Nach viereinhalb Jahren ist am Saisonende Schluss

Trainer Daniel Bistricky verlässt SV Stadelhofen

06. Dezember 2017
&copy Ulrich Marx

Fußball-Verbandsligist SV Stadelhofen geht auf Trainersuche. Chef-Coach Daniel Bistricky verlässt nach über vierjähriger erfolgreicher Arbeit am Saisonende die Oberkircher Teilörtler und will sich einer neuen Aufgabe widmen, schreibt der SV Stadelhofen in einer Pressemitteilung. 

Fußball-Verbandsligist SV Stadelhofen und Trainer Daniel Bistricky beenden ihre Zusammenarbeit am Saisonende. Dies gab der Verein am Dienstag in einer Pressemitteilung bekannt. Nach viereinhalb Jahren als hauptveranwortlicher Coach beim SVS, hält Bistricky die Zeit für reif, sich einer neuen Aufgabe zu widmen. 

»Ich habe mir diese Entscheidung nicht leicht gemacht und auch lange darüber nachgedacht. Aber ich halte den Zeitpunkt für gekommen einen Schnitt zu machen. Ich bin definitiv überzeugt, dass ich mit diesem Team den Klassenerhalt in der Verbandsliga zum Ende dieser Saison erreichen werde«. Seine Entscheidung gab Daniel Bistricky Spielern und Verantwortlichen des SVS vor dem Derby der vergangenen Woche gegen den OFV (1:1) bekannt. 

Neue Impulse

Der Vorsitzende des SV Stadelhofen, Ulrich Distelzweig, und Daniel Bistricky einigten sich gemeinsam auf das Ende der Zusammenarbeit am Saisonende. »Wir sind beide zur gleichen Übereinstimmung gekommen, dass es nach dieser durchaus erfolgreichen Ära sinnvoll erscheint der Mannschaft neue Impulse zu geben, die einem neuen Übungsleiter auch im Hinblick auf einen möglichen Umbruch eine langfristige Perspektive bietet«, so der SVS-Chef. 

Daniel Bistricky kam im März 2014 nach Stadelhofen und übernahm die Mannschaft als Schlusslicht der Verbandsliga Südbaden. Der Abstieg ließ sich nicht mehr vermeiden. Nach zwei Jahren Neuaufbau in der Landesliga kehrte der SVS über die Relegation ins Verbandsoberhaus zurück und konnte den Klassenerhalt sichern. 

Super Bedingungen

Momentan belegt das Team nach 17 Partien Platz zwölf in der Tabelle. Bistricky ist überzeugt, dass er mit dem SVS nach der letzten Partie am 3. Juni des nächsten Jahres das ausgegebene Ziel Klassenerhalt erreichen wird. »Ich möchte mit meinem Entschluss zum jetzigen Zeitpunkt, dem Verein, dem ich sehr viel zu verdanken habe, genügend Zeit geben, sich in aller Ruhe mit einer künftigen Trainerkonstellation zu befassen. Ich habe hier in Stadelhofen super Bedingungen vorgefunden und werde die restliche Zeit bis zum Saisonende noch genießen.« 

Autor:
Joachim Kirn

- Anzeige -

Videos

VCO gegen Rote Raben Vilsbiburg II

VCO gegen Rote Raben Vilsbiburg II

  • Offenburger FV - SC Lahr: Spielzusammenfassung

    Offenburger FV - SC Lahr: Spielzusammenfassung

  • 2. Deutsche Salsa Meisterschaft in Lahr

    2. Deutsche Salsa Meisterschaft in Lahr

  • Soccer Park Ortenau empfing Weltspitze des Fußball-Golfs

    Soccer Park Ortenau empfing Weltspitze des Fußball-Golfs

  • Volleyball 2. Bundesliga Damen: VCO gegen Sonthofen

    Volleyball 2. Bundesliga Damen: VCO gegen Sonthofen