Tennis, 2. Bundesliga

TC Oberweier fehlt die letzte Spannung

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. August 2018
Philipp Bauer beendete die Saison mit dem TC BW Oberweier trotz der beiden Niederlagen vom Wochenende auf dem starken dritten Platz der 2. Bundesliga Süd.

Philipp Bauer beendete die Saison mit dem TC BW Oberweier trotz der beiden Niederlagen vom Wochenende auf dem starken dritten Platz der 2. Bundesliga Süd. ©Ulrich Marx

Trotz zweier Niederlagen am Wochenende haben die Herren des TC BW Oberweier die Zweitliga-Saison mit 10:6 Punkten auf einem überragenden dritten Platz abgeschlossen. »Das ist Extraklasse, wir hätten das blind unterschrieben, wenn es uns jemand vorher angeboten hätte«, hielt Cheftrainer Oliver Killeweit zufrieden fest.

Wie im Vorfeld bereits angekündigt, setzten die Ortenauer infolge bereits gesicherten Klassenerhalts nicht durchgängig auf ihr allerbestes Personal. Dennoch stand eine in beiden Begegnungen kompetitive Truppe auf dem Feld. 
Am Freitag wurde mit 2:7 beim TC Weiß-Blau Würzburg verloren. Hier gab es wenig zu bestellen aus Gästesicht. Der Kolumbianer Felipe Mantilla konnte trotz klar verlorenen zweiten Satzes den Spanier Pol Bague noch im Match-Tiebreak bezwingen. Routinier Andrej Kracman (Slowenien) führte im Match-Tiebreak des dritten Satzes bereits klar gegen Filip Bergevi (Schweden), verlor dann aber doch noch mit 8:10. Die restlichen Spiele gingen deutlich verloren, sodass nach den Einzeln beim Zwischenstand von 5:1 bereits alles zu Ende war. Immerhin konnten Mantilla/Philipp Bauer ihr Doppel noch gewinnen, um den zweiten Matchpunkt aus Oberweierer Sicht klar zu machen.

Vier knappe Niederlagen

- Anzeige -

Wesentlich enger sahen die Verhältnisse gestern beim TC Wolfsberg Pforzheim aus. Auch dieser Kontrahent setzte nicht auf seine allererste Reihe an Personal. Aus den Einzeln ergab sich ein 3:3-Zwischenstand. Christian Lindell (Schweden), Adrian Obert und Kracman fuhren jeweils sichere Punkte ein. Knapp unterlagen dagegen Mantilla und Paul Wörner jeweils im Match-Tiebreak, hier bestanden Möglichkeiten für einen gänzlich anderen Ausgang. Diese Linie sollte sich in den Doppeln fortsetzen. Mantilla/Kracman unterlagen ebenso knapp im Match-Tiebreak wie Wörner/Obert. 

Positives Saisonfazit

Angesichts des grandiosen Oberweierer Saisonverlaufs allerdings ein kleiner Preis, der insgesamt kaum noch ins Gewicht fiel. Positiv blieb beispielsweise zu bewerten, dass Nachwuchstalent André Steinbach (15) auf hohem Niveau weitere Spielpraxis und Erfahrung sammeln konnte. »Ein bisschen hat die allerletzte Spannung gefehlt, dann verlierst du auch vier mal im Match-Tiebreak. Andererseits hat die Konkurrenz nochmal für uns gespielt, wir schließen als Dritter ab, alles gut«, so Killeweit. Nach einem 2:7 zum Auftakt gegen die Übermannschaft TC Großhesselohe starteten die Ortenauer richtig durch, schafften fünf Siege in Serie. Ein Verlauf, mit dem selbst bei kühnsten Träumen nicht zu rechnen war. Auf der Liste der besiegten Kontrahenten standen nicht nur solche, gegen die man sich Siege insgeheim ausgerechnet hatte. Es gelangen auch Erfolge gegen »richtig gute Teams, wobei wir sicher auch in zwei, drei Begegnungen das nötige Glück hatten«, gesteht Killeweit.

Info

Stenogramm

TC Würzburg – TC BW Oberweier 7:2
Pedro Martinez Portero (2, LK1) – Christian Lindell (1, LK1) 6:4, 6:4; Pol Toledo Bague (4, LK1) – Felipe Mantilla (3, LK1) 3:6, 6:1, 5:10; Albert Alcaraz Ivorra (6, LK1) – Adrian Obert (7, LK1) 7:5, 6:2; Filip Bergevi (7, LK1) – Andrej Kracman (11, LK1) 6:2, 4:6, 10:8; Pablo Figueroa (9, LK1) – Philipp Bauer (12, LK1) 6:2, 6:3; Lukas Schneider (11, LK1) – Andre Steinbach (13, LK1) 6:4, 6:1; Martinez Portero/Figueroa – Lindell/Obert 2:2 Aufgabe Gast; Alcaraz Ivorra/Schmidt – Mantilla/Bauer 4:6, 0:6; Bergevi/Markel – Kracman/Steinbach 6:4, 6:2.

Wolfsberg Pforzheim – TC BW Oberweier 6:3
David Souto (3, LK1) – Christian Lindell  (1, LK1) 5:7, 2:6; Marko Lenz (4, LK1) – Felipe Mantilla (3, LK1) 7:6 (7:4), 6:7 (5:7), 10:7; Pascal Meis (5, LK1) – Paul Wörner (5, LK1) 3:6 7:6 (7:5), 13:11; Denis Gremelmayr (7, LK1) – Adrian Obert (7, LK1) 4:6, 5:7; Alexander Flock (9, LK1) – Andrej Kracman (11, LK1) 1:6, 3:6; Tim Rühl (12, LK1) – Philipp Bauer (12, LK1) 6:2, 7:5; Lenz/Flock – Mantilla/Kracman 6:4, 6:7 (5:7), 10:8; Souto/Junaid – Wörner/Obert 6:3, 4:6, 11:9; Gremelmayr/Rühl – Bauer/Steinbach 6:2, 6:0.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 6 Stunden
Unter der Lupe: SV Diersheim (Kreisliga A Nord)
Der SV Diersheim setzt nach dem Aufstieg in die Kreisliga A Nord auf mannschaftliche Geschlossenheit. Der Kader wurde nur punktuell verstärkt.
Pfarrer Norbert Großklaus auf der Kanzel.
vor 8 Stunden
Fußball
Der Pfarrer und Grünen-Politiker Norbert Großklaus (61) kandidiert am 12. August für das Amt des Präsidenten beim Fußball-Traditionsverein von der Badstraße. Frank Stetter steht für das Amt des Marketing-Vorstandes bereit. Stefan Klein macht weiter.
Während Helmut Kröll (l.) in seine 2. Saison als Trainer des FV Schutterwald geht, ...
vor 11 Stunden
Fußball, SBFV-Pokal
Landesligist FV Schutterwald will am Freitagabend für eine Überraschung in der 1. Runde des SBFV-Pokals gegen den favorisierten Verbandsliga-Vizemeister Offenburger FV sorgen.
Lionel Labad (l.) war mit seinen 21 Treffern der Toptorschütze des SV Niederschopfheim in der Meistersaison.
vor 14 Stunden
Unter der Lupe: SV Niederschopfheim (Fußball-Landesliga)
SVN-Trainer Dominic Künstle traut dem souveränen Bezirksliga-Meister in der neuen Spielklasse einiges zu. Der Klassenerhalt hat für den Aufsteiger aber dennoch oberste Priorität. Neuzugänge machen guten Eindruck.
Thomas Teufel feierte in Schutterwald den Turniersieg im M**-Springen.
vor 17 Stunden
Pferdesport
„Das war richtig guter Sport“, zeigte sich Daniel Armbruster, der Vorsitzende des Veranstalters RV Schutterwald, mit dem ersten Reitturnier auf der Fohlenweide seit der Corona-Zwangspause richtig zufrieden. Beim Late-Entry-Turnier am ersten August-Wochenende mit zehn Spring-Prüfungen bis M** waren...
vor 20 Stunden
Südstaffel
Ende August startet die Nordstaffel der Fußball-Kreisliga A mit insgesamt 17 Mannschaften in die neue Saison. Wir geben den Überblick zu Zugängen und Abgängen, und sagen, wer mit neuem Trainer in die Runde geht.
vor 22 Stunden
Unter der Lupe: SV Ödsbach (Kreisliga A Nord)
Beim SV Ödsbach wird, wie bereits in der vergangenen Saison, mit einem gesicherten Mittelfeldplatz am Ende der neuen Spielzeit in der Kreisliga A Nord geplant.
vor 23 Stunden
Unter der Lupe: SV Renchen (Fußball-Bezirksliga)
Nach dem starken vierten Platz in der Aufstiegssaison sind die Ansprüche beim Fußball-Bezirksligisten SV Renchen ­gestiegen. Der Kader wurde durch die Rückkehrer Sascha Raz, Marven Maier, Marius Pfeifer, Albert Ostertag und Bünyamin Günyakti verstärkt.
05.08.2020
Pferdesport
Als ­fleißige Schleifensammler betätigen sich die Springreiter des Reitclubs Achern auf den von der Corona-Krise geprägten Turnieren.
Mario Roth will mit seiner Mannschaft zumindest im Mittelfeld der Bezirksliga landen.
05.08.2020
Unter der Lupe: VfR Elgersweier (Fußball-Bezirksliga)
Mario Roth will nach der enttäuschenden Premierensaison als Trainer des Fußball-Bezirksligisten VfR Elgersweier mehr Konstanz in die Leistungen seiner Mannschaft bekommen und die Heimschwäche abstellen.
Mitte Februar standen sich die Landesligisten SV Stadelhofen und TuS Oppenau zu Testzwecken letztmals gegenüber, am Samstag steigt das Renchtal-Derby im SBFV-Pokal.
05.08.2020
Fußball, SBFV-Pokal
15 Fußball-Vereine aus der Region kämpfen um den Einzug in die 2. Runde des SBFV-Rothaus-Pokals. Die Highlights steigen am Wochenende in Schutterwald, Durbach und Stadelhofen. Auch Lahr und Oberachern sind noch dran. Wir geben einen Überblick.
05.08.2020
Ringen
Während die Verantwortlingen beim ASV Urloffen gespannt auf die Details zur ab Anfang Oktober geplanten Bundesliga-Saison der Ringer warten, basteln die „Hornets“ weiter an ihrem Kader.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...