Handball-Südbadenliga

Trainer Reith weckt die HSG Hanauerland auf

pha
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. April 2024
Dominik End (r.) war mit seinen sieben Treffern entscheidend am Heimsieg der HSG Hanauerland gegen Ehingen beteiligt

Dominik End (r.) war mit seinen sieben Treffern entscheidend am Heimsieg der HSG Hanauerland gegen Ehingen beteiligt ©pha

Mit dem 30:28 Heimerfolg gegen den TV Ehingen holte Handball-Südbadenligist HSG Hanauerland am Samstagabend zwei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf – und das nach einem kapitalen Fehlstart.

Kaum hatte die Partie begonnen, schien sie auch schon verloren. Nach Fehlwürfen von Florian Fessler, Fabian Reith, Maurice Fauti und Yann Griesmar stand es 0:5 und HSG-Trainer Jochen Reith sorgte nach vier Minuten für Aufsehen: „Wollt ihr mich verarschen, ist das euer Ernst“, schallten seine Worte durch die Hanauerlandhalle. Doch obwohl noch das 0:6 nach der lautstarken Ansprache fiel, blieb das „Worst-Case-Szenario“ für die HSG Hanauerland aus. Fabian Reith traf nach knapp sieben Minuten zum 1:6, der eingewechselte Dominik End legte nach und sorgte im Nachgang durch seine Präsenz für einen Umschwung im Spiel.

Beim 6:9 sah es besser aus für die Hanauerländer, zu gut für Gästetrainer Lukasz Stodtko. In einer Auszeit fand auch er passende Worte, um seine Spieler wachzurütteln. Beim 7:13 hatte der TV Ehingen wieder die vorherige Distanz hergestellt, dann erfolgte der entscheidende Schachzug von Jochen Reith: „Die angeordnete kurze Deckung gegen Niklas Duffner hat Ehingen aus dem Konzept gebracht und zur Verwunderung so ziemlich aller in der Halle waren wir zur Halbzeit mit 15:14 vorne.“ Gestützt auf einen immer stärker haltenden Torhüter Mirco Zander hatte sich auch die HSG-Defensive stabilisiert.

- Anzeige -

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem beide Teams immer wieder die Möglichkeit verpassten, das Spiel in die eigene Richtung früh zu entscheiden. Das jeder einzelne Fan für den Heimvorteil wichtig ist, zeigte sich dann in der Hanauerlandhalle. Vor der Oberligabegegnung des TV Willstätt füllten sich die Ränge und damit steigerte sich die Stimmung auf ein deutlich höheres Level. Getragen von der Unterstützung wurde die HSG Hanauerland besser, nahm nach dem 22:20 den 22:22-Ausgleich hin, zeigte sich trotzdem stabil und konnte in der Folge die Führung behaupten. Ehingen hatte bis zum 27:24 die Linie verloren, haderte zudem mit den Schiedsrichtern.

„Mit dem nötigen Willen, im Abstiegskampf weiter Punkte zu sammeln, haben wir mit einer geschlossen Mannschaftsleistung am Ende die Oberhand behalten“, resümierte Jochen Reith die Schlussphase im Spiel. Die Gäste waren beim 28:27 nochmals aufgerückt, sahen sich dann aber einem Konter von Yann Griesmar ausgesetzt, den dieser mit einem sehenswerten Dreher zum 29:27 beendete. Gästetrainer Stodtko, der sich mit der Nummer 22 im Spielbericht eingetragen hatte, ordnete daraufhin eine offene Manndeckung an. Routinier Marco Schlampp übernahm Verantwortung, fand die Lücke in der gegnerischen Abwehr und sicherte mit dem 30:28 den wichtigen Heimsieg der HSG Hanauerland.

 

HSG Hanauerland – TV Ehingen 30:28

Hanauerland: Zander, Welle; End 7, Fessler 6, Griesmar 6, Reith 4/1, LKaric 3, Daul 2, Schlampp 2, Baehr, Fauti, Urlu

Ehingen: Beck, Greiner; Küchler 8, Sauter 8, Duffner 6/1, Dreher 4, Preter 2, Beising, Ciornei, Hohlwegler, Plesse, Sartena, Schmidt, Stodtko

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Konstantin Fries weilt bereits im Urlaub. 
vor 5 Stunden
Fußball
Wechsel-Wirrwarr um Mick Keita beim Verbandsligisten vor dem letzten Spiel beim FV Lörrach-Brombach.
Jonas Wagner (l.) und Nicolas Braun freuen sich über die Zusammenarbeit beim SV Niederschopfheim.
vor 5 Stunden
Lokalsport
Zweiter Neuzugang des Fußball-Landesligisten vom FV Sulz
Jacob Kühnle vom RSV Hofweier.
vor 8 Stunden
Radsport
Eine Woche vor dem Kirchbergrennen am kommenden Sonntag in Hofweier präsentieren sich die Akteure des RSV Hofweier in Form.
Stürmer und Spielertrainer Marc Rubio (l.) verabschiedet sich nach 12 Jahren vom SV Linx. Ihn und seine Familie zieht es nach Spanien.
vor 11 Stunden
Fußball
Der Verbandsligist möchte sich am Donnerstag mit einem Heimsieg gegen Elzach-Yach beim Publikum bedanken. Emotionaler Abschied von Marc Rubio.
Andre Lamm (l.) und Yannik Sauer (r.) wollen sich mit dem SVS am letzten Spieltag drei Punkte sichern.
vor 14 Stunden
Fußball
Das Duell mit dem FC Teningen am Donnerstag könnte für die Renchtäler das letzte Spiel in der Verbandsliga sein. Klassenerhalt nur durch Schützenhilfe anderer Vereine möglich.
Volle Konzentration: Speerwerfer Elias Fischer vom TV Haslach, hier beim kürzlichen Meeting in Offenburg.
vor 17 Stunden
Leichtathletik
Speer des 18-Jährigen vom TVH landet bei den Werfertagen in Sachsen-Anhalt bei 65,62 Metern.
Joris Alshut vom TV Sasbach ist derzeit die Nummer zwei im Land und im Bund.
vor 18 Stunden
Lokalsport
Platz 2 und 6 bei den Badischen Meisterschaften
Das Finish im Großen Preis von Baden im Vorjahr: Mr Hollywood (roter Dress mit weißer Kappe), der auch am Sonntag in Iffezheim startet, scheitert nur knapp am Sieger Zagrey.
vor 20 Stunden
Galopp: Frühjahrsmeeting in Iffezheim
Das Frühjahrs-Meeting der Galopper auf der Iffezheimer Rennbahn läuft mit drei Veranstaltungen von Donnerstag (Fronleichnam) bis zum Sonntag. Am Freitag gibt es keine Rennen, dafür Pferdemarkt.
Am Feiertag zum letzten Mal nach dann zwölf Jahren für den SV Linx am Ball: Marc Rubio (links).
28.05.2024
Fußball-Verbandsliga Südbaden
Die Renchtäler müssen am letzten Spieltag gegen den FC Teningen gewinnen und Konkurrent FV Lörrach-Brombach gegen den SC Lahr verlieren, um zumindest den Hoffnungsplatz 13 noch zu erreichen. SV Linx erwartet die in der Rückrunde starken Sportfreunde Elzach-Yach.
Enzo Rennwald und der FC Neuried hoffen auf einen Erfolg gegen den FC Ottenheim.
28.05.2024
Fußball
Kreisliga A, Nord: Gastgeber brauchen die Punkte noch im Kampf um den Klassenerhalt
Beim Highlight der Saison: Rabea Wörner (Mitte) im Dreikampf um den Ball beim 1:4 im Pokal-Halbfinale gegen SG Gengenbach/Zell/Fischerbach, hinten links SCH-Trainer Jan Wernet und hinten rechts Dominik Hertlein, Vorstand Sport.
28.05.2024
Fußball-Verbandsliga der Frauen
Die Saison endet für die Kinzigtälerinnen mit Rang 7 und der Erkenntnis, dass Trainer Jan Wernet das junge Team weiterentwickelt hat.
Mick Keita hatte sich bereits im Trikot des SV Linx dem Fotografen gestellt.
28.05.2024
Fußball
Sowohl der SV Linx wie der SC Lahr melden, dass der Stürmer kommende Saison in ihrem Verein spielt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Ein Novum in der Region: Das Fit Gym 24/7 Offenburg steht ab sofort rund um die Uhr fürs Training zur Verfügung.
    28.05.2024
    Rund um die Uhr im Fit Gym 24/7 Offenburg trainieren
    Rund-um-die-Uhr-Dienstleistungen sind in einigen Branchen normal: die Digitalisierung macht es möglich. Regionale Unternehmen kommen da rasch an ihre Grenzen. Mirko Reinhard stößt mit seinem Fit Gym 24/7 in Offenburg in eine Lücke vor.
  • Das erste Afterwork-Event im "Liberty" Ende März war ein voller Erfolg: Etwa 200 Gäste starteten vergnügt in den Feierabend.
    28.05.2024
    Im "Liberty" am 6. Juni in den Feierabend durchstarten
    "Bei uns können Sie in Freiheit in den Feierabend starten", macht das "Liberty"-Team Lust auf das anstehende Afterwork-Event. Bereits die Premiere Ende März war ein voller Erfolg. Das Konzept: Top-DJs, gute Bewirtung und jede Menge gute Laune.
  • Das gediegene neue Corporate Design von Sport Kuhn spiegelt sich auch in der Fassadengestaltung wider.  
    21.05.2024
    Sport Kuhn: Führungstrio geht mit Drive in die Zukunft
    Seit vergangenem Sommer steht die vierte Generation bei Sport Kuhn in Offenburg an der Spitze und hat in den wenigen Monaten viele Änderungen angestoßen. Immer im Mittelpunkt: der Kunde.
  • Finanz- und Versicherungsmakler Tino Weissenrieder betreut mit dem Team der "W&K Wirtschaftsberatung" in Lahr einen bundesweiten Kundenstamm.
    21.05.2024
    Rundum beraten: W&K Wirtschaftsberatung Tino Weissenrieder
    In Unternehmen werden viele Entscheidungen getroffen – strategische, finanzielle und technologische. Doch wer stellt die Weichen für die Zukunft der Unternehmer? Die "W&K Wirtschaftsberatung" Tino Weissenrieder hilft mit Kompetenz und Erfahrung weiter.