Fußball

Warum der SBFV-Pokal zusätzlich an Reiz gewinnt

Autor: 
Heiko Rudolf
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. September 2015
Fernsehkameras in Stadien von Amteurvereinen, wie hier beim DFB-Pokalspiel des OFV gegen St. Pauli, wird es künftig auch beim SBFV-Pokalfinale geben.

Fernsehkameras in Stadien von Amteurvereinen, wie hier beim DFB-Pokalspiel des OFV gegen St. Pauli, wird es künftig auch beim SBFV-Pokalfinale geben. ©Peter Heck

Beim Offenburger FV gerät man nach wie vor ins Schwärmen, wenn man an das DFB-Pokalspiel gegen den FC St. Pauli im August 2012 zurückdenkt, das Panoramafoto in der Vereinsgaststätte vom Einmarsch vor vollen Rängen sorgt bei allen Beteiligten nach wie vor für Gänsehaut, obwohl damals am heißesten Tag des Jahres der Schweiß gerade zu floss.

Dieses Erlebnis hatte sich der OFV als Pokalsieger des Südbadischen Fußball-Verbands (SBFV) verdient, und dieser Wettbewerb soll nun zusätzlich aufgewertet – mit einer Liveübertragung des Verbandspokal-Finals in der ARD.

Christian Dusch, Vorsitzender des SBFV-Spielausschuss aus Rheinau, bestätigt: »Der 28. Mai wurde frühzeitig im Rahmenterminkalender des Deutschen Fußball-Bundes freigehalten. Jetzt ist es offiziell, dass sämtliche Finalspiele der einzelnen Landesverbände an diesem Tag stattfinden und in einer Konferenzschaltung der ARD übertragen werden.« Ziel sei es, den Amteurfußball über die Endspiele im öffentlich-rechtlichen Fernsehen prominent zu platzieren.

- Anzeige -

»Der Wettbewerb soll aufgewertet werden und den Vereinen einen zusätzlichen Anreiz bieten«, erklärt Thorsten Kratzner, stellvertretender Geschäftsführer des SBFV und zuständig für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation.

Nun gewinnt der laufende Wettbewerb, der mittlerweile im Viertelfinale angelangt ist, zusätzlich an Reiz. Die verbliebenen Ortenauer Vereine SV Oberachern und FSV Altdorf trennen somit nur noch zwei Siege von einer deutschlandweiten TV-Präsenz.

Ob alle 21 Landesverbände des DFB am geplanten Termin teilnehmen, ist offen. »Das ist jedem Landesverband selbst überlassen. Wir als SBFV wollen jedenfalls dabei sein«, gewinnt der Pokalwettbewerb damit deutlich an Attraktivität. Während bisher lediglich der Pokalsieger mit seinem Auftritt in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals den Sprung in die deutschlandweiten Wohnzimmer schaffte, erfüllt sich zumindest dieser Traum nun auch für den Verlierer das Verbandspokalfinals. Doch eine finanzielle Beteiligung aus den Fernsehgeldern wie beim DFB-Pokal sei laut Kratzner im Landespokal vorerst nicht geplant.

Geplant ist eine Konferenzschaltung eventuell mit zwei bis drei verschiedenen Anstoßzeiten am 28. Mai 2016. »Der WDR hat das dieses Jahr mit den Finals der Landesverbände Niederrhein, Mittelrhein und Westfalen erfolgreich vorgemacht. Nun wollen wir einen nationalen Pilotlauf starten«, schildert Kratzner das Bestreben und ergänzt: »Das soll ein fester Termin im Fußballjahr werden.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Die B-Jugend der SG Pforzheim/Eutingen.
vor 35 Minuten
Lokalsport
31:24 (17:12)-Sieg gegen den HSC Schmiden/Oeffingen.
Die SG Scutro III feierte einen klaren Sieg.
vor 48 Minuten
Lokalsport
Einen klaren Sieg mit 36:20 konnte am Ende die SG Scutro III gegen die dritte Mannschaft des HGW Hofweier am Samstag in der Offohalle verzeichnen.
vor 1 Stunde
Lokalsport
Zum Rückrunden-Auftakt waren die Drittligahandballer des VfL Pfullingen beim VfL Günzburg zu Gast. Wie schon im Hinspiel behielten die Echazkrokodile erneut die Oberhand und setzten sich nach einem umkämpften Spiel mit einigen Schwierigkeiten deutlich mit 36:30 durch. 
vor 1 Stunde
Lokalsport
Der TVH besiegte die SG Ohlsbach/Elgersweier mit 42:34 (20:18), doch die Frage nach einer Saisonunterbrechung rückt immer näher.
Augen zu und durch: Angreifer Sven Muckle wurde rechtzeitig zum Heimspieltag fit und hatte großen Anteil an den beiden Siegen der FG Griesheim.
vor 2 Stunden
2. Faustball-Bundesliga
Der Ortenauer Faustball-Zweitligist FG Griesheim um Kapitän Marco Dobler hat sich durch die beiden Heimsiege gegen den TV Oberhausen und den TV Rendel ganz oben in der Tabelle festgesetzt.
Joanna Pomiankiewicz erzielte fünf Treffer für den TuS Helmlingen
vor 4 Stunden
Handball-Landesliga
Die Handballerinnen der SG Willstätt-Auenheim haben die sechste Niederlage im sechsen Saisonspiel der Landesliga kassiert. Gegen den TuS Helmlingen verlor das Team um Trainer Rainer Dohle am Samstag deutlich mit 20:39.
Thomas Kastler
vor 4 Stunden
Lokalsport
Branchenprimus FC Bayern wird von der Pandemie mit voller Wucht getroffen. Dann eskaliert auch noch die Jahreshauptversammlung. In diesem Fall helfen nicht einmal mehr die Masken.
Mariella Bouagaa wurde beim Gastspiel in Karlsruhe zur wertvollsten Spielerin gewählt.
vor 6 Stunden
Offenburg
Mit einer 0:3-Niederlage im Gepäck kehrten die Drittliga-Volleyballerinnen des VC Offenburg vom Gastspiel beim aktuellen Tabellenführer SV Karlsruhe-Beiertheim heim.
Tonio Bayer traf für den SC Offenburg zum 2:1.
vor 7 Stunden
Lokalsport
SV Oberwolfach baut Erfolgsserie aus
Eine enge Partie gewann der SV Renchen um Raphael Panter (rechts) gegen den VfR Elgersweier um Adrian Spiegel mit 2:0.
vor 7 Stunden
Lokalsport
SV Oberharmersbach und SV Renchen unterstreichen ihre starke Form und bleiben wie der FSV Seelbach oben dran. Unten setzt der SC Lahr II seinen Aufwärtstrend fort.
Routinierter Torjubel des SV Diersheim beim 6:0 gegen den SC Durbachtal II mit Sven Reichmann (r.).
vor 7 Stunden
Lokalsport
6:0-Erfolg des Tabellendritten am letzten Spieltag vor der Winterpause. Auch die DJK Tiergarten/Haslach bleibt mit dem 1:0-Sieg in Zusenhofen in Schlagdistanz.
Claudius Bührer (grünes Trikot) erzielte am Wochenende 4 Tore für den SV Mühlenbach.
vor 7 Stunden
Lokalsport
Der 3:0-Erfolg in Schiltach war der 13. Sieg im 16. Spiel für den überlegenen Herbstmeister. Die Liga geht nach einem einstimmigen Beschluss der Vereine sofort in die Winterpause.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Seit 2011 befindet sich der Sportspezialist in der Freiburger Straße 21 in Offenburg.
    vor 14 Stunden
    Offenburg: Seit 75 Jahren eine Heimat für jede Sportart
    Ob Bekleidung, Schuhe oder Ausrüstung: Auf 3500 Quadratmetern Fläche hat SPORT KUHN alles, was Sportler brauchen. Der Offenburger Spezialist für In- und Outdoor ist seit 75 Jahren bekannt für Know-how und Beratung. Das Team zählt heute 60 Mitarbeitende.
  • Die S&G Automobil AG ist der älteste Mercedes-Benz Partner der Welt. Schon 1898 rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine Automobil-Centrale ins Leben. Seit 1928 gibt es S&G auch in Offenburg.
    26.11.2021
    Historie von S&G Offenburg startet im vorletzten Jahrhundert
    Bereits 1898 schlug die Geburtsstunde der heutigen S&G Automobil AG, des ältesten Mercedes-Benz-Partners der Welt. Damals rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine „Automobil-Centrale“ ins Leben – der Auftakt für ein Stück Automobilgeschichte, die ihresgleichen sucht.
  • Mit Pfeiffer & May haben die Kunden einen verlässlichen Partner für ihr Bauprojekt. 
    21.11.2021
    Bei Pfeiffer & May in Offenburg perfekt beraten
    Mit Pfeiffer & May werden Badträume wahr: individuell und passgenau. Der Bäderprofi mit Standorten in Offenburg und Achern berät professionell und umfassend - und begleitet die Kunden bis zur Fertigstellung ihres Projekts.
  • Die neuen Auszubildenden wurden durch die Geschäftsführer Michael E. Wertheimer, Hans-Georg Theis und den Personalleiter Jürgen Diebold begrüßt. 
    18.11.2021
    Mitarbeiter:innen als wichtigster Erfolgsfaktor
    Gut aus- und weitergebildete Mitarbeiter sind das Kapital jeden Unternehmens. Das gilt auch für die Maier + Kaufmann GmbH. Aktuell beschäftigt das Unternehmen 230 Mitarbeiter, darunter 26 Auszubildende. Der neue Jahrgang wurde jetzt begrüßt und Jubilare ausgezeichnet.