Fußball-Landesliga

SV Stadelhofen schon heute gegen SVO II

Autor: 
Fritz Bierer / Michael Grewelding
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. April 2019

Der SV Freistett will sich mit einem Sieg gegen den FV Würmersheim ins Tabellenmittelfeld absetzen. ©Ulrich Marx

Am 25. Spieltag der Fußball-Landesliga könnte es im Kampf um den Klassenerhalt Vorentscheidungen geben. Der SV Stadelhofen (9. Platz/27 Punkte)  – das Spiel findet bereits am Freitagabend statt – könnte sich mit einem Heimsieg gegen den SV Oberachern II (6./42)  endgültig ins gesicherte Tabellenmittelfeld absetzen. Auch der SV Freistett (11./25) braucht einen Heimsieg gegen den FV Würmersheim (14./20) um sich vom Gast und der gefährdeten Zone etwas absetzen zu können. 
 

Freistett – Würmersheim
Sonntag, 15 Uhr

Erholen von diversen Blessuren konnten sich die Spieler des SV Freistett durch das spielfreie »ochenende. »Die Osterpause hat uns tatsächlich gut getan«, melden SVF-Pressesprecher Sebastian Schmidt, der im Heimspiel am Sonntag gegen Neuling FV Würmersheim die große Chance sieht, mit einem weiteren Heimsieg »einen kleinen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen« zu können.  »Allerdings stehen die Gäste durch ihren Rückstand unter großem Druck und benötigen zwingend ein Erfolgserlebnis. Insofern freuen wir uns auf eine gleichermaßen spannende wie richtungsweisende Partie. Wenn die Mannschaft an die zuletzt gezeigten Leistungen – insbesondere im letzten Heimspiel gegen Loffenau – anknüpfen kann, gehen wir sehr zuversichtlich in die Partie«, so Schmidt. Zumal Marc Wehrle und Tayfun Celik wieder in den Kader zurückkehren. Kevin Sackmann (Verdacht auf Muskelbündelriss) und Bastian Kropp (Leiste) fallen beim SV Freistett jedoch weiter aus.

- Anzeige -

Stadelhofen – Oberachern II
Freitag, 18.30 Uhr

Obwohl der SV Stadelhofen vor der Osterpause mit einem 3:1-Auswärtssieg beim TSV Loffenau wichtige Zähler sammelte, war Trainer Markus »Käps« Armbruster nicht zufrieden, zumindest nicht mit der Vorstellung seiner Schützlinge in Halbzeit eins: »So kann man im Abstiegskampf nicht auftreten. Einstellung und Laufbereitschaft stimmten in den ersten 45 Minuten überhaupt nicht. So kann man normalerweise keine Spiele in der Landesliga gewinnen. Wir sind da schon mit einem blauen Auge davon gekommen. In der zweiten Halbzeit lief es etwas besser, der Sieg ist eindeutig zu hoch ausgefallen.« Jedem müsse nun klar sein, so Stadelhofens Coach, dass mit der gleichen Leistung am Freitag gegen den SV Oberachern II keine Punkte notiert werden.  »Gegen diesen Gegner mit Sicherheit nicht!« 
Beim Personal gibt es ein paar Lichtblicke, trotzdem ist die Situation aber nicht optimal. Zurück sind Aaron Zimmerer und Daniel Kirn. Verletzt fehlen aber nach wie vor David Knosp, Markus Kopf,  auch Volker Springmann und Nico Schwab, die sich im Spiel in Loffenau verletzten, fallen ebenfalls aus. Auch Patrick Ringwald muss weiter pausieren. »Es fehlt die komplette Innenverteidigung«, meldet Markus Armbruster. Ziel? »Zumindest nicht verlieren.«
Auch wenn in diesem Spiel die schlechteste Heim-Mannschaft auf das drittbeste Auswärtsteam trifft, spricht SVO-Coach Stefan Geppert von einem Derby auf Augenhöhe: »Wir freuen uns auf ein sicher schweres und spannendes Auswärtsspiel, sowie auf ein Wiedersehen mit Sascha Raz. Wir können im Gegensatz zum SVS befreit aufspielen und wollen unsere Auswärtsbilanz weiter aufbessern, auch wenn Stadelhofen als zweitbeste Rückrunden Mannschaft sicher etwas dagegen haben wird.« In der zweiwöchigen Pause konnte beim SVO die ein oder andere Blessur auskuriert werden. Für Kevin Weber kommt nach seinem Muskelfaserriss ein Einsatz jedoch noch zu früh. Auch auf Niclas Metzinger wird Geppert verzichten müssen. Er wird aufgrund einer Verletzung am Syndesmoseband für längere Zeit ausfallen. Für ihn könnte ein anderer Spieler ins Rampenlicht treten. Clirim Recica steht nach seiner Verletzung vor seinem ersten Einsatz in der Landesliga-Mannschaft und könnte mit seiner Dynamik im Saison-Endspurt eine Verstärkung für sein Team werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Samira Schilli gab gegen Schorndorf ihr Debüt für den BCO in der 2. Bundesliga.
vor 2 Stunden
2. Badminton-Bundesliga
Im ersten Heimspiel in der 2. Badminton-Bundesliga hat der BC Offenburg die erhoffte Überraschung verpasst. Im Baden-Württemberg-Derby gegen die SG Schorndorf verlor der personell arg gebeutelte Aufsteiger aus der Ortenau am Sonntag mit 2:5.
vor 4 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Vor nur 173 Zuschauern trennten sich der Offenburger FV und der FC Denzlingen in einer streckenweise zerfahrenen Verbandsliga-Partie 1:1, wobei der Gastgeber auch in dieser Partie nicht überzeugen konnte.  
vor 5 Stunden
Kolumne
Die Qualität der TV-Experten ist unterschiedlich. Jürgen Klinsmann wirkt erschreckend blass, während Mario Basler bei Markus Lanz eine große Klappe hat.
vor 7 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Mit dem 5:1 (2:0) über die DJK Donaueschingen hat der SC Lahr am Samstag seinen ersten Sieg der laufenden Verbandsliga-Saison geschafft. Die Ortenauer taten sich lange schwer, erst ein Doppelschlag vor der Pause löste die Brust merklich.
Strahinja Vucetic zeigte eine starke Leistung beim Auftaktsieg des HGW Hofweier.
vor 7 Stunden
Handball-Südbadenliga
Über einen geglückten Saisonauftakt in der Handball-Südbadenliga durfte sich der HGW Hofweier freuen. Beim BSV Phönix Sinzheim landete der Vizemeister um Trainer Michael Bohn einen ungefährdeten 30:18 (15:11)-Erfolg.  
vor 7 Stunden
Ringer-Oberliga Südbaden
Der KSV Haslach war am Samstagabend gegen Olympia Schiltigheim II beim 32:4 haushoch überlegen. Die Reserve des französischen Erstdivisionärs aus der Straßburger Vorstadt schickte eine junge Mannschaft auf die Matte, die erst im Aufbau ist. Der älteste Aktive ist gerade mal 25 Jahre alt.
vor 7 Stunden
Handball-Landesliga Süd
Vor einer tollen Kulisse starteten die Handballer der SG Schenkenzell/Schiltach am Freitagabend mit einem ungefährdeten 37:21-Sieg im Derby gegen die SG Gutach/Wolfach in die neue Saison.
vor 7 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Auch nach fünf Spieltagen ist der Kehler FV ungeschlagen. Beim bisherigen Tabellenführer SV Weil gewann das Team von Trainer Frank Berger verdient mit 3:1 (1:1). 
vor 7 Stunden
Fußball-Oberliga
Beim 5:3-Heimsieg des FSV 08 Bissingen über den SV Oberachern in der Fußball-Oberliga kamen die Zuschauer auf ihre Kosten, solange sie Anhänger des heimischen FSV waren. Acht Tore, zwei nicht gegebene Treffer und unzählige Möglichkeiten erfreuten die Zuschauer und trieben den Trainern die...
vor 7 Stunden
Handball-Landesliga Nord
Im Derby der Handball-Landesliga Nord gewann die HSG Hanauerland (ehemals TS Kehl) am Samstag in der heimischen KT-Arena das Derby gegen den starken Neuling TuS Helmlingen II mit 36:32 (20:19).  
Neuzugang Mohamadou Sy (links) erzielte gleich im ersten Spiel für den HC Hedos Elgersweier gegen Helmlingen seinen ersten Treffer.
vor 7 Stunden
Handball-Südbadenliga
Handball-Südbadenligist HC Hedos Elgersweier ist mit einem 32:28 (16:14)-Heimsieg gegen den TuS Helmlingen in die neue Saison gestartet. Das Team um Trainer Simon Herrmann und Co-Trainer Benjamin Sepp setzte sich nach hartem Kampf und intensivem Spiel am Ende verdient durch und konnte die ersten...
vor 13 Stunden
Fußball, Ligue 1
90 Minuten lang hatte Racing Straßburg der Startruppe von PSG in der französischen Ligue 1 die Stirn geboten und sich selbst einige hochkarätige Torchancen erspielt. Am Ende reichte ein Geniestreich von Superstar Neymar für einen eher schmeichelhaften 1:0-Sieg der Pariser.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.