Tischtennis

TTSF Hohberg sind deutscher Pokalsieger

Autor: 
mn
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. Juni 2019
Das Quartett der TTSF Hohberg nach dem Triumph im Finale der deutschen Pokalmeisterschaft (v. l.): Andreas Bußhardt, Marcel Neumaier, Kestutys Zeymis und Tom Schaufler.

Das Quartett der TTSF Hohberg nach dem Triumph im Finale der deutschen Pokalmeisterschaft (v. l.): Andreas Bußhardt, Marcel Neumaier, Kestutys Zeymis und Tom Schaufler. ©Verein

Die TTSF Hohberg kommen aus dem Feiern gar nicht mehr heraus. Nach dem sensationellen Aufstieg in die Tischtennis-Oberliga und dem 25-jährigen Vereinsbestehen konnte die erste Mannschaft am Wochenende den Titel bei den deutschen Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen in Gaimersheim (Bayern) gewinnen. Somit dürfen sich die Ortenauer ab sofort als beste Mannschaft unterhalb den Oberligen in Deutschland bezeichnen.
 

Über den Pokal auf Bezirks-ebene und die südbadische Pokalendrunde hatten sich die Hohberger Andreas Bußhardt, Marcel Neumaier, Kestutys Zeymis und Tom Schaufler für die Titelkämpfe in Bayern qualifiziert. Die Auftaktpartie gegen den SC Parchim war gleich umkämpft, am Ende entschieden die Ortenauer die Partie jedoch mit 4:3 für sich.

Am zweiten Tag legten die TTSF beim 4:0 über den TTV Burgstädt einen furiosen Start hin. Im zweiten Spiel lag man gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 1:3 in Rückstand, ehe im zweiten Durchgang alle ihre Einzel gewonnen werden konnten. 

Gruppensieg gesichert

- Anzeige -

Im letzten Gruppenspiel am Samstag bekamen es die Hohberger mit dem VfL Herrenberg zu tun. Hier wurde ein 4:1-Sieg eingefahren und somit der Gruppensieg gesichert. Im Viertelfinale gegen die TuS Germania Schnelsen sahen die Zuschauer tolle Ballwechsel und spannende Spiele, ehe Schaufler im entscheidenden Spiel den Matchball zum 4:3-Sieg verwandelte – das Halbfinal-Ticket war gebucht. 

Mit viel Motivation und Selbstbewusstsein startete das TTSF-Quartett am Sonntagmorgen ins Halbfinale gegen den TV Refrath. Neumaier, Zeymis und Bußhardt konnten ihre Einzelpartien für sich entscheiden. Nach einer Niederlage im Doppel sorgte Zeymis für den Schlusspunkt zum 4:1.

Neumaier lässt nicht mehr anbrennen

Im Finale bekam es Hohberg mit dem hessischen Vertreter 1. SC Klarenthal 1968 um Spitzenspieler Artur Bialek zu tun. Neumaier zwang Bialek sensationell in den Entscheidungssatz, musste sich dort allerdings geschlagen geben. Zeymis und Bußhardt drehten jedoch das Ergebnis. Im Doppel folgte dann die einkalkulierte Niederlage. Im Showdown der beiden stärksten Spieler des Turniers, Zeymis und Bialek, kämpfte sich der TTSF-Spitzenspieler nach 0:2-Satzrückstand in den fünften Durchgang, wo er seinen dritten Matchball zum 14:12 verwandelte. Neumaier ließ nichts mehr anbrennen und sicherte dem TTSF Hohberg mit seinem Erfolg denTitel in der Herren A-Konkurrenz.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Christina Obergföll mit ihrer Silbermedaille von Peking 2008.
vor 10 Stunden
Leichtathletik
Elf Jahre nach den Olympischen Spielen in Peking erhielt die frühere Speerwurf-Weltmeisterin Christina Obergföll (LG Offenburg) am Samstagnachmittag endlich ihre Silbermedaille.
Auch ein Weltmeister trägt sein Brett selbst zum Wasser – und zurück. Philip Köster nach getaner Arbeit.
vor 19 Stunden
Windsurf-Weltcup auf Teneriffa
Philip Köster grinst und lacht viel. Dabei ist sein Sport knallhart. Der 25-Jährige, dessen Eltern aus Hamburg nach Gran Canaria ausgewandert sind und der deshalb in Spanien geboren wurde und dort lebt, ist Windsurf-Profi. Bei bis zu neun Windstärken und Sprüngen bis zu 18 Metern Höhe mit einem...
vor 22 Stunden
Fußball, 2. Bundesliga
Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC steht vor dem ersten Kracher in dieser Saison: Am Sonntag kommt der Hamburger SV in den Wildpark – und alle denken an die Relegation 2015.  
Nach dem 0:1 am Sonntag in Wolfsburg sind die Sander Spielerinnen (v. l.) Myrthe Moorrees, Patrycja Balcerzak, Marina Georgieva, Nadine Prohaska und Paige Satchell bereit für den Heimauftakt gegen die SGS Essen.
24.08.2019
Frauenfußball-Bundesliga
Mit einer achtbaren 0:1 (0:0)-Niederlage kehrten die Bundesliga-Fußballerinnen des SC Sand vom Liga-Auftaktspiel beim Meister und Pokalsieger VfL Wolfsburg zurück. Am Sonntag (14 Uhr) hat das Team von Trainer Sascha Glass Saison-Heimpremiere. Die SGS Essen gastiert im Orsaystadion.  
23.08.2019
Fußball in Frankreich
Zwischen den Playoffspielen zur Europa League gegen Frankfurt muss Racing Straßburg auf den Liga-Alltag umschalten - am Sonntag kommt Stade Rennes.
23.08.2019
Zu Gast ist der FC Waldkirch
Nach dem 3:3 im Liga-Auftaktspiel beim SC Lahr am vergangenen Freitagabend hat Fußball-Verbandsligist Kehler FV am Samstag, 15.30 Uhr, seine Saison-Heimpremiere im Rheinstadion. Es gastiert der FC Waldkirch.
23.08.2019
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Zwei Unentschieden, eine Niederlage – so die Bilanz von Fußball-Oberligist SV Oberachern nach drei Partien. Am Samstag um 15.30 Uhr empfangen die Hornisgrindestädter die Neckarsulmer SU zum zweiten Heimspiel der neuen Saison.  
23.08.2019
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Fußball-Oberligist SV Linx gastiert am Samstag (Anpfiff 14 Uhr) beim TSV Ilshofen und will nach zwei Unentschieden und einer Niederlage den ersten Sieg der neuen Saison notieren.  
23.08.2019
Motorrad-Trial
Beim letzten EM-Lauf im Motorradtrial in Tschechien kam  Joschka Kraft vom MSC Hornberg in der Klasse »Junior Cup« in die Top-Ten und landete in der Endwertung dieser Europameisterschaften auf Rang 9.
23.08.2019
Fußball-Bezirksliga Offenburg
Für die Fußball-Bezirksliga-Club im Verbreitungsgebiet gilt es nach den Auftaktniederlagen jetzt zu punkten. Bereits am Samstag um 17 Uhr gastiert der VfR Willstätt in Zell am Harmersbach und trifft dort auf einen Gegner, gegen den zumindest ein Remis drin sein sollte. Während die Spiele des SV...
Wieder fit: Daniel Schliedermann soll den TV Willstätt am Samstag zum ersten Saisonsieg führen.
22.08.2019
3. Handball-Bundesliga Süd
Für die Handballer des TV Willstätt wird am Samstag die zweite Saison in Folge in der 3. Handball-Bundesliga Süd angepfiffen. Der TuS Fürstenfeldbruck gibt um 20 Uhr in der Hanauerlandhalle seine Visitenkarte ab.  
Auf Ousman Bojang (v.), Doppeltorschütze im Auftaktspiel, ruhen die Offensivhoffnungen des SC Lahr auch in Pfullendorf.
22.08.2019
Fußball-Verbandsliga
Nach dem torreichen Saisonstart gegen den Kehler FV bestreitet der SC Lahr am Samstag (17.30 Uhr) 150 Kilometer entfernt beim SC Pfullendorf sein erstes Auswärtsspiel der neuen Saison in der Fußball-Verbandsliga.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...