Tennis, 2. Bundesliga

TC Oberweier fehlt die letzte Spannung

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. August 2018
Philipp Bauer beendete die Saison mit dem TC BW Oberweier trotz der beiden Niederlagen vom Wochenende auf dem starken dritten Platz der 2. Bundesliga Süd.

Philipp Bauer beendete die Saison mit dem TC BW Oberweier trotz der beiden Niederlagen vom Wochenende auf dem starken dritten Platz der 2. Bundesliga Süd. ©Ulrich Marx

Trotz zweier Niederlagen am Wochenende haben die Herren des TC BW Oberweier die Zweitliga-Saison mit 10:6 Punkten auf einem überragenden dritten Platz abgeschlossen. »Das ist Extraklasse, wir hätten das blind unterschrieben, wenn es uns jemand vorher angeboten hätte«, hielt Cheftrainer Oliver Killeweit zufrieden fest.

Wie im Vorfeld bereits angekündigt, setzten die Ortenauer infolge bereits gesicherten Klassenerhalts nicht durchgängig auf ihr allerbestes Personal. Dennoch stand eine in beiden Begegnungen kompetitive Truppe auf dem Feld. 
Am Freitag wurde mit 2:7 beim TC Weiß-Blau Würzburg verloren. Hier gab es wenig zu bestellen aus Gästesicht. Der Kolumbianer Felipe Mantilla konnte trotz klar verlorenen zweiten Satzes den Spanier Pol Bague noch im Match-Tiebreak bezwingen. Routinier Andrej Kracman (Slowenien) führte im Match-Tiebreak des dritten Satzes bereits klar gegen Filip Bergevi (Schweden), verlor dann aber doch noch mit 8:10. Die restlichen Spiele gingen deutlich verloren, sodass nach den Einzeln beim Zwischenstand von 5:1 bereits alles zu Ende war. Immerhin konnten Mantilla/Philipp Bauer ihr Doppel noch gewinnen, um den zweiten Matchpunkt aus Oberweierer Sicht klar zu machen.

Vier knappe Niederlagen

- Anzeige -

Wesentlich enger sahen die Verhältnisse gestern beim TC Wolfsberg Pforzheim aus. Auch dieser Kontrahent setzte nicht auf seine allererste Reihe an Personal. Aus den Einzeln ergab sich ein 3:3-Zwischenstand. Christian Lindell (Schweden), Adrian Obert und Kracman fuhren jeweils sichere Punkte ein. Knapp unterlagen dagegen Mantilla und Paul Wörner jeweils im Match-Tiebreak, hier bestanden Möglichkeiten für einen gänzlich anderen Ausgang. Diese Linie sollte sich in den Doppeln fortsetzen. Mantilla/Kracman unterlagen ebenso knapp im Match-Tiebreak wie Wörner/Obert. 

Positives Saisonfazit

Angesichts des grandiosen Oberweierer Saisonverlaufs allerdings ein kleiner Preis, der insgesamt kaum noch ins Gewicht fiel. Positiv blieb beispielsweise zu bewerten, dass Nachwuchstalent André Steinbach (15) auf hohem Niveau weitere Spielpraxis und Erfahrung sammeln konnte. »Ein bisschen hat die allerletzte Spannung gefehlt, dann verlierst du auch vier mal im Match-Tiebreak. Andererseits hat die Konkurrenz nochmal für uns gespielt, wir schließen als Dritter ab, alles gut«, so Killeweit. Nach einem 2:7 zum Auftakt gegen die Übermannschaft TC Großhesselohe starteten die Ortenauer richtig durch, schafften fünf Siege in Serie. Ein Verlauf, mit dem selbst bei kühnsten Träumen nicht zu rechnen war. Auf der Liste der besiegten Kontrahenten standen nicht nur solche, gegen die man sich Siege insgeheim ausgerechnet hatte. Es gelangen auch Erfolge gegen »richtig gute Teams, wobei wir sicher auch in zwei, drei Begegnungen das nötige Glück hatten«, gesteht Killeweit.

Info

Stenogramm

TC Würzburg – TC BW Oberweier 7:2
Pedro Martinez Portero (2, LK1) – Christian Lindell (1, LK1) 6:4, 6:4; Pol Toledo Bague (4, LK1) – Felipe Mantilla (3, LK1) 3:6, 6:1, 5:10; Albert Alcaraz Ivorra (6, LK1) – Adrian Obert (7, LK1) 7:5, 6:2; Filip Bergevi (7, LK1) – Andrej Kracman (11, LK1) 6:2, 4:6, 10:8; Pablo Figueroa (9, LK1) – Philipp Bauer (12, LK1) 6:2, 6:3; Lukas Schneider (11, LK1) – Andre Steinbach (13, LK1) 6:4, 6:1; Martinez Portero/Figueroa – Lindell/Obert 2:2 Aufgabe Gast; Alcaraz Ivorra/Schmidt – Mantilla/Bauer 4:6, 0:6; Bergevi/Markel – Kracman/Steinbach 6:4, 6:2.

Wolfsberg Pforzheim – TC BW Oberweier 6:3
David Souto (3, LK1) – Christian Lindell  (1, LK1) 5:7, 2:6; Marko Lenz (4, LK1) – Felipe Mantilla (3, LK1) 7:6 (7:4), 6:7 (5:7), 10:7; Pascal Meis (5, LK1) – Paul Wörner (5, LK1) 3:6 7:6 (7:5), 13:11; Denis Gremelmayr (7, LK1) – Adrian Obert (7, LK1) 4:6, 5:7; Alexander Flock (9, LK1) – Andrej Kracman (11, LK1) 1:6, 3:6; Tim Rühl (12, LK1) – Philipp Bauer (12, LK1) 6:2, 7:5; Lenz/Flock – Mantilla/Kracman 6:4, 6:7 (5:7), 10:8; Souto/Junaid – Wörner/Obert 6:3, 4:6, 11:9; Gremelmayr/Rühl – Bauer/Steinbach 6:2, 6:0.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Rene Wöhrle und Tim Heuberger müssen ab sofort zuschauen.
vor 45 Minuten
Handball-Oberliga
Schwarzer Dienstag für den Handball-Oberligisten TuS Schutterwald. Nochmalige ärztliche Untersuchungen brachten für den Aufsteiger gleich zwei Hiobsbotschaften.
Mit Helmut kam Stimmung in jede Halle (im Hintergrund Walter Häberle).
vor 2 Stunden
Nachruf
Mit 79 Jahren ist am Wochenende Helmut Gerlitzki verstorben, der in den Sporthallen und den Fußballplätzen der Region als ganz besonderer Fan bekannt war. Fast jeder Sportverein im Umkreis von Offenburg hat eine Geschichte zu Helmut zu erzählen.
Das U18-Team der LG Offenburg in Sindelfingen (v. l.): Anne Vögele, Nicole Jansen, Johann Daniels, Lena Vögele, Emily Sommer, Malik Skupin-Alfa, Alexander Schnurr und Sina Hilß.
vor 5 Stunden
Leichtathletik
Die Athleten der LG Offenburg konnten sich bei den baden-württembergischen Leichtathletik-Meisterschaften am Wochenende im Sindelfinger Glaspalast in der Altersklasse U18 sehr gut in Szene setzen. Dabei lief Malik Skupin-Alfa eine Topzeit über 400 Meter.
vor 6 Stunden
Fußball-Landesliga
Zwei aktuelle Leistungsträger des Kehler FV tragen in der kommenden Saison die sportliche Verantwortung beim TuS Oppenau. Der Landesligist gab am späten Montagabend die Verpflichtung von Stefan Laifer als „spielender Co-Trainer“ bekannt. Schon vor zwei Wochen hat der TuS Kevix Sax als künftigen...
Jele Stortz, Yannick Schwarz und Jana Kirner (von links) von der DJK Offenburg freuten sich bei den baden-württembergischen Meisterschaften über Bronzemedaillen.
vor 8 Stunden
Tischtennis
Am Samstag und Sonntag fanden in Weinheim die baden-württembergischen Tischtennis-Meisterschaften der Damen und Herren statt. Fünf Spielerinnen und Spieler der DJK Offenburg waren dabei, drei durften sich am Ende über eine Medaille freuen.
Schrecksekunde: Der verletzte Petar Bubalo wird von Willstätts Physiotherapeut Alexander Pfeiffer (l.) vom Feld begleitet.
vor 11 Stunden
Handball
Petar Bubalo ist eine echte Verstärkung für den Handball-Drittligisten TV Willstätt. Nur gut, dass der Winter-Neuzugang nach einer Verletzung im Heimspiel am Sonntag einen Tag später Entwarnung geben konnte.
vor 14 Stunden
Handball-Landesliga Süd
Selbst als die SG Gutach/Wolfach deutlich besser in der Handball-Landesliga Süd unterwegs war, hieß der Derby-Sieger fast immer SG Schenkenzell/Schiltach. Völlig überraschend verlief nun aber am Samstag der Start in die Rückrunde. 
Noah Ellensohn spielte ein starkes Turnier mit viel Einsatz und kam als Jahrgangsjüngster auf Rang drei.
vor 16 Stunden
Badminton
Am vergangenen Wochenende hat der BC Seelbach das 1. Badminton-Bezirksranglistenturnier der Altersklassen (AK) U11 bis U19 mit der Disziplin Einzel ausgerichtet. Die Jugendspieler des Badmintonclubs Offenburg (BCO) waren sehr erfolgreich.  
Bernhard Winkler ist eines der Aushängeschilder der LG Geroldseck. Der 70-jährige Ortenau-Meister von 2019 wird von seiner Ehefrau Elfriede unterstützt.
vor 16 Stunden
Leichtathletik
Hoch oben auf dem Schönberg ist Bernhard Winkler zu Hause. Vielleicht hat der 70-jährige Läufer deshalb eine so gute Kondition. Im vergangenen Jahr wurde er in seiner Altersklasse Ortenau-Meister auf der Distanz von 10 Kilometern. Der ehemalige Fußballer der SG Schweighausen geht seit Jahrzehnten...
Marvin Schilling feierte am Freitag gegen Oberkirch sein Comeback.
vor 23 Stunden
Handball-Südbadenliga
Die letzte Viertelstunde erlebte Marvin Schilling mit einer dicken Eispackung an der linken Schulter, doch die Entwarnung folgte gleich nach Spielende. „Ein, zwei Tage Ruhe. Dann sollte es wieder in Ordnung sein“, war der Handballer des Südbadenligisten TuS Altenheim am Freitag guter Dinge.  
Will kürzertreten: Heinz Braun.
20.01.2020
Fußball-Landesliga
Nach nur einer Saison gehen der SV Stadelhofen und Heinz Braun im Sommer getrennte Wege. Dabei ist man beim Fußball-Landesligisten aus dem Renchtal mit der Arbeit des Trainers zufrieden.
20.01.2020
Handball-Oberliga BaWü der Frauen
Die Handballerinnen der SG Schenkenzell/Schiltach verloren zum Auftakt der Rückrunde am Sonntag gegen die favorisierte HSG Leinfelden/Echterdingen mit 25:28 (10:17). Durch eine klare Leistungssteigerung nach der Pause blieb dem Aufsteiger, der auf Rang 10 bleibt, ein Debakel gegen den...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -