Handball-Südbadenliga

TuS Altenheim im Derby gegen HC Hedos Elgersweier

Autor: 
Michaela Quarti
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Februar 2018
Hart umkämpft war das Hinspiel (hier eine Szene mit David Teufel, Christopher Räpple und Gerry Sutter), das 19:19 endete.

Hart umkämpft war das Hinspiel (hier eine Szene mit David Teufel, Christopher Räpple und Gerry Sutter), das 19:19 endete. ©www.handball-server.de

Kurz vor den närrischen Tagen, die Gerüchten zu Folge in Altenheim ausgeprägter als an anderen Orten sein sollen, wartet auf die Handballer des TuS noch mal eine bierernste Angelegenheit: Heute, Freitag, um 20.30 Uhr gilt es im Derby der Südbadenliga gegen den HC Hedos Elgersweier die Tabellenführung erfolgreich zu verteidigen.

Heute, Freitag, kommt Elgersweier, am 17. Februar geht es zum HGW Hofweier (3.), danach ist am 23. Februar im Heimspiel der TuS Schutterwald (4.) zu Gast. In Altenheim hat man die »Wochen der Wahrheit« ausgerufen, doch Timo Heuberger kontert: »Wochen der Wahrheit! Gibt es die nicht immer?!« Angesichts der Tabellensituation hat der Coach der »Aldner« nicht unrecht: »Verlierst du ein Spiel, bist du statt Erster gleich Fünfter.« 

Hinter den Erwartungen geblieben
Mit 21:7 Punkten hat der TuS Altenheim seit vergangenen Sonntag die Tabellenführung wieder inne – mit zwei Punkten Vorsprung vor dem Fünften. Und während der TuS Altenheim die Tabelle von oben betrachten darf, ist der Blick für den HC Hedos wenig erfreulich. Mit 10:18 Punkten ist man Viertletzter und hinkt schon die ganze Saison über weit hinter den Erwartungen her. Die Leistungen sind zu schwankend, diese Erfahrung musste auch Simon Herrmann machen, erst seit Anfang des Jahres Coach des HC Hedos. »Zehn Minuten sehr gut, zehn Minuten mittelmäßig und zehn Minuten schlecht – das reicht nicht zum Sieg«, zieht der Schutterwälder eine erste Zwischenbilanz. 

Die Mannschaft, das ist unbestritten, ist verunsichert. »Viele Abläufe sind noch unklar«, musste Herrmann zuletzt erkennen, als die Mannschaft bei der 26:33-Niederlage gegen die SG Steinbach/Kappelwindeck nach der Pause völlig den Faden verloren hat. 

- Anzeige -

Hinspiel endetet 19:19
Immerhin können seine Spieler die Partie in Altenheim im Wissen angehen, dass sie in dieser Saison dem Favoriten schon mal Paroli geboten haben. 19:19 endete das Vorrundenspiel. »Spannend war es, aber nicht wirklich schön«, erinnert sich Timo Heuberger und warnt angesichts der vergangenen schwierigen Wochen des Gegners: »Wir dürfen uns von der Tabellensituation von Hedos nicht blenden lassen. Die können viel mehr leisten.« Sechs, sieben Plätze zu tief für das Potenzial, das die Einzelspieler hätten, sei Elgersweier platziert, findet der Altenheimer Coach. 

Kollege Simon Herrmann baut vor allem auch auf die emotionale Schiene. »Willen und Kampf sind wichtig – so wie vor drei Wochen gegen Hofweier«, erinnert er an die knappe 24:25-Niederlage beim Titelfavoriten. »Klare Abläufe im Angriff, Konzentration in der Abwehr. Und jeder muss seine Fehler minimieren«, das sind weitere Vorgaben für den Abend.

Keine neuen Ausfälle in beiden Teams
Personell gibt es groß keine Veränderungen. Mal von den Langzeitverletzten beider Teams (Marvin Schilling, Noel Lefevre, Joshua Denz bzw. Rene Junker) abgesehen, gilt für alle Protagonisten die Devise von Simon Herrmann: »Kleinere Blessuren dürfen in einem Derby niemanden behindern.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

3. Turn-Bundesliga
vor 37 Minuten
Eine unerwartete 27:34-Niederlage kassierte die TG Hanauerland in der 3. Turn-Bundesliga am Samstag bei der TSG Backnang – die erste im vierten Wettkampf der laufenden Saison.  
Offenburgs junge Nummer zwei, Jana Kirner, besiegte die ­Betzinger Spitzenspielerin Schankula.
Tischtennis, 3, Bundesliga
vor 3 Stunden
Den dritten Sieg im dritten Spiel fuhr die erste Frauenmannschaft der DJK Offenburg am Sonntag in der 3. Bundesliga ein und bleibt damit nach dem Abstieg im letzten Jahr auf Meisterschaftskurs. In heimischer Halle siegte das Team um Spielertrainerin Petra Heuberger gegen den TSV Betzingen, der als...
Carolina Richter steuerte drei Treffer zum Erfolg der A-Mädchen des TuS Schutterwald bei.
Handball-Oberliga weibl. A-Jugend
vor 3 Stunden
Mit einer richtig starken Leistung besiegte die weibliche A-Jugend des TuS Schutterwald am Sonntag in der Handball-Oberliga die favorisierte SG Kappelwindeck/Steinbach mit 26:25 (17:11) und übernahm mit drei Siegen nun die alleinige Tabellenführung.
Tim Heuberger hatte vor allem gegen Ende einen glänzenden Lauf und am Ende neun Tore.
Handball-Südbadenliga
vor 6 Stunden
Die einen spielten schlecht und holten zwei Punkte, die anderen boten eine starke Leistung und standen am Ende ohne Punkte da. Doch unterm Strich war alles wie erwartet. Der TuS Schutterwald, Tabellenführer der Handball-Südbadenliga, besiegte die HSG Ortenau Süd – wenn auch mühevoll – mit 24:21 (12...
Ringer-Oberliga Südbaden
vor 8 Stunden
Den deutlichen 22:7-Sieg des KSV Haslach am Freitagabend gegen den ASV Urloffen II sah Gäste-Trainer Michael Schneider der Unerfahrenheit seiner jungen Mannschaft geschuldet. Zudem habe man etliche Verletzungen zu beklagen.
Kolumne
vor 8 Stunden
Die Wut-Pressekonferenz des FC Bayern München hat hohe Wellen geschlagen. Die Zustimmungswerte tendieren gen Null.
Fußball-Verbandsliga
vor 8 Stunden
Mit einem erneuten Auswärtserfolg, diesmal einem 2:0 (1:0) beim SC Pfullendof, hat sich Fußball-Verbandsligist SC Lahr mittels einer kleinen Serie tabellarisch weiter nach oben gearbeitet. Für die Mannschaft von Trainer Oliver Dewes war es das fünfte Spiel ohne Niederlage in Folge, gleichbedeutend...
Handball-Südbadenliga
vor 8 Stunden
Dank einer starken Leistung in Halbzeit zwei gelang Handball-Südbadenligist TuS Helmlingen gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim am Ende ein klarer 27:18 (9:9)-Heimsieg.
Fußball-Verbandsliga
vor 8 Stunden
Im Duell des Tabellenletzten TuS Oppenau gegen den Vorletzten SV Endingen konnten die Gäste vom Kaiserstuhl von den Fehlern des Gastgebers profitieren und einen wichtigen 3:0-Auswärtssieg einfahren. Der TuS Oppenau verliert in der Fußball-Verbandsliga dadurch den Anschluss an die anderen Teams.  
Geschlagen: die Straßburger Florent Pietrus (l.) und Quentin Serron.
Basketball in Frankreich
vor 8 Stunden
Nach vier Siegen in Folge mussten die französischen Erstliga-Basketballer von Straßburg IG am Freitagabend bei Paris-Levallois eine klare 65:80-Niederlage hinnehmen. Im dritten Spiel binnen fünf Tagen war der Akku der Elsässer schlichtweg leer. Das Team hatte nach einer schwachen ersten Hälfte...
Für Annahmespieler Tim Stöhr (2. v. r.) und die Bisons Bühl war in Friedrichshafen erneut nichts zu holen.
Volleyball-Bundesliga
vor 8 Stunden
Friedrichshafen bleibt für die Bühler Bundesliga-Volleyballer ein wenig erquickliches Pflaster. Bei der 0:3 (17:25, 19:25, 18:25)-Niederlage blieb den Bisons einmal mehr ein Satzgewinn in der Friedrichshafener ZF-Arena versagt. Die Mannschaft des polnischen Weltmeister-Trainers Vital Heynen hatte...
Fußball-Bundesliga
vor 8 Stunden
Ein Ausgleichstreffer wie aus dem Nichts – und dazu noch vom Videobeweis profitiert: Der SC Freiburg ergatterte am Sonntag in Berlin ein 1:1 – und freut sich über neun Punkte nach neun Bundesliga-Spielen.