Fußball, 2. Bundesliga

Verjagt der Karlsruher SC den Schatten?

Autor: 
Hans Falsehr
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. August 2019

KSC-Trainer Alois Schwartz. ©GES

Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC steht vor dem ersten Kracher in dieser Saison: Am Sonntag kommt der Hamburger SV in den Wildpark – und alle denken an die Relegation 2015.
 

Der Karlsruher SC gegen den Hamburger SV: Über dieser Partie schwebt immer noch das Relegationsgeschehen am Ende der Saison 2014/15. Nach dem 1:1 beim damaligen Bundesliga-16. HSV, verloren die Zweitliga-Dritten aus Karlsruhe das Rückspiel 1:2 nach Verlängerung. Der Traum vom Aufstieg in die Bundesliga war geplatzt. Knackpunkt war der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich des HSV in der 90. Minute nach einem aus Karlsruher Sicht unberechtigten Freistoß.

Nur noch Gordon
Von den damaligen Wildparkprofis trägt heute nur noch Daniel Gordon das KSC-Trikot. Bei ihm und seinen aktuellen Mitspielern spielt diese Geschichte vor dem Wiedersehen mit dem HSV morgen (13.30 Uhr/Sky) »keine Rolle«, versichert der Karlsruher Innenverteidiger: »Wir denken nur an die drei Punkte.« Gordon weiß aber, »dass das beim Verein, den Fans und in der Stadt« anders ist. Die Hoffnung, dass Fortuna diesmal nicht das Trikot mit der Raute, sondern das der Karlsruher überzieht, ist groß, der Wunsch nach ausgleichender Gerechtigkeit riesig – das Stadion ist mit 15 000 Zuschauern ausverkauft. 1630 Karten gingen an den HSV. 

»Die Hamburger«, sagt KSC-Trainer Alois Schwartz, »haben einen ganz anderen Geldbeutel und spielen deshalb »mit dem VfB Stuttgart und teilweise auch Hannover 96 in einer eigenen Liga.« Und Oliver Kreuzer pflichtet ihm bei: »Der HSV ist uns in vielen Dingen im Längen voraus – was die Vereinsgröße anbelangt, das Budget, das Stadion.« Aber, so der Sportdirektor des KSC weiter: »Das Spiel wird auf dem Platz entschieden. Und an einem Tag können wir den HSV schlagen.«

- Anzeige -

HSV hat Respekt - mehr nicht
Damit dieser eine Tag der morgige Sonntag sein kann, »müssen wir natürlich an unsere Leistungsgrenze gehen – mit großer Laufbereitschaft, mit Aggressivität, mit Mut«, fordert Schwartz. Wenn dann noch das nötige »Matchglück und Schiriglück« aufseiten seiner Mannschaft sei, »können auch wir dieses Spiel gewinnen.« 

Deshalb bringen die favorisierten Hamburger dem KSC, Respekt entgegen: »Wie jedem Gegner«, sagt Trainer Dieter Hecking: »Aber nicht zu viel.« In seinen Augen mache es wenig Sinn, sich zu sehr mit dem Gegner zu beschäftigen. Er beschäftige sich lieber mit seiner Mannschaft.

 "Keine Übermannschaft"
Bei der fallen die potenziellen Startspieler Ewerton, Aaron Hunt, Timo Letschert und Christoph Moritz verletzt aus. Aber auch ohne dieses Quartett hat der HSV Bochum 1:0 geschlagen. Die Hanseaten sind mit sieben Punkten und erst einem Gegentreffer Tabellenführer. »Eine Übermannschaft aber ist das nicht«, sagt Kreuzer, »sonst hätten sie neun Punkte.«
KSC-Coach Schwartz kann, nachdem Burak Camoglu seit einer Woche wieder schmerzfrei am Mannschaftstraining teilnimmt, personell aus dem Vollen schöpfen, wird seine Startelf gegenüber der 1:2-Niederlage in Kiel aber nicht ändern.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 14 Minuten
Handball-Oberliga
Buchstäblich in letzter Sekunde gab Aufsteiger TuS Schutterwald im zweiten Heimspiel der noch jungen BW-Oberliga-Saison im Derby gegen den TVS ­Baden-Baden beim 28:28 (Halbzeit 17:15) noch einen Punkt ab. Schutterwald führte mit 28:27, doch SVS-Akteur Julian Schlager stieg bei einem Freiwurf zwei...
vor 3 Stunden
Fußball-Oberliga
Trotz 45-minütiger Unterzahl besiegte der Ortenauer Fußball-Oberligist SV Oberachern den SV Sandhausen II mit 3:1.
Lucas Lux (l.) brachte den Kehler FV mit seinem Treffer zum 1:0 gegen Endingen auf die Siegerstraße.
vor 4 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Der Kehler FV hat sich in der Spitze der Fußball-Verbandsliga etabliert und bleibt in der laufenden Saison ungeschlagen. Am Samstag gewann das Team von Trainer Frank Berger das Heimspiel gegen den SV Endingen verdient 3:0 (1:0).
21.09.2019
Frauenfußball-Bundesliga
Jens Scheuer kehrt als Trainer des FC Bayern München in die Ortenau zurück und trifft am Sonntag in der Frauenfußball-Bundesliga auf den SC Sand. Im Interview spricht er über seine ersten Monate beim FC Bayern und erinnert sich an seine Jugendzeit in der Ortenau.
Edina Toth ist mit der DJK Offenburg zurück in der 2. Bundesliga.
21.09.2019
2. Tischtennis-Bundesliga
Die Vorfreude auf das erste Saisonspiel nach dem Wiederaufstieg in die 2. Tischtennis-Bundesliga ist bei der DJK Offenburg ist enorm. Am Sonntag (16 Uhr) hat das Warten ein Ende. Nach einer intensiven Vorbereitungsphase startet für die erste Frauenmannschaft der DJK um den belgischen Neuzugang...
21.09.2019
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Mit zwei Siegen in Folge hat Fußball-Oberligist SV Linx den Kontakt zum breiten Tabellen-Mittelfeld hergestellt. Was jetzt kommt ist eine andere Kategorie. Am Sonntag (Anpfiff 14 Uhr) gastiert die Leberer-Elf in der beim  Regionalliga-Absteiger VfB Stuttgart II und einen Woche später beim...
21.09.2019
Handball-Südbadenliga
Nach der knappen Niederlage beim Saisonauftakt vor einer Woche gegen den ambitionierten TuS Altenheim gastiert Handball-Südbadenligist TV Oberkirch am Sonntag, 17 Uhr, in der Halle der Sportschule Steinbach bei der SG Kappelwindeck-Steinbach.
20.09.2019
Frauenfußball-Bundesliga
Das Spiel der Frauenfußball-Bundesliga am Sonntag, 14 Uhr, im Orsay-Stadion verspricht Spannung. Denn Gastgeber SC Sand ist nach drei Spieltagen punktgleich (jeweils vier Zähler) mit dem Deutschen Vizemeister und Champions-League-Teilnehmer FC Bayern München. Es gibt auch ein Wiedersehen mit Sands...
20.09.2019
Fußball-Bundesliga
Schon ein Unentschieden würde dem SC Freiburg im Heimspiel gegen den FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr) reichen, um einen neuen Vereinsrekord aufzustellen. Zehn Punkte hatte der Sport-Club in seiner Bundesligageschichte noch nie nach fünf Spieltagen. Die Voraussetzungen sind gut, denn der SC hat eine...
20.09.2019
Bundesliga-Tippspiel
An jedem Spieltag der Bundesliga-Hinrunde haben zwei Leser/innen die Chance, attraktive Preise zu gewinnen und sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren. Die Sportredaktion der Mittelbadischen Presse sucht den Tipp-Meister der Saison 2019/20.
20.09.2019
Handball, 3. Liga
Der TV Willstätt wartet (15. Platz/1:7 Punkte) nach vier Spieltagen weiter auf den ersten Saisonsieg. Am Sonntag um 17 Uhr erwartet das Team von Trainer Marco Schiemann in der Hanauerlandhalle mit der TGS Pforzheim (7./5:3) ein ambitioniertes Team mit viel Qualität auf allen Positionen.  
20.09.2019
Fußball-Verbandsliga
Sieben Pflichtspiele (Liga und Pokal) ist Fußball-Verbandsligist Kehler FV (2. Platz/11 Punkte) ungeschlagen. Am Samstag, 15.30 Uhr, erwartet die Elf von Trainer Frank Berger den SV Endingen (11./4) im Rheinstadion.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.