2. Volleyball-Bundesliga Frauen

VC Offenburg plant in Sonthofen den dritten Streich

Autor: 
Melissa Lang
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Januar 2018
VCO-Trainer Florian Völker warnt seine Spielerinnen vor der individuellen Klasse einiger Sonthofenerinnen.

VCO-Trainer Florian Völker warnt seine Spielerinnen vor der individuellen Klasse einiger Sonthofenerinnen. ©Ulrich Marx

Nach zwei Heimsiegen in Folge steht für die Zweitliga-Volleyballerinnen des VC Printus Offenburg am Samstag um 19.30 Uhr das erste Auswärtsspiel in diesem Jahr bei den AllgäuStrom Volleys Sonthofen an. 

 

Besser hätten die Volleyballerinnen des VC Offenburg das neue Jahr wohl nicht eröffnen können. Zwei glatte Heimsiege (3:0 gegen den MTV Stuttgart II und 3:0 gegen den VC Olympia Dresden) lassen den Vizemeister vom vergangenen Jahr weiter an der Tabellenspitze der 2. Liga thronen. Lediglich ein Spiel ging in der laufenden Saison bislang verloren. Im Fernduell gegen den direkten Konkurrenten NawaRo Straubing möchte das Sextett von Trainer Florian Völker daher auch in der Fremde einen guten Start erwischen, um die Nase im Kampf um die Meisterschaft vorne zu behalten. 

Printus bleibt im Zweitliga-Rahmen
Ob der VCO allerdings bei einem möglichen Titelgewinn wirklich in die Bundesliga aufsteigen kann, steht derzeit noch in den Sternen. Namenssponsor Printus hat jedenfalls laut eines Medienberichtes in einem Schreiben an den VCO eine finanzielle Aufstockung des Etats für die 1. Liga abgelehnt, bleibt aber im Zweitliga-Rahmen an Bord. »Natürlich würden wir gerne aufsteigen. Im Hintergrund laufen die Planungen und Gespräche mit den Sponsoren. Ob es am Schluss dann klappt, können wir derzeit aber noch nicht sagen«, äußerte sich Trainer Florian Völker. Von Spiel zu Spiel schauen sei erst einmal die Devise.

- Anzeige -

Sonthofen mit individueller Klasse 
Auch wenn der VCO als Tabellenführer erneut als Favorit in die Begegnung beim Tabellenfünften geht, weiß Völker um die Qualität der Gastgeberinnen. »Da haben wir einen sehr guten Gegner vor der Brust, der sich in der Tabelle momentan etwas unter Wert verkauft.« Fünf Niederlagen stehen bereits auf dem Konto des Heimteams, und trotzdem warnt Völker vor der individuellen Klasse einzelner Spielerinnen. »Mit Isabelle Liebchen haben sie eine erfahrene Bundesligaspielerin in ihren Reihen. Da werden wir ein besonderes Augenmerk darauf legen.« 

Gastgeberinnen heimstark
Vor allem aber möchten die Offenburgerinnen an die Leistung der vergangenen zwei Wochen anknüpfen und den Gegner von Beginn an unter Druck setzen. »Wir wissen um die Heimstärke und die mächtige Kulisse, die uns dort erwarten wird. Trotzdem ist unser Anspruch, als Sieger die Heimreise anzutreten«, gibt Völker die Zielrichtung vor. 
Bis auf Lisa Solleder, die mit einem Bandscheibenvorfall länger ausfallen wird, steht Völker der gesamte Kader zur Verfügung. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Fußball-Verbandsliga
vor 3 Stunden
Im Derby gegen den TuS Oppenau hat der Kehler FV den ersten Saisonsieg in der Fußball-Verbandsliga gefeiert. Kevin Sax erzielte vor 432 Zuschauern im Rheinstadion den einzigen Treffer des Abends.
Fußball, DFB-Pokal
vor 7 Stunden
Hermann-Josef Kruß (57) aus Goldscheuer ist seit vielen Jahren ein treuer Anhänger des Fußball-Bundesligisten 1. FC Nürnberg. Im Interview mit der Mittelbadischen Presse sprach der Jugendleiter der SF Goldscheuer über seine Liebe zum »Club« und was er vom anstehenden DFB-Pokalspiel (Sa. 15.30 Uhr,...
Erfolg im bayerischen Kirchstockach
vor 10 Stunden
Zu Beginn der Freiluftsaison hatte Sascha Braun vom Reitclub Achern gleich mehrfach Springen der schweren Klasse gewonnen. Nachdem es im Juni und Anfang Juli zunächst etwas ruhiger wurde, hatte Acherns Vorzeigereiter in den letzten Wochen wieder die Siegerhosen an. 
Mountainbike
vor 13 Stunden
In Neustadt/Weinstraße starteten auf Deutschlands schönster Marathonstrecke hunderte Mountainbiker beim 15. »Sigma-Bike-Marathon«. David Schnurr, Swars Kern und Tim Eble vom SC Hausach belegten bei den Junioren die Plätze 2, 3 und 4. Ihr Trainer Alfred Klausmann fuhr als Sechster seiner...
Fußball-Verbandsliga
vor 16 Stunden
Nur eine Woche nach dem Kräftemessen der beiden Ortenauer Verbandligisten in der 1. Runde des SBFV-Pokal, das der Kehler FV mit 3:1 n.V. für sich entscheiden konnte, gastiert der TuS Oppenau am Mittwochabend um 18.30 Uhr zur Neuauflage des Derbys in der Fußball-Verbansliga im Kehler Rheinstadion...
Kunstradsport
vor 19 Stunden
Sophie Nattmann und Caroline Wurth haben auch im fernen Hongkong ihre Führung im neu eingeführten Weltcup der Kunstradsportlerinnen verteidigt. Wie zuvor in Prag und Heerlen/Niederlande schaffte das Duett des RSV Gutach die höchste Punktzahl in der Elite-Klasse der Frauen.
Handball-Drittligist TV Willstätt vor dem Saisonstart
vor 21 Stunden
Nach dem Intensiv-Wochenende mit Spielen gegen den Schweizer Zweitligisten Lakers Stäfa (32:32) und den Erfolgen im Turnier gegen den TuS Schutterwald (25:17) und Oberligist HF Illtal (23:20) befindet sich Handball-Drittligist TV Willstätt auf der Zielgeraden der langen Vorbereitungsphase.
Sommer-Skispringen in Bad Griesbach
vor 21 Stunden
Nach dem Jubiläum »50 Jahre Sommer-Skispringen Bad Griesbach« im Juli und dem Auftakt-Wettbewerb im Juni, verspricht das kommende Wochenende viel Spannung bei der Abschlussveranstaltung der Dreier-Konkurrenz 2018.
3. Spieltag Fußball-Verbandsliga
vor 21 Stunden
Der dritte Spieltag der Fußball-Verbandsliga wird am heutigen Mittwoch im Kehler Rheinstadion eingeläutet. Um 18.30 Uhr empfängt der KFV Neuling TuS Oppenau zum Ortenau-Derby.
Sport-Vorstand Andreas Bornemann sieht den »Club« für die Bundesliga gut aufgestellt.
DFB-Pokal, 1. Runde
14.08.2018
Das DFB-Pokalspiel am Samstag, 15.30 Uhr, im Kehler Rheinstadion gegen den Fußball-Oberligisten SV Linx ist für Andreas Bornemann, den Vorstand Sport des Bundesliga-Aufsteigers 1. FC Nürnberg, eine Reise Richtung alte Heimat. Der 46-jährige diplomierte Betriebswirt stammt aus Neuenburg am Rhein und...
Fußball-Bundesliga
14.08.2018
Wäre es nach dem SC Freiburg gegangen, wäre Luca Waldschmidt schon im vergangenen Winter vom Norden in den Süden gewechselt. Doch der Hamburger SV wollte den Offensivspieler nicht abgeben. Im Sommer lag die Entscheidung dank einer Ausstiegsklausel bei Waldschmidt, und er entschied sich für den...
Der Sportliche Leiter des SV Ohlsbach, Mathias Lang (l.), und Trainer Christian Lang (r.) freuen sich auf die Neuzugänge Ruben Wohlfarth (2. v. l.) und Martin Geppert (2. v. r.).
Handball-Landesliga
14.08.2018
Beim Vorbereitungsturnier »Aqua Römer Sommer Cup« des HGW Hofweier waren am vergangenen Samstag erstmals die beiden Neuzugänge des Handball-Landesligisten SV Ohlsbach im Einsatz.