Tennis, 2. Bundesliga

TC Oberweier fehlt die letzte Spannung

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. August 2018
Philipp Bauer beendete die Saison mit dem TC BW Oberweier trotz der beiden Niederlagen vom Wochenende auf dem starken dritten Platz der 2. Bundesliga Süd.

Philipp Bauer beendete die Saison mit dem TC BW Oberweier trotz der beiden Niederlagen vom Wochenende auf dem starken dritten Platz der 2. Bundesliga Süd. ©Ulrich Marx

Trotz zweier Niederlagen am Wochenende haben die Herren des TC BW Oberweier die Zweitliga-Saison mit 10:6 Punkten auf einem überragenden dritten Platz abgeschlossen. »Das ist Extraklasse, wir hätten das blind unterschrieben, wenn es uns jemand vorher angeboten hätte«, hielt Cheftrainer Oliver Killeweit zufrieden fest.

Wie im Vorfeld bereits angekündigt, setzten die Ortenauer infolge bereits gesicherten Klassenerhalts nicht durchgängig auf ihr allerbestes Personal. Dennoch stand eine in beiden Begegnungen kompetitive Truppe auf dem Feld. 
Am Freitag wurde mit 2:7 beim TC Weiß-Blau Würzburg verloren. Hier gab es wenig zu bestellen aus Gästesicht. Der Kolumbianer Felipe Mantilla konnte trotz klar verlorenen zweiten Satzes den Spanier Pol Bague noch im Match-Tiebreak bezwingen. Routinier Andrej Kracman (Slowenien) führte im Match-Tiebreak des dritten Satzes bereits klar gegen Filip Bergevi (Schweden), verlor dann aber doch noch mit 8:10. Die restlichen Spiele gingen deutlich verloren, sodass nach den Einzeln beim Zwischenstand von 5:1 bereits alles zu Ende war. Immerhin konnten Mantilla/Philipp Bauer ihr Doppel noch gewinnen, um den zweiten Matchpunkt aus Oberweierer Sicht klar zu machen.

Vier knappe Niederlagen

- Anzeige -

Wesentlich enger sahen die Verhältnisse gestern beim TC Wolfsberg Pforzheim aus. Auch dieser Kontrahent setzte nicht auf seine allererste Reihe an Personal. Aus den Einzeln ergab sich ein 3:3-Zwischenstand. Christian Lindell (Schweden), Adrian Obert und Kracman fuhren jeweils sichere Punkte ein. Knapp unterlagen dagegen Mantilla und Paul Wörner jeweils im Match-Tiebreak, hier bestanden Möglichkeiten für einen gänzlich anderen Ausgang. Diese Linie sollte sich in den Doppeln fortsetzen. Mantilla/Kracman unterlagen ebenso knapp im Match-Tiebreak wie Wörner/Obert. 

Positives Saisonfazit

Angesichts des grandiosen Oberweierer Saisonverlaufs allerdings ein kleiner Preis, der insgesamt kaum noch ins Gewicht fiel. Positiv blieb beispielsweise zu bewerten, dass Nachwuchstalent André Steinbach (15) auf hohem Niveau weitere Spielpraxis und Erfahrung sammeln konnte. »Ein bisschen hat die allerletzte Spannung gefehlt, dann verlierst du auch vier mal im Match-Tiebreak. Andererseits hat die Konkurrenz nochmal für uns gespielt, wir schließen als Dritter ab, alles gut«, so Killeweit. Nach einem 2:7 zum Auftakt gegen die Übermannschaft TC Großhesselohe starteten die Ortenauer richtig durch, schafften fünf Siege in Serie. Ein Verlauf, mit dem selbst bei kühnsten Träumen nicht zu rechnen war. Auf der Liste der besiegten Kontrahenten standen nicht nur solche, gegen die man sich Siege insgeheim ausgerechnet hatte. Es gelangen auch Erfolge gegen »richtig gute Teams, wobei wir sicher auch in zwei, drei Begegnungen das nötige Glück hatten«, gesteht Killeweit.

Info

Stenogramm

TC Würzburg – TC BW Oberweier 7:2
Pedro Martinez Portero (2, LK1) – Christian Lindell (1, LK1) 6:4, 6:4; Pol Toledo Bague (4, LK1) – Felipe Mantilla (3, LK1) 3:6, 6:1, 5:10; Albert Alcaraz Ivorra (6, LK1) – Adrian Obert (7, LK1) 7:5, 6:2; Filip Bergevi (7, LK1) – Andrej Kracman (11, LK1) 6:2, 4:6, 10:8; Pablo Figueroa (9, LK1) – Philipp Bauer (12, LK1) 6:2, 6:3; Lukas Schneider (11, LK1) – Andre Steinbach (13, LK1) 6:4, 6:1; Martinez Portero/Figueroa – Lindell/Obert 2:2 Aufgabe Gast; Alcaraz Ivorra/Schmidt – Mantilla/Bauer 4:6, 0:6; Bergevi/Markel – Kracman/Steinbach 6:4, 6:2.

Wolfsberg Pforzheim – TC BW Oberweier 6:3
David Souto (3, LK1) – Christian Lindell  (1, LK1) 5:7, 2:6; Marko Lenz (4, LK1) – Felipe Mantilla (3, LK1) 7:6 (7:4), 6:7 (5:7), 10:7; Pascal Meis (5, LK1) – Paul Wörner (5, LK1) 3:6 7:6 (7:5), 13:11; Denis Gremelmayr (7, LK1) – Adrian Obert (7, LK1) 4:6, 5:7; Alexander Flock (9, LK1) – Andrej Kracman (11, LK1) 1:6, 3:6; Tim Rühl (12, LK1) – Philipp Bauer (12, LK1) 6:2, 7:5; Lenz/Flock – Mantilla/Kracman 6:4, 6:7 (5:7), 10:8; Souto/Junaid – Wörner/Obert 6:3, 4:6, 11:9; Gremelmayr/Rühl – Bauer/Steinbach 6:2, 6:0.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Fußball, DFB-Pokal
vor 5 Stunden
Der 13. August 1994 ist ein herausragendes Datum in der 69-jährigen Geschichte des Sportvereins aus dem Rheinau-Dörfchen Linx. »Papa, schau mal, das ist ja wie in der Bundesliga! Das hat mein Sohn Eric aufgeregt gesagt«, lächelt Patrick Ehle fast genau 24 Jahre danach mit Gedanken an die Ankunft am...
Fußball, SBFV-Pokal
vor 8 Stunden
Der FV Langenwinkel muss um den Einzug in die zweite Runde des südbadischen Fußball-Pokals bangen. Gegner Rastatter SC/DJK hat gegen die 1:2-Niederlage vom vergangenen Mittwoch Protest eingelegt.
Skispringen
vor 11 Stunden
Die dritte Konkurrenz des Sommer-Skispringens um den Georg-Thoma-Pokal an diesem Wochenende  in Bad Griesbach verspricht Spannung . Denn in der Gesamtwertung (zwei von drei Springen werden gewertet) ist sowohl bei den Männern als auch den Frauen noch alles offen.
Marco Junker (M.) kehrt am Sonntag in den Kader des Offenburger FV zurück.
Fußball-Verbandsliga
vor 17 Stunden
Nach dem überzeugenden 4:0-Sieg beim SV Endingen empfängt Fußball-Verbandsligist Offenburger FV am Sonntag (15 Uhr) den Tabellenführer FV Lörrach-Brombach, der seine beiden ersten Ligaspiele beim Kehler FV (1:0) und gegen den FC Denzlingen (5:0) überraschend gewinnen konnte. 
Joe Obosso (l.) sammelte zuletzt Spielpraxis in der U23 des SC Lahr und könnte am Samstag zum Einsatz kommen.
Fußball-Verbandsliga
vor 20 Stunden
Längst nicht alles lief rund bei Fußball-Verbandsligist SC Lahr zum Auftakt der Liga. Das 2:3 gegen Aufsteiger Waldkirch tat weh, war darüber hinaus höchst überflüssig. Aus der Auftaktpleite müssen schnelle Konsequenzen folgen. Denn die Ortenauer bekommen es am Samstag (14.30 Uhr) mit einem der...
Fußball-Landesliga, Staffel 1
vor 22 Stunden
Am dritten Spieltag der Fußball-Landesliga kommt es zu drei interessanten Paarungen. Der SV Stadelhofen will zu Hause gegen gut gestartete Elchesheimer den ersten Saisonsieg feiern, Spitzenreiter SV Oberachern II empfängt Verbandsliga-Absteiger SC Hofstetten im Waldseestadion und der SV Freistett...
Fußball-Bezirksliga Offenburg
vor 22 Stunden
Am dritten Spieltag der Fußball-Bezirksliga Offenburg stehen der VfR Willstätt und SV Oberkirch vor kniffligen Aufgaben. Der SVO  erwartet den noch punktlosen FV Rammersweier zum Derby im Renchtalstadion, der VfR gibt seine Visitenkarte beim Spitzenreiter SV Oberschopfheim ab, der noch eine »weiße...
3. Handball-Bundesliga in der Vorbereitung
vor 22 Stunden
Eine satte 25:41-Packung kassierte Handball-Drittligist TV Willstätt am Mittwochabend im Testspiel beim Drittliga-Absteiger SG Köndringen-Teningen. Das für den morgigen Samstag in der Hanauerlandhalle geplante "Rückspiel" gegen die SG hat der TVW wegen einiger Verletzungen abgesagt.
um Torjäger Adrian Vollmer (mit Pokal) das Duell mit dem 1. FC Nürnberg.
DFB-Pokal, 1. Runde
16.08.2018
Das erste Mal anno 1994 gegen Schalke 04 war historisch, das zweite Mal fast genau 24 Jahre später am Samstag ab 15.30 Uhr ist es ebenfalls: Der SV Linx trifft – erneut im Kehler Rheinstadion – im zweiten DFB-Pokalspiel seiner Vereinsgeschichte auf Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg. »Und...
Fußball-Landesliga
16.08.2018
Der Sportclub Hofstetten steht am Samstag ab 17 Uhr am 3. Spieltag der Saison vor einer schweren Aufgabe. Der Verbandsliga-Absteiger gastiert bei der Oberliga-Reserve des SV Oberachern, die nach zwei Siegen mit 6:1 Toren die Tabelle anführt.
Maximilian Benz vom RV Ichenheim ist beim Reitturnier in Altenheim am Start.
Pferdesport
16.08.2018
Das Reitturnier des Reitclubs Altenheim geht am Wochenende in die 34. Runde. Am Samstag ab 10 Uhr geht es mit den Springprüfungen der Klassen E bis L los, zeitgleich starten die Dressurprüfungen vom Reiterwettbewerb bis zur Klasse A. Namhafte Springreiter wie Maximilian Benz (RV Ichenheim) werden...
Trainer Florian Völker (r.) und Neuzugang Katrin Hahn freuen sich mit dem VC Printus Offenburg auf das erste Testspiel am Freitagabend gegen den TV Holz.
Volleyball, 2. Bundesliga
16.08.2018
Zweieinhalb Wochen nach dem Trainingsauftakt bestreitet der VC Printus Offenburg, Meister der 2. Volleyball-Bundesliga Süd der Frauen, am Freitag sein erstes Testspiel. Um 19.30 Uhr gastiert Ligakonkurrent proWin Volleys TV Holz in der Nord-West-Halle.