Leichtathletik

Tokio-Starter bei badischer Meisterschaft in Schutterwald

Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Juli 2021
Das Waldstadion in Schutterwald ist am Samstag Schauplatz der badischen Meisterschaften der Aktiven sowie U18- und U20-Athleten.

Das Waldstadion in Schutterwald ist am Samstag Schauplatz der badischen Meisterschaften der Aktiven sowie U18- und U20-Athleten. ©Peter Heck

Am Samstag werden im Waldstadion die badischen Leichtathletik-Meister ermittelt. Mit Kugelstoßer Bob Bertemes aus Luxemburg hat auch ein Weltklasse-Athlet gemeldet.

Leichtathletik-Meisterschaften im Schutterwälder Stadion haben Tradition. Der LFV Schutterwald ist gerne Gastgeber – am Samstag für rund 400 Teilnehmer, die bei den Aktiven, U20 und U18 ihre badischen Meister ermitteln. Die Sache mit dem Abstand sollte dabei nicht die große Rolle spielen. „Die Wettkämpfe sind über neun Stunden entzerrt. Wer um 10 Uhr schon dran ist, ist in der Regel um 19 Uhr nicht mehr im Stadion“, weiß LFV-Vorsitzender Harold Schley. Kleine Starterfelder und der Wegfall von Vorläufen bei den Laufwettbewerben versprechen übrigens Spannung pur in den einzelnen Disziplinen.

Woit mit Heimvorteil

Dass sich der LFV gerade um die Ausrichtung dieser Meisterschaften beworben hat, hat auch ein bisschen was mit Heimvorteil zu tun. „Wir haben bei der U18 und U20 viele Athleten am Start“, so Schley. Der aussichtsreichste ist ohne Zweifel in der U18 Justin Woit. Der pfeilschnelle Sprinter, in 10,92 Sekunden über 100 Meter gerade erstmals unter elf Sekunden geblieben, ist in der U18 sowohl über 100 Meter (11.25 Uhr) als auch über 200 Meter (15.10 Uhr) favorisiert.

Für Justin Woit ist der Wettkampf gleichzeitig auch der letzte Test vor den deutschen Jugendmeisterschaften eine Woche später in Rostock. Das gilt auch für Weitspringer ­Noah Fischer vom TV Herbolzheim (10 Uhr), Finn Huck vom TV Lahr über 400 m (13.40 Uhr) und Daniel Weith von der LG Offenburg über 400 m Hürden (14.30 Uhr), die Anwärter auf badische Meistertitel sind. Fehlen wird Malik Skupin-Alfa. Der Offenburger gönnt sich zwischen erfolgreicher U23-EM (Bronze mit der 4x400m-Staffel) und den „Deutschen“ ein regeneratives Wochenende.

- Anzeige -

Bei den Männern ist Robin Ganter (MTG Manheim), der 10,60 über 100 Meter (11.40 Uhr) bzw. 21,73 Sekunden über 200 Meter (14.55 Uhr) als Bestzeit vorzuweisen hat, in Abwesenheit von Milo Skupin-Alfa (LG Offenburg) Favorit über beide Strecken. Speerwerfer Markus Koch von der LG Offenburg nimmt zum Tagesabschluss ab 18.35 Uhr die 70 Meter ins Visier.

Anlage verlängern

Und dann taucht mit Bob Bertemes von der MTG Mannheim noch ein Athlet in der Meldeliste im Kugelstoßen (13.10 Uhr) auf, der dem Organisationsteam um Harold Schley ein bisschen Kopfzerbrechen bereitet. Der Luxemburger ist mit 21,10 Metern gemeldet. „Ich habe mal nachgefragt, ob das ein Schreibfehler ist“, lacht Schley. Nein, ist es nicht. Der 28 Jahre alte neunfache Meister seines Landes hat sogar eine Bestweite von 22,22 Meter vorzuweisen, war bei den Weltmeisterschaften 2015, 2017 und 2019, im vergangenen Jahr bei den Diamond-League-Meetings in Rom Sechster sowie in Paris Achter und wird auch bei den Olympischen Spielen in Tokio starten. „Jetzt müssen wir erst mal unsere Kugelstoßanlage verlängern“, kündige Schley am Mittwoch noch ein bisschen Arbeit bis zum Samstag an.

In den Frauen-Wettbewerben bleibt es spannend, ob Ines Ruf (LG Offenburg) im Weitsprung (11.15 Uhr) ihre eben aufgestellte Bestweite von 6,14 Metern noch mal steigern kann. Im Diskus (15.45 Uhr) startet mit Leia Braunagel (SCL Heel Baden-Baden) die U18-Vizeweltmeisterin von 2017, im Kugelstoßen (11.50 Uhr) ist die Offenburgerin Leonie Hunker mit der besten Vorleistung (13,03 m) gemeldet.

Jugend aussichtsreich

Auch im Nachwuchsbereich ist von den LGO-Athletinnen einiges zu erwarten. Titelkandidaten sind Vanda Skupin-Alfa über 200 Meter (15.35 Uhr), Lena Vögele und Theresa Vögele über 400 m Hürden (14.40 Uhr), Lorena Frühn im Speerwurf (14 Uhr), Katharina Flaig im Weitsprung (10 Uhr) und Cora-Maria Burger von der LG Brandenkopf im Dreisprung (14.10 Uhr).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

2021 wird es kein Spring-Turnier mit S-Prüfungen auf dem Rasenparcours in Legelshurst geben. Die Reitsport-Fans müssen sich bis 2022 gedulden.
vor 4 Stunden
Pferdesport
Dem RFV Legelshurst ist die Ungewissheit in Corona-Zeiten zu groß, ein S-Turnier zu veranstalten.
Der 19-jährige Lars Kehl aus Hofstetten bei seinem Debüt im Senioren-Fußball beim SC Freiburg II, dem Neuling in der 3. Liga.
vor 7 Stunden
Fußball
Seine bisherigen knapp 80 Minuten in der 3. Liga bringt Lars Kehl kurz und knapp auf den Punkt. „Megageil“, sagt der 19-Jährige aus Hofstetten über die beiden ersten Saisonspiele mit dem SC Freiburg II im Profi-Fußball, bei denen nur eines fehlte: Tore.
Die siegreichen Herren 40 des TC Urloffen (hinten v. l): Achim Hildenbrand, Christoph Angst, Michael Friedenauer, Michael Polzer, Jens Basler. Vorne v. l.: Thomas Steinstraß, Manuel Ritter, Markus Bernhardt. Es fehlt: Tobias Oberle.
vor 9 Stunden
Tennis
Die Tennis-Saison 2021 verlief für die Mannschaften des TC Urloffen erfreulich.
Wollen in der Verbandsliga ganz vorne mitspielen – falls Corona es zulässt: die KFV-Spieler (v. l.) Felix Armbruster, Ümit Sen, Tim Keck, Fadi Ammar Kheloufi und Elyes Bounatouf.
vor 16 Stunden
Serie zum Saisonstart: Kehler FV (Fußball-Verbandsliga)
Wenn Fußball-Verbandsligist Kehler FV am Samstag (15.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den Offenburger FV in die neue Saison startet, schwirren viele Fragezeichen über dem Rheinstadion.
Freude pur: SVF-Torwart Kevin Braun (hinten) lässt sich feiern.
vor 19 Stunden
Fußball
Nach dem Triumph im Bezirkspokal hat der SV Fautenbach am Wochenende einen Feiermarathon absolviert.
Die Nachwuchsgolfer des GC Urloffen beim Heimspiel im Rahmen des BWGV-Jugendmannschaftspokals.
vor 19 Stunden
Golf
Vergangene Woche fand beim GC Urloffen das Heimspiel im Rahmen des BWGV-Jugendmannschaftspokals 2021 (JMP) statt.
Neu beim VfR Zusenhofen: Christopher Bohnert, Trainer Jean-Jacques Marx, Jerome Barthel (hinten v. l.), Marius Chabo, Maximilian Broucke, Alexandr Guegue und Valentin Fricon (vorne v. l.).
vor 21 Stunden
Unter der Lupe: VfR Zusenhofen (Fußball-Kreisliga A)
Fußball-A-Kreisligist VfR Zusenhofen geht mit dem neuen Trainer Jean-Jacques Marx in die Saison.
Die erfolgreiche Delegation des ASV Urloffen (von links): Cheftrainer Michael Schneider, Daniel Fischer, Andrej Schwarzkopf, Joschua Knosp und Kampfrichter Thomas Knosp.
vor 23 Stunden
Ringen
Die Ringer des ASV Urloffen freuen sich über eine Silbermedaille von Daniel Fischer und zwei Bronzemedaillen für Joshua Knosp und Andrej Schwarzkopf bei der deutschen Meisterschaft in Rimbach.
Oana Georgetta Simion hat wieder für den Sparkassen-Renchtalcup gemeldet.
02.08.2021
Tennis
Die Tennis-Fans dürfen sich wieder auf ein hochkarätiges Teilnehmerfeld beim Sparkassen-Renchtalcup vom 5. bis 8. August in Oberkirch freuen.
FVS-Trainer Helmut Kröll sieht der Saison zuversichtlich entgegen.
02.08.2021
Unter der Lupe: FV Schutterwald (Fußball-Landesliga)
Trotz vier Langzeitausfällen sieht Trainer Helmut Kröll der Saison optimistisch entgegen und hofft, an die vergangene Spielzeit anknüpfen zu können. Saisonstart zu Hause gegen Sinzheim.
Die TSG-Damen Theresa Noch, Annalena Schnurr, Jana Boschert und Kristin Lehmann (v. l.) freuen sich über die Meisterschaft. Auf dem Foto fehlt Eva Kiesel.
02.08.2021
Tennis
Die Tennis-Damen der TSG Nordrach/Oberharmersbach steigen als ungeschlagener Meister der 2. Kreisliga in die 1. Kreisliga auf.
Paul Wörner lieferte sich mit Stephan Hoiss ein Klasse-Spiel. 
02.08.2021
2. Tennis-Bundesliga
Dem 4:5 zu Hause gegen Waldau Stuttgart folgt eine 1:8-Niederlage beim TC Weinheim. Trainer Oliver Killeweit gibt auch Nachwuchskräften die Chance.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    31.07.2021
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    31.07.2021
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Persönlicher Kontakt, kurze Wege: Dafür steht das Autohaus Schillinger in Offenburg-Albersbösch. 
    30.07.2021
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Das Autohaus Schillinger hat seit 1946 einen festen Platz in der Offenburger Unternehmensgeschichte. Die Entwicklung vom Zwei-Mann-Betrieb zum heutigen Unternehmen mit 20 Mitarbeitern wurde konsequent von Familie Schillinger und einem engagierten Team vorangetrieben.
  • 30.07.2021
    Bester Service: Serie der Mittelbadischen Presse
    Wir wissen es seit Jahrzehnten: Die natürlichen Energieressourcen sind endlich. Und die Nutzung, vor allem die Verbrennung, ist klimaschädlich. Alternative Quellen intelligent nutzen, nachhaltig leben und wirtschaften sind die Aufgaben der Zukunft.