Tennis, 2. Bundesliga

TC Oberweier fehlt die letzte Spannung

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. August 2018
Philipp Bauer beendete die Saison mit dem TC BW Oberweier trotz der beiden Niederlagen vom Wochenende auf dem starken dritten Platz der 2. Bundesliga Süd.

Philipp Bauer beendete die Saison mit dem TC BW Oberweier trotz der beiden Niederlagen vom Wochenende auf dem starken dritten Platz der 2. Bundesliga Süd. ©Ulrich Marx

Trotz zweier Niederlagen am Wochenende haben die Herren des TC BW Oberweier die Zweitliga-Saison mit 10:6 Punkten auf einem überragenden dritten Platz abgeschlossen. »Das ist Extraklasse, wir hätten das blind unterschrieben, wenn es uns jemand vorher angeboten hätte«, hielt Cheftrainer Oliver Killeweit zufrieden fest.

Wie im Vorfeld bereits angekündigt, setzten die Ortenauer infolge bereits gesicherten Klassenerhalts nicht durchgängig auf ihr allerbestes Personal. Dennoch stand eine in beiden Begegnungen kompetitive Truppe auf dem Feld. 
Am Freitag wurde mit 2:7 beim TC Weiß-Blau Würzburg verloren. Hier gab es wenig zu bestellen aus Gästesicht. Der Kolumbianer Felipe Mantilla konnte trotz klar verlorenen zweiten Satzes den Spanier Pol Bague noch im Match-Tiebreak bezwingen. Routinier Andrej Kracman (Slowenien) führte im Match-Tiebreak des dritten Satzes bereits klar gegen Filip Bergevi (Schweden), verlor dann aber doch noch mit 8:10. Die restlichen Spiele gingen deutlich verloren, sodass nach den Einzeln beim Zwischenstand von 5:1 bereits alles zu Ende war. Immerhin konnten Mantilla/Philipp Bauer ihr Doppel noch gewinnen, um den zweiten Matchpunkt aus Oberweierer Sicht klar zu machen.

Vier knappe Niederlagen

- Anzeige -

Wesentlich enger sahen die Verhältnisse gestern beim TC Wolfsberg Pforzheim aus. Auch dieser Kontrahent setzte nicht auf seine allererste Reihe an Personal. Aus den Einzeln ergab sich ein 3:3-Zwischenstand. Christian Lindell (Schweden), Adrian Obert und Kracman fuhren jeweils sichere Punkte ein. Knapp unterlagen dagegen Mantilla und Paul Wörner jeweils im Match-Tiebreak, hier bestanden Möglichkeiten für einen gänzlich anderen Ausgang. Diese Linie sollte sich in den Doppeln fortsetzen. Mantilla/Kracman unterlagen ebenso knapp im Match-Tiebreak wie Wörner/Obert. 

Positives Saisonfazit

Angesichts des grandiosen Oberweierer Saisonverlaufs allerdings ein kleiner Preis, der insgesamt kaum noch ins Gewicht fiel. Positiv blieb beispielsweise zu bewerten, dass Nachwuchstalent André Steinbach (15) auf hohem Niveau weitere Spielpraxis und Erfahrung sammeln konnte. »Ein bisschen hat die allerletzte Spannung gefehlt, dann verlierst du auch vier mal im Match-Tiebreak. Andererseits hat die Konkurrenz nochmal für uns gespielt, wir schließen als Dritter ab, alles gut«, so Killeweit. Nach einem 2:7 zum Auftakt gegen die Übermannschaft TC Großhesselohe starteten die Ortenauer richtig durch, schafften fünf Siege in Serie. Ein Verlauf, mit dem selbst bei kühnsten Träumen nicht zu rechnen war. Auf der Liste der besiegten Kontrahenten standen nicht nur solche, gegen die man sich Siege insgeheim ausgerechnet hatte. Es gelangen auch Erfolge gegen »richtig gute Teams, wobei wir sicher auch in zwei, drei Begegnungen das nötige Glück hatten«, gesteht Killeweit.

Info

Stenogramm

TC Würzburg – TC BW Oberweier 7:2
Pedro Martinez Portero (2, LK1) – Christian Lindell (1, LK1) 6:4, 6:4; Pol Toledo Bague (4, LK1) – Felipe Mantilla (3, LK1) 3:6, 6:1, 5:10; Albert Alcaraz Ivorra (6, LK1) – Adrian Obert (7, LK1) 7:5, 6:2; Filip Bergevi (7, LK1) – Andrej Kracman (11, LK1) 6:2, 4:6, 10:8; Pablo Figueroa (9, LK1) – Philipp Bauer (12, LK1) 6:2, 6:3; Lukas Schneider (11, LK1) – Andre Steinbach (13, LK1) 6:4, 6:1; Martinez Portero/Figueroa – Lindell/Obert 2:2 Aufgabe Gast; Alcaraz Ivorra/Schmidt – Mantilla/Bauer 4:6, 0:6; Bergevi/Markel – Kracman/Steinbach 6:4, 6:2.

Wolfsberg Pforzheim – TC BW Oberweier 6:3
David Souto (3, LK1) – Christian Lindell  (1, LK1) 5:7, 2:6; Marko Lenz (4, LK1) – Felipe Mantilla (3, LK1) 7:6 (7:4), 6:7 (5:7), 10:7; Pascal Meis (5, LK1) – Paul Wörner (5, LK1) 3:6 7:6 (7:5), 13:11; Denis Gremelmayr (7, LK1) – Adrian Obert (7, LK1) 4:6, 5:7; Alexander Flock (9, LK1) – Andrej Kracman (11, LK1) 1:6, 3:6; Tim Rühl (12, LK1) – Philipp Bauer (12, LK1) 6:2, 7:5; Lenz/Flock – Mantilla/Kracman 6:4, 6:7 (5:7), 10:8; Souto/Junaid – Wörner/Obert 6:3, 4:6, 11:9; Gremelmayr/Rühl – Bauer/Steinbach 6:2, 6:0.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
  • 04.02.2019
    Offenburg
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
  • 03.01.2019
    Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Freiburgs Kapitän Mike Frantz kann am Samstag gegen den FC Augsburg wieder spielen und könnte den gesperrten Linksverteidiger Christian Günter ersetzen.
vor 3 Stunden
Fußball-Bundesliga
Ohne Christian Günter, aber mit Kapitän Mike Frantz geht Fußball-Bundesligist SC Freiburg ins Heimspiel (Samstag, 15.30 Uhr) gegen den direkten Konkurrenten FC Augsburg. Während FCA-Trainer Manuel Baum das Spiel zum »Charaktertest« ausgerufen hat, spricht SC-Trainer Christian Streich von einem ­»...
KSC-Trainer Alois Schwartz rechnet in Lotte mit einer schweren Aufgabe für sein Team.
vor 6 Stunden
Fußball, 3. Liga
Nur fünf von zwölf möglichen Zählern konnte der Fußball-Drittligist Karlsruher SC in den bisher vier Spielen nach der Winterpause seinem Punktekonto gutschreiben. »Wir sind ein bisschen neben der Spur«, sagt Oliver Kreuzer über die unbefriedigende Ausbeute. »Unser Spiel kränkelt etwas.« Der...
Nach längerer Verletzungspause wieder zurück: Kreisläufer Christian Skusa.
vor 9 Stunden
3. Handball-Bundesliga
In der 3. Handball-Bundesliga gastiert Neuling TV Willstätt (13. Platz/12:28 Punkte) am Samstag, 19.30 Uhr (Sportzentrum Haßloch), bei der SG Haßloch (10./19:23). Die Ortenauer sind trotz Rückenwind durch zwei Siege in Folge Außenseiter.  
vor 12 Stunden
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Erste Hausaufgabe im neuen Jahr für Fußball-BW-Oberligist SV Oberachern am morgigen Samstag, 15 Uhr, auf dem Sportplatz am Waldsee: Der CfR Pforzheim gibt um 15 Uhr seine Visitenkarte ab.  
vor 14 Stunden
Bundesliga-Tippspiel
An jedem Spieltag der Fußball-Bundesliga hat ein Leser/eine Leserin die Chance, attraktive Preise zu gewinnen und sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren. Die Sportredaktion der Mittelbadischen Presse sucht den Tipp-Meister der Saison 2018/19. Diesmal: Kai De Fazio gegen Matthias Jundt.
vor 15 Stunden
Handball-Südbadenliga
Ein weiteres Heimspiel hat Handball-Südbadenligist TV Oberkirch (9. Platz/15:17 Punkte) vor der Brust. Am Samstag, bereits um 16 Uhr, gibt die SG Kappelwindeck/Steinbach (13./8:24) seine Visitenkarte in der Oberdorfsporthalle ab.  
Philipp Kunde ist bisher der erfolgreichste Torschütze des HGW Hofweier und will auch gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim erfolgreich sein.
vor 18 Stunden
Handball-Südbadenliga
Ungewohnte Zeit, starke Gäste – das ist die Situation für Handball-Südbadenligist HGW Hofweier. Am Samstag um 17 Uhr kommt es mit der Partie des Tabellenführers gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim zum Duell der bis dato besten Rückrundenmannschaften in der Hohberghalle.
vor 20 Stunden
Fußball-Blitzturnier in Oppenau
Am  morgigen Samstag spielen die Fußball-Verbandligisten Kehler FV und TuS Oppenau sowie Landesligist FV Schutterwald um den »Haus-der-Ingenieure-Cup« (HDI) auf der Günter-Bimmerle-Sportstätte in Oppenau.
TuS-Coach Tobias Buchholz ist vor der Partie gegen Allensbach III zuversichtlich.
vor 20 Stunden
Handball-Südbadenliga
Die Niederlage zuletzt gegen Freiburg war zwar nicht eingeplant, dennoch sollen die Südbadenliga-Handballerinnen des TuS Ottenheim vor dem Heimspiel am Samstag (18 Uhr) gegen den SV Allensbach III nach dem Willen von Trainer Tobias Buchholz Ruhe bewahren: »Wichtig ist, dass wir uns jetzt nicht...
vor 20 Stunden
Handball-Landesliga Süd
Nach dem guten, aber nicht mit Punkten belohnten Spiel beim TV Herbolzheim muss die SG Gutach/Wolfach am Samstag gegen den zweiten Tabellenführer spielen – die  Handball-Union Freiburg. Anpfiff in der Gutacher Curt-Liebich-Sporthalle ist um 20 Uhr.
vor 20 Stunden
Fußball
Die Leukel-Ära geht beim SC Hofstetten in die letzte Runde. Das Ziel von Trainer Martin Leukel für seine letzte Halbserie seit Sommer 2014 beim Rangfünften der Fußball-Landesliga besteht darin, dass es so lange wie möglich tabellarisch um etwas gehen sollte.
vor 20 Stunden
Handball-Landesliga
Handball-Landesligist TuS Oppenau (11. Platz/15:19 Punkte) hat am Samstag ein Vier-Punkte-Spiel vor der Brust. Die Schützlinge von Trainer Kim Kursch geben nach der 23:34-Heimniederlage vom vergangenen Sonntag gegen die TS Kehl die Visitenkarte beim Schlusslicht HSG Hardt (2 Punkte) ab. Anpfiff in...