Volleyball

VC Offenburg bringt Favorit ins Wanken

Autor: 
Heiko Rudolf
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Oktober 2016
Zwei Sätze lang auf Augenhöhe mit Erstligist Köpenicker SC agierten die Offenburger Zweitliga-Volleyballerinnen um Richarda Zorn (Mitte) und Tanya Paulin (r.).

(Bild 1/2) Zwei Sätze lang auf Augenhöhe mit Erstligist Köpenicker SC agierten die Offenburger Zweitliga-Volleyballerinnen um Richarda Zorn (Mitte) und Tanya Paulin (r.). ©Ulrich Marx

Die Volleyballerinnen des VC Printus Offenburg haben die erhoffte Sensation verpasst. Die Mannschaft von Trainerin Tanja Scheuer brachte den Berliner Erstligisten Köpenicker SC am Mittwochabend im Achtelfinale des DVV-Pokals vor 530 Zuschauern kräftig ins Schwitzen, unterlag am Ende nach großem Kampf aber mit 0:3 (17:25, 25:27, 24:26).

»Der VCO braucht einen optimalen Tag«, hatte Volker Schebesta, Landtagsabgeordneter der CDU, kurz vor Spielbeginn prophezeit. Und 84 Spielminuten später stand fest: Der amtierende Zweitliga-Meister aus der Ortenau hatte zumindest zwei Sätze lang genau so einen. Dennoch mischte sich bei VCO-Trainern Tanja Scheuer nach Spielende der Stolz über die Leistung ihres Teams mit der Enttäuschung über die nur auf dem Papier deutliche 0:3-Niederlage: »Wir haben alles gegeben und gegen einen Erstligisten zwei Sätze sehr knapp verloren. Ich kann meine Emotionen noch nicht richtig einordnen.«

Schellenberger erfolgreichste Punktesammlerin

Scheuer startete im Vergleich zum jüngsten 3:0-Ligasieg gegen den VC Neuwied wieder mit Sophie Bähr auf der Diagonalposition. Die ersten Punkte für die Ortenauerinnen erzielte Juniorinnen-Nationalspielerin Pia Leweling, die von Beginn an vom Gegner wenig beeindruckt schien. Doch bereits beim 3:8 zur ersten Technischen Auszeit zeigte sich der Klassenunterschied vor allem in den Elementen Aufschlag und Annahme. Mit einem Blockpunkt und zwei Schnellangriffen der besten Offenburger Punktesammlerin (10) an diesem Abend, Sophie Schellenberger, den VCO wieder heran. Doch die 1,89 Meter große Köpenicker Außenangreiferin Nicole Walch bekam der Block-/Abwehrverbund des VCO einfach nicht in den Griff, sodass Durchgang eins relativ klar mit 17:25 an den Bundesligisten ging.

Um mehr Druck auf der Diagonalen zu erzeugen, brachte Scheuer in Satz zwei Molly Karagyaurov ins Spiel. Der VCO hatte seine Nervosität abgelegt, lag beim 7:5 zwischenzeitlich vorne und schürte die Hoffnungen der Fans auf eine Überraschung. Svenja Engelhardt stabilisierte mit ihrer Erstligaerfahrung die weiterhin stark unter Druck stehende VCO-Annahme, doch Köpenick ließ nicht locker (11:16). Nach einigen taktischen Wechseln konnte der Gastgeber trotz 14:21-Rückstand in einer hochdramatischen Satzendphase zwar nochmal zum 23:23 ausgleichen und die Halle zum kochen bringen, der mögliche Satzgewinn blieb dem in der Abwehr unermüdlich kämpfenden VCO nach zwei abgewehrten Satzbällen beim 25:27 aber verwehrt.

- Anzeige -

Überraschung greifbar

Scheuer brachte in Durchgang drei Leweling auf der Diagonalen, Engelhardt und Karagyaurov besetzten die Außenpositionen. Die VCO-Annahme blieb unter Dauerbeschuss – und obwohl die Offenburger Zuspielerin Richarda Zorn zunächst nur selten alle Möglichkeiten im Angriffsaufbau hatte, versäumt es Köpenick sich frühzeitig abzusetzen (7:8). Diese Chance nutzten das vom Publikum angepeitschte Heimteam, spielte auf Augenhöhe mit dem Favoriten und lag – angetrieben von Engelhardt und Karagyaurov – plötzlich mit 17:14 in Führung, der Satzgewinn schien greifbar. Doch die eingewechselte Dominice Steffen brachte Köpenick wieder heran (20:20). Den ersten Matchball vergab Köpenick noch, sicherte sich beim 26:24 dann am Ende aber doch noch den 3:0-Zittersieg. 

Standing Ovations

Die Zuschauer dankten den Spielerinnen dennoch mit Standing Ovations für einen tollen Volleyballabend, während Gästetrainer Manuel Rieke kräftig durchschnaufte: »Danke ans Publikum, die Stimmung war genial. Es war sehr schwer für uns, hier zu bestehen.«
 

Info

Für den VCO spielten

Katrin Kreuzer, Sarah McKinny, Tanya Paulin, Sophie Schellenberger, Pia Leweling, Sophia Bähr, Lisa Solleder, Richarda Zorn, Molly Karagyaurov, Salomé Dikongué, Hanna Frei und Svenja Engelhardt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Jan-Luca Disson vom TC Bohlsbach startet als großer Favorit auf den Titel in der männlichen U21 in die Offenburger Stadtmeisterschaften im Tennis.
vor 58 Minuten
Tennis
Bühne frei für die Tennis-Jugend: Von Dienstag bis Sonntag spielt der Offenburger Nachwuchs auf den Anlagen des TC Bohlsbach, TC Elgersweier, TC Offenburg und ETSV Offenburg wieder um die Stadtmeistertitel. Insgesamt 78 Sportler kämpfen in zehn Kategorien um Pokale, Medaillen und Urkunden.
Zieht sich mit 39 Jahren aus der ersten Mannschaft des DJK Offenbrug zurück: Petra Heuberger.
vor 3 Stunden
Tischtennis, 2. Bundesliga
Mit 39 Jahren zieht sich Petra Heuberger aus der ersten Mannschaft der DJK Offenburg zurück und macht damit Platz für Neuzugang Nathalie Marchetti.
Judith Stadelbacher unterbot am Samstag in Walldorf klar die DM-Norm für Berlin.
vor 6 Stunden
Leichtathletik
Nach ihrem Comeback nach eineinhalbjähriger Pause und dem Trainingsbeginn erst Anfang April gelang Leichtathletin Judith Stadelbacher (LG Offenburg) am Wochenende bei den baden-württembergischen Meisterschaften der Leichtathleten in Walldorf in ihrem dritten diesjährigen 400-m-Hürden-Rennen das...
Martin Heuberger machte im Vorfeld der WM mit seinen U21-Junioren einen Abstecher in den Europapark in Rust.
vor 6 Stunden
Interview
Nach seiner beruflichen Rückkehr ins Landratsamt Offenburg ist der Schutterwälder Martin Heuberger seit 15. Januar wieder als Handball-Juniorentrainer im Amt. Von diesem Dienstag an wartet auf ihn bei der WM in Spanien mit seinem U21-Team die erste große Herausforderung. Wie geht er das an?
Die Brüder Malik Skupin-Alfa (l.) und Milo Skupin-Alfa (r.) wurden in Walldorf für ihre badischen Rekorde im Jahr 2018 geehrt. Bei der Ehrung dabei waren Philipp Krämer, der Präsident des Badischen Leichtathletik-Verbands, der deutsche Cheftrainer Idriss Gonschinska und Jürgen Kessing, der Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. Ebenfalls ausgezeichnet wurden Weitspringerin Malaika Mihambo und Langstrecklerin Fabienne Königstein (geborene Amrhein) von der MTG Mannheim.
vor 6 Stunden
Leichtathletik
Zwei erste, vier zweite und zwei dritte Plätze war die Ausbeute der LG Offenburg bei den baden-württembergischen Meisterschaften der Leichtathleten (Aktive und U20) am Wochenende in Walldorf. Herausragend zudem: Judith Stadelbacher lief über 400 m Hürden DM-Norm, Ines Ruf verbesserte im Dreisprung...
vor 8 Stunden
Fußball-Landesliga
Seit zwei Wochen ist Fußball-Verbandsliga-Absteiger TuS Oppenau in der Vorbereitung auf die neue Landesliga-Saison. Sport-Vorstand Toni Kimmig und Spielertrainer Christian Seger sprachen bei der Kadervorstellung am Samstagnachmittag am Haldenhof über die Ziele und die Qualität der Liga.   
Finn Heitzmann und Kirsten Leiser absolvierten einen guten Mehrkampf in Weingarten.
vor 8 Stunden
Leichtathletik
Drei Mehrkämpfer des LFV Schutterwald traten am Wochenende zu den baden württembergischen Mehrkampfmeisterschaften im oberschwäbischen Weingarten an.  
vor 8 Stunden
Kraftdreikampf-Europameisterschaft
Mario Schnurr hat am Wochenende in Sibiu (Herrmannstadt/Rumänie) seinen Europameistertitel im Kraftdreikampf verteidigt. Der Lautenbacher dominierte den Wettkampf seiner Gewichtsklasse mit 60 Kilogramm Vorsprung.
Jele Stortz von der DJK Offenburg hat bei der EM in Ostrava viele Erfahrungen gesammelt.
vor 8 Stunden
Tischtennis
Tischtennis-Talent Jele Stortz von der DJK Offenburg war mit ihrem Abschneiden bei der Europameisterschaft in Ostrava nur teilweise zufrieden.
vor 8 Stunden
Fußball-Bezirksliga Baden-Baden
Fußball-Bezirksligist FSV Kappelrodeck-Waldulm befindet sich in der Vorbereitungsphase für die Verbandsrunde 2019/2020. Das Trainingsprogramm ist ausgiebig und straff angelegt, damit das Team am 4. August bei der ersten Bewährungsprobe in der 1. Bezirkspokalrunde absolut konkurrenzfähig ist, denn...
Während die Zukunft von Katrin Hahn (l.) beim VC Offenburg vom Studium abhängt, schlägt Anna Schupritt kommende Saison für Zweitligist Prowin Volleys TV Holz auf.
vor 17 Stunden
Volleyball, 3. Liga
In dieser Woche startet Spielerin Richarda Zorn mit dem VC Offenburg die erste Phase der Vorbereitung. Im Kader des Volleyball-Drittligisten gibt es aber nach wie vor einige Fragezeichen.
vor 18 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Gute Stimmung herrschte bei der Kaderpräsentation des Fußball-Verbandsligisten Kehler FV am Sonntag, die von Präsident Claus Haberecht im Rheinstadion moderiert wurde. Der Blick ist nach vorn gerichtet im »Jahr der Rückkehrer«. Auch hat der KFV wieder eine U23-Mannschaft die in der B-Kreisliga...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.
  • 06.07.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...