Lokalsport

Taktische Umstellung brachte die FFW auf den Erfolgsweg

Autor: 
Axel Rottenecker
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Dezember 2007
Stuttgart (aro). Den dritten Auswärtssieg feierten die Bundesliga-Faustballer der FFW Offenburg am Samstag im Verfolgerduell beim NLV Stuttgart-Vaihingen. Nach schwachem Start setzten sich die Offenburger noch deutlich mit 5:2 (7:11, 11:9, 11:7, 11:7, 8:11, 11:5, 11:9) Sätzen durch und verteidigten mit 8:4-Punkten Platz drei. »Es war eine starke Leistung. Unser Erfolg war nur in der Anfangsphase in Gefahr«, resümierte Coach Albert Rost zufrieden. In der schnellen Halle machten die Stuttgarter zunächst mächtig Dampf. Hauptangreifer Markus Löwe war der Mann der ersten Minuten. Seine knallharten Schmetterbälle ließen die FFW nicht zur Entfaltung kommen, und Durchgang eins war entschieden. Auch im zweiten Abschnitt knüpften die Gastgeber an die gute Vorstellung an und konnten sich einen Vorsprung erspielen. Die Offenburger wechselten jetzt taktisch aus und hatten damit das Erfolgsrezept gefunden. Für Servicespezialist Sven Muckle rückte Allrounder Michael Haas auf die zweite Angriffsposition und spielte den »Staubsauger« vor der Abwehr. Als neuen Zuspieler brachte Trainer Rost Christian Häusler. Plötzlich lief das Angriffspiel der Ortenauer wie am Schnürchen, und mit toller Moral entschieden die Südbadener diesen Satz noch für sich. Die Defensivreihe mit Thomas Häusler und Matthias Lilienthal stand nun ausgezeichnet, und Spielmacher Stefan Konprecht war in den Abschnitten drei und vier der dominierende Angreifer an der Leine. Nach der zehnminütigen Pause riskierten die Schwaben dann nochmal alles. Der angeschlagene Chris Baittinger kam in die Partie. Angetrieben von Spielertrainer Chris Löwe, konterte Vaihingen. Die Feuerwehrler ließen sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen. Stefan Konprecht blieb mit seinen Aufschlägen stets gefährlich, und das Wechselspiel im Sturm mit Michael Haas machte die Südbadener unberechenbar. Nach 90 Minuten verwandelten die Ortenauer den Matchball zum umjubelten Erfolg. Damit hält das junge FFW-Team weiterhin Kontakt zur Tabellenspitze und hat bereits einen Spieltag vor Ende der Vorrunde den dritten Platz sicher. Jetzt freuen sich die Offenburger auf das Hinrundenfinale am Samstag (15 Uhr Schillersporthalle) gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Vaihingen/Enz und wollen sich dort mit einer starken Leistung in die fünfwöchige Weihnachtspause verabschieden.
Stuttgart (aro). Den dritten Auswärtssieg feierten die Bundesliga-Faustballer der FFW Offenburg am Samstag im Verfolgerduell beim NLV Stuttgart-Vaihingen. Nach schwachem Start setzten sich die Offenburger noch deutlich mit 5:2 (7:11, 11:9, 11:7, 11:7, 8:11, 11:5, 11:9) Sätzen durch und verteidigten mit 8:4-Punkten Platz drei. »Es war eine starke Leistung. Unser Erfolg war nur in der Anfangsphase in Gefahr«, resümierte Coach Albert Rost zufrieden. In der schnellen Halle machten die Stuttgarter zunächst mächtig Dampf. Hauptangreifer Markus Löwe war der Mann der ersten Minuten. Seine knallharten Schmetterbälle ließen die FFW nicht zur Entfaltung kommen, und Durchgang eins war entschieden. Auch im zweiten Abschnitt knüpften die Gastgeber an die gute Vorstellung an und konnten sich einen Vorsprung erspielen. Die Offenburger wechselten jetzt taktisch aus und hatten damit das Erfolgsrezept gefunden. Für Servicespezialist Sven Muckle rückte Allrounder Michael Haas auf die zweite Angriffsposition und spielte den »Staubsauger« vor der Abwehr. Als neuen Zuspieler brachte Trainer Rost Christian Häusler. Plötzlich lief das Angriffspiel der Ortenauer wie am Schnürchen, und mit toller Moral entschieden die Südbadener diesen Satz noch für sich. Die Defensivreihe mit Thomas Häusler und Matthias Lilienthal stand nun ausgezeichnet, und Spielmacher Stefan Konprecht war in den Abschnitten drei und vier der dominierende Angreifer an der Leine. Nach der zehnminütigen Pause riskierten die Schwaben dann nochmal alles. Der angeschlagene Chris Baittinger kam in die Partie. Angetrieben von Spielertrainer Chris Löwe, konterte Vaihingen. Die Feuerwehrler ließen sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen. Stefan Konprecht blieb mit seinen Aufschlägen stets gefährlich, und das Wechselspiel im Sturm mit Michael Haas machte die Südbadener unberechenbar. Nach 90 Minuten verwandelten die Ortenauer den Matchball zum umjubelten Erfolg. Damit hält das junge FFW-Team weiterhin Kontakt zur Tabellenspitze und hat bereits einen Spieltag vor Ende der Vorrunde den dritten Platz sicher. Jetzt freuen sich die Offenburger auf das Hinrundenfinale am Samstag (15 Uhr Schillersporthalle) gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Vaihingen/Enz und wollen sich dort mit einer starken Leistung in die fünfwöchige Weihnachtspause verabschieden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Timo Beck und Cento du Rouet sind gut drauf: Der Springreiter aus Bodersweier würde am Sonntag gerne seine fünfte Landesmeisterschaft feiern.
vor 1 Stunde
Baden-württembergische Meisterschaft
Elf Titel werden bei den baden-württembergischen Meisterschaften der Reiter von Donnerstag bis Sonntag in Schutterwald vergeben – sechs im Springen, fünf in der Dressur. Seinen fünften Titel kann Timo Beck aus Kehl-Bodersweier bei den Springreiter-Senioren gewinnen. Aber auch andere der 22 Starter...
Die Offenburger Schwimmer in Freiburg (v. l.): John Ebermann, Samuel Kotschurow, Dominik Parada, Erik Pauch, Marc Rolsing und Ksenia Winter. Es fehlen auf dem Foto Lara Bürkle, Lena Henne und Timon Spieth.
vor 4 Stunden
Schwimmen
Am vergangenen Wochenende fanden in Freiburg die badischen Meisterschaften im Schwimmen statt. Neun Offenburger Schwimmer waren qualifiziert und gingen insgesamt 32-mal an den Start. Dabei erreichten sie 23 Bestzeiten und sicherten sechs Podestplätze.   
Roland Wöhrle über den Bergen vor Udine: »So kann es weitergehen«.
vor 7 Stunden
Drachenfliegen
Über dem Luftraum von Udine (Friaul) sieht es rosig für die deutschen Drachenflieger um Roland Wöhrle (Gutach) aus. Am zweiten WM-Flugtag düsten sie auf Rang drei vor. Der Deutsche Primoz Gricar gewann die Etappe gar. Wöhrle strahlte: »So kann es weitergehen«. 
vor 10 Stunden
Damen-Tennis
Die 21. Auflage des Damen-Tennis-Turniers um den Sparkassen-Renchtalcup vom 18. bis 21. Juli verspricht hochkarätigen Sport: 18 Spielerinnen aus der »Top-100-Rangliste« des Deutschen Tennisbundes werden auf der Anlage des TC Oberkirch aufschlagen. Ein Highlight vom letzten Jahr wird aber ausbleiben...
Jubel im Ziel: Lukas End vom Team Heimat nach seinem Triumph beim Amateurrennen in Ebringen.
vor 13 Stunden
Radsport
Am Sonntag starteten die Radsportler des Team Heimat beim Kriterium in Ebringen. Nach 80 Runden feierte Lukas End den Sieg in der Amateurklasse.
Stephan Mayer auf dem Sprung zu Platz vier.
vor 15 Stunden
Mountainbike
Beim Bomb-Trails-Race in St. Ingbert fand der vierte Lauf der Mountainbike-Bundesnachwuchssichtung statt. Auf der DM-Strecke von 2018 glänzte Stephan Mayer (U17) mit einem vierten Platz im Cross-Country-Rennen. Teamkollege Marlon Uhl (U15) sicherte sich im Slalom ebenfalls Platz vier.   
Coach Joachim Kehl (l.) und Co-Trainer Daniel Schmieder sind mit der bisherigen Vorbereitung zufrieden.
vor 15 Stunden
Fußball
ie Fußballer des SV Oberwolfach stecken mitten in der Vorbereitung auf die erste Landesliga-Saison in der Vereinsgeschichte. Die bisherigen Testspiele in Haslach und Oberschopfheim verliefen erfolgreich. Am Donnerstag steht ein attraktives Blitzturnier in heimischen Gefilden auf dem Programm und am...
Die Männer 45 des FBC Offenburg (h. v. l.): Ralf Herp, Mathias Ruf, Thomas Meier, Rainer Frommknecht, Marco Isenecker. V. v. l.: Axel Rottenecker, Markus Danner, Stefan Birth, Bernd Konprecht und Jürgen Hund.
vor 15 Stunden
Faustball
Die Faustballer des FBC Offenburg haben gleich doppelt Grund zur Freude. Nachdem die Bundesliga-Reserve bereits vergangene Woche die Saison in der Verbandsliga Baden als Dritter beendet hatte, qualifizierten sich die Männer 45 als westdeutscher Meister für die deutsche Meisterschaft.  
Das erfolgreiche Team des SSV Lahr im Freiburger Westbad.
vor 15 Stunden
Schwimmen
Am Wochenende fanden im Freiburger Westbad die badischen Meisterschaften im Schwimmen statt. Mit 19 Qualifikanten war der SSV Lahr so stark wie nie zuvor bei der Landesmeisterschaft vertreten, die Zahl von 50 Lahrer Einzelstrecken vom Vorjahr wurde mit nun 97 Starts nahezu verdoppelt. 
Lucas und Lara Litterst mit ihrem glücklichen Trainer Jan Werwein.
vor 15 Stunden
Boxen
Die Erfolge in der Nachwuchsabteilung der Boxstaffel BW Lahr füllen 2019 weiter die Vereinschronik. Kürzlich reisten drei Talente zum fünften BlackForest Cup, der sogenannten »Mini-WM«.
Die 4Crosser des Bike-Park Wolfach durften sich in Berkheim über starke Platzierungen freuen.
vor 22 Stunden
Mountainbike
Am Samstag fand der vierte Lauf der European 4Cross Series in Berk-heim bei Stuttgart statt. Der Bike-Park Wolfach trat mit seinen 4Crossern in sechs (U11,  U13, U15, U17, Masters und Elite) von acht Klassen an. Aufgrund des morgendlichen Regens war die Strecke sehr rutschig, sodass es zu vielen...
Die Zehnkämpfer Björn Schmidberger, Matthias Laube, Fabian Bayer und Niklas Eßlinger (v. l.) lieferten in Weingarten starke Vorstellungen ab.
16.07.2019
Leichtathletik
Matthias Laube (TV Lahr) landete am Wochenende einen Coup: Der 36-Jährige wurde in Weingarten baden-württembergischer Meister im Zehnkampf der Aktiven. Gemeinsam mit Björn Schmidberger und Fabian Bayer gab es zudem Silber in der Mannschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 12 Stunden
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.