Tennis

Theresa Lugenhain hat Lust auf den Stuhl

Autor: 
Marcus Hug
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. August 2016
Theresa Lugenhain auf dem Schiedsrichter-Stuhl.

Theresa Lugenhain auf dem Schiedsrichter-Stuhl. ©Privatfoto

Seit Montag blicken die Tennis-Fans dieser Welt nach New York zu den US Open. Kerber, Williams, Djokovic oder Nadal werden bewundert, alle Blicke richten sich auf die Megastars der Szene. Mehr oder weniger unbeachtet verrichten dabei aber fast ebenso wichtige Personen ihre Arbeit: die Schiedsrichter.

Von den US Open ist Theresa Lugenhain (Bild) noch ein gutes Stück entfernt. Die 22-Jährige aus Biberach steht erst ganz am Anfang ihrer Karriere auf dem Stuhl. »Ich wollte einfach mehr mit Tennis machen, habe aber gemerkt, dass Trainer nichts für mich ist«, blickt sie ins Jahr 2014 zurück: »Dann habe ich mich informiert und mir gedacht: Warum nicht Schiedsrichter?«

Vor knapp zwei Jahren absolvierte die Studentin dann den C-Schiedsrichter-Lehrgang des Badischen Tennisverbandes in Leimen. Der dauert nur ein Wochenende und berechtigt zu Einsätzen in der Bundes- und Regionalliga. »Da bin ich seither regelmäßig im Einsatz«, erzählt Lugenhain, die sich aber nicht lange mit dem C-Schein zufrieden gab. Die Ausbildung zum B-Schiedsrichter ist jedoch schon wesentlich umfangreicher. »Die geht über eine ganze Saison«, berichtet die Kinzigtälerin. Die erste von zwei Prüfungen hat sie bereits hinter sich – und darf nun auch bei ITF-Turnieren auf dem Schiedsrichterstuhl Platz nehmen.

- Anzeige -

Den ersten internationalen Einsatz hatte sie vor einigen Wochen in Stuttgart-Vaihingen, in der letzten Woche war sie bei der Veranstaltung in Überlingen am Bodensee. »Es macht riesig Spaß, aber natürlich muss man sich gerade in jungem Alter den Respekt der Spieler erst erarbeiten«, erklärt Lugenhain, »denn Diskussionen um knappe Bälle gibt es immer.« Und ein Hawk Eye, wie den Kollegen bei den Grand-Slam-Turnieren, steht ihr dabei nicht zur Verfügung.

Im Juli war die Hobby-Tennisspielerin, die vor dem Studium für den TC Biberach in der 1. Bezirksliga aufschlug, auch beim bekanntesten deutschen Turnier am Hamburger Rothenbaum dabei – als Linienrichterin. »Es gibt eine Vereinigung Deutscher Tennis-Schiedsrichter. Da kann man sich für die großen Turniere bewerben und wird mit etwas Glück ausgewählt«, erklärt Lugenhain.

Um bei den ganz großen Veranstaltungen wie in New York, Wimbledon oder Paris dabei zu sein, müsste sie noch einige Ausbildungen absolvieren. National gibt es noch den A-Schiedsrichter, international das White, Bronze, Silver und Gold Badge. »Die Anforderungen sind extrem hoch. Es gibt viele, die die Prüfungen nicht schaffen«, weiß Lugenhain, die voraussichtlich im Jahr 2018 ihr Studium im Chemieingenieurswesen in München abschließen wird.

Weitermachen will sie auf jeden Fall, wenn auch »eher nicht hauptberuflich«. Und vielleicht ist sie ja irgendwann doch mal auf den großen Plätzen dieser Welt zu sehen – wenn auch in der eher unbeachteten Rolle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 9 Minuten
Sportrecht
In einem an Vereine gerichteten Online-Seminar des Badischen Sportbunds wurden rechtliche Fragen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie geklärt. Beiträge und Versammlungen standen im Fokus.
vor 3 Stunden
Fußball
Zum fünften Mal sucht die Mittelbadische Presse den größten Tipp-Experten der Ortenau. Und das sind die Tipps unserer Finalisten für den 24. Spieltag am Wochenende.
vor 6 Stunden
Kunstradsport
Ein erfolgreicher Saisonstart unter Corona-Bedingungen gelang Marisa Göppert und Maren Buchholz. Das Kunstradsport-Duett des RSV Fischerbach freute sich über Silber bei den U19-Landesmeisterschaften.
Freuen sich auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit: Martin Herrenknecht (l.) und Malaika Mihambo.
vor 9 Stunden
Leichtathletik
Die Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo wird künftig wie sechs weitere Weltklasse-Sportler um Speerwerfer Johannes Vetter vom Tunnelbau-Unternehmen Herrenknecht AG aus Schwanau-Allmannsweier unterstützt.
vor 10 Stunden
Tennis
Der Badische Tennisverband (BTV) hat sich frühzeitig dafür entschieden, den Start der Medenrunde zu verschieben. Statt wie üblich Anfang Mai soll die Runde nun nach den Pfingstferien im Juni beginnen. Grund ist die fehlende Planungssicherheut aufgrund der Corona-Pandemie.
Michael Wagner beginnt als Spieler-Trainer der Herren ein neues Kapitel beim ASV Ottenhöfen.
vor 12 Stunden
Handball-Landesliga Männer
Bei der Besetzung des Trainerpostens als Nachfolger von Thomas Zimmermann ist Handball-Landesligist ASV Ottenhöfen in den eigenen Reihen fündig geworden. Michael Wagner wird ab der neuen Saison Spielertrainer. Der 30-Jährige Ex-Helmlinger ist seit neun Jahren Spieler beim ASV.  
Emily Evels (Mitte) erzielte beim Hinspiel in Duisburg das Siegtor. Am Sonntag im Heimspiel des SC Sand gegen den MSV sollte erneut ein Dreier gelingen.
vor 15 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Abstiegs-Endspiel für den SC Sand: Der Tabellenvorletzte der Frauenfußball-Bundesliga (6 Punkte) muss am Sonntag, 14 Uhr, im heimischen Kühnmatt-Stadion gegen Schlusslicht MSV Duisburg (3 Punkte) unbedingt gewinnen, um am Saisonende nicht auf einem der beiden Abstiegsplätze zu stehen.  
Freiburgs Philipp Lienhart musste in Leverkusen nach einem Zusammenprall ausgewechselt ­werden, trainiert seit Mittwoch aber wieder voll mit und ist bereit für Leipzig.
04.03.2021
Fußball-Bundesliga
RB Leipzig gehört nicht erst in dieser Saison zu den Topteams der Fußball-Bundesliga, und trotzdem kann sich die Bilanz des SC Freiburg gegen den Champions-League-Achtelfinalisten und Bayern-Verfolger mehr als sehen lassen. Der Sport-Club hat die jüngsten drei Heimspiele gegen Leipzig gewonnen und...
Meller Aziz wechselt zum FV Ottersweier.
04.03.2021
Fußball
Fußballer Meller Aziz, bis Ende des vergangenen Jahres beim Landesligisten FV Langenwinkel unter Vertrag, wird in der kommenden Saison spielender Co-Trainer beim Liga-Konkurrenten FV Ottersweier. 
Laut SBFV kann Kinder- und Jugendtraining ab Montag mit bis zu 20 Personen wieder möglich sein.
04.03.2021
Kinder- und Jugendfußball
Im Amateursport gibt es in der Corona-Pandemie einen ersten Hoffnungsschimmer für eine Rückkehr zum Spielbetrieb: Der Südbadische Fußball-Verband (SBFV) informierte gestern, dass sich die Ministerpräsidentinnen und -präsidenten im Rahmen der Bund-Länder-Konferenz am Mittwoch in einem Stufenplan...
KSC-Profi Kyoung-Rok Choi hat beim FC St. Pauli den Sprung in den Profifußball geschafft.
04.03.2021
2. Fußball-Bundesliga
Der Titel „Mannschaft der Stunde“ wird natürlich nicht offiziell vergeben und nach festgelegten Kriterien. Man muss aber schon über einen gewissen Zeitraum stabil erfolgreich sein, um in den Genuss dieser allerdings meist flüchtigen Auszeichnung zu kommen. Das gelang dem Fußball Zweitligisten...
Gut in Form: Nathalie Armbruster vom SV-SZ Kniebis.
04.03.2021
Nordische Kombination
Die Nordische Kombiniererin Nathalie Armbruster ist gut aus der Zwangspause gekommen. Nachdem das Talent vom SV-SZ Kniebis seit Anfang Oktober keine Wettkämpfe mehr und nur noch Einzeltrainings absolvieren konnte, startete sie in den Faschingsferien zusammen mit dem DSV-Cheftrainer Nachwuchs...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Motivierte Mitarbeiter, die gern zur Arbeit kommen, sind das Rückgrat der Hermann Uhl KG Ortenau. Das Team sucht Verstärkung: Also, bewerben!
    vor 4 Stunden
    Mit den Betonerzeugnissen der UHL KG wird das Zuhause erst richtig schön
    Bei uns ist es am Schönsten! Haus und Garten sind so individuell wie die, die darin leben: Sie sind Rückzugsort, Wellnessbereich oder Sterne-Restaurant. Spätestens die Pandemie hat uns wieder in die Sinne gerufen, wie wichtig der heimische Garten ist und wie er beruhigt, wenn er schön und...
  • Ware vorab bestellen und abholen. Das ist via ClickCollect möglich. Aber das ist nur ein Weg über den der Kehler Handel die Kunden erreicht.
    02.03.2021
    Lockdown hin oder her: Immer für die Kunden da
    Die Einkaufsstadt Kehl ist für ihre Kunden da – Lockdown hin oder her. Die Händler und Gastronomen haben viele Wege über Telefon, online und die neuen Medien gefunden, wie sie ihre Kunden erreichen. Die breit angelegten Videokampagne „Kehl bringt’s“ von Kehl Marketing fächert die Leistungsfähigkeit...
  • Sie suchen Arbeit in einer Region, in der andere Urlaub machen? acrobat Personaldienstleistungen in Achern rekrutiert Fachkräfte für Firmen in Baden.
    01.03.2021
    acrobat GmbH: Aus der Region für die Region
    Die starke Wirtschaft in Baden braucht einen starken Partner: die acrobat GmbH in Achern bietet Arbeitgebern ein maßgeschneidertes Dienstleistungspaket rund ums Personalmanagement und ist in der Region fest verwurzelt. 
  • Coole Berufe und prima Zukunftsaussichten: Die HUBER-Azubis sind eine super Truppe.
    27.02.2021
    Mit HUBER Kältemaschinenbau in die Zukunft starten
    Präzision in allen Temperaturbereichen: Dafür steht die Peter Huber Kältemaschinenbau AG in Offenburg. Genauso spezialisiert wie die Temperierlösungen für Forschung und Industrie sind die Ausbildungsberufe, die der Technologieführer aus der Ortenau bietet.