Tischtennis-Badenliga

TTSF Hohberg behalten ihre weiße Weste

Autor: 
jd
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. November 2018
Ausbalanciert: Youngster Tom Schaufler setzte beim 9:4-Erfolg der TTSF Hohberg am Samstag beim SV Niklashausen den Schlusspunkt.

Ausbalanciert: Youngster Tom Schaufler setzte beim 9:4-Erfolg der TTSF Hohberg am Samstag beim SV Niklashausen den Schlusspunkt. ©Volker Arnold

Mit zwei Auswärtserfolgen in den Spitzenspielen der Tischtennis-Badenliga haben die TTSF Hohberg ihre weiße Weste gewahrt. Das 9:4 beim SV Niklashausen und das 9:3 beim TTC Ketsch machen Mut für das anstehende Duell mit Tabellenführer TTC Kleinsteinbach/Singen.

Am vergangenen Wochenende stand für die erste Mannschaft der TTSF Hohberg ein echter Härtetest auf dem Programm. Zunächst musste man am Samstagabend mit dem bisherigen Spitzenreiter SV Niklashausen die Klingen kreuzen, um dann nach einer Übernachtung beim TTC Ketsch anzutreten. 

Vor rund 120 euphorischen Fans geriet man in der Pfeiferhalle gegen die stark auftretenden Hausherren aus Niklashausen nach den Eingangsdoppeln ins Hintertreffen. Als anschließend Nachwuchstalent Neumaier sein Spiel gegen den in dieser Runde ungeschlagenen Malcherek verlor, wähnte man sich auf Hohberger Seite schon als Underdog in dieser Partie. Doch mit viel Kampf und Ehrgeiz ließen die Hohberger ab diesem Moment lediglich noch einen Punkt (Zeimys unterlag Spitzenspieler Malcherek im Entscheidungssatz) gegen sich zu. 

Becker mit Fehlstart

Ein erwähnenswertes Match absolvierte Raphael Becker gegen Miguel Degen. Der Hohberger stand zu Beginn der Begegnung noch völlig neben sich, was sich im Ergebnis des ersten Satzes widerspiegelte (0:11). Kurioserweise fand Becker im zweiten Satz den richtigen Tritt und bog das Duell zu seinen Gunsten um. Hier zeigte sich die langjährige Wettkampfpraxis und -härte, die sich Becker in der Regional- und Oberliga mühsam erarbeiten konnte. Den Schlusspunkt zum 9:4-Erfolg der Hohberger setzte Youngster Tom Schaufler, der seinen Gegner Fiederling in drei Sätzen beherrschte.

Mit entsprechend breiter Brust trat man die 90-minütige Fahrt nach Ketsch an. Die neu formierten Doppel brachten zu Beginn die erhoffte 2:1-Führung ein. Anschließend folgte im vorderen Paarkreuz eine Punkteteilung durch die Erfolge der jeweiligen Spitzenspieler. In der Mitte hatte Tom Schaufler mit Timo Müller einen variantenreichen Kontrahenten. Trotz starker Topspin-Rallyes, die häufig von Schaufler gewonnen wurden, musste er sich hauchdünn im Entscheidungssatz geschlagen geben, was zum Zwischenstand von 3:3 führte.

- Anzeige -

Bußhardt setzt Schlusspunkt

Alles sah nach der erwartet engen Partie aus. Die durchweg starke Verfassung der Hohberger wurde an diesem Sonntagnachmittag deutlich. Nicht ein einziges Einzel konnten die Hausherren von nun an für sich entscheiden. Anders als am Vorabend sorgte Zugpferd Bußhardt für den Schlusspunkt zum 9:3. Der Plan, durch Bußhardt mehr Übergewicht ins mittlere Paarkreuz zu bringen, ist vollständig aufgegangen. 

Mit einem Punkteverhältnis von 10:0 sind die Tischtennissportfreunde die einzige Mannschaft in der Badenliga mit einer vollständig weißen Weste. In der Folgewoche wird man mit dem TTC Kleinsteinbach/Singen die wohl spielstärkste Mannschaft der Liga in der Reisengasse in Empfang nehmen. Hochmotiviert blickt man der Begegnung entgegen und wird alles daran setzen, auch nach diesem Spiel noch ungeschlagen zu sein. 
Zudem werden an diesem Abend noch die zweite Mannschaft in der Badenliga (gegen SpVgg. Ottenau) und die dritte Mannschaft in der Verbandsliga (gegen TTC Oberharmersbach) antreten. 

SV Niklashausen – TTSF Hohberg 4:9
Malcherek/Bereziuk – Neumaier/Schaufler 11:4, 11:2, 11:3; Szlubowski/Härle – Zeimys/Bußhardt 6:11, 8:11, 11:9, 6:11; Fiederling/M. Degen – Becker/J. Degen 11:6, 11:7, 3:11, 11:7; Malcherek – Neumaier 11:6, 9:11, 11:8, 11:9; Bereziuk – Zeimys 8:11, 12:10, 8:11, 5:11; Szlubowski – Schaufler 5:11, 10:12, 10:12; Fiederling – Bußhardt 4:11, 11:6, 9:11, 13:11, 10:12; Härle – J. Degen 4:11, 4:11, 11:9, 9:11; M. Degen – Becker 11:0, 4:11, 9:11, 11:9, 10:12; Malcherek – Zeimys 11:9, 11:7, 9:11, 9:11, 12:10; Bereziuk – Neumaier 11:8, 8:11, 8:11, 3:11; Szlubowski – Bußhardt 6:11, 9:11, 10:12; Fiederling – Schaufler 2:11, 8:11, 9:11.

1. TTC Ketsch – TTSF Hohberg 3:9
Krieger/Maier – Neumaier/Becker 11:7, 12:10, 4:11, 11:8; Berger/Hartmann – Zeimys/Bußhardt 11:7, 6:11, 13:11, 4:11, 5:11; Müller/Siegmund – Schaufler/Degen 6:11, 8:11, 11:5, 8:11; Krieger – Neumaier 8:11, 8:11, 11:8, 11:6, 13:11; Berger – Zeimys 8:11, 5:11, 7:11; Müller – Schaufler 11:7, 11:8, 5:11, 4:11, 12:10; Maier – Bußhardt 5:11, 6:11, 4:11; Hartmann – Degen 5:11, 11:8, 8:11, 8:11; Siegmund – Becker 4:11, 8:11, 11:5, 5:11; Krieger – Zeimys 11:5, 9:11, 8:11, 9:11; Berger – Neumaier 9:11, 11:13, 11:9, 5:11; Müller – Bußhardt 10:12, 11:8, 8:11, 8:11.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Eine Mission im Team
vor 17 Stunden
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Das erfolgreiche U15-Trio der DJK Offenburg (v. l.): Samuel Schürlein, Arnor Andreas und Noemi Graf.
Tischtennis
vor 1 Stunde
Am Samstag und Sonntag fanden in Abstatt die baden-württembergischen Tischtennis-Meisterschaften der Jungen und Mädchen statt. Von der DJK Offenburg waren vier Spielerinnen und Spieler dabei.  
VR-Talentiade, Pokalturnen und Vereinsmeisterschaft
vor 4 Stunden
Zum Jahresausklang fand das Pokalturnen der TG Hanauerland in der Kreissporthalle Kehl statt. Mit der VR-Talentiade, der Vereinsmeisterschaft der Stammvereine und dem ortenauweit ausgeschriebenen Kürsechskampf standen Wettkämpfe für den Nachwuchsbereich auf dem Programm. 
Ringen Bezirksklasse
vor 7 Stunden
Am vorletzten Kampftag feierte der AV Germania Hornberg in der Bezirksklasse Schwarzwald-Alb-Bodensee einen 28:8-Kantersieg gegen AB Aichhalden III und verteidigte mit nun 28:6 Zählern seinen Zwei-Punkte-Vorsprung auf den Tabellenzweiten AV Hardt II.
Schnee und Matsch erschweren Querfeldein-Strecke in Auenheim
vor 9 Stunden
Auf schneebedecktem Kurs am Lärmschutzwall in Auenheim fand am Sonntag ein Querfeldeinrennen statt, das vom Radsport-Team Lutz (Zierolshofen) organisiert wurde und bei dem es um Punkte für den Dutschland-Cup ging.
Handball-Südbadenliga
vor 9 Stunden
Die Trainerfrage beim Handball-Südbadenligisten TuS Helmlingen ist beantworet. Laut Pressemitteilung des Vereins kehrt Ralf Ludwig zur kommenden Saison als Cheftrainer des Herrenteams zurück.   
Fußball-Bundesliga
vor 16 Stunden
Im Schlussspurt vor Weihnachten will es der SC Freiburg besser machen als zuletzt in Düsseldorf. Nach dem verpatzten Auftakt in die englische Woche soll im Heimspiel gegen den neuen Tabellenletzten Hannover 96 (Mittwoch, 20.30 Uhr) die 20-Punkte-Marke erreicht werden.
Samuel Geiler (2. v. l.) und Nico Schlieter (3. v. l.) sind mit dem Offenburger FV gleich sechsmal im Einsatz.
Hallenfußball
vor 19 Stunden
Mit einem Novum startet die Serie der Hallenfußball-Turniere in diesem Jahr. Denn die traditionelle Auftaktveranstaltung in Schutterwald findet 2018 nicht wie gewohnt am 2. Weihnachtsfeiertag, sondern bereits am kommenden Samstag statt. 
Zu schnell für die Konkurrenz: Pirmin Benz von der RSG Offenburg-Fessenbach.
Radsport
vor 21 Stunden
Am vergangenen Samstag veranstaltete die RSG Offenburg-Fessenbach in der Bike-Arena Rammersweierer Wald den 13. Lauf zum »Deutschland Cup Cross« im Querfeldein-Radsport. Während sich Pirmin Benz den Sieg in der U23-Wertung sicherte, durfte Mike Egger nach dem Jedermann-Rennen ganz oben aufs Podium...
Marc Schumacher (r.), Vorstand Sport beim SV Linx, freut sich über Winterneuzugang Harry Föll.
Fußball-Oberliga
vor 23 Stunden
Der SV Linx hat sich für den Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Oberliga verstärkt. Harry Föll aus Offenburg-Windschläg wechselt vom Regionalligisten VfB Oldenburg ins Hanauerland.
Bundesliga-Tippspiel
18.12.2018
An jedem Spieltag der Fußball-Bundesliga hat ein Leser/eine Leserin die Chance, attraktive Preise zu gewinnen und sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren. Die Sportredaktion der Mittelbadischen Presse sucht den Tipp-Meister der Saison 2018/19. Diesmal: Bernd Hurst gegen Marc Faltin.
Golflehrer Mike Ceasar wurde vom Golfclub Gröbernhof verabschiedet.
Golfsport
18.12.2018
Der Golfclub Gröbernhof verabschiedete im Rahmen der internen Adventsfeier den langjährigen Club-Trainer Mike Ceasar. Er war mit achtjähriger Tätigkeit der Trainer mit dem längsten Arbeitsverhältnis als Golflehrer im Golfclub Gröbernhof. 
Ralf Ludwig kehrt zu seinem Heimatverein zurück.
Handball-Südbadenliga
18.12.2018
Ralf Ludwig, bis Saisonende noch Trainer beim Handball-Drittligisten TVS Baden-Baden, kehrt danach zurück zum TuS Helmlingen und wird Cheftrainer des Südbadenligisten.