Volleyball-Oberliga

TV Kappelrodeck behält die Nerven

mro
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Januar 2023
Kappelrodecks Dennis Hodapp (Nr. 10) beim erfolgreichen Angriff gegen den Bühler Block in der wichtigen Endphase.

Kappelrodecks Dennis Hodapp (Nr. 10) beim erfolgreichen Angriff gegen den Bühler Block in der wichtigen Endphase. ©Klaus Hog

Mit dem 3:2 gegen den TV Bühl II gelang Volleyball-Oberligist TV Kappelrodeck im Derby die Revanche für die unnötige Niederlage im Hinspiel. Nico Storz und Gregor Scheurer agierten in der entscheidenden Phase stark.

Am Samstag empfing Volleyball-Oberligist TV Kappelrodeck zum Lokalderby den TV Bühl II. Die Kappler waren heiß auf eine Revanche für die bittere Niederlage in der Hinrunde. Dagegen hatten die Bühler natürlich etwas einzuwenden und reisten mit vielen lautstarken Fans an. TVK-Trainer Christian Pochstein stellte die Mannschaft auf eine enge Partie ein und forderte, keinesfalls vom Gas zu gehen.
Der erste Satz zeigte direkt die Brisanz des Spiels. Jeder Ballwechsel war hart umkämpft. Bühl setzte vor allem mit ihren starken Aufschlägen den Kapplern mächtig zu. Zwischenzeitlich hatte der Gast mit 19:15 die Nase vorn, doch Kappelrodeck gab sich nie auf und kämpfte sich immer wieder ran. Es reichte jedoch nicht mehr, um den Satzverlust mit 25:27 zu verhindern.
Davon beeindrucken ließen sich die Kappler aber nicht. Man wollte unbedingt eine Schippe drauflegen und dies gelang den Achertälern auch, da man nun mehr Spielfreude entwickeln konnte. Auch Routinier Gregor Scheurer fand auf der Mitteposition immer besser ins Spiel und bescherte den Kapplern wichtige Blockpunkte. Die beiden Angreifer Dennis Hodapp und Alex Weigel boten sich regelmäßig an, um die Punkte zu gewinnen. Mit 25:18 stellte der TVK auf 1:1 in den Sätzen.

Spannung bis zum Schluss

- Anzeige -

Im dritten Satz ließ Kappelrodeck nichts von dem vermissen, was sie im zweiten Abschnitt gezeigt haben. Das Zusammenspiel zwischen Zuspieler Max Roser und Kapitän Lukas Börsig funktionierte in diesem Durchgang auch so gut, dass Bühl kaum Mittel dagegen fand. Mit 25:16 schaffte der TVK die 2:1-Führung und war damit wieder auf Kurs.
Der vierte Satz entglitt den Gastgebern früh. Die Konzentrationsschwächen nutzten die Bühler eiskalt aus und zogen davon. Mit den Einwechslungen von Nico Storz und Matthias Jülg versuchten die Kappler, den Rhythmus der Gäste zu brechen. Allerdings reichte dies nicht, und Bühl erzwang mit 25:20 wie in der Hinrunde den Tiebreak.
Dieses Mal behielt Kappelrodeck die Nerven. Diagonalangreifer Storz und Mittelblocker Scheurer bildeten die Erfolgssäulen. Zwar ließ der TVK gegen Ende die Bühler noch mal gefährlich nahe kommen, doch der Tiebreak konnte mit 15:12 gewonnen werden.
Am Samstag wartet die nächste Mammutaufgabe auf den Vorjahresmeister. In Mimmenhausen ist der TVK gegen den aktuellen Tabellenführer gefordert. Die Kappler werden in diesem Spiel wieder alles in die Waagschale werfen müssen, um erfolgreich zu sein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Jana Kirner ist zur Rückrunde in der zweiten Mannschaft der DJK Offenburg gemeldet.
vor 15 Minuten
Tischtennis-Regionalliga
Die zweite Frauen-Mannschaft der DJK Offenburg muss am Wochenende zweimal ran, darunter zu Hause gegen Neckarsulm II.
vor 25 Minuten
Lokalsport
Am Sonntag um 16.30 Uhr ist Süd-Landesligist HSG Mimmenhausen/Mühlhofen zu Hause gegen die SG Waldkrich/Denzlingen gefordert.
Jan-Philipp Valda erzielte im Hinspiel zehn Tore gegen die TSB Heilbronn-Horkheim. Die Willstätter 28:31-Niederlage konnte der Halblinke aber nicht verhindern. Am Samstag hoffen der 25-Jährige und Dinko Dodig (2. v. r.) auf etwas Zählbares am mittleren Neckar.
vor 35 Minuten
Handball, 3. Liga Männer, Staffel Süd
Durch die beiden Derby-Pflichtsiege zu Hause­ gegen Baden-Baden und zuletzt gegen Köndringen-Teningen haben die Handballer des TV Willstätt (12./12:24 Punkte) die Hoffnung auf den Klassenerhalt in der 3. Liga wachgehalten.
KSC-Trainer Christian Eichner.
vor 9 Stunden
Lokalsport
2. Fußball-Bundesliga: Karlsruhes Trainer Christian Eichner hofft, dass sich die akribische Winter-Vorbereitung gleich beim Rückrundenstart gegen den SC Paderborn auszahlt.
Florian Fessler und Florian Baehr (v. l.) wollen die HSG Hanauerland zum Heimsieg führen.
vor 9 Stunden
Handball-Landesliga
Im Spitzenspiel empfängt die HSG Hanauerland am Sonntag um 17.15 Uhr in der Kehler KT-Arena den TuS Ottenheim. Das Team des Trainerduos Jochen Reith und Daniel Kepes möchte dabei seine Tabellenführung verteidigen.
TuS Trainer Detlef Ludwig kann aus dem Vollen schöpfen.
vor 9 Stunden
Handball-Südbadenliga
Die Südbadenliga-Handballerinnen des TuS Helmlingen erwartet am Samstag das erste Auswärtsspiel der Rückrunde. Zu Gast ist die Mannschaft bei der SG Muggensturm/Kuppenheim. Anpfiff ist um 18 Uhr in der Sporthalle am Cuppamare in Kuppenheim.
Tatjana Harter hofft mit dem ASV Ottenhöfen auf die Trendwende.
vor 9 Stunden
Handball-Landesliga
Nach fünf Niederlagen am Stück in der Landesliga Nord will der ASV Ottenhöfen am kommenden Sonntag (15 Uhr) einen Befreiungsschlag landen. Das Team von Neu-Coach Wolfgang Harter erwartet die SG Scutro in heimischer Halle.
Trainer Raphael Kästel hat mit seinem Team am Samstag nichts zu verlieren.
vor 9 Stunden
Handball-Landesliga
Mit zwei Punkten aus dem Sieg gegen Helmlingen II im Rücken geht es für die SG Ottersweier/Großweier mit neuem Mut zur SG Freudenstadt/Baiersbronn. Der Gegner ist als Tabellendritter klarer Favorit, nicht zuletzt weil man seit Jahren kein Heimspiel verloren hat.
Luisa Heidt greift mit der HSG nach dem nächsten Sieg.
vor 9 Stunden
Handball-Landesliga
Die Handballerinnen der HSG Hanauerland wollen in der Landesliga Nord weiter auf der Erfolgswelle reiten und am Samstag (18 Uhr) zwei Punkte beim TuS Altenheim holen.
Timo Fritz und die Helmlinger Reserve müssen in die Gänge kommen.
vor 9 Stunden
Handball-Landesliga
Im Duell der beiden Südbadenliga-Reserven trifft der TuS Helmlingen am Sonntag um 17 Uhr in der Rhein-Rench-Halle auf den TuS Schutterwald.
Kapitän Rico Schmider spielt seit der Saison 2020/21 für den SV Stadelhofen. In diesem Jahr will er mit seiner Mannschaft den Verbandsliga-Aufstieg bejubeln.
vor 9 Stunden
Lokalsport
Der Kapitän des Landesligisten zieht ein Zwischenfazit, spricht über Spielertrainer Adrian Vollmer und blickt auf die Rückrunde.
vor 10 Stunden
Lokalsport
Der Südbadenligist hat im ersten Heimspiel des Jahres mit der SG Kappelwindeck/Steinbach keinen einfachen Gegner.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Vom Azubi bis zum Quereinsteiger: J. Schneider Elektrotechnik bietet viele  Karrierechancen.
    24.01.2023
    J. Schneider Elektrotechnik – Bewerben und durchstarten!
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteigende, Azubis: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik in Offenburg am 3. und 4. Februar 2023 wenden sich sowohl an diejenigen, die beruflich neue Wege gehen möchten, als auch an Berufseinsteiger.
  • Mehr Raum für sensationell durchdachte Küchen: moki Küchen erweitert im Offenburger Rée Carré. 
    26.12.2022
    moki Küchen erweitert im Rée Carré Offenburg
    Bei moki Küchen im Offenburger Rée Carré tut sich Großes: Der Mietvertrag für weitere Flächen ist unterschrieben worden. Im Januar beginnen die umfangreichen Umbauarbeiten; im April ist die Neueröffnung geplant.
  • Hier erwartet die Kunden echtes Dolce Vita: Sapori d'Italia bietet auf 60 Quadratmetern ein großes Sortiment italienischer Produkte - ganz wie in Italien.
    19.12.2022
    Zwei Shops unter einem Dach: Edeka 24/7 und Sapori d'Italia
    Rund um die Uhr und an jedem Wochentag versorgt der neue E 24/7 von EDEKA Südwest in der Offenburger Hauptstraße die Kunden mit frischen Produkten aus der Region. Und "Sapori d'Italia“, der Fachmarkt für italienische Feinkost, sorgt für Dolce Vita und Urlaubsstimmung.
  • Kompressionsstrümpfe nach Maß – das ist bei Stinus Orthopädie kein Problem.
    16.12.2022
    Stinus Orthopädie GmbH sucht Mitarbeiter
    Eine passende Lösung für individuelle Bedürfnisse, das ist die Philosophie der Mitarbeiter von Stinus Orthopädie an allen sieben Standorten in der Ortenau. Möglich macht dies das umfassende Know-how ihrer Mitarbeiter. Nun soll das 80-köpfige Team weiterwachsen.