Tennis, 2. Bundesliga

TC Oberweier fehlt die letzte Spannung

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. August 2018
Philipp Bauer beendete die Saison mit dem TC BW Oberweier trotz der beiden Niederlagen vom Wochenende auf dem starken dritten Platz der 2. Bundesliga Süd.

Philipp Bauer beendete die Saison mit dem TC BW Oberweier trotz der beiden Niederlagen vom Wochenende auf dem starken dritten Platz der 2. Bundesliga Süd. ©Ulrich Marx

Trotz zweier Niederlagen am Wochenende haben die Herren des TC BW Oberweier die Zweitliga-Saison mit 10:6 Punkten auf einem überragenden dritten Platz abgeschlossen. »Das ist Extraklasse, wir hätten das blind unterschrieben, wenn es uns jemand vorher angeboten hätte«, hielt Cheftrainer Oliver Killeweit zufrieden fest.

Wie im Vorfeld bereits angekündigt, setzten die Ortenauer infolge bereits gesicherten Klassenerhalts nicht durchgängig auf ihr allerbestes Personal. Dennoch stand eine in beiden Begegnungen kompetitive Truppe auf dem Feld. 
Am Freitag wurde mit 2:7 beim TC Weiß-Blau Würzburg verloren. Hier gab es wenig zu bestellen aus Gästesicht. Der Kolumbianer Felipe Mantilla konnte trotz klar verlorenen zweiten Satzes den Spanier Pol Bague noch im Match-Tiebreak bezwingen. Routinier Andrej Kracman (Slowenien) führte im Match-Tiebreak des dritten Satzes bereits klar gegen Filip Bergevi (Schweden), verlor dann aber doch noch mit 8:10. Die restlichen Spiele gingen deutlich verloren, sodass nach den Einzeln beim Zwischenstand von 5:1 bereits alles zu Ende war. Immerhin konnten Mantilla/Philipp Bauer ihr Doppel noch gewinnen, um den zweiten Matchpunkt aus Oberweierer Sicht klar zu machen.

Vier knappe Niederlagen

- Anzeige -

Wesentlich enger sahen die Verhältnisse gestern beim TC Wolfsberg Pforzheim aus. Auch dieser Kontrahent setzte nicht auf seine allererste Reihe an Personal. Aus den Einzeln ergab sich ein 3:3-Zwischenstand. Christian Lindell (Schweden), Adrian Obert und Kracman fuhren jeweils sichere Punkte ein. Knapp unterlagen dagegen Mantilla und Paul Wörner jeweils im Match-Tiebreak, hier bestanden Möglichkeiten für einen gänzlich anderen Ausgang. Diese Linie sollte sich in den Doppeln fortsetzen. Mantilla/Kracman unterlagen ebenso knapp im Match-Tiebreak wie Wörner/Obert. 

Positives Saisonfazit

Angesichts des grandiosen Oberweierer Saisonverlaufs allerdings ein kleiner Preis, der insgesamt kaum noch ins Gewicht fiel. Positiv blieb beispielsweise zu bewerten, dass Nachwuchstalent André Steinbach (15) auf hohem Niveau weitere Spielpraxis und Erfahrung sammeln konnte. »Ein bisschen hat die allerletzte Spannung gefehlt, dann verlierst du auch vier mal im Match-Tiebreak. Andererseits hat die Konkurrenz nochmal für uns gespielt, wir schließen als Dritter ab, alles gut«, so Killeweit. Nach einem 2:7 zum Auftakt gegen die Übermannschaft TC Großhesselohe starteten die Ortenauer richtig durch, schafften fünf Siege in Serie. Ein Verlauf, mit dem selbst bei kühnsten Träumen nicht zu rechnen war. Auf der Liste der besiegten Kontrahenten standen nicht nur solche, gegen die man sich Siege insgeheim ausgerechnet hatte. Es gelangen auch Erfolge gegen »richtig gute Teams, wobei wir sicher auch in zwei, drei Begegnungen das nötige Glück hatten«, gesteht Killeweit.

Info

Stenogramm

TC Würzburg – TC BW Oberweier 7:2
Pedro Martinez Portero (2, LK1) – Christian Lindell (1, LK1) 6:4, 6:4; Pol Toledo Bague (4, LK1) – Felipe Mantilla (3, LK1) 3:6, 6:1, 5:10; Albert Alcaraz Ivorra (6, LK1) – Adrian Obert (7, LK1) 7:5, 6:2; Filip Bergevi (7, LK1) – Andrej Kracman (11, LK1) 6:2, 4:6, 10:8; Pablo Figueroa (9, LK1) – Philipp Bauer (12, LK1) 6:2, 6:3; Lukas Schneider (11, LK1) – Andre Steinbach (13, LK1) 6:4, 6:1; Martinez Portero/Figueroa – Lindell/Obert 2:2 Aufgabe Gast; Alcaraz Ivorra/Schmidt – Mantilla/Bauer 4:6, 0:6; Bergevi/Markel – Kracman/Steinbach 6:4, 6:2.

Wolfsberg Pforzheim – TC BW Oberweier 6:3
David Souto (3, LK1) – Christian Lindell  (1, LK1) 5:7, 2:6; Marko Lenz (4, LK1) – Felipe Mantilla (3, LK1) 7:6 (7:4), 6:7 (5:7), 10:7; Pascal Meis (5, LK1) – Paul Wörner (5, LK1) 3:6 7:6 (7:5), 13:11; Denis Gremelmayr (7, LK1) – Adrian Obert (7, LK1) 4:6, 5:7; Alexander Flock (9, LK1) – Andrej Kracman (11, LK1) 1:6, 3:6; Tim Rühl (12, LK1) – Philipp Bauer (12, LK1) 6:2, 7:5; Lenz/Flock – Mantilla/Kracman 6:4, 6:7 (5:7), 10:8; Souto/Junaid – Wörner/Obert 6:3, 4:6, 11:9; Gremelmayr/Rühl – Bauer/Steinbach 6:2, 6:0.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 1 Stunde
Fußball-Oberliga
Während der SV Oberachern nach seiner 4:0-Demonstration gegen Reutlingen relativ entspannt zum Tabellenvierten FSV Bissingen fährt, steht der SV Linx in der Fußball-Oberliga binnen vier Tagen vor zwei entscheidenden Spielen: Am Samstag kommt der TSV Ilshofen, am 1. Mai Germania Friedrichstal.
vor 4 Stunden
Fußball-Kreisliga A, Baden-Baden
Am 24. Spieltag in der Fußball-Kreisliga A, Baden-Baden, steht das Stadt-Derby zwischen dem VfR Achern (2. Platz/47 Punkte) und dem FV Gamshurst (5./40) im Mittelpunkt. Beide Teams haben Chancen in die Bezirksliga aufzusteigen. Anpfiff im Gamshurster Eichbühnstadion ist am Sonntag, 15 Uhr.
Die ETSV-Athleten in Cervia.
vor 7 Stunden
Leichtathletik
Seit vielen Jahren verbringen die Leichtathleten des ETSV Offenburg traditionell die erste Woche der Osterferien im italienischen Cervia.
Marcel Fischer wurde in Schönaich erst kurz vor dem Ziel abgefangen.
vor 10 Stunden
Radsport
Am Ostermontag stand traditionell der schwäbische Frühjahrsklassiker »Rund um Schönaich« auf dem Rennprogramm des Radsport-Teams Belle Stahlbau. Wie jedes Jahr war das Rennen mit über 170 Startern international stark besetzt. Auf 144 km galt es den berühmt-berüchtigten Wolfenberg hinauf zum Ziel in...
Die Athleten des LFV Schutterwald am Adria-Strand von Cattolica in Italien.
vor 10 Stunden
Leichtathletik
Mit insgesamt 14 Athleten und zwei Trainern ging es für den LFV Schutterwald vor Ostern auch in diesem Jahr für eine Woche nach Italien. 
Oskar Beck.
vor 13 Stunden
Kolumne
Die Nerven im Bundesliga-Endspurt liegen blank: Interviews werden beendet und Reporter angepflaumt. Pal Dardai sprach sogar von "sogenanntem geplanten Mord".
Fans und Mannschaft feierten den scheidenden Erfolgscoach Sebastian Bruch, der hier von seinem Spieler Yannick Kunzer auf den Schultern getragen wird.
vor 15 Stunden
Fußball
Nach dem 4:2-Erfolg über den SV Oberharmersbach vor 2566 Zuschauern im Finale des Bezirkspokals in Niederschopfheim kannte die Freude beim SV Oberschopfheim keine Grenzen. Bis in die frühen Morgenstunden feierte Trainer Sebastian Bruch mit Mannschaft und Fans den zweiten Pokalsieg nach 2015. 
vor 16 Stunden
Laufsport
Für die Läuferinnen und Läufer beginnt am Samstag, 27. April, im Wolf- und Kinzigtal die »Lauf-Challenge« 2019. Den Auftakt für diese zweite Auflage macht der Biberacher Straßenlauf über eine Strecke von 10,0 Kilometern.
vor 16 Stunden
Motorcross
Die Motocross- Strecke des MC Altmark in der Nähe von Berlin war Schauplatz der zweiten Runde der Deutschen Frauen-Motocross- Meisterschaft. Erneut war auch Janina Lehmann vom MSC Hornberg mit ihrer RMZ-250 Suzuki und der Hoffnung auf eine Siegerpodiumsplatzierung am Start. Dies verpasste sie mit...
vor 18 Stunden
Leichtathletik
Der traditionelle »Werfertag« des TV Haslach am Ostermontag lockte bei Sonnenwetter mehr als 80 Teilnehmer von rund 40 Vereinen aus nah und fern ins Stadion. Das Highlight war der Kugelstoß-Wettbewerb der Männer, bei dem der 20-jährige Marco Nitsch vom SV Schapbach einen geschichtsträchtigen...
vor 18 Stunden
Turnen
Einen bunten Reigen an Medaillen und Platzierungen sicherte sich die Leistungsriege des TV Bodersweier beim diesjährigen Bezirksentscheid der badischen Turnerjugend in Kehl
23.04.2019
Frauenfußball-Ortenau-Pokal
Mit 5:2 gegen die SG Ödsbach/Zusenhofen/Oberkirch hat die Spielvereinigung Sundheim am Ostermontag vor großer Kulisse in Niederschopfheim den Ortenau-Pokal gewonnen. Entsprechend wurde der Sieg danach auch gefeiert.