Lokalsport

Torwart Schwaderer nagelt sein Tor zu

rk
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. September 2022
Zunsweiers Trainer Nico Vollmer sah am Samstag ein weitgehend entspanntes Spiel von der Bank aus.

Zunsweiers Trainer Nico Vollmer sah am Samstag ein weitgehend entspanntes Spiel von der Bank aus. ©Stephan Hund

Starker Auftritt des Landesligisten SV Zunsweier beim 29:23-Erfolg gegen Aufsteiger TuS Nonnenweier. Coach Nico Vollmer zufrieden.

Am Samstag gewann Handball-Landesligist SV Zunsweier das zweite Saisonheimspiel gegen Aufsteiger TuS Nonnenweier klar mit 29:23. Maßgeblicher Faktor war dabei Martin Schwaderer, der mit einer Quote von 50 Prozent das Tor der Hausherren nahezu vernagelte.

Starke Abwehr

Beide Teams kamen gut aus den Startlöchern. Zunsweier punktete durch sehenswerte Spielzüge, Nonnenweier kam über Einzelaktionen zum Erfolg. Mitte der ersten Hälfte führte der SVZ knapp mit 8:6. Die Gäste nahmen eine Auszeit und konnten dadurch in der Folge Chancen generieren, die allerdings durch den immer besser werdenden Martin Schwaderer im Gehäuse des SVZ entschärft wurden. Unter anderem gelang es ihm, alle vier Siebenmeter der Gäste zu halten. Die Abwehr der Gastgeber um den stark agierenden Rene Junker kam nun immer besser in Tritt, auch Lukas Ehmüller hatte Nonnenweiers Rückraumass Yannick Metier gut im Griff. Die Gastgeber konnten dadurch die Führung zur Pause auf 15:9 ausbauen.

Gang zurückgeschaltet

- Anzeige -

In Hälfte zwei knüpften sämtliche Akteure an die Leistungen des ersten Durchgangs an. Zunsweier kam auch mit der nun offensiver agierenden Abwehr der Gäste zurecht und erspielte sich geduldig seine Chancen. Nach 41 Minuten war ein 22:12-Vorsprung herausgeworfen, was den SVZ veranlasste, einen Gang zurückzuschalten. Die Gäste kamen so zu einfachen Treffern, konnten aber nicht wirklich in Schlagdistanz kommen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gelang es dem Gastgeber am Ende, das Spiel mit 29:23 sicher nach Hause zu fahren. SVZ-Coach Nico Vollmer zeigte sich zufrieden mit der starken Kollektivleistung. Die im Vorfeld besprochene Taktik sei gut umgesetzt worden. Daran hatte Martin Schwaderer mit 22 gehaltenen Bällen natürlich einen wesentlichen Anteil.
Am Samstag geht es nun zur HSG Ortenau Süd. Anpfiff in der Sulzberghalle in Lahr-Sulz ist um 20 Uhr.

Zunsweier – Nonnenweier 29:23 (15:9)

Zunsweier: Schwaderer, Hechinger, L. Huber, Duregger, Elicker 5, Karcher 9/3, Simon 5, Oberle 5, M. Huber, Feißt 1, Junker 1, Ehmüller 3, Meier.
Nonnenweier: Haag, Oberle, M. Hug 4, B. Hug 5, Frenk 5, Schätzle, Link, S. Hug, Stahl 5, Häß, Metier 3, Breithaupt 1, Mattes, Welle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 2 Minuten
Lokalsport
Der Südbadenligist muss am Samstag um 20.30 Uhr bei der Handball Union Freiburg in der Jahnhalle Freiburg antreten.
Hofstettens Fabian Hofer (rechts) könnte als Ex-Aichhaldener für die Gastgeber zum Spielverderber werden.
vor 22 Minuten
Ringer-Regionalliga BaWü
KSV Hofstetten fährt am Samstag ohne Druck zum Tabellennachbarn AB Aichhalden.
VfK-Chefcoach Patrick Schwendemann in seinem Element.
vor 22 Minuten
Ringer-Oberliga Südbaden
Mühlenbach kämpft am Samstagabend gegen den favorisierten TuS Adelhausen II.
Luca Megerle (hier auf dem Weg zu seinem technisch überlegenen Sieg gegen Weitenau-Wieslet) zählte in Weingarten zu den beiden KSV-Einzelsiegern.
vor 22 Minuten
Ringer-Regionalliga BaWü
Der Tabellenzweite KSV Haslach erwartet am Samstag den überragenden SV Germania Weingarten und jede Menge Schaulustige in der Eichenbach-Sporthalle.
SCH-Torjäger Jannik Schwörer (links) im Hinspiel gegen Waldkirchs Spielertrainer Fabian Nopper.
vor 52 Minuten
Fußball-Verbandsliga Südbaden
Weiteres Kellerduell für die Kinzigtäler am Samstag beim FC Waldkirch.
Die TVG-Handballerinnen um Trainer Peter Hauser wollen ihr Heimspiel am Samstag gewinnen.
vor 4 Stunden
Lokalsport
Heimspiel der Landesliga-Handballerinnen am Samstag gegen Gaggenau.
Willstätts Kreisläufer Moritz Lanig erzielte im Hinspiel gegen Balingen-Weilstetten II fünf Treffer – darunter den Endstand zum 27:27.
vor 4 Stunden
Handball, 3. Liga Männer, Gruppe Süd
Mit dem Start der Rückrunde am Sonntag, 17 Uhr, beim HBW Balingen-Weilstetten II (9./11:15 Punkte) bleiben den Handballern des TV Willstätt (14./5:21 Punkte) noch 13 Spiele um den Klassenerhalt in der 3. Liga zu schaffen.
Die Handballerinnen des TV Friesenheim wollen ihr Heimspiel am Samstag gewinnen.
vor 4 Stunden
Lokalsport
Gegen die HR Rastatt/Niederbühl (6:10 Punkte) will der Landesliga-Tabellenführer TV Friesenheim (17:3) im letzten Heimspiel des Jahres am Samstag (19.30 Uhr) in eigener Halle ein weiteres Mal siegreich bleiben.
Kim Schrempp steht der SG Scutro im Derby nicht zur Verfügung.
vor 4 Stunden
Lokalsport
Zum Jahresabschluss bestreiten die Landesliga-Frauen der SG Scutro (10:10 Punkte) am Samstag um 18 Uhr in der Offohalle ein attraktives Derby gegen den TuS Altenheim (8:10).
vor 5 Stunden
Lokalsport
Der Drittligist muss vorerst auf Torhüter Simon Tölke verzichten. Entwarnung gibt es hingegen bei Linksaußen Christopher Rix.
Trainer Jochen Baumann hofft mit seinem Team auf ein Erfolgserlebnis.
vor 5 Stunden
Lokalsport
In der Meißenheimer HTV-Arena erwartet die HSG Meißenheim/Nonnenweier (2:14 Punkte) in der Landesliga am Samstag um 18 Uhr mit dem ASV Ottenhöfen (6:12) einen Kontrahenten, der hauptsächlich zuhause punktet.
vor 5 Stunden
Lokalsport
Der VfL hat am Samstag um 20 Uhr die SG Köndringen-Teningen zu Gast. Das Hinspiel gewannen die Echazstädter klar mit 32:25.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Autohaus Allgeier – seit 40 Jahren ein zuverlässiger Partner in Biberach.
    30.11.2022
    Beim Autohaus Allgeier in Biberach steht zum 1. Dezember ein Generationenwechsel an: Joachim Allgeier (66) geht in Ruhestand, Verkaufsleiter Frank Welte wird neuer Geschäftsführer, Theresa Allgeier erhält Prokura und rückt in die Geschäftsleitung auf.
  • Der Hauptstandort in Rheinau-Linx.
    26.11.2022
    Traditionsunternehmen in Rheinau-Linx braucht Verstärkung
    Seit 1960 führend am Fertighaus-Markt, ist der Slogan - Du verdienst mehr - kein leeres Versprechen: Wer Mitglied im Mitarbeiter-Team wird, kann mit kollegialer Atmosphäre, fairen Bedingungen und vielen Extras rechnen.
  • Burger nach amerikanischem Vorbild stehen ebenfalls auf der Karte - in vielen Varianten.
    25.11.2022
    Pizza, Burger, Pasta, Musikevents und noch viel mehr
    Gemütliches Ambiente, große Gastfreundschaft, Fußballspiele direkt vor der Tür, Musikevents und jede Menge Köstlichkeiten: Für das alles steht die OFV-Gaststätte "Zum Elfer" in Offenburg.
  • Am neuen Stammsitz in Gengenbach ist ein hochmodernes Logistikzentrum entstanden. Das Familienunternehmen bietet Berufserfahrenen und Berufseinsteigern beste Entwicklungsmöglichkeiten. 
    25.11.2022
    STREIT Service & Solution GmbH & Co. KG wächst weiter
    Büroeinrichtung, Bürotechnik, Bürobedarf und Logistik – das sind die Kernbereiche der STREIT Service & Solution GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Gengenbach. Das Familienunternehmen in dritter Generation expandiert weiter – und auch das Team soll wachsen.