Turnen 2. Bundesliga Süd

TV Schiltach dominiert Derby gegen TG Hanauerland

Autor: 
tn
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Oktober 2021
Mit diesem Team um Cheftrainer Jörg Behrend (Sechster von links) gewann der TV Schiltach am Samstag das Derby gegen die TG Hanauerland.

Mit diesem Team um Cheftrainer Jörg Behrend (Sechster von links) gewann der TV Schiltach am Samstag das Derby gegen die TG Hanauerland. ©Ulrike Broghammer

VEGA-Team gewinnt gegen die abstiegsbedrohte Trainingsgemeinschaft in einem über weite Strecken umkämpften Duell mit 49:23 und sichert mit dem dritten Saisonsieg den dritten Rang.

Am Samstag gelang dem TV Schiltach im Südbaden-Derby gegen die TG Hanauerland eine nahezu tadellose Leistung. Der Gastgeber setzte sich an allen zwölf Geräten durch und gewann mit 49:23 Scorepunkten. Allerdings war dafür ein hartes Stück Arbeit notwendig, da die abstiegsbedrohten Gäste dem Favoriten stets auf den Fersen blieben.

Nuancen entscheiden

Zunächst entschieden aber nur Nuancen am Boden, Pferd und den Ringen über den Gerätesieg. Eine klarere Linie der neutralen Kampfrichter zum Beispiel hätte das Pendel bereits in die andere Richtung ausschlagen lassen können, während es an anderen Geräten womöglich ein deutlicheres Ergebnis zugunsten des Heimteams hätte geben können.

Jedenfalls erwischten die Flößerstädter einen guten Start am Boden, wo Alexander Hellmold (2 Scorepunkte), Luca Giubellini (3) und Jakob Hofmann (2) siegreich aus ihren Duellen hervorgingen. Nur Pit Nakic, der es an diesem Tag nicht nur einmal mit dem starken Franzosen Julien Saleur zu tun bekommen sollte, gab vier Punkte an die TGH ab. Ebenso umkämpft ging es am Pferd zu. Tom und Pit Nakic gaben trotz fehlerfreier Übungen fünf Punkte ab, während Giubellini und Hellmold acht Scorer verbuchen konnten. Hier profitierten die Schiltacher im letzten Duell aber auch von einem der wenigen Fehler der Hanauerländer.

- Anzeige -

An den Ringen startete Florian Langenegger mit einer sauberen Übung in den Wettkampf und holte fünf Punkte für Schiltach. In der Folge reichte eine starke Übung Lion Sundermanns nicht gegen einen stärkeren Saleur, der abermals vier Punkte holte.

Knappes 21:13 zur Pause

Timo Armbrusters gute Übung wiederum reichte überraschend nur für ein Unentschieden gegen Stepan Reiß von der TGH. Ebenso überraschend holte Tom Nakic aber im letzten Duell dann einen Punkt und konnte so das Gerät zugunsten des Gastgebers entscheiden. Beim Stand von 21:13 ging es in die zweite Wettkampfhälfte, in der sich das VEGA-Turnteam erstmals deutlich absetzte. Am Sprung nutzte zunächst Pit Nakic den völlig verunglückten Sprung von Dauerkonkurrent Saleur für vier Punkte. Auch in den weiteren Duellen ließen Viktor Weber (1), Hofmann (2) und Giubellini (5) den Gästen keine Chance. Am Barren wurde es mit den Punktgewinnen von Pit Nakic (3), Weber (4) und Langenegger (3) ähnlich deutlich – einzig der alles überragende Saleur konnte mit fünf Punkten den Schaden begrenzen.
Am letzten Gerät, dem Reck, mussten die Flößerstädter kurzzeitig um den Gerätesieg bangen, nachdem Sundermann und Manuel do Rosario insgesamt fünf Punkte abgaben und Weber nur ein einzelner Punktgewinn gelang. Doch die starke Übung Langeneggers rettete mit fünf Punkten den Gerätesieg und damit die makellose Bilanz ins Ziel.

Nun folgt kurze Wettkampfpause

Die Schiltacher verweilen durch diesen Derby-Sieg auf Rang 3 und können nun gegen den VfL Kirchheim nach der kurzen Wettkampfpause in zwei Wochen den nächsten Schritt machen. Hierzu braucht es allerdings eine ähnlich gute Leistung wie gegen die stark kämpfende TG Hanauerland, um nach Boden und Pferd nicht in einen frühen Rückstand zu geraten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Für Tim Heuberger und den TuS Schutterwald geht es am Samstag mit dem Heimspiel gegen den TSV Schmiden weiter.
vor 1 Stunde
Lokalsport
Handball Baden-Württemberg, Badischer Handball-Verband (BHV), Südbadischer Handball-Verband (SHV) und Handballverband Württemberg (HVW) hat einstimmig entschieden, dass am kommenden Wochenende der Spielbetrieb in der Oberliga (BWOL) wieder aufgenommen wird.
Lennart Sieck verlässt den TV Willstätt im Sommer wieder.
vor 1 Stunde
Handball, 3. Liga
Beim Handball-Drittligisten TV Willstätt läuft die Personalplanung für die kommende Saison.
Timo Ehret und die Faustballer der FG Griesheim stehen nach dem Abschluss der Hinrunde auf dem zweiten Platz der 2. Bundesliga.
vor 4 Stunden
Faustball
Die Griesheimer unterliegen zwar TB Oppau mit 1:3, bezwingen in der zweiten Begegnung des Spieltags aber den TSV Karlsdorf mit 3:1 und haben nun ein echtes Spitzenspiel vor sich.
Marco Maier hört bei der SG Gengenbach/Reichenbach auf.
vor 5 Stunden
Lokalsport
Auch bei der SG Gengenbach/ Reichenbach dreht sich das Trainerkarussell.
Trainer Lassi Tuovi braucht mit Straßburg IG in Estland einen Sieg.
vor 7 Stunden
Basketball
In der Basketball-Champions-League steht Straßburg IG vor einer schweren Auswärtsaufgabe.
Noah Zwick bleibt in Oberachern.
vor 8 Stunden
Fußball-Oberliga
Abwehrspieler Noah Zwick bleibt dem SV Oberachern treu.
Sarah Stucky und Felix Urbitsch vom TSC Schwarz-Weiß sicherten sich den ersten Platz in der Hauptgruppe II Standard.
vor 9 Stunden
Tanzen
Das Tanzpaar feierte bei seiner ersten Turnierteilnahme eine Premiere nach Maß.
Der Linxer Trainer Thomas Leberer hätte am Samstag gegen Bruchsal gerne noch gespielt.
vor 16 Stunden
Fußball-Oberliga
Die Ortenauer Fußball-Oberligisten SV Linx und SV Oberachern erfuhren erst am Freitagabend von der Absetzung der restlichen Spiele im Jahr 2021.
Jan Kahle wird seinen Trainerposten beim SV Stadelhofen nach dieser Saison räumen.
vor 18 Stunden
Fußball-Landesliga
Jan Kahle hört am Saisonende als Trainer des Fußball-Landesligisten SV Stadelhofen auf. Der Verein hofft, schon vor Weihnachten einen Nachfolger präsentieren zu können.
Vor mehr als zehn Jahren noch als Leitwolf für seinen Heimatverein DJK Welschensteinach am Ball, bei dem er ab und zu freitags im AH-Training dabei ist, wenn es seine Freizeit erlaubt: André Malinowski, ab 1. Juni 2022 Sportlicher Leiter der Bundesliga-Frauen des SC Freiburg.
vor 19 Stunden
Frauen-Fußball
Die Frauen- und Mädchenabteilung von Fußball-Bundesligist SC Freiburg hat ab 1. Juni 2022 einen Sportlichen Leiter. Diesen neu geschaffenen Posten übernimmt ein Kinzigtäler: André Malinowski mit der DJK Welschensteinach als Heimatverein.
Lennart Sieck war nur eine Saison beim TV Willstätt.
vor 19 Stunden
Lokalsport
Nach einjährigem Intermezzo beim Drittligisten TV Willstätt kehrt Lennart „Lenny“ Sieck zur kommenden Saison zum TuS Steißlingen zurück. Der TVW hatte den Abgang des Kreisläufers bereits vermeldet.
vor 21 Stunden
Lokalsport
Das Spiel der HSG Konstanz beim HC Oppenweiler/Backnang war für Lukas Köder ein ganz besonders emotionales. Der 25-jährige Rechtsaußen kam im Sommer von der SG Leutershausen an den Bodensee.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bevor es ans Schuhe probieren geht, werden die Füßchen erst einmal in Länge und Breite vermessen. 
    vor 13 Stunden
    Kinderschuh-Spezialist 20/21: Schuhhaus Theobald Gengenbach
    Egal, ob elegant, komfortabel, bequem, luftig, ob für Beruf, den besonderen Anlass, Freizeit, Sport oder den nächsten Trail – im Schuhhaus Theobald in Gengenbach gibt es Schuhe für jede Lebenslage und jede Altersklasse. Auf Kinder ist das Team besonders eingestellt.
  • An den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern schnüren die Mitarbeiter des Autohauses Roth ein pralles Servicepaket. 
    30.11.2021
    Ihr Dienstleister in Offenburg, Oppenau und Achern
    Die Teams des Autohauses Roth an den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern geben ihr ganzes Know-how, wenn es um besten Service geht. Was für ein umfassendes Leistungspaket täglich abgeliefert wird, ist jetzt in einem neuen Imagefilm zusammengefasst.
  • Seit 2011 befindet sich der Sportspezialist in der Freiburger Straße 21 in Offenburg.
    29.11.2021
    Offenburg: Seit 75 Jahren eine Heimat für jede Sportart
    Ob Bekleidung, Schuhe oder Ausrüstung: Auf 3500 Quadratmetern Fläche hat SPORT KUHN alles, was Sportler brauchen. Der Offenburger Spezialist für In- und Outdoor ist seit 75 Jahren bekannt für Know-how und Beratung. Das Team zählt heute 60 Mitarbeitende.
  • Die S&G Automobil AG ist der älteste Mercedes-Benz Partner der Welt. Schon 1898 rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine Automobil-Centrale ins Leben. Seit 1928 gibt es S&G auch in Offenburg.
    26.11.2021
    Historie von S&G Offenburg startet im vorletzten Jahrhundert
    Bereits 1898 schlug die Geburtsstunde der heutigen S&G Automobil AG, des ältesten Mercedes-Benz-Partners der Welt. Damals rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine „Automobil-Centrale“ ins Leben – der Auftakt für ein Stück Automobilgeschichte, die ihresgleichen sucht.