Volleyball

US-Girl »Schmiddi« singt beim VC Offenburg schon das Badnerlied

hru
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. November 2013

Emotional und erfolgreich: Neuzugang Tanya Schmidt hat sich beim VC Offenburg bestens eingefunden. Die 22-jährige US-Amerikanerin fühlt sich beim Volleyball-Zweitligisten aus der Ortenau pudelwohl. ©Iris Rothe

Die 300 Zuschauer, die am Samstagabend Zweitliga-Volleyball in der Nordwest-Halle der Wetten-dass-Sendung im Fernsehen vorgezogen hatten, wurden nicht enttäuscht. Die Frauen des VC Offenburg begeisterten beim 3:1-Erfolg über die TG Bad Soden. Aus einer starken Offenburger Mannschaft stach eine Spielerin ganz besonders heraus: die 22-jährige US-Amerikanerin Tanya Schmidt, die zur punktbesten Spielerin im VCO-Trikot avancierte und der Mannschaft mit ihrer Souveränität und Übersicht im Angriff auch in den engen Phasen jede Menge Sicherheit gab.

»Schmiddi«, wie die Diagonalangreiferin mit deutschen und taiwanesischen Vorfahren innerhalb des Teams nur genannt wird, um Verwechslungen mit Trainerin Tanja Scheuer zu verhindern, erntete schon vor dem ersten Ballwechsel mächtig Applaus vom Publikum, als sie gemeinsam mit Landsfrau Molly Brewster das Badnerlied über das Hallenmikrofon zum Besten gab. »Die Idee hatte unsere Trainerin, aber auch wir wollten das machen, weil wir uns mit dem Verein, der Stadt und der Region identifizieren wollen. So haben wir in der WG zusammen den Text einstudiert«, schildert Schmidt, die seit dem 28. September gemeinsam mit Brewster einen täglichen Sprachkurs belegt und großen Wert darauf legte, das Interview nach dem Spiel auf Deutsch zu führen: »Du musst aber langsam sprechen.«

Schmidt kam vor der Saison aus der zweiten belgischen Liga in die Ortenau. »Ich hatte mehrere Optionen. Aber das Trainerteam beim VCO hat mich überzeugt, hier kann ich viel lernen«, nennt die Kalifornierin den Hauptgrund für ihre Entscheidung. So zum Beispiel die Rolle als Diagonalangreiferin, die sie am Samstag zum ersten Mal seit ihrer Highschool-Zeit ausübte und mit Bravour meisterte. »Ich übernehme gerne Verantwortung und spiele da, wo ich gebraucht werde«, stellt sich die gelernte Mittelblockerin ganz in den Dienst der Mannschaft. Trainerin Tanja Scheuer weiß, was sie an der 1,88 Meter großen Angreiferin hat, die an der Universität von Santa Clara einen Bachelor in britischer Geschichte absolviert hat und davon träumt, irgendwann mal als Professorin zu arbeiten: »Schmiddi ist spielstark, sympathisch und eine Bereicherung für unser Team.«

- Anzeige -

Der wissbegierige Neuzugang, der mit Molly Brewster nicht nur die deutsche Sprache lernt, sondern auch schon auf dem Wasen, der Wiesn, in Straßburg, Freiburg, Gengenbach, auf den Schlössern in Durbach sowie Ortenberg und mit dem Fahrrad am Rhein war, nennt die Stadtbücherei als ihren Lieblingsplatz in Offenburg: »Ich liebe es, zu lesen. Zurzeit lese ich die Märchen der Gebrüder Grimm.«

Mit dem ersten Saisonsieg im Rücken startet »Schmiddi« nun mit dem VCO in die vorweihnachtliche Phase. Für die kalte Jahreszeit hat sie sich nicht nur vorgenommen, mit dem Team möglichst viel Punkte einzufahren: »Ich will Gitarre lernen und zum ersten mal in meinem Leben einen Schneemann bauen.«

Dieser Traum sollte sich am Fuße des Schwarzwalds für die junge Frau aus dem Sonnenstaat Kalifornien doch realisieren lassen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Nadine Czok (r.) ist eine von fünf neuen Spielerinnen des TuS Schutterwald.
vor 7 Minuten
Handball-Oberliga
Am Samstag um 17.30 Uhr steht endlich das erste Heimspiel für die Oberliga-Handballerinnen des TuS Schutterwald an. Zu Gast in der Mörburghalle wird die HSG Fridingen/Mühlheim sein, die als Aufsteiger ihr zweites Oberligaspiel überhaupt bestreitet.
Gregor Roll tritt mit seinem Team am Samstag bei der SG Gutach/Wolfach an.
vor 17 Minuten
Lokalsport
Nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie will der Landesligist am Samstag (20 Uhr) bei der SG Gutach/Wolfach in der Curt-Liebich-Sporthalle Gutach wieder in die Erfolgsspur zurück.
Tobias Buchholz und Trainerkollege Marco Barbon hoffen auf eine erfolgreiche Auswärtsfahrt nach Kuppenheim.
vor 35 Minuten
Lokalsport
Die Südbadenliga-Handballerinnen sind am Samstag bei der SG Muggensturm/Kuppenheim gefordert.
Martin Schwaderer steht dem SV Zunsweier am Samstag nicht zur Verfügung.
vor 37 Minuten
Lokalsport
Am Samstag (19.30 Uhr) muss der Landesligist bei den Panthers Gaggenau erneut auswärts antreten.
Lisa Krägeloh (vorne) und die Kehler Volleyballerinnen starten am Samstag in die Saison.
vor 45 Minuten
Volleyball
Das Warten hat ein Ende: Am Samstag starten die Volleyball-Damen der Kehler Turnerschaft in das Abenteuer Landesliga.
Henning Einloth konnte zuletzt nicht trainieren.
vor 1 Stunde
Handball-Südbadenliga
Premierenspiel am Samstag in der Hohberghalle gegen den Aufsteiger SG Scutro. Personelle Probleme beim Gastgeber.
Der Hausacher Felix Klausmann (vorne) auf dem Weg zum WM-Platz 6 in Barcelona.
vor 1 Stunde
Mountainbike
Zum Saisonfinale wurden in Barcelona die Weltmeisterschaften im Eliminator-Sprint ausgetragen. Am Font Monjuic nahe des Olympiastadions kämpften die MTB-Asse um den WM-Titel. Felix Klausmann (SC Hausach/Team Tekfor Schmidt BikeShop) landete auf Platz 6.
Sebastian Metelec (r.) konnte zuletzt im Spiel bei der SG Scutro nur auf der Bank Platz nehmen. Auf der Bank der SG Ohlsbach/Elgersweier von links: Fabian Keßler, Adrian Kurz, Maximilian Waidele, Simon Huber, Sebastian Bruder und Sebastian Metelec.
vor 1 Stunde
Lokalsport
Für Handball-Südbadenligist­ SG Ohlsbach/Elgersweier (12. Platz/0:4 Punkte) steht erneut eine Auswärtsfahrt auf dem Programm. Die Reise geht am Samstag (20 Uhr) in die Sporthalle am Cuppamare in Kuppenheim zur SG Muggensturm/Kuppenheim.
vor 1 Stunde
Lokalsport
Der Handball-Südbadenligist empfängt am Samstag um 20 Uhr in der Breisgauhalle den Spitzenreiter HU Freiburg.
vor 1 Stunde
Lokalsport
Der Spitzenreiter der 2. Handball-Bundesliga empfängt am Samstag, 19 Uhr, den Tabellenneunten TSV Dormagen.
vor 2 Stunden
Lokalsport
Am Freitag, 20 Uhr, kommt mit dem HC Elbflorenz Dresden ein Schwergewicht der Liga und eine von vielen Experten vor der Saison als Geheimfavorit auf den Aufstieg gehandelte Topmannschaft in die Schänzle-Hölle.
Nick Dittrich droht bei der SG Scutro am Samstag auszufallen.
vor 2 Stunden
Lokalsport
Mit 4:2 Punkten auf dem Konto fährt der Südbadenliga-Aufsteiger am Samstag zum HGW Hofweier in die Hohberghalle nach Niederschopheim. Anpfiff ist um 19.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Im neu eingerichteten Küchenstudio können die Kunden 40 Musterküchen in Augenschein nehmen.
    30.09.2022
    4. bis 15. Oktober: Küchen-Service-Wochen bei Möbel Seifert
    Fünf Etagen, 5000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, Qualität zu fairem Preis und immer wieder Sonderaktionen – das ist Möbel Seifert in Achern. Aktuell rücken die Küchen in den Fokus. Im neu eingerichteten Studio gibt es ab 4. Oktober Sonderkonditionen beim Küchenkauf.
  • Claudio Labianca lädt zum verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in Offenburg zum Streifzug durch die modernisierten Räume in der Zährigerstraße ein. 
    30.09.2022
    Geschäfts- und Ausstellungsräume rundum modernisiert
    Das Klavierhaus Labianca in der Zährigerstraße in Offenburg präsentiert sich am verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in neuem Glanz. Verkaufs- und Ausstellungsflächen wurden nach 17 Jahren von Grund auf modernisiert und neu strukturiert – es hat sich sichtbar gelohnt!
  • Das E5-Team vor dem Studio in der Offenburger Okenstraße 65. 
    30.09.2022
    Wendepunkt: Für mehr Effektivität und Wohlbefinden im Leben
    Egal ob Rückenprobleme oder einfach mehr körperliche Fitness – wer rasche Erfolge erzielen möchte, für den bietet sich das EMS-Training im Studio von Simone Metz in der Okenstraße 65 in Offenburg an.
  • Modern, sicher, barrierefrei und zentrumsnah in Achern wohnen.
    30.09.2022
    Attraktives Konzept: AcherApartments – Wohnungen fürs Alter
    Wir werden immer älter, bleiben dabei meist fit und gesund. Neue Wohnformen für die Generation 65plus sind gefragt. Und genau hier wird in Achern eine Lücke gefüllt. "Unser Konzept ist einzigartig in der Region", so Diplom Ingenieur und Architekt Michael Wilhelm.