Oberkirch - Ödsbach

SV Ödsbach feiert Aufstieg in die Kreisliga A

Autor: 
Fritz Bierer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juni 2017

(Bild 1/2) SVÖ-Boss Reinhard Huber (li.) und Spielertrainer Patrick Braun waren sich einig: »Wir haben alles richtig gemacht.« ©FritzBierer

Riesenstimmung, vor allem unter den rund 300 Fans des SV Ödsbach, am Samstagabend in Schapbach trotz der 1:2 (1:1)-Niederlage (siehe Bericht im Regionalsport der heutigen Ausgabe). Denn mit 5:3 aus den beiden Relegationsspielen (4:1 und 1:2) kehrt der SV Ödsbach nach einjähriger Abstinzenz in die Fußball-Kreisliga A Nord zurück. 
»Wir haben unser schwarz-weißes Licht angemacht«, betätigte sich Spielertrainer Patrick Braun am Megaphon als »Vorsänger« und seine Schützlinge sowie die komplette Fangemeinde sang kräftig mit. Einige der älteren Fans hatten auch (Freuden-)Tränen in den Augen. »Dieser Aufstieg passt zum 50-jährigen Vereinjubiläum, die Vorbereitungen für dieses Fest laufen jetzt viel leichter«, freute sich das SVÖ-Urgestein Hermann Wiegele neben den tanzenden Spielern. 
Trotz des 4:1-Sieges aus dem Heimspiel eine Woche zuvor überließen die Ödsbacher Verantwortlichen nichts dem Zufall – man hatte sich professionel (O-Ton Vorsitzender Reinhard Huber) vorbereitet auf das entscheidende Rückspiel. Auch wohl wissend, dass es trotz des deutlichen Polsters im Rücken in Schapbach schwer werden würde – auch aufgrund der dortigen Platzverhältnisse: alter Kunstrasenbelag und vor allem ein Spielfeld, das weit unter den üblichen Maßen ist. Von der Seitenlinie zum Strafraum sind es maximal 1,50 Meter. 
»Die Mannschaft hat sich unter der Woche sowohl auf dem Kunstrasenplatz in Lautenbach als auch in Ebersweier auf die entscheidenden 90 Spielminuten vorbereitet«, erklärte SVÖ-Vorsitzender Reinhard Huber. Der Ex-Oberliga-Schiedsrichter war während des Spiels dauerhaft auf »Wanderschaft«, ein Stillstehen gab es für ihn nicht – der Aufregung geschuldet. Dabei hatte Torjäger Raphael Halter bereits nach zwei Minuten mit dem Treffer zum 0:1 für Entspannung gesorgt. Erst in der Schlussviertelstunde, als der SVÖ in personeller Unterzahl war (Gelb-Rote Karte gegen Sebastian Kehr) und dem 2:1-Führungstreffer der Schapbacher in der 82. Minute, wurde es aufregend. Aber das Abwehrbollwerk der Ödsbacher und ein bärenstarker Keeper Dominik Wiedemer bewahrten die Oberkircher Teilörtler vor weiteren Gegentreffern. Allerdings hatte der SVÖ bis zum Feldverweis ein deutliches Chancenplus und hätte frühzeitig für totale Entspannung bei seinen Fans sorgen können.
Schnell angepasst
»Wir haben uns schnell an die Gegebenheiten hier angepasst, wussten, dass der SV Schapbach ausschließlich lange Bälle spielt. Wir wollten unseren Kasten hinten freihalten. Schapbach hatte bis zur Gelb-Roten Karte gegen Sebastian Kehr keine Torchancen«, analysierte Spielertrainer Patrick Braun die insgesamt 93 Spielminuten und freute sich riesig über den Aufstiegscoup in seinem ersten Trainerjahr überhaupt: »Das ist natürlich ein Ziel, wenn man in diesem Geschäft tätig ist. Bei mir hat es gleich bei der ersten Station geklappt«. Brauns Ziel in der A-Liga ist der Klassenerhalt.
»Einfach glücklich«
»Ich bin einfach glücklich und zufrieden. Wir haben eine tolle Runde gespielt, hatten aber auch eine sehr gute Mannschaft auf dem Rasen. Jetzt haben wir im Jubiläumsjahr unseres Vereins noch einen Grund mehr zu feiern«, war auch Reinhard Huber richtig glücklich. Der SVÖ-Vorsitzende war auch überzeugt, dass man ein verdienter Aufsteiger ist, weil es Spielertrainer Patrick Braun in kurzer Zeit geschafft habe eine gute Mannschaft zu formen, die eine megagute Leistung vollbrachte. »Jetzt gehen wir mit einem positiven Gefühl nach einer kurzen Pause in die Kreisliga A. Wir freuen uns auf die kommende Saison, denn ich bin überzeugt, dass wir den Klassenerhalt schaffen können. Aber heute und in den nächsten Tagen wird gefeiert – erst danach ist wieder harte Arbeit angesagt.«

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
18.12.2018
Eine Mission im Team
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Am Sonntag bestritten der SV Ortenberg (r.) und der VfR Elgersweier das Finale beim Hallenturnier in Zunsweier, auch für das Hohberg-Masters am Wochenende haben beide Vereine Mannschaften gemeldet.
vor 5 Stunden
Hallenfußball
Der Abschluss der Ortenauer Hallenfußballturniersaison ist am Wochenende wieder in der Hohberghalle in Niederschopfheim. Das Hohberger Hallenmasters wird zum 45. Mal ausgetragen – erstmals um den Casamore-Cup. 24 Mannschaften haben gemeldet, Titelverteidiger ist der SC Lahr.
vor 8 Stunden
Handball-Weltmeisterschaft
Der WM-Handball-Kracher zwischen Deutschland und Weltmeister Frankreich am Dienstag  sorgte auch beim TV Willstätt für Stimmung und Gesprächsstoff, denn vier Franzosen stehen im aktuellen Kader des Drittliga-Neulings. Gemeinsam wurde das WM-Duell vor dem Bildschirm im Clubhaus des TV Auenheim...
Mark Bosselmann bleibt dem SV Oberachern erhalten, weil alle im Vorstand wieder an einem Strang ziehen.
vor 12 Stunden
Fußball-Oberliga
Positive Wende im Fall SV Oberachern: Sponsor und Sport-Vorstand Mark Bosselmann tritt von seinem Rücktritt beim Fußball-Oberligisten zurück. Jetzt will er das Oberliga-Projekt »mit all seinen Konsequenzen« am Leben erhalten.
Helena Junker, Finn Heitzmann, Patrik Schrempp, Justin Woit, Nicola Müller und Sina Böhle (v. l.) in Mannheim.
vor 15 Stunden
Leichtathletik
Gute Leistungen präsentierte der Nachwuchs des LFV Schutterwald in der Mannheimer Leichtathletikhalle. Justin Woit und Helena Junker (beide U16) konnten in den Sprintdisziplinen voll überzeugen. 
Saisoneinstieg in Mannheim (v. l.): Jan Knosp, Nele Neumann, Felix Frühn, Ines Ruf, Elija Calließ, Leonie Hunker und Marc Ebermann.
vor 15 Stunden
Leichtathletik
Mit großen Teilnehmerfeldern und starken Gegnern auch von außerhalb Baden-Württembergs war das Hallensportfest der Leichtathleten in Mannheim ein hochkarätiges Kräftemessen für das Team der LG Offenburg.
Der Viertplatzierte Pirmin Benz hatte bei der Cross-DM Pech und musste mehrfach das Rad wechseln.
vor 17 Stunden
Radsport
Am vergangenen Wochenende fand im Berliner Vorort Kleinmachnow die deutsche Meisterschaft im Radcross statt. Gleichzeitig war diese Veranstaltung auch das Finale der diesjährigen nationalen Cross-Saison und der Abschluss der Deutschland-Cup-Rennserie 2018/2019.
vor 20 Stunden
Kolumne
Ex-Handball-Bundestrainer Armin Emrich kommentiert das Spiel gegen Frankreich bei der WM.
vor 22 Stunden
Ringen
rüh  im neuen Jahr ging es für die Nachwuchsringer des ASV Urloffen am verangenen Wochenende bei den Bezirksmeisterschaft im freien Stil in Kappel um Titel.
15.01.2019
Fußball, 3. Liga
Zum Abschluss des Trainingslagers in Marbella gewann der Karlsruher SC gegen Winterthur mit 3:1.
15.01.2019
Fußball-Trainer-Karussell: Retsch nach Scherzheim
Fußball-A-Kreisligist SV Ödsbach und Trainer Patrick Braun gehen gemeinsam in die vierte Saison und B-Ligist (Bezirk Baden-Baden) SV Scherzheim meldet mit René Retsch eine Trainer-Neuverpflichtung für die kommende Saison. 
Routinier Lisa Solleder ist mit dem VC Offenburg II in der Regionalliga weiter ungeschlagen.
15.01.2019
Volleyball-Regionalliga
Die Zweitliga-Reserve des VC Offenburg macht im neuen Jahr da weiter, wo sie im alten Jahr aufgehört hat. Im ersten Spiel 2019 machte die Mannschaft des Trainerduos Tanja Scheuer/Michael Gabler beim 3:0 (25:19, 25:21, 25:19)-Heimerfolg am Samstagabend gegen den USC Freiburg kurzen Prozess. 
Stefan Reifenschweiler konnte mit seinen beiden Einzelsiegen die Oberschopfheimer Niederlage nicht abwenden.
15.01.2019
Tischtennis-Verbandsliga
Mit einer unglücklichen 6:9-Niederlage im Gepäck musste Tischtennis-Verbandsligist DJK Oberschopfheim die Heimreise vom Rückrundenauftakt bei der Regionalliga-Reserve der FT 1844 Freiburg antreten.