Oberkirch - Ödsbach

SV Ödsbach feiert Aufstieg in die Kreisliga A

Autor: 
Fritz Bierer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juni 2017

(Bild 1/2) SVÖ-Boss Reinhard Huber (li.) und Spielertrainer Patrick Braun waren sich einig: »Wir haben alles richtig gemacht.« ©FritzBierer

Riesenstimmung, vor allem unter den rund 300 Fans des SV Ödsbach, am Samstagabend in Schapbach trotz der 1:2 (1:1)-Niederlage (siehe Bericht im Regionalsport der heutigen Ausgabe). Denn mit 5:3 aus den beiden Relegationsspielen (4:1 und 1:2) kehrt der SV Ödsbach nach einjähriger Abstinzenz in die Fußball-Kreisliga A Nord zurück. 
»Wir haben unser schwarz-weißes Licht angemacht«, betätigte sich Spielertrainer Patrick Braun am Megaphon als »Vorsänger« und seine Schützlinge sowie die komplette Fangemeinde sang kräftig mit. Einige der älteren Fans hatten auch (Freuden-)Tränen in den Augen. »Dieser Aufstieg passt zum 50-jährigen Vereinjubiläum, die Vorbereitungen für dieses Fest laufen jetzt viel leichter«, freute sich das SVÖ-Urgestein Hermann Wiegele neben den tanzenden Spielern. 
Trotz des 4:1-Sieges aus dem Heimspiel eine Woche zuvor überließen die Ödsbacher Verantwortlichen nichts dem Zufall – man hatte sich professionel (O-Ton Vorsitzender Reinhard Huber) vorbereitet auf das entscheidende Rückspiel. Auch wohl wissend, dass es trotz des deutlichen Polsters im Rücken in Schapbach schwer werden würde – auch aufgrund der dortigen Platzverhältnisse: alter Kunstrasenbelag und vor allem ein Spielfeld, das weit unter den üblichen Maßen ist. Von der Seitenlinie zum Strafraum sind es maximal 1,50 Meter. 
»Die Mannschaft hat sich unter der Woche sowohl auf dem Kunstrasenplatz in Lautenbach als auch in Ebersweier auf die entscheidenden 90 Spielminuten vorbereitet«, erklärte SVÖ-Vorsitzender Reinhard Huber. Der Ex-Oberliga-Schiedsrichter war während des Spiels dauerhaft auf »Wanderschaft«, ein Stillstehen gab es für ihn nicht – der Aufregung geschuldet. Dabei hatte Torjäger Raphael Halter bereits nach zwei Minuten mit dem Treffer zum 0:1 für Entspannung gesorgt. Erst in der Schlussviertelstunde, als der SVÖ in personeller Unterzahl war (Gelb-Rote Karte gegen Sebastian Kehr) und dem 2:1-Führungstreffer der Schapbacher in der 82. Minute, wurde es aufregend. Aber das Abwehrbollwerk der Ödsbacher und ein bärenstarker Keeper Dominik Wiedemer bewahrten die Oberkircher Teilörtler vor weiteren Gegentreffern. Allerdings hatte der SVÖ bis zum Feldverweis ein deutliches Chancenplus und hätte frühzeitig für totale Entspannung bei seinen Fans sorgen können.
Schnell angepasst
»Wir haben uns schnell an die Gegebenheiten hier angepasst, wussten, dass der SV Schapbach ausschließlich lange Bälle spielt. Wir wollten unseren Kasten hinten freihalten. Schapbach hatte bis zur Gelb-Roten Karte gegen Sebastian Kehr keine Torchancen«, analysierte Spielertrainer Patrick Braun die insgesamt 93 Spielminuten und freute sich riesig über den Aufstiegscoup in seinem ersten Trainerjahr überhaupt: »Das ist natürlich ein Ziel, wenn man in diesem Geschäft tätig ist. Bei mir hat es gleich bei der ersten Station geklappt«. Brauns Ziel in der A-Liga ist der Klassenerhalt.
»Einfach glücklich«
»Ich bin einfach glücklich und zufrieden. Wir haben eine tolle Runde gespielt, hatten aber auch eine sehr gute Mannschaft auf dem Rasen. Jetzt haben wir im Jubiläumsjahr unseres Vereins noch einen Grund mehr zu feiern«, war auch Reinhard Huber richtig glücklich. Der SVÖ-Vorsitzende war auch überzeugt, dass man ein verdienter Aufsteiger ist, weil es Spielertrainer Patrick Braun in kurzer Zeit geschafft habe eine gute Mannschaft zu formen, die eine megagute Leistung vollbrachte. »Jetzt gehen wir mit einem positiven Gefühl nach einer kurzen Pause in die Kreisliga A. Wir freuen uns auf die kommende Saison, denn ich bin überzeugt, dass wir den Klassenerhalt schaffen können. Aber heute und in den nächsten Tagen wird gefeiert – erst danach ist wieder harte Arbeit angesagt.«

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Bereits zum 25. Mal nahmen die Jugendmannschaften des SC Lahr an der »Copa Catalunya« in Spanien teil. Unser Bild zeigt die erfolgreichen U17-Junioren.
vor 1 Stunde
Fußball
Bereits zum 25. Mal spielten Nachwuchsfußballerinnen und Nachwuchsfußballer des Sportclub Lahr beim Pfingstturnier »Copa Catalunya« in Malgrat de Mar/Spanien. 75 überwiegend deutsche Jugendmannschaften folgten der Einladung des UEFA-Partners »Eurosportring« zu diesem interessanten sportlichen...
vor 1 Stunde
Fußball OT-Torjägerkanone 2019
Flavius-Nicolae Oprea schoss mit 39 Toren die SpVgg Schiltach zum Klassenerhalt in der Kreisliga A Süd und sicherte sich souverän die Krone bei der OT-Torjägerkanone 2019. Entsprechend werden die Sieger dieses OT-Wettbewerbs diesmal in Schiltach geehrt – und zwar am Samstag, 6. Juli, ab 18.30 Uhr...
vor 8 Stunden
Fußball-Bezirksliga
Dank des Aufstiegs von Vizemeister SC Offenburg in die Landesliga durfte am Samstagabend der SV Haslach verspätet den Klassenerhalt bejubeln. Die Hansjakobstädter sind – nach Aufstieg des SV Oberwolfach und Abstieg des SV Hausach sowie des verpassten Aufstiegs des SV Mühlenbach aus der Kreisliga A...
Trainer Serkan Nezirov im Aufstiegsjubel mit Yannick Männle und Pascha Keskin (v. l.).
vor 11 Stunden
Fußball
Der Sportclub Offenburg sorgte am Samstag mit dem Aufstieg in die Fußball-Landesliga für ein weiteres Highlight seiner nunmehr 90-jährigen Vereinsgeschichte. Und einer war besonders glücklich: Für Kapitän Robert Grüner war es der schönste seiner fünf Aufstiege.
Thomas Walter, Geschäftsführer von Tischtennis Baden-Württemberg, warb um die gemeinsame Sache.
vor 14 Stunden
Südbaden, Baden und Württemberg
Am 29. Juni wird bei drei Verbandstagen über das Verschmelzen der Tischtennis-Verbände Südbaden, Baden und Württemberg zum neuen Verband Tischtennis Baden-Württemberg (TTBW) entschieden. Beim Ortenauer Bezirkstag am Freitag in Steinach nahm das Thema breiten Raum ein.
Milo Skupin-Alfa läuft im Moment technisch nicht rund.
vor 17 Stunden
Leichtathletik
Zwei Athleten hatte die LG Offenburg am Wochenende bei den deutschen U23-Meisterschaften der Leichtathleten in Wetzlar am Start: Während Milo Skupin-Alfa nicht zufrieden war, konnte es Sprint-Kollege Simon Bitterberg mit seinen Auftritten sehr wohl sein. 
vor 20 Stunden
Kolumne
Die großen Kicks sind gekickt, die Frauen-WM soll nun das Sommerloch stopfen - oder Gesichter anderer Sportarten wie Gina Lückenkemper.
Barbara Steurer-Collee (Alpirsbach) gewann mit Quantus die wichtigste Prüfung in Legelshurst.
vor 23 Stunden
Reitsport
Profireiterin Barbara Steurer-Collee sicherte sich am Sonntagnachmittag beim Reitturnier des RFV Legelshurst den Großen Preis der Gemeinde Willstätt und der Ortschaft Legelshurst. Erfolgreichster Reiter des Turniers war Tobias Schwarz (Kenzingen).
17.06.2019
Fußball
Nach der enttäuschenden Rückrunde und dem 10. Tabellenplatz wollte Karl-Heinz »Charly« Haas für Spielausschussleiter Pascal Backeler und den Vorstand etwas überraschend seine Trainertätigkeit beim FC Wolfach beenden. Was dann »in beiderseitigem Einvernehmen« auch umgesetzt wurde (OT berichtete)....
Simon Bayer (Sindelfingen), Victoria Hudson (Österreich), Leonie Hunker und Ines Ruf (v. l.) starteten im französischen St. Louis.
17.06.2019
Leichtathletik
Bei den WM-Ausscheidungswettkämpfen des französischen Leichtathletik-Verbandes in St. Louis konnten auch  Ines Ruf und Leonie Hunker von der LG Offenburg teilnehmen.  
17.06.2019
"Bierdorf" Ulm im Freudentaumel
Mit dem zweiten 3:2-Sieg in der Relegationsrunde gegen den SV Diersheim feierte der SV Ulm den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga A und bereitete seinem Coach Bernhard Schütt ein fulminantes Abschiedsgeschenk. 
17.06.2019
Motocross
Für Janina Lehmann, die erfolgreich für den MSC Hornberg sowohl bei der Europameisterschaft als auch der Weltmeisterschaft im Motocross der Frauen startet, ist die Saison 2019 vorzeitig beendet. Sie hat sich bei einem Unfall im Training den Oberschenkel gebrochen und fällt daher lange aus.