Volleyball, 2. Bundesliga

VC Offenburg erwartet Grimma zum Spitzenduell

Autor: 
Melissa Lang
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Februar 2018

Vor dem Heimspiel gegen Grimma warnt Trainer Florian Völker seine Mannschaft: »Wir müssen stabil stehen und Geduld bewahren.« ©Iris Rothe

Die Zweitliga-Volleyballerinnen des VC Offenburg wollen am Samstag im Heimspiel (19.30 Uhr) mit einem Sieg gegen den Tabellenvierten VV Grimma die Spitzen­position verteidigen.

Die Zweitliga-Volleyballerinnen des VC Printus Offenburg eilen von Sieg zu Sieg. Nach dem 3:0-Heimerfolg gegen die Nachwuchstalente­ des VC Olympia Dresden in der Vorwoche konnte sich das Völker-Sextett auch im ersten Auswärtsspiel des neuen Jahres bei den AllgäuStrom Volleys Sonthofen verdient mit 3:0 Sätzen durchsetzen. Dementsprechend zufrieden war Trainer Florian Völker im Anschluss. »Wir haben das gut gemacht und auch als es im zweiten Satz gegen Ende etwas enger wurde, haben wir die Ruhe bewahrt und den Sieg souverän nach Hause gebracht.«

VCO hat Favoritenrolle inne
Als nächsten Gegner erwarten die VCO-Damen am Samstag um 19.30 Uhr den Volleyballverein Grimma zum Spitzenduell in der Nord-West-Halle. Obwohl der VCO als Tabellenführer wieder die Favoritenrolle innehält, warnt Völker vor den Stärken der Leipzigerinnen. »Die Gäste haben ein individuell gut bestücktes und allgemein erfahrenes Team, deren eigenes Spiel von wenig Fehlern geprägt ist. Da müssen wir konzentriert an die Sache herangehen und uns Punkt für Punkt selbst erspielen.« 

- Anzeige -

Nach drei glatten Siegen in Folge rangieren die Offenburgerinnen mit 30 Punkten weiterhin auf Platz eins der Tabelle, dicht gefolgt vom direkten Konkurrenten NawaRo Straubing, die mit 27 Punkten nur auf einen Patzer des Liga­primus warten. Im Fernduell­ gegen den Tabellenzweiten möchten die VCO-Damen daher gleich den nächsten Sieg einfahren und trotz anspruchsvoller Aufgabe den Platz an der Sonne behaupten. Ein besonderes Augenmerk müsse die Völker-Sechs dabei auf das starke Zwillingspärchen Maria und Julia Eckelmann legen. »Die beiden kontrollieren das Gästespiel. Außerdem müssen wir uns auf die starken Diagonalspielerinnen konzentrieren«, so Völker. Allen voran die 1,90 Meter große Anika Boin wird die Offenburgerinnen fordern. »Vor allem im Annahmebereich könnten die Gäste uns Schwierigkeiten bereiten. Deshalb müssen wir stabil stehen und Geduld bewahren«, fügt der Coach an. 

Auch Solleder dabei
Personell kann Völker morgen aus dem Vollen schöpfen. Sogar Lisa Solleder, mit 33 Jahren die älteste Akteurin in den VCO-Reihen, steht nach ihrem Bandscheibenvorfall wieder zur Verfügung. Bereits letzte Woche bekam sie nach zweiwöchiger Verletzungspause kurze Einsatzminuten in Sonthofen. »Wir wollen an die starken Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen und von Beginn an druckvoll agieren«, sagt der Coach abschließend. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Fußball-Verbandsliga
vor 3 Stunden
Im Derby gegen den TuS Oppenau hat der Kehler FV den ersten Saisonsieg in der Fußball-Verbandsliga gefeiert. Kevin Sax erzielte vor 432 Zuschauern im Rheinstadion den einzigen Treffer des Abends.
Fußball, DFB-Pokal
vor 6 Stunden
Hermann-Josef Kruß (57) aus Goldscheuer ist seit vielen Jahren ein treuer Anhänger des Fußball-Bundesligisten 1. FC Nürnberg. Im Interview mit der Mittelbadischen Presse sprach der Jugendleiter der SF Goldscheuer über seine Liebe zum »Club« und was er vom anstehenden DFB-Pokalspiel (Sa. 15.30 Uhr,...
Erfolg im bayerischen Kirchstockach
vor 10 Stunden
Zu Beginn der Freiluftsaison hatte Sascha Braun vom Reitclub Achern gleich mehrfach Springen der schweren Klasse gewonnen. Nachdem es im Juni und Anfang Juli zunächst etwas ruhiger wurde, hatte Acherns Vorzeigereiter in den letzten Wochen wieder die Siegerhosen an. 
Mountainbike
vor 13 Stunden
In Neustadt/Weinstraße starteten auf Deutschlands schönster Marathonstrecke hunderte Mountainbiker beim 15. »Sigma-Bike-Marathon«. David Schnurr, Swars Kern und Tim Eble vom SC Hausach belegten bei den Junioren die Plätze 2, 3 und 4. Ihr Trainer Alfred Klausmann fuhr als Sechster seiner...
Fußball-Verbandsliga
vor 16 Stunden
Nur eine Woche nach dem Kräftemessen der beiden Ortenauer Verbandligisten in der 1. Runde des SBFV-Pokal, das der Kehler FV mit 3:1 n.V. für sich entscheiden konnte, gastiert der TuS Oppenau am Mittwochabend um 18.30 Uhr zur Neuauflage des Derbys in der Fußball-Verbansliga im Kehler Rheinstadion...
Kunstradsport
vor 19 Stunden
Sophie Nattmann und Caroline Wurth haben auch im fernen Hongkong ihre Führung im neu eingeführten Weltcup der Kunstradsportlerinnen verteidigt. Wie zuvor in Prag und Heerlen/Niederlande schaffte das Duett des RSV Gutach die höchste Punktzahl in der Elite-Klasse der Frauen.
Handball-Drittligist TV Willstätt vor dem Saisonstart
vor 21 Stunden
Nach dem Intensiv-Wochenende mit Spielen gegen den Schweizer Zweitligisten Lakers Stäfa (32:32) und den Erfolgen im Turnier gegen den TuS Schutterwald (25:17) und Oberligist HF Illtal (23:20) befindet sich Handball-Drittligist TV Willstätt auf der Zielgeraden der langen Vorbereitungsphase.
Sommer-Skispringen in Bad Griesbach
vor 21 Stunden
Nach dem Jubiläum »50 Jahre Sommer-Skispringen Bad Griesbach« im Juli und dem Auftakt-Wettbewerb im Juni, verspricht das kommende Wochenende viel Spannung bei der Abschlussveranstaltung der Dreier-Konkurrenz 2018.
3. Spieltag Fußball-Verbandsliga
vor 21 Stunden
Der dritte Spieltag der Fußball-Verbandsliga wird am heutigen Mittwoch im Kehler Rheinstadion eingeläutet. Um 18.30 Uhr empfängt der KFV Neuling TuS Oppenau zum Ortenau-Derby.
Sport-Vorstand Andreas Bornemann sieht den »Club« für die Bundesliga gut aufgestellt.
DFB-Pokal, 1. Runde
14.08.2018
Das DFB-Pokalspiel am Samstag, 15.30 Uhr, im Kehler Rheinstadion gegen den Fußball-Oberligisten SV Linx ist für Andreas Bornemann, den Vorstand Sport des Bundesliga-Aufsteigers 1. FC Nürnberg, eine Reise Richtung alte Heimat. Der 46-jährige diplomierte Betriebswirt stammt aus Neuenburg am Rhein und...
Fußball-Bundesliga
14.08.2018
Wäre es nach dem SC Freiburg gegangen, wäre Luca Waldschmidt schon im vergangenen Winter vom Norden in den Süden gewechselt. Doch der Hamburger SV wollte den Offensivspieler nicht abgeben. Im Sommer lag die Entscheidung dank einer Ausstiegsklausel bei Waldschmidt, und er entschied sich für den...
Der Sportliche Leiter des SV Ohlsbach, Mathias Lang (l.), und Trainer Christian Lang (r.) freuen sich auf die Neuzugänge Ruben Wohlfarth (2. v. l.) und Martin Geppert (2. v. r.).
Handball-Landesliga
14.08.2018
Beim Vorbereitungsturnier »Aqua Römer Sommer Cup« des HGW Hofweier waren am vergangenen Samstag erstmals die beiden Neuzugänge des Handball-Landesligisten SV Ohlsbach im Einsatz.