Fußball-Landesliga

SV Stadelhofen schon heute gegen SVO II

Autor: 
Fritz Bierer / Michael Grewelding
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. April 2019

Der SV Freistett will sich mit einem Sieg gegen den FV Würmersheim ins Tabellenmittelfeld absetzen. ©Ulrich Marx

Am 25. Spieltag der Fußball-Landesliga könnte es im Kampf um den Klassenerhalt Vorentscheidungen geben. Der SV Stadelhofen (9. Platz/27 Punkte)  – das Spiel findet bereits am Freitagabend statt – könnte sich mit einem Heimsieg gegen den SV Oberachern II (6./42)  endgültig ins gesicherte Tabellenmittelfeld absetzen. Auch der SV Freistett (11./25) braucht einen Heimsieg gegen den FV Würmersheim (14./20) um sich vom Gast und der gefährdeten Zone etwas absetzen zu können. 
 

Freistett – Würmersheim
Sonntag, 15 Uhr

Erholen von diversen Blessuren konnten sich die Spieler des SV Freistett durch das spielfreie »ochenende. »Die Osterpause hat uns tatsächlich gut getan«, melden SVF-Pressesprecher Sebastian Schmidt, der im Heimspiel am Sonntag gegen Neuling FV Würmersheim die große Chance sieht, mit einem weiteren Heimsieg »einen kleinen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen« zu können.  »Allerdings stehen die Gäste durch ihren Rückstand unter großem Druck und benötigen zwingend ein Erfolgserlebnis. Insofern freuen wir uns auf eine gleichermaßen spannende wie richtungsweisende Partie. Wenn die Mannschaft an die zuletzt gezeigten Leistungen – insbesondere im letzten Heimspiel gegen Loffenau – anknüpfen kann, gehen wir sehr zuversichtlich in die Partie«, so Schmidt. Zumal Marc Wehrle und Tayfun Celik wieder in den Kader zurückkehren. Kevin Sackmann (Verdacht auf Muskelbündelriss) und Bastian Kropp (Leiste) fallen beim SV Freistett jedoch weiter aus.

- Anzeige -

Stadelhofen – Oberachern II
Freitag, 18.30 Uhr

Obwohl der SV Stadelhofen vor der Osterpause mit einem 3:1-Auswärtssieg beim TSV Loffenau wichtige Zähler sammelte, war Trainer Markus »Käps« Armbruster nicht zufrieden, zumindest nicht mit der Vorstellung seiner Schützlinge in Halbzeit eins: »So kann man im Abstiegskampf nicht auftreten. Einstellung und Laufbereitschaft stimmten in den ersten 45 Minuten überhaupt nicht. So kann man normalerweise keine Spiele in der Landesliga gewinnen. Wir sind da schon mit einem blauen Auge davon gekommen. In der zweiten Halbzeit lief es etwas besser, der Sieg ist eindeutig zu hoch ausgefallen.« Jedem müsse nun klar sein, so Stadelhofens Coach, dass mit der gleichen Leistung am Freitag gegen den SV Oberachern II keine Punkte notiert werden.  »Gegen diesen Gegner mit Sicherheit nicht!« 
Beim Personal gibt es ein paar Lichtblicke, trotzdem ist die Situation aber nicht optimal. Zurück sind Aaron Zimmerer und Daniel Kirn. Verletzt fehlen aber nach wie vor David Knosp, Markus Kopf,  auch Volker Springmann und Nico Schwab, die sich im Spiel in Loffenau verletzten, fallen ebenfalls aus. Auch Patrick Ringwald muss weiter pausieren. »Es fehlt die komplette Innenverteidigung«, meldet Markus Armbruster. Ziel? »Zumindest nicht verlieren.«
Auch wenn in diesem Spiel die schlechteste Heim-Mannschaft auf das drittbeste Auswärtsteam trifft, spricht SVO-Coach Stefan Geppert von einem Derby auf Augenhöhe: »Wir freuen uns auf ein sicher schweres und spannendes Auswärtsspiel, sowie auf ein Wiedersehen mit Sascha Raz. Wir können im Gegensatz zum SVS befreit aufspielen und wollen unsere Auswärtsbilanz weiter aufbessern, auch wenn Stadelhofen als zweitbeste Rückrunden Mannschaft sicher etwas dagegen haben wird.« In der zweiwöchigen Pause konnte beim SVO die ein oder andere Blessur auskuriert werden. Für Kevin Weber kommt nach seinem Muskelfaserriss ein Einsatz jedoch noch zu früh. Auch auf Niclas Metzinger wird Geppert verzichten müssen. Er wird aufgrund einer Verletzung am Syndesmoseband für längere Zeit ausfallen. Für ihn könnte ein anderer Spieler ins Rampenlicht treten. Clirim Recica steht nach seiner Verletzung vor seinem ersten Einsatz in der Landesliga-Mannschaft und könnte mit seiner Dynamik im Saison-Endspurt eine Verstärkung für sein Team werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Freut sich, dass der Klassenerhalt vorzeitig in trockenen Tüchern ist: Lahrs ´Trainer Oliver Dewes.
vor 1 Stunde
Fußball-Verbandsliga
Dank des 5:2 (3:2)-Kantersiegs beim FC Radolfzell hat Fußball-Verbandsligist SC Lahr am Samstag nicht nur das siebte Spiel in Serie ohne Niederlage absolviert. Die Mannschaft von Trainer Oliver Dewes hat damit auch endgültig den Klassenerhalt geschafft.  
Kehls Torhüter Daniel Künstle verhinderte am Samstag mit guten Paraden eine höhere Niederlage gegen Spitzenreiter 1. FC Rielasingen-Arlen.
vor 3 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Der 1. FC Rielasingen-Arlen marschiert in der Fußball-Verbandsliga Richtung Oberliga. Beim Kehler FV gewann der Spitzenreiter am Samstag mit 5:2 und bleibt in der Rückrunde ungeschlagen.   
Marco Petereit traf nach der Pause zum 2:0. Vor der Pause hatte er dieses noch per Strafstoß verpasst.
vor 4 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Mit einem verdienten 3:0 (1:0)-Heimsieg über den SV Kuppenheim sicherte sich der Offenburger FV vor 126 Zuschauern im Karl-Heitz-Stadion am drittletzten Spieltag Platz drei in der Fußball-Verbandsliga und revanchierte sich für die im Hinspiel kassierte 0:1-Niederlage.  
vor 4 Stunden
Fußball in Frankreich
Frankreichs Fußball-Erstligist racing Straßburg voerlor das letzte Spiel der Saison daheim mit 0:2 gegen Stade Rennes.
vor 4 Stunden
Fußball, 3. Liga
Ein bisschen in die Aufstiegssuppe gespuckt hat der Hallesche FC dem Karlsruher SC beim Saisonfinale der 3. Liga schon. Denn die Mannschaft aus der Karlsruher Partnerstadt brachte dem Vizemeister und Rückkehrer in die Zweite Liga eine 2:3-Heimniederlage bei. 
Die Meisterspieler- und Spielerinnen des TuS Schutterwald und ein kleiner Seitenhieb auf der selbstkreierten Meisterschale der Südbadenliga-Mannschaft an den Konkurrenten aus Hofweier.
vor 6 Stunden
Handball
Zur Meisterfeier des TuS Schutterwald spielte selbst das Wetter mit. Bei angenehmen Temperaturen wurde am Freitag unter freiem Himmel vor der Mörburghalle bei Freigetränken und Flammenkuchen noch mal ausgiebig mit Fans und Sponsoren gefeiert.
TuS-Coach Stefan Bayer hatte den Spielverlauf in Baiersbronn zuvor befürchtet.
vor 6 Stunden
Handball
Es war das erwartet schwere Spiel mit einem bitteren Ende. Der TuS Altenheim II verlor am Samstag in Baiersbronn sein Rückspiel um den Aufstieg in die Handball-Landesliga bei der SG Freudenstadt/Baiersbronn mit 23:33 (9:17). Ein einzige Treffer fehlte dem Ried-Team schließlich zum Aufstieg.
Die Freiburger Spieler bedankten sich am Samstag nach dem 5:1 bei ihren Fans.
vor 7 Stunden
Fußball-Bundesliga
Mit einem Torfestival und einer Fan-Party hat der SC Freiburg Klassenerhalt und Saisonende gefeiert. Beim 5:1-Sieg gegen Absteiger Nürnberg traf Nils Petersen doppelt und auch Vincenzo Grifo verabschiedete sich mit einem Tor. Torwart Mark Flekken feierte sein Bundesligadebüt.  
vor 9 Stunden
Basketball, Frankreich
Mit einem verdienten 87:78-Erfolg bei Gravelines Dünkirchen sicherten sich die Basketballer von Straßburg IG am letzten Spieltag der regulären Runde der 1. französischen Liga mit dem 6. Tabellenplatz die Teilnahme an den Playoffs und treffen nun im Viertelfinale auf den Dritten JDA Dijon.
Oberacherns Luca Fritz (r.) im Kopfball-Duell mit Bahlingens Mittelfeldspieler Yannick Häringer.
vor 12 Stunden
Fußball-Oberliga
Für die einen ging es um die Meisterschaft, für die anderen gegen den Abstieg – und am Ende feierte nur der Bahlinger SC, der durch einen 3:0-Erfolg am Samstag beim SV Oberachern die vorzeitige Meisterschaft in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg feierte. Für die Achertäler geht es dagegen am...
Freut sich mit Innenverteidiger Dennis Kopf über den vorzeitigen Klassenerhalt: der Linxer Trainer Sascha Reiß.
vor 15 Stunden
Fußball-Oberliga
Die Fußballer des SV Linx haben am Samstag in der Fußball-Oberliga kein gutes Auswärtsspiel gezeigt. Die Gäste verloren beim FV Ravensburg vollkommen verdient mit 2:5. Trotz der hohen Niederlage hatten die Linxer am Ende aber doch Grund zum Feiern.  
vor 23 Stunden
Fußball-Kreisliga A der Frauen
Mit einem 4:1 gegen den SV Ettenheimweiler machten die Fußballerinnen der SG Kirnbach/Schiltach/Hornberg am Samstag im letzten Saisonspiel die Meisterschaft in der Kreisliga A klar.