Turnen

TV Ichenheim meistert Mega-Event

Romina Walter
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. April 2024
Die Kampfrichterinnen, Trainerinnen und Turnerinnen der Altersklasse 18+ des TVI beim Baden-Cup (hinten v. l.): Miriam Behrend, Vanessa Pagel, Romina Walter, Paula Hildenbrand. V. v. l.: Jennifer Illenseer, Mara Wollenbär und Marlene Noll.

(Bild 1/3) Die Kampfrichterinnen, Trainerinnen und Turnerinnen der Altersklasse 18+ des TVI beim Baden-Cup (hinten v. l.): Miriam Behrend, Vanessa Pagel, Romina Walter, Paula Hildenbrand. V. v. l.: Jennifer Illenseer, Mara Wollenbär und Marlene Noll. ©Verein

Der Riedverein hat bei der Ausrichtung von drei Turn-Meisterschaften am Wochenende auch sportlich überzeugt. Marlene Noll qualifiziert sich als Siegerin des Baden-Cups für den Deutschland-Cup.

In der Riedsporthalle in Ichenheim fanden die Turnerinnen und Turner des Baden-Cups am Samstag optimale Bedingungen vor. In zwei Wettkampfdurchgängen präsentierten die Teilnehmenden spektakuläre Übungen. Den zahlreichen Zuschauern wurden hervorragende Leistungen geboten.

Am ersten Wettkampftag gingen 60 Athleten an den Start. Dabei ging es nicht nur um den Sieg beim Baden-Cup, sondern vor allem um die begehrten Qualifikationstickets für den Deutschland-Cup am 25./26. Mai in Dillingen. Vom ausrichtenden TV Ichenheim dürfen gleich vier Athleten zum Deutschland-Cup fahren und Baden vertreten. Marlene Noll erreicht Platz eins in der Altersklasse (AK) 18+ der Turnerinnen und Noah Reichenbach Platz zwei in der AK 16/17 bei den Männern. Mit Platz drei bei den Männern 18+ sicherte sich außerdem Stefan Mühlberger das begehrte Ticket.

Hoffen aufs Nachrücken

Über ein Nachrückerticket darf sich Tina Ehinger (AK 16/17) mit ihrem vierten Rang freuen. Außerdem hofft Lisa Ehinger (AK 12/13), die Platz drei belegte, noch auf einen Qualifikationsplatz als Nachrückerin. Bei der Siegerehrung durften dann erstmals auch Turnerinnen und Turner der jeweiligen Altersklasse gemeinsam auf dem Siegerpodest stehen.

Um eine Qualifikation zu den deutschen Senioren-Meisterschaften turnten Baden-Württembergs Turnerinnen und Turner dann am Sonntagmorgen. Rund 60 Frauen und Männer über 30 starten in den verschiedenen Altersklassen. Ein großes Highlight waren die Übungen des 87-Jährigen August Moser vom TV Kollnau-Gutach, die vom Publikum mit großem Beifall belohnt wurden. Bei den Frauen war die älteste Turnerin 71 Jahre. Während vor allem in den älteren Altersklassen die Starterfelder eher kleiner waren, waren die Podestplätze in den jüngeren Altersklassen hart umkämpft. Für den TV Ichenheim gingen Viktoria Huber (4. AK 35-40) und Pascal Grieshaber (5. AK 30-35) in der heimischen Sporthalle an die Geräte.

Siegerehrung im Freien

- Anzeige -

Parallel dazu fanden in der gegenüberliegenden Langenrothalle die Ortenauer Einzelmeisterschaften der Pflicht-Stufen weiblich statt. Gleich 70 der jüngsten Turnerinnen aus der ganzen Ortenau gingen hier an den Start – auch Turnerinnen vom TV Ichenheim.

Athletinnen, Kampfrichter und Zuschauer wurden vom ausrichtenden TV Ichenheim bestens mit leckerem, regionalem Essen, Kaffee, Kuchen und Getränken versorgt. Auch der Wettergott spielte an beiden Tagen hervorragend mit: Bei Sonnenschein konnten die Siegerehrungen der Ortenauer Einzelmeisterschaften der Leistungsklassen (LK-Stufen) des zweiten Durchgangs sogar unter strahlend blauem Himmel auf der Gänseblümchenwiese vor der Halle im Freien durchgeführt werden.

Unglaubliche 120 Turnerinnen gingen in diesem vierten und letzten Durchgang des Wochenendes an die Geräte. Bei den Ortenauer Einzelmeisterschaften konnten gleich fünf Ichenheimer Turnerinnen einen Podestplatz erturnen. Über eine Medaille freute sich Mona Roth (3. P-Stufe, 2008 und jünger), Mara Stolz (2. LK 3, jahrgangsoffen), Lene Schäfer (2. LK 2, jahrgangsoffen), Tina Ehinger (1.), Lisa Ehinger (2.) und Hannah Noll (3.), die in der höchsten Leistungsklasse 1, jahrgangsoffen konkurrenzlos blieben.

Lob von allen Seiten

Die Siegerehrungen der Meisterschaften wurden unter anderem auch von Tobias Uhrich (Bürgermeister Gemeinde Neuried), Ralf Wollenbär (stellvertretender Bürgermeister), dem Präsidenten des Badischen Turnerbunds (BTB), Markus Benkeser, sowie Thomas Stampfer (Vizepräsident des BTB) und Tobias Kapp (1. Vorsitzender des Ortenauer Turngaus) besucht. Alle zeigten sich von den gezeigten Leistungen und der tollen und freundschaftlichen Atmosphäre sichtlich begeistert. Vor der Siegerehrung gab es noch eine besondere Auszeichnung für Eveline Schmidl, die unter großem Beifall den Ehrenbrief des Deutschen Turnerbundes erhielt. Neben zahlreichen Ehrengästen trafen sich in Ichenheim auch viele ehemalige Turnerinnen und Turner zu einem Wiedersehen.

Info

Perikles Weber triumphiert

Neuried-Ichenheim (db). Perikles Weber, Nachwuchstalent vom Turnverein Hofweier, startete am vergangenen Samstag in Ichenheim beim Baden-Cup in der Altersklasse 12/13 Jahre und konnte sich nach seinem ersten Kür-Sechskampf über den Titel sowie die Qualifikation für den Deutschland-Cup Ende Mai im saarländischen Dillingen freuen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Nur ein paar Meter entfernt vom Elternhaus: Torjäger Jonas Krämer am alten Sportplatz des SC Hofstetten.
vor 2 Stunden
OT-Torjägerkanone
Mit 21 Treffern schaffte es Jonas Krämer erstmals aufs Siegerpodest. Mit seinem Heimatverein will der 26-Jährige wieder voll angreifen nach einer schwierigen Landesliga-Saison.
Pirmin Löffler (l.) und Marvin Dittmar waren mit ihrem Rennwochenende sichtlich zufrieden.
vor 4 Stunden
Radsport
Die Radsportler Marvin Dittmar und Pirmin Löffler waren bei den Rennen in Herbolzheim und Ebringen vorne dabei.
Sands Trainer Alexander Fischinger (links) mit dem kanadischen Neuzugang Cecilia Way.
vor 5 Stunden
2. Frauenfußball-Bundesliga
Der 23-jährige Neuzugang Cecilia Way vom Regionalligisten FSV Mainz 05 soll für mehr Torgefahr beim Ortenauer Fußball-Zweitligisten sorgen.
Der SV Oberharmersbach um Max Huber ist beim Brandenkopf-Cup in Zell als Titelverteidiger der Gejagte.
vor 5 Stunden
Fußball
Von Mittwoch bis Samstag steigt das beliebte Fußball-Vorbereitungsturnier im Badwald-Stadion des Zeller FV. Gespielt wird in zwei Gruppen à drei Mannschaften, Titelverteidiger ist der SV Oberharmersbach.
Der TV Gengenbach turnt auch 2025 wieder in der Bezirksliga (hinten v. l.): Selina Berger, Lea Grim, Sarah Grim. Vorne v. l.: Leonie Schlaier, Leonie Seger und Helena Moser.
vor 8 Stunden
Turnen
Dank eines starken Auftritts beim Relegationswettkampf in Gondelsheim turnt der TV gengenbach auch 2025 in der Bezirksliga-.
Der SV Fautenbach geht in Mösbach als Titelverteidiger an den Start.
vor 10 Stunden
Fußball
„Das Runde muss ins Eckige“, so heißt es treffend bei den 29. Acherner Sparkassen Fußball Stadtmeisterschaften. Dieses traditionelle und sehr beliebte Fußballevent findet ab Mittwoch bis zum kommenden Montag auf dem Sportgelände des SV Mösbach statt.
Jubelnde Bezirksliga-Meisterinnen des TV Haslach: Lucy Neuschwender (von links), Annika Bührer, Frieda Hildenbrand, Paula Hildenbrand und Lina Scharer.
vor 13 Stunden
Turnen
TVH-Frauenteam setzt sich im dritten Anlauf in der Relegation durch, als ungeschlagener Bezirksmeister gelingt erstmals der Landesliga-Aufstieg. Paula Hildenbrand und Annika Bührer landen in der Einzelwertung auf Rang 1 und 3.
Wurden beim Lehrabend in Auenheim geehrt (v. l.): Marius ­Clauss, Nico Jacob, Andreas Dusch und Yannik Schäfer.
vor 13 Stunden
Fußball
Bei der Veranstaltung in Auenheim ehrte Gruppenobmann Andreas Dusch drei Unparteiische.
Willstätts Philip Wastl (beim Wurf) zeigte seine Klasse für Österreich bei der U20-EM.
vor 16 Stunden
Handball
Der Kreisläufer des Handball-Regionalligisten VfR Willstätt hat mit der österreichischen U20-Nationalmannschaft eine gute Europameisterschaft in Slowenien gespielt.
Gehen neue Wege: Die Ex-Sanderinnen Cindy König (am Ball), die sich auf ihren Beruf konzen­triert, und Emily Evels (2.v.l.), die mit Racing künftig wieder 1. Liga spielt.
22.07.2024
2. Frauenfußball-Bundesliga
Die beiden ehemaligen Spielerinnen des Frauenfußball-Zweitligisten aus der Ortenau haben neue Aufgaben in der Region gefunden.
Sportwart Benno Maurer (von rechts) und Vorsitzender Stefan Moser vom gastgebenden Tennisclub Grün-Weiß dankten Annika Beck und Luis Lainer für ihr besonderes Duell vor vielen Zuschauern in Hornberg.
22.07.2024
Tennis
Die frühere Nummer 37 der Weltrangliste und Luis Lainer machten mit ihrem Duell auf Einladung des TC Grün-Weiß sehr gute Werbung für den Tennissport vor Ort.
Rückkehrer Lukas Raabe hatte nach der Pause gleich zweimal den Ausgleich für den Kehler FV auf dem Fuß.
22.07.2024
Fußball
Der Fußball-Landesligist aus der Grenzstadt verliert das Testspiel gegen den Verbandsligisten nach einem frühen Gegentreffer mit 0:1, agiert aber auf Augenhöhe.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Spitze in Sache Beratung und Service: Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll, freuen sich über die Auszeichnungen zum 1a-Küchen und Möbel Fachhändler.
    14.07.2024
    Möbel und Küchen Seifert heimst zwei Auszeichnungen ein
    Kunden bestätigen erneut ihre Zufriedenheit:: Möbel und Küchen Seifert in Achern zum 5. Mal in Folge als 1a-Küchen und Möbel Fachhändler ausgezeichnet. Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll sind sehr stolz auf die Auszeichnungen.
  • Mehr als 300 Gäste feierten in festlichem Ambiente bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam mit den Familien Benz. @ST-Benz
    26.06.2024
    400 Jahre „Firmengeschichte“ in Berghaupten
    Stimmungsvolles Ambiente, bewegende Reden, atemberaubende Akrobatik, edles Menü und viel gute Laune – 300 Gäste feierten den Erfolg des traditionsreichen Unternehmens, das bereits in der vierten Generation Fortbestand hat.
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.