Fußball-Verbandsliga

TuS Oppenau kommt mit 2:6 unter die Räder

Autor: 
Günter Huber
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. August 2018
Gedränge vor dem Radolzeller Tor vor dem 1:0 des TuS durch Jonas Schäuble: Oppenaus Fabian Zefferer (2. v. r.) und Tobias Keller (r.) bringen sich in Position.

Gedränge vor dem Radolzeller Tor vor dem 1:0 des TuS durch Jonas Schäuble: Oppenaus Fabian Zefferer (2. v. r.) und Tobias Keller (r.) bringen sich in Position. ©Günter Huber

Bei seinem Debüt in der Fußball-Verbandsliga bekam der TuS Oppenau kräftig einen eingeschenkt. Mit 2:6 (2:4) verlor der Aufsteiger zu Hause gegen den FC Radolfzell. Der Vorjahresdritte wurde seiner Favoritenrolle gerecht und war deutliche cleverer in der Chancenverwertung.

 

Bei der 2:6-Heimniederlage des TuS Oppenaugestern gegen den FC Radolfzell brannten beide Teams in der ersten Halbzeit ein Offensivfeuerwerk ab und sorgten für sechs Tore bis zum Pausenpfiff. Einen ganz starken Auftritt zeigten Radolfzells Kaptitän Tobias Krüger und Robin Niedhardt, die zusammen für fünf Treffer in 90 Minuten sorgten. 

Schäuble bringt TuS in Front
Bereits in der 3. Minute ging allerdings Oppenau in Führung. Nach einem Eckball zog Abdalla am langen Pfosten ab, Zefferer köpfte zunächst noch an die Querlatte, den Abpraller drückte dann Schäuble über die Linie. 
Der Jubel der Oppenauer Anhänger war aber kaum verhallt, da setzte sich Strauß auf der Gegenseite über links durch und legte quer auf den kaum zu haltenden Tobias Krüger, der per Flachschuß aus zehn Metern traf. Direkt im Anschluss hatte Oppenaus Müller von der Strafraumgrenze einen direkten Freistoß, blieb aber in der Mauer hängen. 

- Anzeige -

Bis zum 2:2 hielt das Seger-Team mit
In der 14. Minute dann die Führung für Radolfzell. Niedhardt schnappte sich einen Querpass in der Oppenauer Abwehr und schob den Ball unter dem herauseilenden Keeper Poveda in die Maschen.
Kurz darauf konterte Radolzell blitzschnell über drei Stationen, und Niedhardt hatte erneut freie Bahn, Poveda klärte aber zur Ecke. 
In diesem Tempo ging es weiter. In der 21. Minute wurde Oppenaus Spielertrainer Christian Seger nach einem schnellen Angriff im Strafraum per Foul gebremst. Den Strafstoß verwandelte Müller zum 2:2. 

Dritter Treffer für Krüger
In der 32. Minute streifte ein Volleyschuss des eingewechselten Erdmann die Querlatte. In der 35. Minute dann das 3:2 für Radolfzell. Strauß legte erneut Krüger auf, der aus zwölf Metern traf, In der 42. Minute dann das 4:2. In einer harmlosen Situation an der Torauslinie schnappte sich ein Radolfzeller Spieler den Ball, Oppenaus Abwehrspieler dachten, der Ball sei im Aus, Radolfzell spielte weiter, und Krüger traf zum dritten Mal. 
In der zweiten Hälfte, in der beide Teams der Hitze Tribut zollten, legte der FCR noch zwei Treffer nach: Ehret (50.) und Niedhardt (87.) schraubten das Endergebnis auf 2:6.

TuS Oppenau – FC Radolfzell 2:6 (2:4)
Oppenau: Poveda – Keller, Gieringer (46. Bruder), Abdalla (83. Schmiederer), Müller, Herrmann, Möhrle (69. Treyer), Zefferer (46. Minet), Schäuble, Schindler, Seger.
Radolfzell: Bisinger – Ranzenberger (17. Erdmann), Niedhardt, Tsimba-Eggers, Ehret (80. Berger), Aichem, Berisha (65. Zidan), Strauß (71. Fischer), Krüger, Schmidt, Hlavacek.
Schiedsrichter: Leisinger (Kandern) – Zuschauer: 200.
Tore: 1:0 Schäuble (4.), 1:1 Krüger (5./Foulelfmeter), 1:2 Niedhardt (16./Foulelfmeter), 2:2 Müller (22.), 2:3 Krüger (40.), 2:4 Krüger (42.), 2:5 Berisha (51.), 2:6 Niedhardt (88.). 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Ringen
vor 1 Stunde
150 Teilnehmer hatten am Sonntag zum 34. Gerhard-Bauer-Gedächtnisturnier in Hofstetten gemeldet, wo jeder Teilnehmer eine Urkunde mit nach Hause nehmen durfte. 
Statt Unterricht Handballtraining und ein Fest mit Henk Groener
vor 4 Stunden
Der Bundestrainer der Frauenhandball-Nationalmannschaft, Henk Groener,  besuchte am Freitag die Viertklässler der Oberkircher Grundschule im Rahmen eines bundesweiten Schulprojektes des Deutschen Handball-Bundes und der AOK.
Volleyball
vor 7 Stunden
Am Samstag wurde es spannend für die Volleyballerinnen des TV Hausach. Am ersten Spieltag der Landesliga gab es einen 3:1-Erfolg des Aufsteigers beim VC Offenburg III.
Kolumne
vor 10 Stunden
Tommie Smith und John Carlos haben breite Schultern. Die brauchen sie an diesem Tag im australischen Melbourne auch, denn sie haben eine schwere Last zu tragen. Einen Sarg. Der Mann, dessen Herz aufgehört hat zu schlagen und den sie zu Grabe tragen, war ein Teil ihres Lebens. Am 16. Oktober 1968...
Trainer Patrick Wußler (Mitte) hat sich mit dem FC Ohlsbach den Aufstieg in die Kreisliga A zum Ziel gesetzt.
Fußball-Kreisliga B/III
vor 13 Stunden
Der ehemalige Stürmer des ASV Nordrach, FV Schutterwald und TuS Oppenau kann nach einem Autounfall nicht mehr Fußball spielen- Jetzt eilt er als Trainer des B-Kreisligisten FC Ohlsbach von Sieg zu Sieg.
Kommentar
vor 15 Stunden
Der angezählte Fußball-Bundestrainer Joachim Löw muss seine Mannschaft umbauen - spätestens am Dienstag in Paris gegen Frankreich.
Hohbergs Kestutis Zeimys hat die Zuschauer mit spektakulären Bällen bestens unterhalten.
Tischtennis-Badenliga
vor 15 Stunden
Am vergangenen Samstag gastierte erneut der ESV Weil in der Hohberger Reisengasse, nachdem die Grenzstädter erst die Woche zuvor gegen die Zweitvertretung der TTSF 9:3 gewonnen hatten. Dieses Mal sollten es die Gäste, die zudem ohne ihre Nummer eins Denis Jose anreisten, deutlich schwerer haben. Am...
Ringer-Oberliga Südbaden
vor 15 Stunden
Der KSV Appenweier kann in der Ringer-Oberliga Südbden auswärts nicht gewinnen. Beim KSV Haslach im Kinzigtal unterlag das Team am Samstag mit 13:16.   
Turnen 2. Bundesliga
vor 15 Stunden
Der TV Schiltach setzte sich in einem hochklassigen Duell gegen die TG Allgäu mit 37:25 durch und stellte damit den Kontakt zur oberen Tabellenhälfte wieder her.
Fußball-Bezirksliga
vor 15 Stunden
Der SV Haslach verlor am Sonntag das Derby beim Landesliga-Absteiger SV Oberharmersbach mit 0:2 (0:0). Zwar war der Gastgeber über weite Strecken etwas stärker, profitierte aber von zwei klaren Fehlentscheidungen gegen den SVH.
Das Team des SSV Offenburg (v.l.): Marc Rolsing, Theresa Schmider, Lara Bürkle, Ksenia Winter, Dominik Parada, John Ebermann, Martina Lausen, David Kotschurow, Evelina Baumgärtner und Samuel Kotschurow.
Schwimmen
vor 15 Stunden
Im Rahmen des Einstiegs in die Kurzbahnsaison 2018/19 haben die von Lea Elsté trainierten Schwimmerinnen und Schwimmer des SSV Offenburg auf Wettkämpfen in Heddesheim und Rheinstetten für gute Zeiten und Plätze gesorgt.   
Handball-Landesliga Süd
vor 15 Stunden
Am Samstagabend trennten sich der TB Kenzingen und die SG Schenkenzell/Schiltach nach einem zum Ende hin sehr spannenden Spiel mit 32:32 (19:16) – ein gerechtes Unentschieden.