Ringen

Urloffener Ringer international gut dabei

Patrick Eggs
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Januar 2023
Die Urloffener Stefan Käppeler (l.) und Quentin Sticker zeigten in Nizza gute Kämpfe.

Die Urloffener Stefan Käppeler (l.) und Quentin Sticker zeigten in Nizza gute Kämpfe. ©Patrick Eggs

Am vergangenen Wochenende gingen mit Stefan Käppeler, Quentin Sticker und Aleksandrs­ Jurkjans drei Athleten des Ringer-Bundesligisten ASV Urloffen beim traditionsreichen Henri-Deglane-Turnier in Nizza auf die Matte.

Quentin Sticker startete in der Klasse bis 65 kg im Freistil gut in das Turnier. In einem abwechslungsreichen Duell konnte er Joshua Stuart Finesilver (Israel) mit 14:10 besiegen. Nach Niederlagen gegen Andre Clarke (Deutschland) und Anthony Ashnault (USA) landete er am Ende auf dem 17. Platz.
Ebenfalls einen guten Start erwischte Stefan Käppeler, der im ersten Kampf Raul Zarbaliev (Israel) mit 8:2 besiegte. Nach einer Niederlage gegen Joseph Lawrence Lavallee­ (USA) ging es in der Hoffnungsrunde weiter. Hier besiegte er Emmanuel Olapade (Kanada) und Adam Kakhriev (Frankreich). Im letzten Kampf musste er sich dem Amerikaner Joshua Richard Schields geschlagen geben. In der mit 23 Athleten sehr stark besetzten 74-kg Freistil-Klasse belegte Stefan Käppeler nach einem starken Auftritt einen sehr guten neunten Platz.
Ein überragendes Turnier rang Aleksandrs Jurkjans in der Klasse bis 63 kg (griechisch-römisch). Der Lette stand nach Siegen gegen Oleksandr Hrushyn (Ukraine), Justas Petravicius (Litauen) und einer knappen Niederlage (4:4) gegen den Georgier Beka Guruli im Halbfinale. Hier besiegte er den Franzosen Léo Tudezca vorzeitig und traf im Finale erneut auf Hrushyn. Auch hier ging Aleksandrs Jurkjans als Sieger von der Matte und krönte seine starke Leistung mit dem Turniersieg.
Für die Urloffener Nachwuchsathleten David Kiefer und Daniel Fischer geht es in zwei Wochen ebenfalls nach Frankreich. Beide Athleten starten vom 3. bis 6. Februar beim Internationalen Turnier in Bordeaux. Schon am kommenden Wochenende muss Justin Federer ran. Er geht beim U17-DRB-Sichtungsturnier in Frankfurt/Oder auf die Matte.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Benedikt Kern erzielte acht Treffer für den ASV Ottenhöfen.
vor 1 Stunde
Handball-Landesliga
Die Landesliga-Handballer des ASV Ottenhöfen konnten gegen die im Tabellenkeller rangierende HSG Kinzigtal überzeugen und einen ungefährdeten 32:24-Heimsieg einfahren.
Trainer Patrick Pfeiffer (Mitte) und Co-Trainer Mathias Armbruster (links daneben) hatten keine Erklärung für den Leistungseinbruch der HSG.
vor 1 Stunde
Frauenhandball-Südbadenliga
Nach guter erster Halbzeit gehen die Kinzigtälerinnen beim Tabellenzweiten HSG Freiburg II unter.
Die junge Mannschaft des gastgebenden SC Sand (blaue Trikots) – hier im Spiel gegen den FC Mulhouse – scheiterte beim Frauen-Turnier schon in der Vorrunde.
vor 2 Stunden
Hallenfußball
Insgesamt 44 Frauen- und Mädchenmannschaften versammelten sich am Samstag und Sonntag in der Willstätter Hanauerlandhalle zum Sander Supercup. Die Mammutveranstaltung wurde für den gastgebenden SC Sand ein voller Erfolg.
Viel Spaß hatte der Nachwuchs aus den Handball-Vereinen der Region beim Minispielfest des HGW Hofweier am Sonntag.
vor 3 Stunden
Hohberg - Hofweier
Zum 32. Mal seit 1990 war der HGW Hofweier am Sonntag Gastgeber eines Minispielfests.
Claudio Tamburello (links), Sportlicher Leiter des SV Haslach, freut sich über die Rückkehr seines Bruders Giulio Tamburello im Sommer zu seinem Heimatverein.
vor 3 Stunden
Fußball
Nach der Verlängerung mit dem kompletten Trainerteam hat nun Giulio Tamburello nach fast fünf Jahren beim SC Hofstetten seine Rückkehr zu seinem Heimatverein SV Haslach im Sommer 2023 zugesagt.
vor 3 Stunden
Lokalsport
Nach starker erster Halbzeit gerät Mimmenhausen-Mühlhofen beim 32:31 gegen die SG Waldkirch/Denzlingen noch in Bedrängnis.
Das Urloffener Meisterteam (hinten v. l.): Harald Hertwig (Trainer), Sven Kiefer (Vorstands­team), David Kiefer, Florian Ludwig, Timo Sauer, Jan Hiebsch, Michael Schneider (Cheftrainer). Vorne von links: Mario Kiefer, Leon Schmitt, Arne Zettwoch. Es fehlt Max Brenn.
vor 5 Stunden
Ringen
Am Wochenende wurde in der Urloffener Athletenhalle um die baden-württembergische und südbadische Mannschaftsmeisterschaft der Ringer gekämpft.
Tabea Engler (rechts) war mit neun Treffern erfolgreichste Werferin des Spiels.
vor 6 Stunden
Lokalsport
Die Landesliga-Handballerinnen der SG starten mit einem 31:23 (11:11)-Heimsieg gegen den TV Ehingen in die Rückrunde.
vor 6 Stunden
Lokalsport
Im Sommer steht der zweite schmerzhafte Abschied des 30-jährigen Rechtsaußen bevor, da er seinen Fokus nun auf das Ende seines Studiums legen möchte und darüber hinaus noch einmal zusammen mit seinem Zwillingsbruder Julian spielen möchte.
Zur Rückrunde neu beim SC Sand: die US-Amerikanerinnen Emma Loving (links) und Jenna Zuniga (rechts).
vor 6 Stunden
2. Frauenfußball-Bundesliga
Der Frauenfußball-Zweitligist hat sich für die Rückrunde mit zwei US-Amerikanerinnen verstärkt.
vor 7 Stunden
Lokalsport
Die SGWD unterliegt im Auswärtsspiel bei der HSG Mimmenhausen-Mühlhofen trotz starker Aufholjagd in der zweiten Hälfte mit 31:32 (11:22).
Fünf Pokale staubten die Bambini des SC Sasbach bei den Rennen am Skihang Unterstmatt ab.
vor 7 Stunden
Ski alpin
Die Jüngsten im Skiclub Sasbach durften beim Bambini-Rennen des Skiclubs Hundsbach am Skihang Unterstmatt nach langem Warten in die alpine Wettkampfsaison starten. Die sechs Sasbacher Rennläufer schlugen sich allesamt prächtig, es gab fünf Podestplätze zu feiern.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Kunden trainieren in den M.O.H.A.-Studios in Offenburg, Oberkirch und Haslach in moderner Atmosphäre. 
    27.01.2023
    EMS-Training in Offenburg, Oberkirch und Haslach entdecken
    Gesundheit, mehr Attraktivität, dazu Kraft- und Leistungssteigerung – und schnell sichtbare, spürbare und messbare Erfolge. Was unglaublich klingt, ist mit dem gezieltem EMS-Training bei M.O.H.A. an den Standorten Offenburg, Oberkirch und Haslach absolut möglich.
  • Egal ob jung oder jung geblieben: Beim Line Dance kann jeder die Freude an Rhythmus und Bewegung entdecken. 
    27.01.2023
    Mit DanceInLine in Offenburg die Freude am Tanz entdecken
    In toller Gesellschaft Tanzen lernen – auch ohne festen Tanzpartner, dafür auch mal mit Baby. Das bietet Julia Radtke in ihrer Tanzschule DanceInLine in Offenburg an. Hier entdecken Junge und jung Gebliebene Teilnehmer die Freude an Rhythmus und Bewegung.
  • Vom Azubi bis zum Quereinsteiger: J. Schneider Elektrotechnik bietet viele  Karrierechancen.
    24.01.2023
    J. Schneider Elektrotechnik – Bewerben und durchstarten!
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteigende, Azubis: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik in Offenburg am 3. und 4. Februar 2023 wenden sich sowohl an diejenigen, die beruflich neue Wege gehen möchten, als auch an Berufseinsteiger.
  • Mehr Raum für sensationell durchdachte Küchen: moki Küchen erweitert im Offenburger Rée Carré. 
    26.12.2022
    moki Küchen erweitert im Rée Carré Offenburg
    Bei moki Küchen im Offenburger Rée Carré tut sich Großes: Der Mietvertrag für weitere Flächen ist unterschrieben worden. Im Januar beginnen die umfangreichen Umbauarbeiten; im April ist die Neueröffnung geplant.