandy.

SV Oberachern - TSG Backnang 4 : 3 (1:1)
Oberachern:
Pendinger – Fritz, Sheron, Zwick (92. Ludwig), Armbruster, Feger, Gür (56. Durmus), Muto, Recica (58. Giardini), Decherf (78. Filkovic), Schwenk.
Backnang: Knauss – Geldner, Biyik, Lang (83. Bauer), Schiffmann, Doser, Tichy, Baez Ayala, Dannhäußer, Wiesheu (81. Maier), Kienast.
Schiedsrichter: Michael Hieber (Pfahlheim) – Zuschauer: 310.
Tore: 1:0 Sheron (2.), 1:1 Lang (24.), 1:2 Schiffmann (49.), 1:3 Biyik (54.), 2:3 Fritz (61.), 3:3 Sheron (87.), 4:3 Durmus (88.).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Turnen, 3. Bundesliga
vor 25 Minuten
Nach dem letzten Wettkampfwochenende, an dem die Mannschaft nach dem Rückzug des SSV Ulm aus der 3. Turn-Bundesliga pausieren musste, können sich die Turner und Verantwortlichen aus dem Hanauerland freuen: Das Team ist Meister und steigt in die 2. Bundesliga auf. 
Trainer Dragi Paunovic war nicht dazuzu bewegen, seinen Vertrag beim TuS Helmlingen bis zum Saisonende zu erfüllen.
Handball-Südbadenliga
vor 3 Stunden
Handball-Südbadenligist TuS Helmlingen hat turbulente Tage hinter sich. Nachdem das Vorstandsteam Trainer Dragi Paunovic informiert hatte, dass man ab der kommenden Saison ohne ihn plane, warf der Erfolgscoach das Handtuch mit sofortiger Wirkung hin.
Selina Margull schied nach einem Foul aus.
Handball-Oberliga weibl. A-Jugend
vor 5 Stunden
Mit 31:26 (18:16) feierte die weibliche A-Jugend des TuS Schutterwald am Sonntag bei der TSG Ketsch im fünften Spiel den fünften Sieg und bleibt in der BW-Oberliga damit ungeschlagen. »Es war ein kämpferischer Sieg mit wenig Leuten«, bilanzierte Torsten Bressmer, der gemeinsam mit David Körkel die...
Simon Seigel steuerte vier Treffer zum Erfolg der A-Jugend des TuS Schutterwald bei.
Jugend-Bundesliga
vor 5 Stunden
Nach zwei unglücklichen Heimniederlagen drehte die männliche A-Jugend des TuS Schutterwald diesmal den Spieß um. Nach Rückstand feierten die jungen Bundesliga-Handballer am Sonntag einen wichtigen 26:23 (13:12)-Heimerfolg gegen JANO Filder.  
David Assenmacher (v.) traf zur Kehler 2:1-Führung.
Fußball-Verbandsliga
vor 6 Stunden
Nach der 1:5-Niederlage zum Abschluss der Vorrunde in Endingen ist der Kehler FV am Sonntagnachmittag mit dem 4:1 (0:1)-Auswärtserfolg beim FV Lörrach-Brombach erfolgreich in die Rückserie der Fußball-Verbandsliga gestartet und hat sich nun einen Puffer auf die gefährdete Zone der Tabelle zugelegt...
Stark am Netz: Der VCO, hier mit Johanna Müller-Scheffsky und Ashley Owens (h.), machte 18 Blockpunkte.
2. Volleyball-Bundesliga Frauen
vor 9 Stunden
Obwohl der VC Printus Offenburg am Sonntag im siebten Saisonspiel der 2. Volleyball-Bundesliga erstmals ein wenig ins Straucheln geraten ist und seinen ersten Satz abgeben musste, hat der amtierende Meister aus der Ortenau um Trainer Florian Völker seinen Vorsprung an der Tabellenspitze durch den 3...
Tischtennis, 3. Bundesliga
vor 11 Stunden
Die erste Frauenmannschaft der DJK Offenburg siegte zuhause deutlich mit 6:2 gegen die 2. Mannschaft des TSV Schwabhausen.
Ringer-Bundesliga Südwest
vor 11 Stunden
Mit fünf zu fünf Einzelsiegen und einem Punktestand von 12:16 musste sich die Ringer-Bundesligamannschaft des ASV Urloffen »nur« knapp dem Favoriten TuS Adelhausen geschlagen geben.
Vivienne Quennet (l.) und Saskia Gehrlein durften sich am Samstag über einen klaren Sieg des TuS Ottenheim gegen die TS Ottersweier freuen.
Handball-Südbadenliga Frauen
vor 11 Stunden
Die Südbadenliga-Handballerinnen des TuS Ottenheim legten am Samstag gegen die TS Ottersweier eine grundsolide Leistung hin und konnte einen sicheren und ebenso verdienten 34:26 (17:13)-Sieg feiern. 
Handball-Südbadenliga
vor 11 Stunden
Der TV Oberkirch hat in der Handball-Südbadenliga einmal mehr seine Heimstärke bewiesen. Der 38:30 (17:14)-Erfolg am Samstag in der Oberdorfsporthalle gegen Neuling HSG Ortenau Süd war verdient, er hätte eigentlich noch deutlicher ausfallen müssen.  
Christoph Baumann war mit acht Toren erfolgreichster Werfer des TuS Schutterwald.
Handball-Südbadenliga
vor 11 Stunden
Rechtzeitig vor dem Heimderby am Freitag gegen den HGW Hofweier hat Handball-Südbadenligist TuS Schutterwald wieder Selbstvertrauen getankt und zwei Punkte geholt: Am Samstag gab es ein 31:25 (19:15) gegen die SG Köndringen/Teningen II.  
Jason Peter war für die HSG Ortenau Süd fünfmal erfolgreich.
Handball-Südbadenliga
vor 11 Stunden
Beim TV Oberkirch gab es für Handball-Südbadenligist HSG Ortenau Süd nichts zu holen. Die Reith-Sieben unterlag am Ende deutlich mit 30:38 (14:17). 

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige