Lokalsport

SV Sasbachwalden beißt sich durch

Redaktion
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. August 2022
Der SV Sasbachwalden um Trainer Christian Schweiger startet mit einem 3:2-Sieg in die Saison.

Der SV Sasbachwalden um Trainer Christian Schweiger startet mit einem 3:2-Sieg in die Saison. ©Peter Heck

Kreisliga A Süd Baden-Baden: Zum Saisonauftakt setzt sich der SV Sasbachwalden knapp gegen die Reservemannschaft des SV Bühlertal durch. Der FSV Kappelrodeck-Waldulm beginnt mit einem Debakel, Gamshurst und Hügelsheim trennen sich unentschieden.

SV Sasbachwalden – SV Bühlertal II 3:2 (2:0)

Mit einem hart erkämpften 3:2-Sieg gegen den SV Bühlertal II feierte der SV Sasbachwalden einen gelungenen Start. Bereits nach drei Minuten gelang Thorben Wilhelm der erste Treffer. Von der Führung beflügelt, dominierte der SVS die Anfangsphase und legte in der 30. Minute nach. Uwe Krannich bediente Dominic Trapp, der in bester Mittelstürmer-Manier zum 2:0 einköpfte. Sasbachwaldens Dominanz geriet erst nach knapp einer Stunde in Gefahr, als Timo Gutmann eine Ecke direkt zum Bühlertaler Anschlusstreffer verwandelte.

Die Reaktion der Schweiger-Elf folgte jedoch prompt. Wieder war es Trapp, der eiskalt auf 3:1 erhöhte. Danach schaltete der SVS zurück und ermöglichte Bühlertal den erneuten Anschluss durch Marius Ion. Dann drängten die Gäste auf den Ausgleich, doch der SVS brachte den knappen Vorsprung über die Zeit. „Nach dem 3:1 haben wir eine Großchance liegen lassen. Dadurch blieb es unnötig spannend“, analysierte Trainer Christian Schweiger, war aber zufrieden: „Bühlertal kann oben mitspielen. Unterm Strich war unser Sieg verdient.“

FSV Kappelrodeck-Waldulm – SV Vimbuch 0:4 (0:1)

Unsanft auf dem Boden der Tatsachen gelandet ist Bezirksliga-Absteiger FSV Kappelrodeck-Waldulm bei seinem ersten Auftritt in der Kreisliga A. Dass der FSV dermaßen untergehen würde, hatte im Kappler Lager keiner erwartet. Beim FSV setzt sich ein Trend fort, der in der letzten Saison wesentlich zum Abstieg beitrug. Erneut fehlten aus verschiedenen Gründen mehrere Stammspieler. In der ersten Hälfte war die Partie noch ausgeglichen. Aber schon da zeigte sich, dass Vimbuch zielstrebiger war. Vielleicht wäre alles anders verlaufen, hätte Andy Müller seine zwei Großchancen verwandelt. Zuerst sprang der Ball vom Innenpfosten zurück, dann war er nicht kaltschnäuzig genug.

- Anzeige -

Wie man es besser macht, zeigte in der 26. Minute Vimbuchs Stürmer Simon Ernst, der einen von Kappels Torwart abgewehrten Eckball zum 0:1 in die Maschen setzte. Endgültig kippte das Spiel in der 48. Minute. Einen Kappler Ballverlust nutzte der SV zu einem Konter, den Aaron Gründer zum 0:2 vollendete. Unmittelbar danach klingelte es erneut. Ein weiterer grober Schnitzer ermöglichte Jonas Bilger das 0:3 (51.). Vimbuch machte im Drei-Minuten-Takt weiter. Wiederum war es ein vermeidbarer Ballverlust der FSV-Abwehr, den Tobias Leppert zum 0:4 nutzte (54.).

FV Gamshurst – TuS Hügelsheim 3:3 (0:1)

Der FV Gamshurst hatte sich für den Saisonstart viel vorgenommen, doch heraus kam ein farbloser Auftritt. Die Defensive hatte zahlreiche Aussetzer und der Sturm war nicht vorhanden. Das auch deshalb, weil mit Felix Ehrmann und Patrick Berger kurzfristig zwei wichtige Spieler krankheitsbedingt ausfielen. In der ersten Halbzeit war die Elf von TuS-Coach Konstantin Treiber tonangebend. Juvian Tschemeni Emagni hämmerte den Ball aus 30 Metern flach zum 0:1 ins Gamshurster Tor. Froh sein durfte der FVG, dass Schiedsrichter Martin Klimm in der 34. Minute beim Treffer von Daniel Boon auf Abseits entschied.

Dann folgte eine Schrecksekunde: Ohne gegnerische Einwirkung verletzte sich der Hügelsheimer Torwart Blaise Daniel Mpome Essiben an der Hand und musste ins Krankenhaus. Wie aus heiterem Himmel fiel der Ausgleich: Nourredine Salhi verwandelte einen Handelfmeter zum 1:1 (68.). Die letzten 20 Minuten brachten Schwung in die Partie. Bei einem Abwehrversuch prallte FVG-Torhüter Mario Bauer mit Daniel Boon zusammen, den fälligen Elfmeter verwandelte Saidou Sow (75.) zum 1:2. In der 90. Minute zirkelte FVG-Kapitän Kevin Sackmann einen Freistoß zum 2:2 in den Winkel. Damit nicht genug: Florian Madlinger gelang volley das Tor des Tages zum 3:2 für Gamshurst (90.+2). In der achten Minute der Nachspielzeit erwischte FVG-Keeper Tobias Brommer Saidou Sow an den Beinen – den Foulelfmeter verwandelte Sow zum 3:3.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Sands Trainer Alexander Fischinger
vor 2 Minuten
Lokalsport
2. Frauen-Fußball-Bundesliga: Einer zehnstündigen Busfahrt am Samstag folgte am Sonntagvormittag die bittere 0:1-Niederlage in Jena. Gelb-Rote Karte gegen Amelie Bohnen war die Schlüsselszene.
Jonas Meyer (vorne) konnte die klare Niederlage des TuS Helmlingen nicht verhindern.
vor 17 Minuten
Handball-Südbadenliga
Mit einer enttäuschenden 26:33-Auswärtsniederlage beim TV Herbolzheim mussten die Südbadenliga-Handballer des TuS Helmlingen die Heimreise antreten.
Martin Himmelsbach (l.) und Nikita Ovsjanikov standen sich in der Klasse 130 kg gegenüber.
vor 32 Minuten
Ringen
15:13-Erfolg im Derby beim RSV Schuttertal. Großer Jubel bei den Gästen.
Routinierin Franziska Fried half in Ulm als Libera des VCO aus.
vor 1 Stunde
3. Volleyball-Liga
Zum Saisonauftakt kassierten die Drittliga-Volleyballerinnen aus der Ortenau auswärts eine 0:3-Niederlage.
Manuel Schnurr bekam ein Sonderlob.
vor 2 Stunden
Lokalsport
Landesligist TuS Ottenheim siegte am Samstag mit 34:21 (12:11) bei der SG Gutach/Wolfach auch für Trainer Frank Mild überraschend deutlich und das, obwohl sein Team schon früh zwei herbe Ausfälle wegstecken musste.
Zunsweiers Trainer Nico Vollmer sah am Samstag ein weitgehend entspanntes Spiel von der Bank aus.
vor 2 Stunden
Lokalsport
Starker Auftritt des Landesligisten SV Zunsweier beim 29:23-Erfolg gegen Aufsteiger TuS Nonnenweier. Coach Nico Vollmer zufrieden.
Der sportliche Überraschungsgast des Abends: Lars Schuler (in Rot) vom KSV Haslach ließ gegen Dominik Wölfle vom KSV Hofstetten nur ein 0:1 in der Mannschaftswertung zu.
vor 3 Stunden
Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg
Aufsteiger entscheidet ein enges Nachbarschaftsduell gegen den KSV Hofstetten vor rund 500 Zuschauern mit 17:13. Aufstellung der Gastgeber überrascht alle.
Robert Timmermeister war mit acht Toren bester Werfer der Rhein-Neckar Löwen II
vor 3 Stunden
Lokalsport
Die Rhein-Neckar Löwen II machen in der 3. Liga vieles gut, doch die Punkteausbeute entspricht noch nicht den Darbietungen. Beim 35:37 (21:16) in Pfullingen unterlagen die Badener erneut, obwohl sie über weite Strecken der Partie in Führung lagen.
Mathis Isenmann von der SG Ohlsbach/Elgersweier wird hier von Philipp Hasemann (l.) und Janis Jochheim (r.) am Wurf behindert.
vor 3 Stunden
Handball
Der Südbadenligist musste in seinem Spiel zum Saisonauftakt eine deutliche Niederlage einstecken. Beim 22:37 (13:25) hatte man am Freitag gegen die starken Gäste des HTV Meißenheim keine Chance.
Matt Mitchell (links) war mit 19 Punkten bester Werfer von Straßburg IG.
vor 3 Stunden
Basketball in Frankreich
Den Saisonauftakt in der 1. französischen Basketball-Liga haben sich die Elsässer anders vorgestellt.
Dennis Ammel ist im Moment einzig noch verbliebener Linkshänder im Kader des TuS Altenheim.
vor 4 Stunden
Handball-Oberliga
Aufsteiger TuS Altenheim muss sich nach guter kämpferischer Leistung Drittliga-Absteiger TSG Söflingen mit 28:34 geschlagen geben - und einer muss seine Handball-Karriere beenden.
vor 4 Stunden
Lokalsport
Mit 32:27 bei der HSG Oftersheim/Schwetzingen landete der Aufsteiger ausgerechnet in der Heimat von Trainer Michael Schilling den ersten Sieg in der 3. Liga.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Es ist angerichtet - die Gäste können kommen - zur großen Küchenparty, die am 28. September ab 18.30 Uhr im Hotel Liberty "steigt".
    16.09.2022
    Hotel Liberty: Sich von Sterneköchen verwöhnen lassen
    Das Ambiente allein im Offenburger Hotel Liberty lässt jeden Aufenthalt zum Erlebnis werden. Ist Party angesagt, dann potenzieren sich Location, Kulinarik und Show noch einmal. Alles zusammen ergibt eine einmalige kulinarische Reise – genannt Küchenparty.
  • Das repräsentative Gebäude von Möbel Seifert in der Acherner Innenstadt. Auf fünf Etagen gibt es aktuelle Wohnideen zu sehen.
    11.09.2022
    Möbel Seifert in Achern: Beste Preise zu besten Leistungen
    Man spürt es deutlich: die Tage werden kürzer, die Hitze weicht angenehmen spätsommerlichen Temperaturen. Bald ist die Draußenzeit vorbei und wir sehnen uns nach einem gemütlichen, kuschelig eingerichteten Zuhause. Dafür ist Möbel Seifert in Achern der ideale Partner.
  • Edel und funktional - eine der 30 Musterküchen, die bei Möbel RiVo in Achern-Fautenbach im Maßstab 1:1 zu besichtigen sind.
    09.09.2022
    Besuchen Sie Möbel RiVo in Achern-Fautenbach
    Küchenkauf ist Vertrauenssache. Es geht schließlich um eine Investition, die Jahrzehnte gute Dienste leisten und Freude machen soll. Die Experten von Möbel RiVo verfügen über langjährige Erfahrung, denn das familiengeführte Unternehmen existiert seit 50 Jahren.
  • Vor 175 Jahren verkündeten im Salmen die "entschiedenen Freunde der Verfassung" den ersten freiheitlich-demokratischen Grundrechtekatalog. Beim Freiheitsfest lebt dieser historische Meilenstein wieder auf.
    07.09.2022
    Heimattage: Großes Landesfest mit Zapfenstreich und Umzug
    175 Jahre Offenburger Forderungen, 70 Jahre Baden-Württemberg, Freiheitsfest, Museumsfest: Was am 10. und 11. September in Offenburg im Rahmen des Landesfestes geboten wird, sucht seinesgleichen. Außergewöhnliches Highlight ist der Große Zapfenstreich am Samstagabend.