Startseite > Sport > Lokalsport > Vorletzter Neustadt trotzt Offenburger FV Punkt ab
Fußball

Vorletzter Neustadt trotzt Offenburger FV Punkt ab

Verbandsliga: Team von Kai Eble vergibt erneut zu viele Chancen
04. September 2017
&copy Ulrich Marx

or 312 Zuschauern trotzte der Tabellenvorletzte FC Neustadt dem klar spielbestimmenden  Offenburger FV beim 3:3 (0:1)  überraschend einen Punkt ab, obwohl der Gastgeber mehr als ein halbes Dutzend bester Torchancen ungenutzt ließ.

FC-Trainer Benjamin Gallmann meinte danach: »Ein sehr glücklicher Punkt für uns, der sich fast wie ein Sieg anfühlt. Wir waren in der Offensive sehr effektiv und erzielten bei drei nennenswerten Strafraum­aktionen drei Tore.« OFV-Trainer Kai Eble sagte: »Aufgrund der zahlreichen klaren Torchancen hätten wir die Partie durchaus 6:3 gewinnen müssen. Ich kann aber die Tore nicht selbst schießen. Dem ersten Gästetor ging eine Fehlstellung von uns voraus. Den zweiten Treffer kassierten wir nach einem ungeahndeten Foulspiel und dem Ausgleich ging ein klarer Torwartfehler voraus.«

Der FC war der erwartet unbequeme Gegner, der tief stand und auf Konter- oder Standardsituationen lauerte. Torjäger Sam Samma war bis auf zwei Szenen neutralisiert, sodass die Gäste nur zu drei Strafraumszenen kamen, diese aber effektiv mit drei Toren zu nutzen wussten, wobei sich die OFV-Abwehr alles andere als überzeugend präsentierte. Obwohl sich der OFV in der ersten Hälfte durch Marco Petereit, Nico Schlieter und Keven Feger drei hochkarätige Torchancen erspielte, diese aber fahrlässig vergab, boten beide Teams zunächst einen schwachen Auftritt. Dass der Pfiff des Unparteiischen in der 8. Minute beim Duell zwischen Dimitrios Tsolakis und FC-Schlussmann Manuel Werner ausblieb, war bereits der erste Aufreger. Als Josip Katava eine Fehlstellung in der OFV-Mauer in der 24. Minute per Freistoß zum 0:1 nutzte, war die Überraschung perfekt. 

Erst nach den Einwechslungen von Samuel Geiler, Marco Junker und Louis Beiser-Biegert zeigte der OFV in Hälfte zwei ein anderes Gesicht und dominierte nun mit schnellen Angriffen über Außen. Bereits im ersten Angriff nach der Pause markierte Feger den Ausgleich, doch bereits in der 57. Minute staubte Katava mit seinem zweiten Treffer zur 2:1-Führung ab. Die Einwechslung von Marco Junker zahlte sich bereits beim ersten Ballkontakt aus, als er nach einem Eckstoß per Kopf das 2:2 erzielte (67.). Beiser-Biegert bediente in der 72. Minute mustergültig Petereit, der volley das längst überfällige 3:2 markierte. Beste Torchancen vergaben zuvor Eimen Kelbi und in der Schlussphase Petereit, Junker und Aliu Cisse.
Der OFV sah Sekunden vor dem Abpfiff noch wie der sichere Sieger aus, doch der Gast überraschte die OFV-Abwehr einschließlich Schlussmann Florian Streif in der 92. Minute mit einem langen Ball, den Samma zunächst an die Torlatte köpfte und den Abpraller reaktionsschnell per Kopf zum überraschenden 3:3 im Netz versenkte. 

Offenburger FV – FC Neustadt 3:3 (0:1)
OFV:
Streif, Ruf, Schlieter, Kahle (70.Beiser-Biegert), Baitenger, Kelbi (73. Cisse), Anzaldi, Laag (33. Geiler), Petereit, Feger, Tsolakis (63. Junker)
Neustadt: Werner, Papa, Weerakkody, Bruhn, Mundinger (80. Feser), Falkowski, Katava (65. Gutscher), Schubnell, D’Antonio, Samma, Waldvogel
Schiedsrichter: Thomas Renner (Meßkirch) – Zuschauer: 312 
Tore: 0:1 Katava (24.), 1:1 Feger (46.), 1:2 Katava (57.), 2:2 Junker (67.), 3:2 Petereit (72.), 3:3 Samma (92.) 

Autor:
Jürgen Neff

- Anzeige -

Videos

10. Kinzigtallauf 2017 in Haslach

10. Kinzigtallauf 2017 in Haslach

  • LG Offenburg ehrt ihre Sportler

    LG Offenburg ehrt ihre Sportler

  • Verbandsliga: SC Hofstetten - SC Lahr (Zusammenfassung)

    Verbandsliga: SC Hofstetten - SC Lahr (Zusammenfassung)

  • Eurojack Schuttertal 2017

    Eurojack Schuttertal 2017

  • Baden-Württembergische Meisterschaften 2017 in Schutterwald

    Baden-Württembergische Meisterschaften 2017 in Schutterwald