Handball, 3. Liga

TV Willstätt erstmals mit komplettem Kader

Autor: 
Fritz Bierer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. September 2018

TVW-Trainer Marcus Simowski kann in Kornwestheim auf den kompletten Kader zurückgreifen. ©handball-server.de

 Zwei Niederlagen kassierte Neuling TV Willstätt in der 3. Handball-Bundesliga, zeigte zuletzt aber zu Hause gegen Pfullingen eine deutlich bessere Leistung als zuvor in Sandweier. Am Samstag, 20 Uhr, gastiert der TVW beim letztjährigen Meister ­Salamander Kornwestheim.

Trotz der beiden Auftakt­niederlagen ist die Stimmung im Kader des TV Willstätt »richtig gut«, bestätigt Trainer Marcus Simowski, der sich nach dem deutlichen Aufwind im Heimspiel gegen den VfL Pfullingen auf die Partie am Samstag beim SV Salamander Kornwestheim freut. »Da können wir voraussichtlich erstmals den kompletten Kader aufbieten, auch Christian Skusa­ ist dabei.« Bei Dinko Dodig, der seine ersten »«Gehversuche« auf dem Drittliga-Parkett gegen Pfullingen machte und gleich vier Treffer erzielte, will  der Coach Schritt für Schritt planen. »Dass er für uns ein wichtiger Spieler sein kann, das hat man gegen Pfullingen schon ansatzweise gesehen.«

- Anzeige -

Simowski drückt Euphoriebremse
Ohnehin drückt Simowski­ leicht die Euphoriebremse, wohl wissend, dass nach der etwas zerfahrenen Vorbereitung, aufgrund mehrerer Verletzungen, noch »zwei bis drei Wochen fehlen« und wichtige Positionen noch nicht »feingetunt« sind. 
Dass die Punkte beim amtierenden Meister Kornwestheim, der mit 3:1 Zählern in die Runde gestartet ist, sehr hoch hängen und der gegen den TVW die ersten beiden Heimzähler notieren will, ist klar. »Aber ich weiß, was meine Mannschaft abrufen kann, und deshalb muss auch dieses Spiel erst gespielt werden«, hat der TVW-Trainer keine Angst vor dem Auftritt in der Sporthalle Ost. 
Die Hausherren sind keine Unbekannte für die Ortenauer, denn das letzte Aufeinandertreffen gab es vor zwei Jahren in der BW-Oberliga. Dort gewann der SVK zuhause mit drei Treffern Unterschied. Im Rückspiel in Willstätt trennten sich beide Teams unentschieden. »Die Kornwestheimer sind flott unterwegs und können  eine schnelle und bewegliche Deckung spielen«, erkannte Simowski beim Video-Studium. 

Wiedersehen mit Julius Emrich
»Für uns gilt es, aus einer stabilen Abwehr heraus wieder einfache Tore zu erzielen. Zuhause haben wir uns vorgenommen, wie letztes Jahr möglichst wenig Punkte abzugeben. Gegen Dansenberg haben wir schon einen Punkt abgegeben, daher wollen wir nach dem Auswärtssieg in Neuhausen jetzt auch zuhause zwei Punkte einfahren«, meint Kornwestheims Kreisläufer Julius Emrich, der gebürtige Ortenauer, der auch schon das Trikot der  SG Willstätt/Schutterwald getragen hat. Beim Sieg am zweiten Spieltag in Neuhausen erzielte Emrich fünf Treffer und war erfolgreichster Kornwestheimer. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

3. Turn-Bundesliga Süd
vor 10 Stunden
Nach dem Erreichen des Aufstiegsfinales 2017 mit dem zweiten Platz sind die Erwartungen der Fans für die neue Saison groß. Dennoch geben die Verantwortlichen der TG Hanauerland als Minimalziel nur einen guten Mittelfeldplatz in der 3. Turnliga Süd vor. Am heutigen startet die TGH-Riege beim TSV...
Handball-Programm am Wochenende
vor 15 Stunden
Zweiter Spieltag in der Handball-Landesliga, Nord. Während der TuS Großweier nach der Heimniederlage gegen den TuS Oppenau nun die Visitenkarte bei der Drittliga-Reserve des TVS Baden-Baden/Sandweier abgibt, haben die Renchtäler erstmals in dieser Saison Heimrecht. Der TuS Oppenau erwartet die TS...
Fußball-Bundesliga
vor 22 Stunden
Nach nur einem Punkt aus drei Spielen überlegt SC-Trainer Christian Streich, seine Mannschaft für das Auswärtsspiel beim gut gestarteten VfL Wolfsburg (Samstag, 15.30 Uhr) taktisch und personell zu verändern. Ein Wechsel ist sowieso unumgänglich, weil Pascal Stenzel nach seiner gelb-roten Karte...
Fußball-Verbandsliga Südbaden
21.09.2018
Einen Gegner auf Augenhöhe erwartet Neuling TuS Oppenau (16. Platz/2 Punkte) am Sonntag (15 Uhr) am heimischen Haldenhofe. Denn auch der SV Kuppenheim (11./6) ist sicher nicht im Soll. Mit dem ersten Saisonsieg könnten die Renchtäler bis auf einen Zähler an die Murgtäler ranrücken.  
Fußball-Verbandsliga
21.09.2018
Im Blickpunkt des achten Spieltages in der Fußball-Verbandsliga steht das prestigeträchtige Derby zwischen den beiden Traditionsvereinen Kehler FV (8. Platz/10 Punkte) und Spitzenreiter Offenburger FV (19 Punkte). Mit Blick auf die Tabelle und die jüngsten Resultate sind die Gäste von der Badstraße...
Frauenfußball-Bundesliga
21.09.2018
Nach der geglückten Heimpremiere mit dem torlosen Remis gegen Südbaden-Konkurrent SC Freiburg, gibt Frauenfußball-Bundesligist SC Sand am Sonntag (Anpfiff, 14 Uhr) im Karl-Liebknecht-Stadion bei Turbine Potsdam seine Visitenkarte ab.
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
21.09.2018
Mit einer 2:6-Packung im Gepäck kehrte Fußball-Oberligist SV Oberachern vom Gastspiel in Freiberg zurück. Am Samstag hat das Team von Trainer Mark Lerandy wieder ein Heimspiel vor der Brust. Der  FV Ravensburg gatiert um 15.30 Uhr am Waldsee.
Adrian Volk erwartet mit seinen Kollegen am Sonntag den VfL Günzburg.
A-Jugend-Bundesliga
21.09.2018
Im zweiten Heimspiel der Jugend-Bundesliga erwartet den TuS Schutterwald am Sonntag (16 Uhr) mit dem VfL Günzburg kein unbekannter Gegner.
Bundesliga-Tippspiel
21.09.2018
An jedem Spieltag der Fußball-Bundesliga hat ein Leser/eine Leserin die Chance, attraktive Preise zu gewinnen und sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren. Die Sportredaktion der Mittelbadischen Presse sucht den Tipp-Meister der Saison 2018/19. Diesmal: Eva Schaub gegen Patrick Schmider.
Ringer-Oberliga Südbaden
21.09.2018
Schon am dritten Kampftag kommt es zum großen Lokal-Derby zwischen den benachbarten Ringerhochburgen KSV Haslach und VfK Mühlenbach. Kampfbeginn ist am Samstag um 20 Uhr in der Eichenbach-Sporthalle.
Voller Einsatz – wie hier von Rene Wöhrle – ist beim TuS Schutterwald auch am Samstag im Spiel beim TV Oberkirch gefragt.
Handball-Südbadenliga
21.09.2018
Nach dem erfolgreichen Saisonstart wartet auf Handball-Südbadenligist TuS Schutterwald die nächste hohe Hürde: Am Samstag um 20 Uhr steigt in der Oberdorfsporthalle das Ortenau-Derby beim TV Oberkirch, vor dem TuS-Coach Nico Baumann sagt: »Zwei Punkte sind unser Anspruch.«
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
21.09.2018
In der Fußball-Oberliga Baden Württemberg hat der SV Linx eine lösbare Auswärtsaufgabe vor der Brust. Der Neuling gastiert am Samstag um 14 Uhr beim aktuellen  Schlusslicht FC Normannia Gmünd.