Handball, 3. Liga

TV Willstätt hofft auf weniger Drama

Autor: 
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Januar 2020

Ole Andersen hofft, dass die Willstätter Spieler in Pforzheim eine ähnliche Leistung abrufen können wie zuletzt gegen Pfullingen. ©handball-server

Beim Comeback von Ole Andersen auf der Trainerbank des TV Willstätt ging es gleich ordentlich rund. Nach dem 28:28 gegen den Tabellenzweiten Pfullingen folgen nun zwei Auswärtsspiele. Bei der TGS Pforzheim rechnet sich der TVW am Samstag (20 Uhr) gute Chancen aus. Allerdings startet der Gegner ebenfalls einen Neuanfang mit einem alten Bekannten als Trainer.

Ole Andersen hatte sich sein erstes Pflichtspiel nach über 18 Jahren als Trainer des TV Willstätt durchaus etwas ruhiger vorgestellt. „Das war in der Schlussphase ein bisschen zu heftig für meinen Geschmack“, fand er. Der TVW hatte gegen den favorisierten VfL Pfullingen zwischenzeitlich mit fünf Toren geführt. In der hektischen Schlussphase nach Roten Karten gegen Régis Matzinger und Christopher Räpple drohte die Partie zu kippen. Am Ende stand zumindest ein Punkt.
„Vor dem Spiel wäre ich damit definitiv zufrieden gewesen und nach den beiden Roten Karten auch. Aber wenn man vier Sekunden vor Schluss den Ausgleich kassiert, ist es schon ärgerlich“, resümierte Andersen. Sein Fazit war am Ende aber nicht ergebnisabhängig: „Die Mannschaft hat es von Mitte der ersten bis Mitte der zweiten Halbzeit richtig gut gemacht. Da haben wir fast fehlerfrei gespielt und mit einem guten Konzept im Angriff“, so Andersen. „Und in der Schlussphase haben wir Moral gezeigt, das ist ein ganz wichtiger Faktor in der 3. Liga.“

Ein Weltmeister trainiert den Gegner

- Anzeige -

Entsprechend optimistisch blickt der Däne auf die nächste Aufgabe in Pforzheim. „Auswärts hat sich der TVW in der Hinrunde fast leichter getan. Und mit der guten Leistung aus dem Pfullingen-Spiel im Rücken, wollen wir auch in Pforzheim punkten.
Allerdings warnt Andersen eindringlich vor dem Gegner, bei dem mit Andrej Klimovets ebenfalls ein alter Bekannter sein Trainer-Comeback gibt. „In solchen Situationen geht ein Ruck durch die Mannschaft. Die werden alles tun, um den Heimsieg einzufahren“, glaubt der TVW-Coach.
Der langjährige weißrussische und deutsche Nationalspieler Klimovets, der 2007 zum Weltmeister-Team von Bundestrainer Heiner Brand gehörte, hatte die TGS von 2013 bis Sommer 2019 trainiert. Sein Nachfolger Michael Rost gab das Traineramt bereits im Oktober wieder ab. Danach verteilten die Pforzheimer die Aufgabe auf mehreren Schultern mit dem verantwortlichen Spielertrainer Florian Taafel, für den die Doppelbelastung aber zu groß wurde. Nun  kehrt also Klimovets zurück.

Bubalo-Einsatz offen

Andersen weiß, wie wichtig und richtungsweisend die Partie morgen Abend sein kann. „Wir liegen aktuell vier Punkte hinter Pforzheim und müssen alles daransetzen, diesen Abstand zu verringern.“ Seine Marschroute: „In der Abwehr stabil stehen, Geduldig bleiben und sich keine Unachtsamkeiten erlauben.“
Ob Neuzugang Petar Bubalo nach seiner Knieverletzung aus dem Spiel gegen Pfullingen wieder auflaufen kann, war gestern noch offen. „Da müssen wir noch die letzten Trainingseinheiten abwarten. Aber wir haben eine großartige medizinische Abteilung, deshalb bin ich zuversichtlich“, so Andersen, der auch den angeschlagenen Christopher Räpple lobte: „Er hat vor zwei Wochen im Training einen Schlag bekommen und höllische Schmerzen. Wie er sich gegen Pfullingen durchgebissen hat, war großartig.“ Weiterhin fehlen werden Dane Markovic sowie Ben und Lukas Veith.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 15 Stunden
2. Fußball-Bundesliga
Vor dem badischen Derby in der 2. Fußball-Bundesliga zwischen dem SV Sandhausen und dem Karlsruher SC am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) gibt es nur eine Frage: Kann der abstiegsgefährdete KSC seine Sieglos-Serie stoppen?  
vor 18 Stunden
Badminton
In der 2. Badminton-Bundesliga tritt der BC Offenburg am Sonntag (14 Uhr) beim Aufstiegsapiranten in Schorndorf an.
vor 21 Stunden
Handball
Mit Simon Schobel fing alles an. Der Siebenbürge setzte sich 1973 in den Westen ab, führte den TuS Hofweier ind die Bundesliga und machte damit die Ortenau zur Handball-Hochburg. Heute feiert er seinen 70. Geburtstag.
22.02.2020
Handball
Die Südbadenliga-Handballer des TuS Helmlingen erwartet am Fastnachts-Sonntag (17 Uhr, Hellberghalle Eppelborn) im DHB-Amateur-Pokal-Viertelfinale eine schwere Auswärtsaufgabe beim saarländischen Pokalsieger und Oberligisten HF Illtal. Dem Sieger winkt das Final Four in Hamburg, was für den...
21.02.2020
Handball, 3. Liga
Handball-Drittligist TV Willstätt hat sein Auswärtsspiel bei der HG Saarlouis am Freitagabend mit 24:27 (15:15) verloren und steckt damit weiter im Abstiegskampf fest.
21.02.2020
Frauenfußball-Bundesliga
Die Fußballerinnen des SC Sand haben kein närrisches Wochenende vor sich. Am Fasnachtssonntag müssen sie beim FC Bayern antreten. Vergnügungssteuerpflichtig ist das nicht. Der neue Trainer Sven Thoß steckt den Erwartungshorizont so ab: „Gut verkaufen oder böses Erwachen.“
21.02.2020
Fußball-Bundesliga
Mit einem Sieg im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf am Samstag (15.30 Uhr) hätte der SC Freiburg den Klassenerhalt so gut wie sicher. Die personellen Voraussetzungen sind gut, auch wenn noch nicht klar ist, ob Robin Koch spielt.  
Eliza Heinlein, Vincent Rösch, Gian Sander, Norman Junker, Laura Heine und Valerie Moser (v. l.) freuten sich über ihr Abschneiden in Weinstadt.
21.02.2020
Leichtathletik
Am Samstag starteten sechs Jugendliche vom Running Team Ortenau, begleitet von ihrem Trainer Marco Utz, in Weinstadt bei Stuttgart bei den baden-württembergischen Crosslauf-Meisterschaften.  
Andreas Bußhardt, Marcel Neumaier, Li Shi, Tom Schaufler, Kestutis Zeimys, Raphael Becker und Jonas Degen (v. l.) sind bereit für das Spitzenspiel.
21.02.2020
Tischtennis-Oberliga
Am Samstag ab 18.10 Uhr steht für Tischtennis-Oberligist TTSF Hohberg ein echtes Spitzenspiel auf dem Programm. Zu Gast in der Schulsporthalle in Hofweier wird Tabellenführer TTV Ettlingen sein, der sich zurzeit in Topform präsentiert.
21.02.2020
Volleyball, 3. Liga Süd
Auch am Fasnachtssamstag behalten die Volleyballerinnen des VC Offenburg ihre Zeiten bei: Um 18 Uhr beginnt in der Nordwesthalle das Drittliga-Heimspiel gegen den SSC Freisen.   
Unter Trainer Ole Andersen holte der TV Willstätt in fünf Spielen vier Punkte. „Es hätten drei oder vier mehr sein können“, ist der Däne überzeugt.
21.02.2020
Handball, 3. Liga
Der TV Willstätt braucht Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Mit dem neuen Trainer Ole Andersen ist der Handball-Drittligist auf einem guten Weg – vier Punkte aus fünf Spielen lautet die ordentliche Bilanz unter dem Dänen. Dennoch ist Andersen nicht ganz zufrieden: „Wir hätten drei oder vier...
DIe OFV-Stars von heute und von 2010/11 trafen sich am Dienstag zum Traininingsspiel.
21.02.2020
Fußball
Organisiert vom derzeitigen Trainer Florian Kneuker, traf das Aufsteigerteam des Offenburger FV von 2010/2011 auf die aktuelle erste Mannschaft, welche an diesem Abend von Co-Trainer Frank Armbruster betreut wurde und am Ende mit 5:2 siegreich blieb.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.