Dressurturnier des Acherner Reitclubs

Viel Qualität im Parcours

Autor: 
Roland Spether
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. April 2019

Der Dressurreiter und Ausbilder Michael Bühl aus Bad Boll gehörte mit zu den Spitzenreitern aus dem Land, die trotz April-Wetter anreisten und im Acherner Parcours starteten. ©Roland Spether

Schnee auf der Grinde, Regenwolken über Achern und eisiger Wind auf dem Parcours machten die Pferde nicht scheu, als der Reitclub Achern (RCA) sein Dressurturnier ausrichtete und Pferdesportler aus dem ganzen Land anreisten.
 

»Das Wetter machte vor allem den Helfern rund um den Parcours und den Richtern in den Richterhäuschen zu schaffen«, so der RCA-Vorsitzende Andreas Bohnert. »Für die mehrstündigen Schreibdienste in der Halle und im Außenbereich waren dicke Decken gefragt«. Während viele der gemeldeten Reiter die Tour nach Achern antraten, stoppte der Schnee in den Höhenlagen am frühen Sonntagmorgen einige Teilnehmer aus dem Bodenseeraum und der schwäbischen Alb, die aus Sicherheitsgründen dann doch lieber zu Hause im warmen Stall blieben. Dessen ungeachtet verlief das Turnier über zwei Tage wie geplant, alle Prüfungen fanden statt und der RCA bestätigte einmal mehr seinen guten Ruf als Veranstalter großer Turniere. 
Dies bestätigte auch die neue Präsidentin des Pferdesportverbandes Südbaden, Iris Keller vom Reiterring Oberrhein, die in Achern auch als Richterin fungierte. »Der Reitclub macht viel für die Reiter und vor allem auch für die Kinder und Jugendlichen«. Dies sei nicht überall der Fall, aber das spreche für den Stellenwert des Pferdesports und die gute Arbeit im Verein, so die Präsidentin. Hervorgehoben wurde von ihr auch die Tatsache, dass es von vier anspruchsvollen M-Dressuren bis zu Reiter-Wettbewerben für den Nachwuchs eine breite Palette an Prüfungen gebe und dass Dressurreiter und Springreiter jeweils eigene Turniere haben. 
Zwei Tage war Achern Hochburg des Dressurreitens mit 350 Startplätzen. Führende Dressurreiter und Ausbilder wie Michael Bühl aus Bad Boll oder Claudia Kaiser aus Legelshurst waren ebenso vertreten wie die nur von wenigen Insidern bemerkte amtierende Mannschafts-Europameisterin Alina Hahn aus Leonberg. Das Talent war 2018 Mitglied der siegreichen  deutschen Equipe der Children (bis 14 Jahre) bei der Europameisterschaft in Fontaineblau und wurde Vierte im Einzel.

- Anzeige -

Zahlreiche junge Reiter 

Aus diesem Alter ist sie heraus galoppiert und startete in Achern in einer M-Dressur. Für einen riesigen Andrang sorgten die jungen Reiter. Allein elf Abteilungen Reiterwettbewerbe mit insgesamt 60 Kindern lassen hoffen, dass auch der von Nachwuchsproblemen nicht verschonte Reitsport in der Region weiterhin Dressur- und Springreiter hat. Auch in den Einsteigerprüfungen waren die Starterlisten prall gefüllt. Für den RCA gab es in den Reiterwettbewerben Siege für Gianna Tramonti mit Schecky und Annika Schappacher mit Coleen, Amelie Marek wurde mit Lightness Zweite. 
Die Dressurreiter-Prüfung A gewann Maren Sutter mit Naskia, mit Lena Bruder/Gino (4.) und Carla Dewald (7.) waren zwei weitere RCA-Amazonen in dieser Prüfung platziert. Die RCA-Bilanz besserten noch Platz fünf von Anja Zehnle mit Gahli in der A-Dressur und Rang sieben von Svenja Eiche/Mage de Jalesnes auf.
Den sportlichen Höhepunkt, eine Zwei-Sterne-M, dominierte Claudia Kaiser vom Kaiserhof in Legelshurst mit dem schon in der schweren Klasse erfolgreichen Blickfang vor Doris Heizmann/Hot Chocolate und nochmals Claudia Kaiser mit Diva Royal. 
Ein Pferd mit großer Zukunft präsentierte auf Platz vier Michael Bühl (Boll) mit dem erst siebenjährigen Falcao. Bei der Ein-Sterne-M gab es zahlreiche Platzierungen für Aktive aus der Region. Hinter Doris Heizmann kamen der Ichenheimer Gerhard Reichenbach mit Albführens Santorin auf Platz zwei. Zwei dritte Plätze gab es für Thekla Wetzel mit Topp Napoleon (Oberbruch) und Pauline Kelly vom RV Kehl-Sundheim. Der Reitverein Bühl war auf Platz fünf mit Nadja Vollmer/Roxana vertreten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 4 Stunden
Fußball-Bezirksliga
Dank des Aufstiegs von Vizemeister SC Offenburg in die Landesliga durfte am Samstagabend der SV Haslach verspätet den Klassenerhalt bejubeln. Die Hansjakobstädter sind – nach Aufstieg des SV Oberwolfach und Abstieg des SV Hausach sowie des verpassten Aufstiegs des SV Mühlenbach aus der Kreisliga A...
Trainer Serkan Nezirov im Aufstiegsjubel mit Yannick Männle und Pascha Keskin (v. l.).
vor 7 Stunden
Fußball
Der Sportclub Offenburg sorgte am Samstag mit dem Aufstieg in die Fußball-Landesliga für ein weiteres Highlight seiner nunmehr 90-jährigen Vereinsgeschichte. Und einer war besonders glücklich: Für Kapitän Robert Grüner war es der schönste seiner fünf Aufstiege.
Thomas Walter, Geschäftsführer von Tischtennis Baden-Württemberg, warb um die gemeinsame Sache.
vor 10 Stunden
Südbaden, Baden und Württemberg
Am 29. Juni wird bei drei Verbandstagen über das Verschmelzen der Tischtennis-Verbände Südbaden, Baden und Württemberg zum neuen Verband Tischtennis Baden-Württemberg (TTBW) entschieden. Beim Ortenauer Bezirkstag am Freitag in Steinach nahm das Thema breiten Raum ein.
Milo Skupin-Alfa läuft im Moment technisch nicht rund.
vor 13 Stunden
Leichtathletik
Zwei Athleten hatte die LG Offenburg am Wochenende bei den deutschen U23-Meisterschaften der Leichtathleten in Wetzlar am Start: Während Milo Skupin-Alfa nicht zufrieden war, konnte es Sprint-Kollege Simon Bitterberg mit seinen Auftritten sehr wohl sein. 
vor 16 Stunden
Kolumne
Die großen Kicks sind gekickt, die Frauen-WM soll nun das Sommerloch stopfen - oder Gesichter anderer Sportarten wie Gina Lückenkemper.
Barbara Steurer-Collee (Alpirsbach) gewann mit Quantus die wichtigste Prüfung in Legelshurst.
vor 19 Stunden
Reitsport
Profireiterin Barbara Steurer-Collee sicherte sich am Sonntagnachmittag beim Reitturnier des RFV Legelshurst den Großen Preis der Gemeinde Willstätt und der Ortschaft Legelshurst. Erfolgreichster Reiter des Turniers war Tobias Schwarz (Kenzingen).
vor 21 Stunden
Motocross
Für Janina Lehmann, die erfolgreich für den MSC Hornberg sowohl bei der Europameisterschaft als auch der Weltmeisterschaft im Motocross der Frauen startet, ist die Saison 2019 vorzeitig beendet. Sie hat sich bei einem Unfall im Training den Oberschenkel gebrochen und fällt daher lange aus.
vor 21 Stunden
Fußball
Nach der enttäuschenden Rückrunde und dem 10. Tabellenplatz wollte Karl-Heinz »Charly« Haas für Spielausschussleiter Pascal Backeler und den Vorstand etwas überraschend seine Trainertätigkeit beim FC Wolfach beenden. Was dann »in beiderseitigem Einvernehmen« auch umgesetzt wurde (OT berichtete)....
Simon Bayer (Sindelfingen), Victoria Hudson (Österreich), Leonie Hunker und Ines Ruf (v. l.) starteten im französischen St. Louis.
vor 21 Stunden
Leichtathletik
Bei den WM-Ausscheidungswettkämpfen des französischen Leichtathletik-Verbandes in St. Louis konnten auch  Ines Ruf und Leonie Hunker von der LG Offenburg teilnehmen.  
vor 21 Stunden
"Bierdorf" Ulm im Freudentaumel
Mit dem zweiten 3:2-Sieg in der Relegationsrunde gegen den SV Diersheim feierte der SV Ulm den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga A und bereitete seinem Coach Bernhard Schütt ein fulminantes Abschiedsgeschenk. 
vor 21 Stunden
Fußball
Die 1:5-Hypothek aus dem Hinspiel war einfach zu groß für den SV Mühlenbach. Trotz sehr guter Leistung am Samstag vor rund 600 Zuschauern reichte es am Ende beim SV Renchen nur zu einem 1:1. Womit der Nord-Vizemeister der Kreisliga A in die Bezirksliga aufsteigt.
Jubel beim SV Ulm über den Aufstieg in die Kreisliga A.
16.06.2019
Fußball
Der SV Ulm konnte auch das zweite Relegationsspiel gegen den SV Diersheim mit 3:2 gewinnen und schaffte so zum Abschied von Trainer Bernhard Schütt den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga A. Gegen die spielstarken Gäste, die auch mit einigen Aluminiumtreffern Pech hatten, war dazu eine kämpferische...