Volleyball

VC Printus Offenburg - Konkurrenz belebt das Geschäft

Autor: 
Heiko Rudolf
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. September 2016
In der intensiven Vorbereitung haben die Spielerinnen des VC Printus Offenburg, hier Katrin Kreuzer, Neuzugang Salomé Dikongué, die französische Gastspielerin Manon Bolley und Hanna Frei (v. l.), auch an der Koordination gearbeitet.

(Bild 1/2) In der intensiven Vorbereitung haben die Spielerinnen des VC Printus Offenburg, hier Katrin Kreuzer, Neuzugang Salomé Dikongué, die französische Gastspielerin Manon Bolley und Hanna Frei (v. l.), auch an der Koordination gearbeitet. ©Ulrich Marx

Unter dem neuen Namen VC Printus Offenburg starten die Offenburger Volleyballerinnen nach dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte am Sonntag als amtierender Meister in die 2. Bundesliga Süd. »Die Liga ist stärker geworden«, will Trainerin Tanja Scheuer die Erwartungen nicht zu hoch schrauben, peilt mit ihrer gezielt verstärkten Mannschaft aber dennoch einen Platz unter den ersten fünf an.

Titelverteidiger, ein aufgerüsteter Kader und ein in den unteren sechsstelligen Bereich gestiegener Saisonetat dank eines Namenssponsors – eigentlich führt in der kommenden Saison in der 2. Volleyball-Bundesliga Süd kein Weg am amtierenden Meister VC Printus Offenburg, der auf den Aufstieg verzichtet hatte, vorbei. Das sehen einer Umfrage des Volleyball-Magazins nach dem Meisterschaftsfavoriten zufolge auch sechs der zehn anderen Zweitliga-Trainer so. Doch VCO-Coach Tanja Scheuer will vor ihrer siebten Saison als Trainerin bei den Ortenauerinnen davon nichts wissen. »Das war zwar ein fantastisches Jahr mit tollen Erlebnissen, die wir uns erarbeitet haben. Doch das ist Vergangenheit, mein Blick ist nach vorne gerichtet«, macht die hauptamtliche Trainerin deutlich: »Außenstehende werden uns am Erreichten messen. Aber für uns geht es nicht darum, die Vorsaison zu toppen. Wie haben keinen Druck. Unsere Ziele sind andere, als die, die man von außen hören möchte.«

Aufstockung des Etats

Was auf den ersten Blick nach Understatement klingt, begründet die 41-Jährige mit dem Blick auf die Konkurrenz: »Die Liga ist stärker geworden. Sonthofen hat die besten Spielerinnen aus Lohhof und München geholt, mit Absteiger Straubing ist auch zu rechnen, zudem haben Grimma und Neuwied kräftig aufgerüstet.« 
Doch das hat der VCO – nicht zuletzt dank der neuen finanziellen Möglichkeiten – auch getan. »Der gesteigerte Etat erleichtert die Arbeit. Wir können dem Team mehr ermöglichen, uns mehr Ausländerinnen und eine Junioren-Nationalspielerin leisten«, freut sich Teammanager Florian Scheuer über die professionelleren Rahmenbedingungen. 

Zwar haben mit Johanna Ewald (2. Mannschaft), Lisa Erdtmann (VV Grimma), Jeane Horton (Griechenland) und Natalie Buck (Dänemark) vier Spielerinnen die Mannschaft verlassen, doch Tanja Scheuer ist überzeugt, dass die Neuzugänge Sarah McKinny (USA) und Salomé Dikongué (FRA) im Mittelblock, sowie Rückkehrerin Molly Karagyaurov (geborene Brewster/USA), die Tanja Scheuer als »Sechser im Lotto« bezeichnet, und die mit »fantastischen Anlagen« ausgestattete Pia Leweling, Kapitänin der U19-Nationalmannschaft, auf der Annahme-Außen-Position die entstandenen Lücken mehr als nur schließen können. Katrin Kreuzer soll nach ihrem Kreuzbandriss zudem im Januar wieder einsatzfähig sein, Svenja Engelhardt wird studienbedingt erst im Herbst einsteigen.

Mehr Qualität in der Breite

- Anzeige -

»Wir sind bereits jetzt auf dem Niveau der letzten Rückrunde. Wir sind taktisch besser, haben Vertrauen in unsere Stärke und bewahren in engen Situationen die Ruhe«, schwärmt die Trainerin von ihrem neu formierten Kader, der vorallem in den Elementen Aufschlag und Annahme nochmals einen Sprung gemacht hat: »Wir haben in der Breite so viel Qualität, dass bei einem Spielerwechsel kein Leistungsabfall zu erwarten ist.« Getreu dem Motto: Konkurrenz belebt das Geschäft, auch wenn sich die VCO-Spielerinnen laut Scheuer mehr als »Team« und »Einheit« denn als Konkurrentinnen sehen.

Engpass im Zuspiel

Lediglich die zentrale und so entscheidende Zuspielposition ist mit der in der Vorsaison überragenden Richarda Zorn nur einfach besetzt – für Scheuer jedoch selbst im Falle eines Ausfalls ihrer Mannschaftsführerin kein Problem: »Wir haben junge Zuspielerinnen im Verein. Und auch Sophie Schellenberger hat sich in der Vorbereitung als Alternative empfohlen.« 

Apropos Vorbereitung: Ob Kraft, Ausdauer, Koordination Ernährung, Regeneration, Verletzungsprophylaxe oder sogar Mentaltraining – die VCO-Spielerinnen haben seit Juni an sämtlichen Stellschrauben gedreht. Zum spielerischen Feinschliff dienten zwei Turniere sowie der erfolgreich verteidigte südbadische Pokal als erster Schritt auf dem Weg in den angestrebten DVV-Pokal. »Vor allem die Auftritte gegen die Erstligisten in Wiesbaden waren bärenstark. Ich bin rundum zufrieden«, hofft Tanja Scheuer, dass ihre Mannschaft das Niveau auch zum Auftakt am Sonntag (16 Uhr) bei der TG Bad Soden aufs Parkett bringt. 

Teilnahme an Vorlizenzierung

Denn auch sie weiß: »Es wäre vermessen zu behaupten, wir spielen gegen den Abstieg. Wir wollen unter die ersten fünf. Wenn wir am Ende wieder um den Titel spielen, werden wir uns da reinhängen.« An der für einen Aufstieg verbindlichen Vorlizenzierung will der Verein laut Manager Florian Scheuer in diesem Jahr jedenfalls teilnehmen.

Info

Spielplan 2. Volleyball-Bundesliga

Hinrunde
TG Bad Soden – VCO    So. 18.10./16.00
VCO – VV Grimma    Sa. 01.10./19.30
VCO – VCO Dresden    So. 02.10./16.00
MTV Stuttgart II – VCO    Sa. 08.10./19.30
VCO – VC Neuwied 77    Sa. 22.10./19.30
SV Lohhof – VCO     So. 06.11./16.00
Sonthofen – VCO    Sa. 12.11./19.30
VCO – NawaRo Straubing    Sa. 19.11./19.30
 Vilsbiburg II – VCO    Sa. 26.11./16.00
VCO – DJK München-Ost    Sa. 03.12./19.30
Rückrunde
VCO – Sonthofen    Sa. 17.12./19.30
...Winterpause...
VC Neuwied 77 – VCO    Sa. 21.01./19.00
NawaRo Straubing – VCO    Sa. 11.02./19.30
VCO – SV Lohhof    Sa. 18.02./19.30
VV Grimma – VCO    Sa. 25.02./18.00
VCO Dresden – VCO    So. 26.02./14.00
VCO – Vilsbiburg II    Sa. 11.03./19.30
VCO – MTV Stuttgart II    Sa. 25.03./19.30
DJK München-Ost – VCO    Sa. 08.04./19.00
VCO – TG Bad Soden    Sa. 22.04/19.00
 

Info

Steckbrief VC Printus Offenburg

Der Verein (www.vco.de):
Gründungsjahr:
1985
Präsident: Fritz Scheuer
Vize-Präsidentin Finanzen: Claudia Wünnenberg
Vize-Präsidentin Sport: Christine Hogenmüller
Marketing und Öffentlichkeitsarbeit: Florian Scheuer
Geschäftsstellenleiter: Torsten Losekamm
Sportliche Leiterin Frauen: Silke Bokelmann
Sportliche Leiterin weibl. Jugend: Rebekka Schneider

Größte Erfolge: Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd 2009, Meisterschaft in der 2. Bundesliga 2016. 
Saison 2015/2016: 1. Platz in der 2. Bundesliga Süd
Saisonziel 2016/2017: Platz eins bis fünf.

Spielstätte: Sporthalle Nordwest Offenburg
Zuschauerschnitt 2015/16: 527.
Geplanter Zuschauerschnitt 2016/2017: 550.
Trikotwerbung: Printus, Mediclin, Sparkasse.
Etat 2016/2017: unterer sechsstelliger Bereich

Der Kader (Trikotnummer/Position)
Katrin Kreuzer (2/Angriff), Sarah McKinny (3/Mittelblock), Tanya Paulin (4/Mittelblock), Sophie Schellenberger (5/Mittelblock), Franziska Fried (6/Libera), Pia Leweling (7/Angriff), Sophia Bähr (8/Angriff), Lisa Solleder (9/Angriff), Richarda Zorn (10/Zuspiel), Molly Karagyaurov (13/Angriff), Salomé Dikongué (14/Mittelblock), Hanna Frei (15/Libera), Svenja Engelhardt (17/Angriff).

Zugänge: Sarah McKinny (Vanguard Universtity of Southern California/USA), Molly Karagyaurov (Kansas/USA), Salomé Dikongué (Constantia Straßburg), Pia Leweling (USC Münster).

Abgänge: Johanna Ewald (2. Mannschaft), Jeane Horton (Griechenland), Natalie Buck (Dänemark), Lisa Erdtmann (VV Grimma).

Trainerin: Tanja Scheuer (7. Saison).
Teammanager: Florian Scheuer.
Scout: Lars Vetter.
Mentaltrainerin: Anke Brecht.
Physiotherapeuten: Lisa Hengherr, Kim Leute und Rehamed Team.
Mannschaftsarzt: Helmut Renner.
Heimspielkoordinator: Ralf Kirmse.

Vorbereitungsspiele
Turnier in Offenburg:
VCO – VC Neuwied 77 1:4
VCO – Sm’Aesch Pfeffingen 1:1

Turnier in Wiesbaden: 
VCO – 1. VC Wiesbaden 1:3
VCO – SWE Volley-Team Erfurt 2:3
VCO – 1. VC Wiesbaden 0:3
VCO – SWE Volley-Team Erfurt 1:2

SBFV-Pokal in Bad Dürrheim:
VCO – TV Viliingen II 2:0
VCO – TV Todtnau 2:0
VCO – TB Bad Dürrheim 2:0
VCO – TV Villingen II 2:0

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Patrick Obert in Basel im Ziel.
vor 1 Stunde
Leichtathletik
Patrick Obert aus Mietersheim ist nicht nur ein erfolgreicher Läufer, sondern er engagiert sich für benachteiligte Kinder. Beim 24. Stundenlauf in Basel hat er über 1600 Euro für die Organisation »Save the Children« gesammelt.
vor 1 Stunde
Mountainbike
Beim dritten Lauf zum Schwarzwälder MTB-Cup in St. Georgen glänzten die Nachwuchsbiker des SC Hausach/Team LinkRadQuadrat mit zwei Siegen, zwei weiteren Podestplätzen und mehreren Top-Ten-Platzierungen. Tim Eble (U19) feierte seinen ersten Saisonsieg, Jakob Huschle (U17) siegte erneut. Beide führen...
Viel Spaß hatten die Handballerinnen der JSG ZEGO beim Schutzengellauf in Zell am Harmersbach.
vor 1 Stunde
Handball
Auch in diesem Jahr nahmen die Handballerinnen der JSG ZEGO von Trainer Oli Schmeyer am Schutzengellauf in Zell am Harmersbach teil. 
Elgersweier-Coach Jörg Ziebold sieht sein Team in Oberschopfheim nicht chancenlos.
vor 1 Stunde
Fußball-Bezirksliga
Schon an diesem Mittwoch um 19 Uhr (Liveticker bei fussball.bo.de) eröffnen der Tabellendritte SV Oberschopfheim und der VfR Elgersweier den 32. Spieltag der Fußball-Bezirksliga. 
vor 1 Stunde
Sportfreunde Goldscheuer
Die Verantwortlichen des Tauzieh-Bundesligisten Sportfreunde Goldscheuer sind mitten in den Vorbereitungen für ein Top-Event dieser Sportart. Am 15. und 16. Juni werden bis zu 700 Athleten, darunter die komplette Weltelite, zu einem Turnier erwartet.
vor 8 Stunden
Fußball
Nach schwierigen Jahren ist Racing Straßburg auf einem guten Weg, sich wieder in der französischen Ligue 1 zu etablieren. Im Sommer starten die Elsässer sogar in der Qualifikation zur Europa League. Nun soll auch das Meinaustadion modernisiert werden - für rund 100 Millionen Euro.
vor 11 Stunden
Kunstradsport
Überglücklich fielen sich am Ende die Gutacher Sportlerinnen in die Arme und feierten die Bronze-Medaille wie eine goldene. Vom eingereichten 4. Rang schoben sich Hanna Bothe und Julia Schondelmaier bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Köln überraschend auf den Bronze-Platz vor und sind...
Simon Mild (Mitte) durfte sich beim Amateur-Rennen in Kuhardt in der Pfalz als Sieger feiern lassen.
vor 14 Stunden
Radsport
Das Team Heimat fährt weiterhin gute Ergebnisse auf dem Rennrad ein. Am Samstag war Simon Mild beim Amateur-Rennen in Kuhardt erfolgreich, am Sonntag belegte Maximilian Müller in Oberhausen den zweiten Rang.
vor 17 Stunden
Relegationsrunde zur Handball-Südbadenliga
Mit dem 25:24 (11:11)-Heimerfolg am Sonntag und zuvor 28:22-Auswärtssieg bei der HU Freiburg hat der ASV Ottenhöfen die erste Hürde in der Aufstiegsrelegation zur Handball-Südbadenliga erfolgreich übersprungen.    
vor 20 Stunden
Drachenfliegen
Die Vorfreude auf den Saisonhöhepunkt 2019, die Weltmeisterschaften in Italien, ist noch mehr gestiegen bei Roland Wöhrle. Nicht zuletzt wegen »Pizza, Cappuccino und Stracciatellaeis«, wie der Gutacher Drachenflieger schmunzelnd anmerkt. In erster Linie aber natürlich wegen den Eindrücken beim...
Charlotte Voll kommt aus Paris nach Sand.
vor 23 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Beim Frauenfußball-Bundesligisten SC Sand läuft die Kaderplanung für die neue Saison auf Hochtouren. Gestern haben auch zwei Torhüterinnen Verträge unterschrieben: Charlotte Voll (Paris Saint-Germain) und Manon Klett (früher VfL Wolfsburg II, aktuell Zweitligist VfL Gütersloh).   
Andi Hofmann hält mit 92,06 m den Stadionrekord.
21.05.2019
Leichtathletik
Am Sonntag steigt nunmehr zum dritten Mal das ursapharm-Speerwurfmeeting in Offenburg – ohne Zweifel der hochkarätigste Wettkampf, den der Ortenauer Sport zu bieten hat.