Volleyball

U18 des VC Offenburg auf DM-Platz zehn

Autor: 
cr
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Mai 2017
Die weibliche U18 des VCO erreichte DM-Platz zehn (h. v. l.): Trainer Christopher Röder, Physiotherapeutin Tabea Buttgereit, Aline Meier, Teresa Saunders, Lisa-Marie Walter, Lea Andrei, Ekaterina Baimler, Co-Trainerinnen Johanna Ewald und Rebekka Schneider. V. v. l.: Noémi Freitag, Mirjam Peter, Pia Buttgereit, Hannah Haas, Anna Schupritt und Mariella Bouagaa.

Die weibliche U18 des VCO erreichte DM-Platz zehn (h. v. l.): Trainer Christopher Röder, Physiotherapeutin Tabea Buttgereit, Aline Meier, Teresa Saunders, Lisa-Marie Walter, Lea Andrei, Ekaterina Baimler, Co-Trainerinnen Johanna Ewald und Rebekka Schneider. V. v. l.: Noémi Freitag, Mirjam Peter, Pia Buttgereit, Hannah Haas, Anna Schupritt und Mariella Bouagaa. ©Verein

Die weiblichen U18-Volleyballerinnen des VC Offenburg haben sich bei der deutschen Meisterschaft in Biberach an der Riß erneut unter die besten zehn Mannschaften des Landes gespielt. 

Als süddeutscher Meister angereist, startete das Team von Trainer Christopher Röder am Samstag selbstbewusst ins Turnier. In der Gruppenphase gewannen die Offenburgerinnen ihr Auftaktspiel souverän gegen Bad Waldsee mit 2:0. In einem umkämpften Spiel konnte schließlich auch Speyer geschlagen werden, sodass es zum Gruppenfinale um den direkten Einzug ins Viertelfinale gegen Emlichheim kam. Die Mädels aus dem Norden waren als Vizemeister des vergangenen Jahres angereist. Die Offenburgerinnen zeigten ihr bis dahin bestes Spiel und konnten trotz der 0:2-Niederlage erhobenen Hauptes vom Feld gehen.

Tränen der Enttäuschung

- Anzeige -

Als Gruppenzweiter stand man am Abend der Talentschmiede vom Schweriner SC im Überkreuzvergleich gegenüber. Trotz taktischem Plan sollte es nicht zum Viertelfinal-Einzug reichen. »Der Großteil der Mannschaft konnte nicht an die Spitze ihrer Leistungsfähigkeit gehen«, erklärte Röder nach der 0:2-Niederlage. Tränen flossen, Enttäuschung machte sich breit. Nun spielte das Team um die Plätze neun bis zwölf. »Gegen die Mannschaften mit Spielerinnen aus Stützpunkten und Sportschulen sind wir einfach noch zu weit weg«, ordnete Christopher Röder die Niederlage ein. 

Kraftakt im Baden-Württemberg-Duell

Im ersten Spiel des Sonntags kam es zum umkämpften Baden-Württemberg-Duell gegen Stuttgart. Der VCO kämpfte sich trotz 0:1-Satz- und 9:15-Punkterückstand in den dritten Satz, wo man beim 9:14 fünf Matchbälle abwehrte, um am Ende mit 19:17 doch noch den Sieg einzufahren. Im Spiel um Platz neun kam es zur Neuauflage gegen das Volley Team Berlin. Doch anders als im Vorjahr mussten sich die VCO-Mädels dieses Mal mit 0:2 (25:27, 21:25) geschlagen geben. »Wenn wir sehen, wo wir herkommen, ist diese zweite Top-10-Platzierung innerhalb von zwei Jahren großartig. Die Teams, die uns geschlagen haben, hatten mehrere Jugendnationalspielerinnen auf dem Feld. Wir können mit diesem Ergebnis zufrieden sein«, bilanzierte Christopher Röder.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Oberacherns Luca Fritz (r.) im Kopfball-Duell mit Bahlingens Mittelfeldspieler Yannick Häringer.
vor 2 Stunden
Fußball-Oberliga
Für die einen ging es um die Meisterschaft, für die anderen gegen den Abstieg – und am Ende feierte nur der Bahlinger SC, der durch einen 3:0-Erfolg am Samstag beim SV Oberachern die vorzeitige Meisterschaft in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg feierte. Für die Achertäler geht es dagegen am...
Freut sich mit Innenverteidiger Dennis Kopf über den vorzeitigen Klassenerhalt: der Linxer Trainer Sascha Reiß.
vor 5 Stunden
Fußball-Oberliga
Die Fußballer des SV Linx haben am Samstag in der Fußball-Oberliga kein gutes Auswärtsspiel gezeigt. Die Gäste verloren beim FV Ravensburg vollkommen verdient mit 2:5. Trotz der hohen Niederlage hatten die Linxer am Ende aber doch Grund zum Feiern.  
18.05.2019
Fußball
Viel Arbeit kommt auf SC-Sand-Trainer Sascha Glass für seine Frauenmannschaft zu. Zwar ist das Team erfolgreich, aber zwölf Spielerinnen werden gehen – und bislang stehen erst drei Neuzugänge fest. Wie will Glass das stemmen? Im Interview spricht er darüber.
18.05.2019
17 Finalisten
Zum dritten Mal sind wir auf der Suche nach dem Tipp-Meister der Ortenau. 17 Leserinnen und Leser haben sich für das große Finale qualifiziert. Weiter geht es mit dem 34. Spieltag.
18.05.2019
Relegations-Rückspiel zur Handball-Südbadenliga
Mit dem 28:22-Auswärtserfolg im ersten Relegationsspiel zur Handball-Südbadenliga gegen die HU Freiburg hat der ASV Ottenhöfen den Grundstein für die nächste Runde gelegt. Das Rückspiel findet am Sonntag, 17 Uhr, im Achertal in der Schwarzwaldhalle statt.  
Die KSC-Fans wollen am Samstag im Wildpark noch einmal richtig den Zweitliga-Aufstieg feiern.
18.05.2019
3. Fußball-Liga
Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC empfängt zum Saisonabschluss der 3. Fußball-Liga am Samstag den Halleschen FC.
17.05.2019
Fußball-Bundesliga
Den am Sonntag beginnenden Urlaub haben Spieler und Trainer des SC Freiburg schon vor Augen, trotzdem wollen sie im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg (Samstag, 15.30 Uhr) noch einmal in den Wettkampfmodus umschalten. Nach dem Spiel gegen den Absteiger soll der Saisonabschluss und der Bundesliga-...
17.05.2019
Tennis
In der Woche vor den French Open holen sich zahlreiche Top-Tennisspielerinnen den letzten Schliff beim WTA-Turnier in Straßburg. Gleicher Belag, gleiche Bälle – besser könnte die Vorbereitung kaum sein. Entsprechend dürfen sich die Tennisfans in der Region in diesem Jahr auf ein starkes...
17.05.2019
Frauenfußball-Regionalliga Süd
Zum letzten Saisonspiel in der Frauenfußball-Regionalliga Süd am Sonntag um 14 Uhr empfängt der SC Sand II das Tabellenschlusslicht SC Regensburg. Das Spiel im Orsay-Stadion steht im Zeichen des Abschieds. 
17.05.2019
Fußball-Bezirksliga Offenburg
Vier Spieltage vor Rundenende in der Fußball-Bezirksliga Offenburg ist die Meisterfrage entschieden, doch im Tabellenkeller ist einiges offen. Zwar stehen der SC Durbachtal II und SV Hausach   als Absteiger fest, doch gefährdet sind mindestens weitere fünf Teams, darunter auch der SV Oberkirch (14...
Mark Borho und Kollegen blicken der Heimaufgabe zuversichtlich entgegen.
17.05.2019
Faustball-Bundesliga
Nach dem Sieg gegen den TSV Calw blickt Faustball-Bundesligist FBC Offenburg nun auf eine eher leichtere Aufgabe. Am Samstag um 16 Uhr erwartet der FBC den TV Vaihingen Enz. Sonntag in Pfungstadt wird es aber wieder schwerer.
Milan Susic wechselt zum FV Unterharmersbach.
17.05.2019
Fußball-Bezirksliga
Fußball-Bezirksligist FV Unterharmersbach freut sich über einen weiteren Neuzugang! Der 19-jährige Offensivspieler Milan Susic wechselt in der kommenden Saison vom Zeller FV zum FVU.