Fußball, SBFV-Pokal

Titelverteidiger SV Linx bleibt nach Sieg über Lahr im Rennen

Autor: 
Dieter Heidt
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2018
Erleichtert: Jean-Gabriel Dussot (l.) und Piakai Henkel (r.) freuen sich mit Doppeltorschütze Marc Rubio (M.) über den 3:1-Sieg des SV Linx im SBFV-Pokal gegen den SC Lahr.

Erleichtert: Jean-Gabriel Dussot (l.) und Piakai Henkel (r.) freuen sich mit Doppeltorschütze Marc Rubio (M.) über den 3:1-Sieg des SV Linx im SBFV-Pokal gegen den SC Lahr. ©Ulrich Marx

Der SV Linx steht im Achtelfinale des SBFV-Rothaus-Pokals. Der Oberliga-Aufsteiger gewann das Nachholspiel der 2. Runde gegen Verbandsligist SC Lahr nach einer guten ersten Halbzeit verdient mit 3:1 (2:0). Die Gäste riskierte in Halbzeit zwei alles, kamen zum Anschlusstreffer und hatte danach mehrfach die Chance zum Ausgleich. 

Der Linxer Trainer Sascha Reiß hatte nach den stressigen Oberliga-Wochen mit Dominik Kaiser, Yannik Schwörer und dem bärenstarken Torwart Joshua Huelsmann drei »Neue« im Startaufgebot. Der Gast aus Lahr zeigte keinerlei Respekt und war vor allem über die linke Seite mit Konstantin Fries stark. Dennoch dauerte es zehn Minuten bis die Gäste den ersten Torschuss zustande brachten. Die Linxer übernahmen mit zunehmender Spieldauer das Geschehen. Vor allem Jean-Gabriel Dussot gab Gegenspieler Christian Neumaier einige Rätsel auf. 

Huelsmann hält Strafstoß

Erstmals jubeln durfte SVL-Stürmer Marc Rubio, als er den Ball aus halblinker Position gefühlvoll in die rechte Torecke schlenzte (18.). Danach war Linx Chef im Ring und gefiel mit gekonntem Kombinationsfußball. Zunächst konnte Lahrs Keeper Jonas Witt gegen Nathan Recht noch zur Ecke abwehren, und als Alexander Merkel nach Dussot-Querpass freistehend zum Schuss kam, strich der Ball haarscharf am rechten Torpfosten vorbei. 

Bei der nächsten SVL- Kombination über Dussot rettete SC-Innenverteidiger Joe Obosso. Besser machte es Marc Rubio als er einen Flachpass von der Grundlinie aus kurzer Distanz in Torjäger-Manier zum 2:0 (37.) verwandelte. Eine Vorentscheidung, zumal Lahr einen von Dominik Kaiser unglücklich an Harim Makaya verschuldeten Strafstoß vergab, weil SVL-Keeper Joshua Huelsmann die richtige Ecke geahnt hatte. Die Linxer Pausenführung war hochverdient. Gästetrainer Oliver Dewes brachte mit Roman Bulgakov und Mike Menninger frischen Wind, und als Menninger Makaya mit einem Flachpass bediente, schob der Techniker freistehend zum 2:1 (64.) ein. 

- Anzeige -

Echter Pokalfight

Nun entwickelte sich ein echter Pokalfight, denn die Lahrer drückten mächtig aufs Tempo. Menninger zwang SVL-Keeper Huelsmann per Volleyschuss zu einer Glanzparade. Während beim Gast das frische Personal mächtig aufdrehte, konnten die Einwechslungen beim SV Linx nicht überzeugen. In der Schlussphase bekam Linx den Gegner wieder besser in den Griff. Es dauerte aber bis zur Schlussminute, ehe Wacim Tine eine schöne Kombination über Michael Schindler und Marc Rubio zum 3:1-Endstand abschloss. 

Dewes enttäuscht

»Wir haben alles gegeben und waren mehrfach dem Ausgleich nahe. Aber wir verwerten die Chancen nicht, ansonsten kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machten. Ich bin enttäuscht, da war heute mehr drin«, so SC-Coach Oliver Dewes. Sein Gegenüber Sascha Reiß war zufrieden: »Ich habe heute viel probiert, die erste Halbzeit war souverän. Ich froh, dass wir eine Runde weiter sind. Gegen Lahr muss man erst mal gewinnen, der Sieg tut uns gut.« 

SV Linx – SC Lahr 3:1 (2:0)
Linx:
Huelsmann – Kopf, Schmider, Kaiser, Recht (71. Feisst) – Merkel, Venturini (58. Schindler), Schwörer, Rubio, Dussot (58. Tine)– Henkel (85. Gülsoy), Henkel, Rubio. 
Lahr: J. Witt – Kerellaj (46. Menninger), Obosso, Burgert, Neumaier– S. Witt, Wirth, Sen (46. Bulgakoc), Priéto, Fries, Makaya (65. Bologna).
Schiedsrichter: Tobias Bartschat (Untermünstertal) – Zuschauer: 250.
Tore: 1:0 Rubio (18.), 2:0 Rubio (37.), 2:1 Makaya (64.), 3:1 Tine (90.+2).
Besondere Vorkommnisse: Huelsmann (Linx) hält Strafstoß von Sen (42.).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

3. Turn-Bundesliga Süd
vor 2 Stunden
Nach dem Erreichen des Aufstiegsfinales 2017 mit dem zweiten Platz sind die Erwartungen der Fans für die neue Saison groß. Dennoch geben die Verantwortlichen der TG Hanauerland als Minimalziel nur einen guten Mittelfeldplatz in der 3. Turnliga Süd vor. Am heutigen startet die TGH-Riege beim TSV...
Handball-Programm am Wochenende
vor 7 Stunden
Zweiter Spieltag in der Handball-Landesliga, Nord. Während der TuS Großweier nach der Heimniederlage gegen den TuS Oppenau nun die Visitenkarte bei der Drittliga-Reserve des TVS Baden-Baden/Sandweier abgibt, haben die Renchtäler erstmals in dieser Saison Heimrecht. Der TuS Oppenau erwartet die TS...
Fußball-Bundesliga
vor 14 Stunden
Nach nur einem Punkt aus drei Spielen überlegt SC-Trainer Christian Streich, seine Mannschaft für das Auswärtsspiel beim gut gestarteten VfL Wolfsburg (Samstag, 15.30 Uhr) taktisch und personell zu verändern. Ein Wechsel ist sowieso unumgänglich, weil Pascal Stenzel nach seiner gelb-roten Karte...
Fußball-Verbandsliga Südbaden
vor 17 Stunden
Einen Gegner auf Augenhöhe erwartet Neuling TuS Oppenau (16. Platz/2 Punkte) am Sonntag (15 Uhr) am heimischen Haldenhofe. Denn auch der SV Kuppenheim (11./6) ist sicher nicht im Soll. Mit dem ersten Saisonsieg könnten die Renchtäler bis auf einen Zähler an die Murgtäler ranrücken.  
Fußball-Verbandsliga
vor 20 Stunden
Im Blickpunkt des achten Spieltages in der Fußball-Verbandsliga steht das prestigeträchtige Derby zwischen den beiden Traditionsvereinen Kehler FV (8. Platz/10 Punkte) und Spitzenreiter Offenburger FV (19 Punkte). Mit Blick auf die Tabelle und die jüngsten Resultate sind die Gäste von der Badstraße...
Frauenfußball-Bundesliga
vor 23 Stunden
Nach der geglückten Heimpremiere mit dem torlosen Remis gegen Südbaden-Konkurrent SC Freiburg, gibt Frauenfußball-Bundesligist SC Sand am Sonntag (Anpfiff, 14 Uhr) im Karl-Liebknecht-Stadion bei Turbine Potsdam seine Visitenkarte ab.
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
vor 23 Stunden
Mit einer 2:6-Packung im Gepäck kehrte Fußball-Oberligist SV Oberachern vom Gastspiel in Freiberg zurück. Am Samstag hat das Team von Trainer Mark Lerandy wieder ein Heimspiel vor der Brust. Der  FV Ravensburg gatiert um 15.30 Uhr am Waldsee.
Adrian Volk erwartet mit seinen Kollegen am Sonntag den VfL Günzburg.
A-Jugend-Bundesliga
vor 23 Stunden
Im zweiten Heimspiel der Jugend-Bundesliga erwartet den TuS Schutterwald am Sonntag (16 Uhr) mit dem VfL Günzburg kein unbekannter Gegner.
Bundesliga-Tippspiel
21.09.2018
An jedem Spieltag der Fußball-Bundesliga hat ein Leser/eine Leserin die Chance, attraktive Preise zu gewinnen und sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren. Die Sportredaktion der Mittelbadischen Presse sucht den Tipp-Meister der Saison 2018/19. Diesmal: Eva Schaub gegen Patrick Schmider.
Ringer-Oberliga Südbaden
21.09.2018
Schon am dritten Kampftag kommt es zum großen Lokal-Derby zwischen den benachbarten Ringerhochburgen KSV Haslach und VfK Mühlenbach. Kampfbeginn ist am Samstag um 20 Uhr in der Eichenbach-Sporthalle.
Voller Einsatz – wie hier von Rene Wöhrle – ist beim TuS Schutterwald auch am Samstag im Spiel beim TV Oberkirch gefragt.
Handball-Südbadenliga
21.09.2018
Nach dem erfolgreichen Saisonstart wartet auf Handball-Südbadenligist TuS Schutterwald die nächste hohe Hürde: Am Samstag um 20 Uhr steigt in der Oberdorfsporthalle das Ortenau-Derby beim TV Oberkirch, vor dem TuS-Coach Nico Baumann sagt: »Zwei Punkte sind unser Anspruch.«
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
21.09.2018
In der Fußball-Oberliga Baden Württemberg hat der SV Linx eine lösbare Auswärtsaufgabe vor der Brust. Der Neuling gastiert am Samstag um 14 Uhr beim aktuellen  Schlusslicht FC Normannia Gmünd.