Volleyball

VC Printus Offenburg - Konkurrenz belebt das Geschäft

Autor: 
Heiko Rudolf
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. September 2016
In der intensiven Vorbereitung haben die Spielerinnen des VC Printus Offenburg, hier Katrin Kreuzer, Neuzugang Salomé Dikongué, die französische Gastspielerin Manon Bolley und Hanna Frei (v. l.), auch an der Koordination gearbeitet.

(Bild 1/2) In der intensiven Vorbereitung haben die Spielerinnen des VC Printus Offenburg, hier Katrin Kreuzer, Neuzugang Salomé Dikongué, die französische Gastspielerin Manon Bolley und Hanna Frei (v. l.), auch an der Koordination gearbeitet. ©Ulrich Marx

Unter dem neuen Namen VC Printus Offenburg starten die Offenburger Volleyballerinnen nach dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte am Sonntag als amtierender Meister in die 2. Bundesliga Süd. »Die Liga ist stärker geworden«, will Trainerin Tanja Scheuer die Erwartungen nicht zu hoch schrauben, peilt mit ihrer gezielt verstärkten Mannschaft aber dennoch einen Platz unter den ersten fünf an.

Titelverteidiger, ein aufgerüsteter Kader und ein in den unteren sechsstelligen Bereich gestiegener Saisonetat dank eines Namenssponsors – eigentlich führt in der kommenden Saison in der 2. Volleyball-Bundesliga Süd kein Weg am amtierenden Meister VC Printus Offenburg, der auf den Aufstieg verzichtet hatte, vorbei. Das sehen einer Umfrage des Volleyball-Magazins nach dem Meisterschaftsfavoriten zufolge auch sechs der zehn anderen Zweitliga-Trainer so. Doch VCO-Coach Tanja Scheuer will vor ihrer siebten Saison als Trainerin bei den Ortenauerinnen davon nichts wissen. »Das war zwar ein fantastisches Jahr mit tollen Erlebnissen, die wir uns erarbeitet haben. Doch das ist Vergangenheit, mein Blick ist nach vorne gerichtet«, macht die hauptamtliche Trainerin deutlich: »Außenstehende werden uns am Erreichten messen. Aber für uns geht es nicht darum, die Vorsaison zu toppen. Wie haben keinen Druck. Unsere Ziele sind andere, als die, die man von außen hören möchte.«

Aufstockung des Etats

Was auf den ersten Blick nach Understatement klingt, begründet die 41-Jährige mit dem Blick auf die Konkurrenz: »Die Liga ist stärker geworden. Sonthofen hat die besten Spielerinnen aus Lohhof und München geholt, mit Absteiger Straubing ist auch zu rechnen, zudem haben Grimma und Neuwied kräftig aufgerüstet.« 
Doch das hat der VCO – nicht zuletzt dank der neuen finanziellen Möglichkeiten – auch getan. »Der gesteigerte Etat erleichtert die Arbeit. Wir können dem Team mehr ermöglichen, uns mehr Ausländerinnen und eine Junioren-Nationalspielerin leisten«, freut sich Teammanager Florian Scheuer über die professionelleren Rahmenbedingungen. 

Zwar haben mit Johanna Ewald (2. Mannschaft), Lisa Erdtmann (VV Grimma), Jeane Horton (Griechenland) und Natalie Buck (Dänemark) vier Spielerinnen die Mannschaft verlassen, doch Tanja Scheuer ist überzeugt, dass die Neuzugänge Sarah McKinny (USA) und Salomé Dikongué (FRA) im Mittelblock, sowie Rückkehrerin Molly Karagyaurov (geborene Brewster/USA), die Tanja Scheuer als »Sechser im Lotto« bezeichnet, und die mit »fantastischen Anlagen« ausgestattete Pia Leweling, Kapitänin der U19-Nationalmannschaft, auf der Annahme-Außen-Position die entstandenen Lücken mehr als nur schließen können. Katrin Kreuzer soll nach ihrem Kreuzbandriss zudem im Januar wieder einsatzfähig sein, Svenja Engelhardt wird studienbedingt erst im Herbst einsteigen.

Mehr Qualität in der Breite

- Anzeige -

»Wir sind bereits jetzt auf dem Niveau der letzten Rückrunde. Wir sind taktisch besser, haben Vertrauen in unsere Stärke und bewahren in engen Situationen die Ruhe«, schwärmt die Trainerin von ihrem neu formierten Kader, der vorallem in den Elementen Aufschlag und Annahme nochmals einen Sprung gemacht hat: »Wir haben in der Breite so viel Qualität, dass bei einem Spielerwechsel kein Leistungsabfall zu erwarten ist.« Getreu dem Motto: Konkurrenz belebt das Geschäft, auch wenn sich die VCO-Spielerinnen laut Scheuer mehr als »Team« und »Einheit« denn als Konkurrentinnen sehen.

Engpass im Zuspiel

Lediglich die zentrale und so entscheidende Zuspielposition ist mit der in der Vorsaison überragenden Richarda Zorn nur einfach besetzt – für Scheuer jedoch selbst im Falle eines Ausfalls ihrer Mannschaftsführerin kein Problem: »Wir haben junge Zuspielerinnen im Verein. Und auch Sophie Schellenberger hat sich in der Vorbereitung als Alternative empfohlen.« 

Apropos Vorbereitung: Ob Kraft, Ausdauer, Koordination Ernährung, Regeneration, Verletzungsprophylaxe oder sogar Mentaltraining – die VCO-Spielerinnen haben seit Juni an sämtlichen Stellschrauben gedreht. Zum spielerischen Feinschliff dienten zwei Turniere sowie der erfolgreich verteidigte südbadische Pokal als erster Schritt auf dem Weg in den angestrebten DVV-Pokal. »Vor allem die Auftritte gegen die Erstligisten in Wiesbaden waren bärenstark. Ich bin rundum zufrieden«, hofft Tanja Scheuer, dass ihre Mannschaft das Niveau auch zum Auftakt am Sonntag (16 Uhr) bei der TG Bad Soden aufs Parkett bringt. 

Teilnahme an Vorlizenzierung

Denn auch sie weiß: »Es wäre vermessen zu behaupten, wir spielen gegen den Abstieg. Wir wollen unter die ersten fünf. Wenn wir am Ende wieder um den Titel spielen, werden wir uns da reinhängen.« An der für einen Aufstieg verbindlichen Vorlizenzierung will der Verein laut Manager Florian Scheuer in diesem Jahr jedenfalls teilnehmen.

Info

Spielplan 2. Volleyball-Bundesliga

Hinrunde
TG Bad Soden – VCO    So. 18.10./16.00
VCO – VV Grimma    Sa. 01.10./19.30
VCO – VCO Dresden    So. 02.10./16.00
MTV Stuttgart II – VCO    Sa. 08.10./19.30
VCO – VC Neuwied 77    Sa. 22.10./19.30
SV Lohhof – VCO     So. 06.11./16.00
Sonthofen – VCO    Sa. 12.11./19.30
VCO – NawaRo Straubing    Sa. 19.11./19.30
 Vilsbiburg II – VCO    Sa. 26.11./16.00
VCO – DJK München-Ost    Sa. 03.12./19.30
Rückrunde
VCO – Sonthofen    Sa. 17.12./19.30
...Winterpause...
VC Neuwied 77 – VCO    Sa. 21.01./19.00
NawaRo Straubing – VCO    Sa. 11.02./19.30
VCO – SV Lohhof    Sa. 18.02./19.30
VV Grimma – VCO    Sa. 25.02./18.00
VCO Dresden – VCO    So. 26.02./14.00
VCO – Vilsbiburg II    Sa. 11.03./19.30
VCO – MTV Stuttgart II    Sa. 25.03./19.30
DJK München-Ost – VCO    Sa. 08.04./19.00
VCO – TG Bad Soden    Sa. 22.04/19.00
 

Info

Steckbrief VC Printus Offenburg

Der Verein (www.vco.de):
Gründungsjahr:
1985
Präsident: Fritz Scheuer
Vize-Präsidentin Finanzen: Claudia Wünnenberg
Vize-Präsidentin Sport: Christine Hogenmüller
Marketing und Öffentlichkeitsarbeit: Florian Scheuer
Geschäftsstellenleiter: Torsten Losekamm
Sportliche Leiterin Frauen: Silke Bokelmann
Sportliche Leiterin weibl. Jugend: Rebekka Schneider

Größte Erfolge: Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd 2009, Meisterschaft in der 2. Bundesliga 2016. 
Saison 2015/2016: 1. Platz in der 2. Bundesliga Süd
Saisonziel 2016/2017: Platz eins bis fünf.

Spielstätte: Sporthalle Nordwest Offenburg
Zuschauerschnitt 2015/16: 527.
Geplanter Zuschauerschnitt 2016/2017: 550.
Trikotwerbung: Printus, Mediclin, Sparkasse.
Etat 2016/2017: unterer sechsstelliger Bereich

Der Kader (Trikotnummer/Position)
Katrin Kreuzer (2/Angriff), Sarah McKinny (3/Mittelblock), Tanya Paulin (4/Mittelblock), Sophie Schellenberger (5/Mittelblock), Franziska Fried (6/Libera), Pia Leweling (7/Angriff), Sophia Bähr (8/Angriff), Lisa Solleder (9/Angriff), Richarda Zorn (10/Zuspiel), Molly Karagyaurov (13/Angriff), Salomé Dikongué (14/Mittelblock), Hanna Frei (15/Libera), Svenja Engelhardt (17/Angriff).

Zugänge: Sarah McKinny (Vanguard Universtity of Southern California/USA), Molly Karagyaurov (Kansas/USA), Salomé Dikongué (Constantia Straßburg), Pia Leweling (USC Münster).

Abgänge: Johanna Ewald (2. Mannschaft), Jeane Horton (Griechenland), Natalie Buck (Dänemark), Lisa Erdtmann (VV Grimma).

Trainerin: Tanja Scheuer (7. Saison).
Teammanager: Florian Scheuer.
Scout: Lars Vetter.
Mentaltrainerin: Anke Brecht.
Physiotherapeuten: Lisa Hengherr, Kim Leute und Rehamed Team.
Mannschaftsarzt: Helmut Renner.
Heimspielkoordinator: Ralf Kirmse.

Vorbereitungsspiele
Turnier in Offenburg:
VCO – VC Neuwied 77 1:4
VCO – Sm’Aesch Pfeffingen 1:1

Turnier in Wiesbaden: 
VCO – 1. VC Wiesbaden 1:3
VCO – SWE Volley-Team Erfurt 2:3
VCO – 1. VC Wiesbaden 0:3
VCO – SWE Volley-Team Erfurt 1:2

SBFV-Pokal in Bad Dürrheim:
VCO – TV Viliingen II 2:0
VCO – TV Todtnau 2:0
VCO – TB Bad Dürrheim 2:0
VCO – TV Villingen II 2:0

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Marie Philipzen zieht es zur TSG 1899 Hoffenheim.
vor 1 Stunde
Fußball
Die aus Offenburg-Zunsweier stammende Marie Philipzen wechselt zur kommenden Saison zum Frauenfußball-Zweitligisten TSG 1899 Hoffenheim. 
KSC-Akteur Lukas Fröde (l.), hier im Laufduell mit dem Bochumer Danilo Soares, sah seine fünfte Gelbe Karte.
vor 8 Stunden
2. Fußball-Bundesliga
Das torlose Unentschieden hilft dem VfL Bochum im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga mehr als den gastgebenden Karlsruhern, die als Tabellen-16. in der Gefahrenzone feststecken.
In Schieflage: Der Freiburger Robin Koch (oben) bei der 0:1-Heimniederlage gegen Werder Bremen um Josh Sargent.
vor 11 Stunden
Fußball-Bundesliga
Im ersten Geister-Heimspiel im Schwarzwald-Stadion unterlag Fußball-Bundesligist SC Freiburg dem abstiegsgefährdeten SV Werder Bremen mit 0:1, weil die Freiburger ein Kontertor kassierten, in der zweiten Halbzeit die Chancen nicht nutzten und ihnen in der Nachspielzeit zurecht ein Tor aberkannt...
Ibrahima Sissoko wird auch in der Saison 2020/21 das defensive Mittelfeld von Racing Straßburg besetzen.
vor 14 Stunden
Fußball in Frankreich
Nachdem der französische Fußball-Erstligist Racing Straßburg in den letzten Wochen vor allem im Umfeld der Mannschaft Veränderungen durchgeführt hat, ist nun der Profikader selbst im Blickpunkt der Planungen für die Saison 2020/21.
Volleyballerin Lisa Solleder vom VC Offenburg.
vor 17 Stunden
Ansichtssache (38)
In unserer Serie „Ansichtssache“ äußern sich Sportler und Funktionäre aus der Region zu aktuellen und allgemeinen Themen. Diesmal Volleyballerin Lisa Solleder vom Frauen-Drittligisten VC Offenburg.
Die Saison der Herren des TC BW Oberweier in der 2. Bundesliga mit Philipp Bauer wurde bereits abgesagt. In den unteren Ligen soll nächste Woche eine Entscheidung fallen.
24.05.2020
Tennis in der Region
Noch ist unklar, ob und unter welchen Voraussetzungen die Tennis-Medenrunde in Baden ab dem 15. Juni durchgeführt werden kann. Die Frist zur Abmeldung der Mannschaften läuft bald ab.
Usus in Corona-Zeiten: KSC-Trainer Christian Eichner (r.) steht einsam an der Seitenlinie, ­während Teammitglieder auf Abstand auf der Bank sitzen.
23.05.2020
2. Fußball-Bundesliga
Der Zweitliga-Vorletzte Karlsruher SC will am Sonntag zu Hause gegen den VfL Bochum  unbedingt punkten. Mannschaft aus dem Revier ist offensiv stark – aber hinten anfällig.
Laut „Kicker“ umworben von Ajax Amsterdam und Benfica Lissabon: Freiburgs Torwart Alexander Schwolow. Der 27-Jährige ist noch bis Sommer 2022 an den Sport-Club gebunden.
22.05.2020
Fußball-Bundesliga
Fußball-Bundesligist SC Freiburg will trotz Geisterkulisse am heutigen Samstag zu Hause gegen den Vorletzten Werder Bremen gewinnen. SC-Coach Streich stärkt Trainer-Kollege Kohlfeldt den Rücken.
22.05.2020
Golf
Seit gut einer Woche dürfen die Golfspieler wieder ihrem Hobby nachgehen. Auch auf dem Gelände Birkenhof in Kehl-Neumühl war die Vorfreude nach acht Wochen Stillstand groß.
22.05.2020
Ringen
Die Ringerverbände Württemberg (WRV) und Südbaden (SBRV) halten trotz Corona (noch) an einer Mannschaftsrunde in diesem Jahr fest. Während in Südbaden die Ringer am 3. Oktober in die neue Saison starten wollen, soll in Württemberg die Runde am 17. Oktober angepfiffen werden. Wie beide Verbände...
22.05.2020
Fußball im Bezirk Baden-Baden
Wenn die Fußball-Saison wie erwartet zum 30. Juni beendet wird, würden der FSV Kappelrodeck-Waldulm, SV Sasbach und und die SG Lauf/Obersasbach würden in der Bezirksliga bleiben. Der SV Sasbachwalden trauert der möglichen Chance auf Relegation nach. Auch der VfR Achern und der FV Gamshurst hätten...
22.05.2020
Fußball
Am Freitag hätte der SV Oberwolfach im letzten Heimspiel seiner ersten Landesliga-Saison gegen Bühl womöglich um die Vizemeisterschaft gespielt. Das drohende vorzeitige Ende der Spielzeit sorgt für Enttäuschung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...
  • Auszeit für Helden der Krise: Das RehaZentrum Offenburg massiert und berät im Mai kostenlos.
    02.05.2020
    Das RehaZentrum Offenburg möchte im Mai systemrelevante Auszeiten verschenken
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Supermarkt, in Apotheken, im Rettungsdienst, die vielen Kräfte im medizinischen und pflegerischen Bereich – sie alle leisten seit Wochen Großartiges, gehen zuweilen über ihre Kräfte. Ihnen gebührt ein Dankeschön, verbunden mit einem kleinen Geschenk, so das...