Jugendfußball

Viel Profi-Nachwuchs beim OFV zu Gast

Autor: 
sr
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. August 2019
Der Offenburger FV – hier im vergangenen Jahr mit Toni Heizmann (links) und Marco Maier (rechts) – stellt zwei Teams beim Bernd-Schmider-Gedächtnisturnier.

Der Offenburger FV – hier im vergangenen Jahr mit Toni Heizmann (links) und Marco Maier (rechts) – stellt zwei Teams beim Bernd-Schmider-Gedächtnisturnier. ©Christoph Breithaupt

Das hochkarätig besetzte Bernd-Schmider-Gedächtnisturnier wird am Samstag zum neunten Mal vom Offenburger FV ausgetragen. Trotz der Sommerferienzeit nehmen viele Jugendmannschaften von Profivereinen aus der näheren Umgebung teil.

Am Samstag richtet der Offenburger FV erneut das Bernd-Schmider-Gedächtnisturnier aus. Das hochkarätig besetzte Nachwuchsturnier geht mittlerweile in die 9. Runde und hat sich als fester Bestandteil im Kalender vieler Leistungszentren etabliert.

Zwei OFV-Teams dabei

Mit Kooperationspartner SC Freiburg, Eintracht Frankfurt und Racing Straßburg reisen drei Nachwuchsteams von Erstligisten an. Dazu kommen der 1. FC Nürnberg, Karlsruher SC, CFR Pforzheim, FC Saarbrücken, FC Ingolstadt und der VfB Stuttgart. Gastgeber Offenburg schickt gleich zwei Mannschaften (U13 und U14) ins Rennen. Eine Wildcard ging an die SpVgg Kehl-Sundheim.

- Anzeige -

Das Turnier, benannt nach dem ehemaligen OFV-Spieler, Trainer und Funktionär Bernd Schmider, wird im klassischen Turniermodus mit Gruppenphase, Zwischenrunde und K.o.-Phase ausgetragen. Gespielt wird im Karl-Heitz-Stadion und in der heimatec-Jugendarena. 

KSC ist Titelverteidiger

OFV-Jugendkoordinator Dominik Hildebrand gibt sich zufrieden mit der Zusammenstellung des Teilnehmerfeldes. »Trotz der Ferienzeit in Baden-Württemberg und Bayern ist es uns gelungen, zwei attraktive Gruppen zusammenzustellen und vor allem auch Leistungszentren aus dem näheren Umfeld zu gewinnen.« Titelverteidiger ist der Karlsruher SC. Die Badener setzten sich 2018 im Finale gegen den 1. FC Nürnberg durch. Eine Neuauflage des Finales ist somit durchaus möglich. 

Hoher Stellenwert
Die Organisation des Turniers liegt weitgehend in den Händen des OFV-Jugendfördervereins. »Die Nachwuchsarbeit ist das Herz unseres Vereins, die wir gerne auch stärker in den Fokus rücken möchten. Daher hat dieses Turnier für uns einen hohen Stellenwert«, so Stefan Reiter, Vorstand für Presse-/Öffentlichkeitsarbeit. »Ein Riesendankeschön geht dabei an unseren Jugendförderverein und an alle Eltern, die sich unheimlich engagieren und dafür sorgen, dass dieses Event in dem Format überhaupt möglich ist.«

Info

Turnier-Infos

Gruppe heimatec:
Offenburger FV II
FC Nürnberg
Karlsruher SC
Eintracht Frankfurt
SC Freiburg
Spvgg. Kehl-Sundheim

Gruppe Sparkasse:
Offenburger FV
CFR Pforzheim
FC Saarbrücken
Racing Straßburg
FC Ingolstadt
VfB Stuttgart

Zeitplan (Samstag)
Vorrunde                   10.30-15.00
Zwischenrunde         15.30-17.45
Platzierungsspiele    18.00
Finale                        18.25

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 13 Minuten
Deutsche Meisterschaft der Ü40-Fußballer
Auf dem Gelände des Berliner Olympiastadions wurde die deutsche Meisterschaft der Ü40-Fußballer ausgespielt. Die SG Stadelhofen/Oberkirch zusammen mit dem FC Bayern München vertrat den Süddeutschen Fußballverband, der sich aus den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern und Hessen zusammensetzt.   
Haben großen Anteil am Erfolg des SC Durbachtal: Hannes Gütle (2. v. r.) und Timo Petereit (r.).
vor 1 Stunde
Fußball-Landesliga
Nach sechs Spieltagen in der Fußball-Landesliga ist der SC Durbachtal immer noch verlustpunktfrei. Timo Petereit kennt die Gründe, warum seine Mannschaft so gut aus den Startlöchern gekommen ist.
vor 2 Stunden
Ringer-Oberliga Südbaden
In der Ringer-Oberliga Südbaden bleibt der KSV Appenweier ungeschlagen und gewann am Samstag zu Hause gegen den bis dahin amtierenden Tabellenführer KSV Haslach im Kinzigtal mit 15:14.  
Mannschaftsführerin Johanna Ewald (l.) gab mit dem VCO beim Gewinn des SBVV-Pokals keinen Satz ab.
vor 4 Stunden
Volleyball
Der neu formierte Volleyball-Drittligist VC Offenburg hat seine Generalprobe für den Rundenstart am kommenden Samstag erfolgreich gemeistert. Bei der Endrunde des südbadischen Verbandspokals in heimischer Halle wurde die Mannschaft von Trainerin Richarda Zorn ihrer Favoritenrolle gegen die...
Neuzugang Nathalie Marchetti (links), hier im Doppel an der Seite von Edina Toth, musste sich mit der DJK Offenburg zum Saisonstart dem südbadischen Rivalen SV Weil knapp mit 4:6 geschlagen geben.
vor 7 Stunden
Lokalsport
Die Frauen der DJK Offenburg schlugen sich bei der Saisonpremiere in der 2. Tischtennis-Bundesliga gegen den ESV Weil wacker. Bei der 4:6-Niederlage überzeugte vor allem Neuzugang Nathalie Marchetti.
vor 9 Stunden
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Die Sonntagsreise in die Landeshauptstadt wurde für den SV Linx zu einer Lehrstunde in Sachen Kombinationsfußball. Bester Spieler des SVL bei der 0:6-Niederlage beim VfB Stuttgart II war Torhüter Norman Riedinger, der noch Schlimmeres verhinderte. 
Neuzugang Gabe York war einer der stärksten Straßburger bei der Niederlage in Bourg-en-Bresse.
vor 12 Stunden
Basketball in Frankreich
Trotz einer guten und couragierten Leistung kassierten die französischen Erstliga-Basketballer von Straßburg IG am Samstagabend beim heimstarken Team aus Bourg-en-Bresse eine 72:80 (37:35)-Niederlage zum Saisonauftakt. 
vor 12 Stunden
Ringer-Oberliga Südbaden
Eine starke Leistung bot der VfK Mühlenbach gegen den gut gestarteten Aufsteiger RG Waldkirch-Kollnau und gewann am Samstag mit 24:10. Auf einen Sieg konnte der VfK hoffen, doch mit dieser Höhe hatte niemand gerechnet. 
vor 12 Stunden
Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg
Für den KSV Hofstetten ist das Duell gegen den Ligafavoriten SRC Viernheim noch nicht verloren. Das 12:15 ist nur vorläufiges Endergebnis nach neun Kämpfen, weil die Begegnung im 57er-Limit zwischen Jonas Neumaier und Viernheims WM-Teilnehmer Horst Lehr momentan mit 0:0 Punkten zu Buche steht.
Emanuel Bello war der stärkste Schutterwälder im Auswärtsspiel bei der JSG Echaz-Erms.
vor 12 Stunden
Handball-Oberliga
Eine Woche nach der deutlichen Auftaktniederlage gegen Pforzheim/Eutingen hat die B-Jugend des TuS Schutterwald beim 22:22 (12:11) im Auswärtsspiel bei der JSG Echaz-Erms den ersten Punkt in der Handball-Oberliga geholt.   
Stephane Robin erzielte vier Tore für den HC Hedos in Steißlingen.
vor 12 Stunden
Handball-Südbadenliga
Handball-Südbadenligist HC Hedos Elgersweier musste am Samstag seine erste Niederlage hinnehmen. Das Team von Trainer Simon Herrmann und Co-Trainer Benjamin Sepp verlor sein Gastspiel beim TuS Steißlingen mit 25:31 (13:12).  
vor 12 Stunden
Kolumne
Christian Streich und Joachim Löw sind die beiden großen Freiburger Trainer im deutschen Fußball. Sie sind beide sehr speziell - reicht es sogar zur Bezeichnung Kauz?

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -