Lokalsport

TV Bühl: Mit »Hubschrauberto« ins Abenteuer Bundesliga

Autor: 
Winfried Heck
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Oktober 2009
Foto: Sreten Konstantinovic - Bühls Trainer Eichinger wei?: es wird hart.

Foto: Sreten Konstantinovic - Bühls Trainer Eichinger wei?: es wird hart.

Als Nobody und mit vielen Greenhörnern startet der TV Bühl und sein routinierter Trainer Matthias Eichinger am Sonntag ins Abenteuer Volleyball-Bundesliga.
Bühl. Vergleichsweise spät beginnt die 1. Volleyball Bundesliga der Männer in diesem Jahr, die EM in der Türkei ließ einen früheren Start nicht zu. Für Aufsteiger TV Bühl kommt dieser späte Auftakt aber noch immer einige Wochen zu früh. »Wir brauchen noch Zeit«, warnt Trainer Mathias Eichinger schon jetzt vor zu großen Erwartungen. So kommt das knüppelharte Auftaktprogramm, mit dem Auftritt beim Vizemeister und selbst ernannten Meisterschaftskandidaten Generali Haching gerade recht. »Dort haben wir absolut nichts zu verlieren und müssen nur schauen, wie wir uns einigermaßen anständig aus der Affäre ziehen«, sagt der Trainer. Was wie Zweckpessimismus klingt, hat handfeste Gründe. Während Bühl schauen muss, Boden unter die Füße zu bekommen, kann Haching aus dem Vollen schöpfen. Fünf aktuelle deutsche Nationalspieler hat Trainer Mihai Paduretu zur Verfügung, darunter auch den Ex-Offenburger Patrick Steuerwald. Dagegen lastet auf den jungen Bühler Spielern ein enormer Druck. Nicht etwa, weil Eichinger zu hohe Erwartungen in seine Youngsters setzt, sondern weil sie vom Gegner vermutlich als Schwachstellen ausgemacht werden. Volleyball ist in dieser Beziehung gnadenlos. Mit allen Mann hinten rein stehen und verteidigen – wie beim Fußball gerne praktiziert – geht nun mal nicht. Stattdessen wird mit chirurgischer Genauigkeit der Schwachpunkt beim Gegner bloßgelegt und konsequent mit Bällen eingedeckt. Erschwert wird die Situation dadurch, dass Eichinger in der Vorbereitung nur selten alle Spieler zur Verfügung hatte. Einige Neuzugänge kamen kurzfristig oder sind, wie »Rohdiamant« Herman Engala (Afrikameisterschaft), noch gar nicht in Bühl eingetroffen. Hinzu kam, dass sich Neuzugang Robert Klein einen komplizierten Fingerbuch zuzog und für Wochen ausfällt. Auch Charles Engohe, der zweite Kameruner, ist nach seiner Rückkehr vom Nationalteam noch längst nicht in Bestform. Eine große Baustelle wurde hingegen erledigt. Im Ungarn David Molnar wurde ein erstklassiger Libero verpflichtet, der bestens ins Mannschaftsgefüge passt. »David ist ein sehr positiver, offener Mensch, der zudem einen Uni-Abschluss in Psychologie hat. So einer tut uns gut«, freut sich der Coach. Molnar zeigte auch beim Test in Friedrichshafen, wie wertvoll er werden kann, doch er alleine wird es in der Annahme nicht richten können. Und die Annahme, daran lässt Eichinger keinen Zweifel, ist das entscheidende Element. So werden bei der Aufstellung auch die Annahmequalitäten eine große Rolle spielen. Deshalb spricht vieles dafür, dass der erst 18-jährige Benjamin Dollhofer in Haching von Beginn an als Außenangreifer auf dem Feld steht. Die Alternative wäre der gerade mal zwei Jahre ältere Valters Lagzdins, für den seine Urgewalt beim Aufschlag spricht. Die Diagonale ist fest für Neuzugang Heriberto Quero reserviert. Der »nur« 1,89 Meter große Venezuelaner, der zuvor sechs Jahre beim vielfachen Vize-Meister und Champions-League-Teilnehmer spielte, gilt als einer der sprunggewaltigsten Spieler der gesamten Liga, was ihm den Ehrentitel »Hubschrauberto« einbrachte. Ebenfalls gesetzt sind der neue Kapitän Alex Ondelj auf der Zuspielposition, sowie Ex-Kapitän Goran Iliev in der Mitte. »Wir müssen locker bleiben und einigermaßen stabil unser Spiel aufziehen. Damit wäre ich zufrieden«, sagt Eichinger. Spränge dann auch noch ein Satzgewinn heraus, wäre das in Haching fast schon Gold wert.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Der SV Endingen siegte zum dritten Mal beim Hohberg-Masters.
vor 5 Stunden
Hallenfußball
Der SV Endingen jubelte gestern beim Hohberg-Masters um den Casamore-Cup des SV Niederschopfheim. Der Verbandsligist setzte sich beim Hallenfußballturnier im Finale mit 5:4 im Neunmeter-Schießen gegen den Oberligisten SV Linx durch.
Duell aus dem Finale zwischen Jonas Pies vom SV Endingen (l.) und dem jungen Linxer Jannik Schwörer.
vor 5 Stunden
Hallenfußball
Nach 2013 und 2015 gewann der SV Endingen am Sonntag zum dritten Mal das Hohberg-Masters. Der Verbandsligist setzte sich beim traditionsreichen Hallenfußballturnier des SV Niederschopfheim, diesmal um den Casamore-Cup, mit 5:4 im Neunmeter-Schießen durch.
vor 8 Stunden
Frauenfußball
Das Parkett der Mannaberghalle in der Weinstadt Rauenberg (Rhein-Neckar-Kreis) ist ein gutes Pflaster für die Bundesliga-Fußballerinnen des SC Sand. Das Team von Trainer Sascha Glass gewann am Sonntag die 11.
Offenburgs Pia Leweling bei der Annahme.
vor 9 Stunden
2. Volleyball-Bundesliga Frauen
Trotz des möglichen Rückzugs in der kommenden Saison in die 3. Liga eilen die Volleyballerinnen des VC Printus Offenburg in der 2. Bundesliga von Sieg zu Sieg. Das 3:0 (25:20, 27:25, 27:25) am Samstag zu Hause gegen Aufsteiger TV Waldgirmes war der 14. Erfolg im 14. Saisonspiel.   
Rene Junker steuerte fünf Treffer zum Hedos-Erfolg bei.
vor 11 Stunden
Handball-Südbadenliga
Handball-Südbadenligist HC Hedos Elgersweier ist mit einem 27:25-Auswärtssieg in die Rückrunde gestartet. Das Team von Trainer Simon Herrmann schlug den Aufsteiger TuS Oberhausen in dessen Halle nach hartem Kampf.
vor 14 Stunden
Südbadischer Ringerverband
Wie der Südbadische Ringerverband mitteilt, ist Derya Cilingir (Urloffen)  von ihrem Amt im Präsidium als Rechtsausschuss-Vorsitzende überraschend zurückgetreten. Der Südbadische Ringerverband bedankt sich auf seiner Homepage für die geleistete Arbeit der Wirtschaftsanwältin.
Michael Kornmaier, Gotthard Schwörer und Dominik Hertlein (v. l.) freuen sich auf die Zusammenarbeit.
vor 14 Stunden
Fußball-Landesliga
Fußball-Landesligist SC Hofstetten präsentierte mit Gotthard Schwörer den neuen Trainer für die kommende Saison, der damit Nachfolger des freiwillig scheidenden Martin Leukel wird.  
Dominik End hat sich das Wadenbein gebrochen.
19.01.2019
Handball-Jugend-Bundesliga
Nach vierwöchiger Spielpause muss der Nachwuchs des TuS Schutterwald (10. Platz/6:18 Punkte) am Sonntag um 15 Uhr im Duell der Handball-Jugend-Bundesliga in der Hofbühlhalle in Neuhausen/Erms bei der JSG Echaz-Erms (6./11.13) antreten.   
Senja Töpfer (l.) und Paloma Wich hoffen auf ein Erfolgserlebnis mit dem BC Offenburg.
19.01.2019
Badminton
Zum Rückrundenauftakt der Badminton-Regionalliga Südost führt der BC Offenburg die Tabelle der dritten Liga an. Mit nur zwei Punkten Abstand sitzen den Ortenauern die Teams aus Augsburg und Eggenstein im Nacken.   
Straßburgs Trainer Thierry Laurey und seine Mannschaft haben derzeit ein straffes Programm zu absolvieren.
19.01.2019
Fußball in Frankreich
Nach dem kräftezehrenden 1:0-Erfolg unter der Woche im französischen Pokal in Grenoble geht es für die Fußballer von Racing Straßburg Schlag auf Schlag weiter. Am Samstagabend (20 Uhr/DAZN) gastieren die Elsässer in der 1. französischen Liga beim AS Monaco.
Die FG Griesheim spielt am Sonntag in Lahr mit (hinten v. l.): Thomas Fischer, Manuel Itt und Timo Ehret. Vorne v. l. Michael Haas, Marco Dobler und Frank Broß.
19.01.2019
Faustball
Am Sonntag ab 10 Uhr steigt in der Sporthalle in Lahr der letzte Spieltag in der Faustball-Verbandsliga. Dabei will Tabellenführer FG Griesheim versuchen, das Meisterstück aus der Feldsaison 2018 zu wiederholen. 
Die Volleyball Bisons Bühl um Trainer Ruben Wolochin (Mitte) stehen in Herrsching unter Zugzwang.
19.01.2019
Volleyball-Bundesliga
Geht im Kampf um den siebten Tabellenplatz in der Volleyball-Bundesliga noch etwas, oder müssen die Bisons Bühl am Ende damit zufrieden sein, als Tabellenachter gerade noch den Sprung in die Playoffs zu schaffen? Bereits fünf Punkte beträgt der Abstand zu Tabellennachbar Herrsching, wo die...