2. Volleyball-Bundesliga Frauen

VC Offenburg plant in Sonthofen den dritten Streich

Autor: 
Melissa Lang
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Januar 2018
VCO-Trainer Florian Völker warnt seine Spielerinnen vor der individuellen Klasse einiger Sonthofenerinnen.

VCO-Trainer Florian Völker warnt seine Spielerinnen vor der individuellen Klasse einiger Sonthofenerinnen. ©Ulrich Marx

Nach zwei Heimsiegen in Folge steht für die Zweitliga-Volleyballerinnen des VC Printus Offenburg am Samstag um 19.30 Uhr das erste Auswärtsspiel in diesem Jahr bei den AllgäuStrom Volleys Sonthofen an. 

 

Besser hätten die Volleyballerinnen des VC Offenburg das neue Jahr wohl nicht eröffnen können. Zwei glatte Heimsiege (3:0 gegen den MTV Stuttgart II und 3:0 gegen den VC Olympia Dresden) lassen den Vizemeister vom vergangenen Jahr weiter an der Tabellenspitze der 2. Liga thronen. Lediglich ein Spiel ging in der laufenden Saison bislang verloren. Im Fernduell gegen den direkten Konkurrenten NawaRo Straubing möchte das Sextett von Trainer Florian Völker daher auch in der Fremde einen guten Start erwischen, um die Nase im Kampf um die Meisterschaft vorne zu behalten. 

Printus bleibt im Zweitliga-Rahmen
Ob der VCO allerdings bei einem möglichen Titelgewinn wirklich in die Bundesliga aufsteigen kann, steht derzeit noch in den Sternen. Namenssponsor Printus hat jedenfalls laut eines Medienberichtes in einem Schreiben an den VCO eine finanzielle Aufstockung des Etats für die 1. Liga abgelehnt, bleibt aber im Zweitliga-Rahmen an Bord. »Natürlich würden wir gerne aufsteigen. Im Hintergrund laufen die Planungen und Gespräche mit den Sponsoren. Ob es am Schluss dann klappt, können wir derzeit aber noch nicht sagen«, äußerte sich Trainer Florian Völker. Von Spiel zu Spiel schauen sei erst einmal die Devise.

- Anzeige -

Sonthofen mit individueller Klasse 
Auch wenn der VCO als Tabellenführer erneut als Favorit in die Begegnung beim Tabellenfünften geht, weiß Völker um die Qualität der Gastgeberinnen. »Da haben wir einen sehr guten Gegner vor der Brust, der sich in der Tabelle momentan etwas unter Wert verkauft.« Fünf Niederlagen stehen bereits auf dem Konto des Heimteams, und trotzdem warnt Völker vor der individuellen Klasse einzelner Spielerinnen. »Mit Isabelle Liebchen haben sie eine erfahrene Bundesligaspielerin in ihren Reihen. Da werden wir ein besonderes Augenmerk darauf legen.« 

Gastgeberinnen heimstark
Vor allem aber möchten die Offenburgerinnen an die Leistung der vergangenen zwei Wochen anknüpfen und den Gegner von Beginn an unter Druck setzen. »Wir wissen um die Heimstärke und die mächtige Kulisse, die uns dort erwarten wird. Trotzdem ist unser Anspruch, als Sieger die Heimreise anzutreten«, gibt Völker die Zielrichtung vor. 
Bis auf Lisa Solleder, die mit einem Bandscheibenvorfall länger ausfallen wird, steht Völker der gesamte Kader zur Verfügung. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
18.12.2018
Eine Mission im Team
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Mark Bosselmann bleibt dem SV Oberachern erhalten, weil alle im Vorstand wieder an einem Strang ziehen.
vor 2 Stunden
Fußball-Oberliga
Positive Wende im Fall SV Oberachern: Sponsor und Sport-Vorstand Mark Bosselmann tritt von seinem Rücktritt beim Fußball-Oberligisten zurück. Jetzt will er das Oberliga-Projekt »mit all seinen Konsequenzen« am Leben erhalten.
Helena Junker, Finn Heitzmann, Patrik Schrempp, Justin Woit, Nicola Müller und Sina Böhle (v. l.) in Mannheim.
vor 4 Stunden
Leichtathletik
Gute Leistungen präsentierte der Nachwuchs des LFV Schutterwald in der Mannheimer Leichtathletikhalle. Justin Woit und Helena Junker (beide U16) konnten in den Sprintdisziplinen voll überzeugen. 
Saisoneinstieg in Mannheim (v. l.): Jan Knosp, Nele Neumann, Felix Frühn, Ines Ruf, Elija Calließ, Leonie Hunker und Marc Ebermann.
vor 4 Stunden
Leichtathletik
Mit großen Teilnehmerfeldern und starken Gegnern auch von außerhalb Baden-Württembergs war das Hallensportfest der Leichtathleten in Mannheim ein hochkarätiges Kräftemessen für das Team der LG Offenburg.
Der Viertplatzierte Pirmin Benz hatte bei der Cross-DM Pech und musste mehrfach das Rad wechseln.
vor 6 Stunden
Radsport
Am vergangenen Wochenende fand im Berliner Vorort Kleinmachnow die deutsche Meisterschaft im Radcross statt. Gleichzeitig war diese Veranstaltung auch das Finale der diesjährigen nationalen Cross-Saison und der Abschluss der Deutschland-Cup-Rennserie 2018/2019.
vor 9 Stunden
Kolumne
Ex-Handball-Bundestrainer Armin Emrich kommentiert das Spiel gegen Frankreich bei der WM.
vor 11 Stunden
Ringen
rüh  im neuen Jahr ging es für die Nachwuchsringer des ASV Urloffen am verangenen Wochenende bei den Bezirksmeisterschaft im freien Stil in Kappel um Titel.
vor 18 Stunden
Fußball, 3. Liga
Zum Abschluss des Trainingslagers in Marbella gewann der Karlsruher SC gegen Winterthur mit 3:1.
vor 21 Stunden
Fußball-Trainer-Karussell: Retsch nach Scherzheim
Fußball-A-Kreisligist SV Ödsbach und Trainer Patrick Braun gehen gemeinsam in die vierte Saison und B-Ligist (Bezirk Baden-Baden) SV Scherzheim meldet mit René Retsch eine Trainer-Neuverpflichtung für die kommende Saison. 
Routinier Lisa Solleder ist mit dem VC Offenburg II in der Regionalliga weiter ungeschlagen.
15.01.2019
Volleyball-Regionalliga
Die Zweitliga-Reserve des VC Offenburg macht im neuen Jahr da weiter, wo sie im alten Jahr aufgehört hat. Im ersten Spiel 2019 machte die Mannschaft des Trainerduos Tanja Scheuer/Michael Gabler beim 3:0 (25:19, 25:21, 25:19)-Heimerfolg am Samstagabend gegen den USC Freiburg kurzen Prozess. 
Stefan Reifenschweiler konnte mit seinen beiden Einzelsiegen die Oberschopfheimer Niederlage nicht abwenden.
15.01.2019
Tischtennis-Verbandsliga
Mit einer unglücklichen 6:9-Niederlage im Gepäck musste Tischtennis-Verbandsligist DJK Oberschopfheim die Heimreise vom Rückrundenauftakt bei der Regionalliga-Reserve der FT 1844 Freiburg antreten. 
Die erfolgreiche Truppe vom Samstag (hinten v. l.): Coach Patrick Schwendemann, Simon Schmider, Andreas Ringwald, Alexander Müller. Vorne v. l.: Marcus Schmider und Marvin Schwab. Es fehlt Luis Schonhard.
15.01.2019
Ringen
Am vergangenen Wochenende fanden beim ASC Kappel die Ringer-Bezirksmeisterschaften im freien Stil statt. Auch verletzungsbedingt konnte der VfK Mühlenbach lediglich neun Teilnehmer entsenden. Die kleine Truppe machte ihre Sache aber gut und kehrte mit zwei Titeln und drei Vize-Titeln zurück.  
Trainer Michael Duffner mit (v. l.): Jannik Dold, Jan Pfaffenrot, Jonathan Eble und Djordje Savic.
15.01.2019
Ringen
Das Jahr ist noch jung, die Runde erst vor wenigen Wochen beendet und doch geht es für die Ringer des KSV Haslach schon wieder los. Am vergangenen Wochenende fanden die ersten Bezirksmeisterschaften 2019 in Kappel statt.