Reiten

Werbung für den Pferdesport in Nußbach

Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. August 2022
Mit dem Sieg im Großen Preis wurde Sascha Braun auch erfolgreichster Reiter in Nußbach

Mit dem Sieg im Großen Preis wurde Sascha Braun auch erfolgreichster Reiter in Nußbach ©Faruk Ünver

Der Reit- und Fahrverein Nußbach bot nach der Corona-Pause an zwei Tagen vor großer Zuschauerkulisse viele spannende Entscheidungen in Dressur und Springen.

Die Pferdefreunde der Ortenau erlebten am Wochenende beim Reit- und Fahrverein Nußbach eines der komplettesten Turniere in dieser Saison. Wetter, eine an beiden Tagen enorme Zuschauerkulisse, spannender, aber immer fairer Pferdesport für alle Alters- und Leistungsklassen sowie eine starke Gemeinschaftsleistung aller Mitglieder bildeten eine rundum gelungene Veranstaltung. Höhepunkt war am Sonntag der Große Preis der Stadt Oberkirch sowie der Stadtwerke, der den Gastgebern ein Traumfinale bescherte, das der eigene Springtrainer, Sascha Braun vom RC Achern, für sich entscheiden konnte. Einfach machten ihm den Sieg seine Mitbewerber aber keineswegs. Mit Michael Herhalt auf zwei Pferden, Timo Beck sowie dem aufstrebenden 14-jährigen Talent Nick Armbruster aus Schutterwald gab es namhafte Konkurrenz in der alles entscheidenden Siegerrunde, für die sich die fünf Paare mit jeweils einem Nullfehlerritt im Normalumlauf qualifiziert hatten. Dort blieb allerdings nur Sascha Braun fehlerfrei, was ihm nicht nur den Sieg in der Springprüfung der Klasse S, sondern auch den Sonderehrenpreis als erfolgreichster Reiter des Turniers bescherte.

M-Siege für Julia Beck

Den Titel erfolgreichste Springreiterin der zweitägigen Veranstaltung verdiente sich Jennifer-Sandra Dreher aus Gundelfingen, die in mehreren Prüfungen Erfolge feiern konnte. Denn Startmöglichkeiten gab es vor dem Großen Preis zuhauf. Zwei der schwersten waren auf M-Niveau, wobei es aufgrund der hohen Starterzahlen drei Gewinner gab. Gleich zwei Siege gingen an Julia Beck, eine goldene Schleife holte sich Ralf Hönig aus Bühl.
Erfolge für die Nußbacher Aktiven gab es in vielen Bereichen. Gleich zweimal auf L-Niveau platziert war Jana Schwarz. Mit ihrer Basima ritt sie auf die Plätze fünf und sieben. Michael Herzog gewann auf Rusty eine Springprüfung der Klasse A und wurde im Messe-Offenburg-Cup Zweiter. Seine Vielseitigkeit im Sattel unterstrich er mit einem zweiten Platz in der A-Dressur auf DukeofBrownie. Weitere zwei Platzierungen in A-Springen gab es durch Karin Schöffel auf Argentina als Vierte und Fünfte. Mit einer schnellen Zeit, aber jeweils einem Abwurf wurde Hubert Rendler in den großen Starterfeldern der A-Springen noch als Zehnter, Elfter und Zwölfter platziert.

Talentierte Nachwuchsreiter

- Anzeige -

Einen tollen Einstand im Springsport hatte die Jugendliche Emelie Kimmig als Zweite im Springreiterwettbewerb, nachdem sie zuvor schon in einer Abteilung des Reiterwettbewerbs an die Spitze geritten war, wo sich Alicia Schöffel ebenfalls platzieren konnte. Bei den Dressurreitern überzeugte Adina Herzog mit einem zweiten Platz in der L-Dressur.
Bis zu 1,40 Meter hoch waren die Sprünge im abschließenden Großen Preis, für den viele Routiniers, aber auch talentierte Nachwuchsreiter ihre Pferde genannt hatten. Ein solch gemischtes Starterfeld stellt auch die Parcoursbauer vor gewisse Aufgaben, denn „wir wollen natürlich alle gut rüberbringen“, nennt Konrad Schindler (Fautenbach), der mit Werner Rhode aus Lahr für den Aufbau der vielen Springbahnen verantwortlich war, als oberstes Ziel.
Da gibt es einige Details zu beachten, die dem Laien oft verborgen bleiben. So wird etwa die dreifache Kombination „nicht in Richtung Sonne gebaut“. Im modernen Spring-sport werden die Hindernisse inzwischen auch viel luftiger gestaltet, wie es in der Fachsprache heißt. Das bedeutet, dass zwischen den einzelnen Stangen und Planken viel mehr Platz ist, als noch vor einigen Jahren. Die vorgegebene Höhe von 1,40 Metern bereitet dabei weder den modernen Springpferden noch den gut ausgebildeten Reitern Schwierigkeiten. Unterschiede beim Reiten eines Parcours zeigen sich eher in den Distanzen zwischen den Sprüngen, die oft auf wenige Zentimeter genau geritten sein müssen, um den optimalen Absprung zu finden. Gut unterstützt wurden Ross und Reiter in Nußbach dabei durch den „federnden Boden“, den auch Parcoursbauer Konrad Schindler lobte.

Lob vom Präsident

Hans-Jürgen Schnebel, Präsident des Ortenauer Reiterrings, freute sich, dass Nußbach nach der Corona-Pause „wieder seinen festen Platz im badischen Turnierkalender hat“, zumal es von Profis und Amateuren bestens angenommen werde. Dies habe auch das starke Nennungsergebnis gezeigt. Besonders positiv wertete er den hohen Zuspruch in der Bevölkerung, wie sich rund um den Turnierplatz zeigte, wo die Zuschauer oft in zweiter Reihe saßen oder standen.
Vorsitzende Stefanie Michelbach habe mit ihren Helfern gute Werbung für den Reitsport geleistet. Diese selbst zog ein überaus positives Fazit der Veranstaltung, die viel sehenswerten Sport mit großen Starterfeldern geboten und mit einem Sieg des beliebten Trainers einen idealen Abschluss gefunden habe.

Info

Spring- und Dressurturnier des RV Nußbach

Springprfg. Kl.L m.St.: 1. Jennifer-Sandra Dreher (RC Gundelfingen) auf Queeny, 2. Verena Schieler (RV Lahr) auf Cleo, 3. Nick Armbruster (RV Schutterwald) auf Offshore Oksana. 4. Mia Sophie Hauß (RV Kehl-Sundheim) auf Epona, 5. Jana Schwarz (RFV Nußbach auf Basima).
Springprfg.Kl.M* m.St.: 1. Julia Beck (RV Lahr) auf Toulona, 2. Michael Herhalt (RZ Frese Immenhöfe) auf Bella Donna, 3. Sascha Braun (RC Achern) auf Catwalk, 4. Sascha Braun (RC Acher) auf In the Air, Manfred Gerber (RV Lahr) auf Gerber‘s Little Corina.
Springprüfung Kl. A**: 1. Thomas Heizmann (RFSV Kenzingen) auf Lenny, 2. Michael Herzog (RFV Nußbach) auf Rusty, Sonja Schwärzel (RV Ichenheim) auf Dajana K, 4. Karin Schöffel (RFV Nußbach) auf Argentina, 5. Jörg Karcher (RC Achern) auf Smilla K.
Springpferdeprüfung Kl.A*: 1. Nadine Wagner (TSG Gestüt Homberger) auf Limitless, 2. Lisa Kimmig (RV Ötigheim) auf Cupido K, 3. Marielle Löher (RC Achern) auf Coop Deluxe H.
Springpferdeprüfung Kl.A**: 1. Julia Beck (RV Lahr) auf Skyscraper 7, 2. Timo Beck (Pforzheimer Reiterverein) auf Hungergame des Forets, 3. Verena Schieler (RV Lahr) auf Chacco 57.
Springpferdeprüfung Kl.L: 1. Pia-Luise Baur (TSG Durmersheim Hardt) auf Larley-Tren, 2. Christina Fritz (RSG Gnadental) auf Kyalami, 2. Timo Beck (Pforzheimer Reiterverein) auf Hungergame des Forets.
Dressurprüfung Kl.A*: 1. Lena Droll (Reitsportgemeinschaft Kuppenheim) auf Calimera of the Galaxy 7.50, 2. Michael Herzog (RFV Nußbach) auf DukeOfBrownie xx 7.40, 3. Malena Mild (RC Altenheim) auf Tigrou du Libaire 7.30.
Dressurprüfung Kl.A**: 1. Vanessa Balbrink (RV Ottenhöfen) auf Ducati, 2. Jenny Berdrow (RV Ottenhöfen) auf Der kleine Tänzer 6.40, 3. Malena Mild (RC Altenheim) auf Tigrou du Libaire 6.30, 3. Nina Schneider (RC Achern) auf Magic Maroon.
Dressurreiterprüfung Kl.L*: 1. Rebecca Beck (Reitsportgemeinschaft Kuppenheim) auf Santara Mia, 2. Jenny Berdrow (RV Ottenhöfen) auf AC/DC 6.80, 3. Katharina Hiebsch (RFV Legelshurst) auf Cai-Uwe H 6.40.
Dressur-WB E: 1. Lea-Sophie Haine (RTG Kempfenhof-Seelbach) auf Leo Kallisto, 2. Oceane Maya Krämer (RV Ichenheim) auf Tigrou du Libaire, 3. Julia Parafinski (RV Ichenheim), 5. Nathalie Boog (RFV Nußbach) auf Joy Lee Diamondf Golden G.
Stilspring-WB - ohne Erlaubte Zeit: 1. Bianca Deterding (PF Meißenheim) auf Winto, 2. Lisa Lurk (RV Ottenhöfen) auf En Vogue, 3. Lina Hönig (RFV St.Leonhard Bühl) auf Felicitas.
Reiter-WB Schritt - Trab - Galopp: 1. Emelie Kimmig (RFV Nußbach) auf Moreno, 2. Luisa Spitz (RTG Kempfenhof-Seelbach) auf Moeleyn Sean, 3. Lena Hemmler (RFV Griesheim) auf Cleo 2. Abtlg: 1. Samuel Weingärtner (RC Altenheim) auf Henriette, 2. Leandra Sophia Rießland (Kempfenhof-Seelbach) auf Moelwyn Sean, 3. Marla Castor (TG Kaiserhof) auf Freddy, 3. Benz Leonie (RV Ottenhöfen) auf Surprice 5. Alicia Schöffel (RFV Nußbach) auf Hashtag Arvei, 5. Marie Hofer (RV Ottenhöfen) auf Omara. 3. Abtlg: 1. Oceane Maya Krämer (RV Ichenheim) auf Patch 7.30, Anna Lena Jerger (Ottenhöfen) auf Pina, 3. Liz Zimmermann (RV Weisweil/) auf Lilly.
Führzügel-WB: 1. Jana Fraß (Reiterhof Hinterwald) auf Dagur, 2. Laura Kimmig (RV Ötigheim) auf Mira, 2. Jana Huber (RFV Nußbach) auf Celly.
Springprf. Kl.S* mit Siegerrunde: 1. Sascha Braun (RC Achern) auf Catwalk, 2. Nick Armbruster (RV Schutterwald) auf Cincinnati , 3. Michael Herhalt (RZ Frese Immenhöfe) auf Chepetto, 4. Timo Beck (Pforzheimer Reiterverein) auf Caracas, 5. Michael Herhalt auf Bella Donna, 6. Sascha Braun (RC Achern) auf In the Air.
Springprfg.Kl.M* mit Stechen.: 1. Julia Beck (RV Lahr) auf Toulona, 2. Michael Herhalt (RZ Frese Immenhöfe) auf Bella Donna, 3. Sascha Braun (RC Achern) auf Catwalk 27, 4. Sascha Braun auf In the Air 4 Springprüfung Kl.: 1. Ralf Hönig RFV St.Leonhard Bühl) auf Carpe Diem, 2. Denise Vogel (RFV St.Leonhard Bühl) auf Carambo, 3. Michael Herhalt (RZ Frese Immenhöfe).
Springprüfung Kl.L: 1. Katrin Kurz (Markgräfler RV Buggingen) auf Chantilly 33, 2. Shana Roß (RV Schopfheim) auf Principessa du Roty, 3. Lea Celine Füwesi (RC Achern auf Scarlett MF:
Springprüfung Kl. A** Messe OG- Ortenau-Cup: 1. Thomas Heizmann (RFSV Kenzingen auf Lenny, 2. Janine Daul (RFSV Kenzingen) auf Fina, 3. Ronja Schwarz (RC St.Mauritius Renchen-Ulm auf Marc O‘Polo H, 5. Karin Schöffel (RFV Nußbach) auf Argentina.
Springprüfung Kl.A*: 1. Natalie Kunzelmann (RFSV Kenzingen) auf Cora, 2. Uwe Reinschmidt (RC Achern) auf Barcelona, 2. Sarah Moser (RV Lahr) auf Cap Saint Moeurs.
Reitpferdeprüfung: 1. Sabrina Porzel (RFV Wolfskehlen auf Zoom‘s Zazou, 2. Andrea Caesar-Vetter (TG Stall Buchenhof) auf Single Malt C, 3. Jil Krämer (RFV Bühl) auf Dolcess BTH.
Dressurprfg. Kl.L* - Tr.: 1. Susanne Hoyler (RSG Altheim) auf Maloja G, 2. Adina Herzog (RFV Nußbach) auf ImpiDimpi, 3. Nina Schneider (Achern) auf Magic Maroon.
Dressurprfg. Kl.L* - Tr.: 1. Carla Wojcik (RFV Griesheim) auf Orelia, 2. Jenny Berdrow (RV Ottenhöfen) auf AC/DC , 3. Susanne Hoyler (RSG Altheim) auf Maloja G
Dressurpferdeprfg. Kl.A: 1. Carla Wojcik (RFV Griesheim auf Orelia 6 7.60, 2. Sabrina Porzel (Roßdorf/GER) auf Zoom‘s Zazou 7.50, 3. Doris Heizmann (RFSV Kenzingen) auf Focaccio 4 7.30
Springreiter-WB: 1. Lina Hönig (RFV St.Leonhard Bühl) auf Acontino V, 2. Emelie Kimmig (Nußbach) auf Nala M, 3. Marie Groß (RRV St.Georg Iffezheim) auf Eric xx.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Sands Trainer Alexander Fischinger
vor 9 Minuten
Lokalsport
2. Frauen-Fußball-Bundesliga: Einer zehnstündigen Busfahrt am Samstag folgte am Sonntagvormittag die bittere 0:1-Niederlage in Jena. Gelb-Rote Karte gegen Amelie Bohnen war die Schlüsselszene.
Jonas Meyer (vorne) konnte die klare Niederlage des TuS Helmlingen nicht verhindern.
vor 24 Minuten
Handball-Südbadenliga
Mit einer enttäuschenden 26:33-Auswärtsniederlage beim TV Herbolzheim mussten die Südbadenliga-Handballer des TuS Helmlingen die Heimreise antreten.
Martin Himmelsbach (l.) und Nikita Ovsjanikov standen sich in der Klasse 130 kg gegenüber.
vor 39 Minuten
Ringen
15:13-Erfolg im Derby beim RSV Schuttertal. Großer Jubel bei den Gästen.
Routinierin Franziska Fried half in Ulm als Libera des VCO aus.
vor 1 Stunde
3. Volleyball-Liga
Zum Saisonauftakt kassierten die Drittliga-Volleyballerinnen aus der Ortenau auswärts eine 0:3-Niederlage.
Manuel Schnurr bekam ein Sonderlob.
vor 2 Stunden
Lokalsport
Landesligist TuS Ottenheim siegte am Samstag mit 34:21 (12:11) bei der SG Gutach/Wolfach auch für Trainer Frank Mild überraschend deutlich und das, obwohl sein Team schon früh zwei herbe Ausfälle wegstecken musste.
Zunsweiers Trainer Nico Vollmer sah am Samstag ein weitgehend entspanntes Spiel von der Bank aus.
vor 2 Stunden
Lokalsport
Starker Auftritt des Landesligisten SV Zunsweier beim 29:23-Erfolg gegen Aufsteiger TuS Nonnenweier. Coach Nico Vollmer zufrieden.
Der sportliche Überraschungsgast des Abends: Lars Schuler (in Rot) vom KSV Haslach ließ gegen Dominik Wölfle vom KSV Hofstetten nur ein 0:1 in der Mannschaftswertung zu.
vor 3 Stunden
Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg
Aufsteiger entscheidet ein enges Nachbarschaftsduell gegen den KSV Hofstetten vor rund 500 Zuschauern mit 17:13. Aufstellung der Gastgeber überrascht alle.
Robert Timmermeister war mit acht Toren bester Werfer der Rhein-Neckar Löwen II
vor 3 Stunden
Lokalsport
Die Rhein-Neckar Löwen II machen in der 3. Liga vieles gut, doch die Punkteausbeute entspricht noch nicht den Darbietungen. Beim 35:37 (21:16) in Pfullingen unterlagen die Badener erneut, obwohl sie über weite Strecken der Partie in Führung lagen.
Mathis Isenmann von der SG Ohlsbach/Elgersweier wird hier von Philipp Hasemann (l.) und Janis Jochheim (r.) am Wurf behindert.
vor 3 Stunden
Handball
Der Südbadenligist musste in seinem Spiel zum Saisonauftakt eine deutliche Niederlage einstecken. Beim 22:37 (13:25) hatte man am Freitag gegen die starken Gäste des HTV Meißenheim keine Chance.
Matt Mitchell (links) war mit 19 Punkten bester Werfer von Straßburg IG.
vor 3 Stunden
Basketball in Frankreich
Den Saisonauftakt in der 1. französischen Basketball-Liga haben sich die Elsässer anders vorgestellt.
Dennis Ammel ist im Moment einzig noch verbliebener Linkshänder im Kader des TuS Altenheim.
vor 4 Stunden
Handball-Oberliga
Aufsteiger TuS Altenheim muss sich nach guter kämpferischer Leistung Drittliga-Absteiger TSG Söflingen mit 28:34 geschlagen geben - und einer muss seine Handball-Karriere beenden.
vor 4 Stunden
Lokalsport
Mit 32:27 bei der HSG Oftersheim/Schwetzingen landete der Aufsteiger ausgerechnet in der Heimat von Trainer Michael Schilling den ersten Sieg in der 3. Liga.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Es ist angerichtet - die Gäste können kommen - zur großen Küchenparty, die am 28. September ab 18.30 Uhr im Hotel Liberty "steigt".
    16.09.2022
    Hotel Liberty: Sich von Sterneköchen verwöhnen lassen
    Das Ambiente allein im Offenburger Hotel Liberty lässt jeden Aufenthalt zum Erlebnis werden. Ist Party angesagt, dann potenzieren sich Location, Kulinarik und Show noch einmal. Alles zusammen ergibt eine einmalige kulinarische Reise – genannt Küchenparty.
  • Das repräsentative Gebäude von Möbel Seifert in der Acherner Innenstadt. Auf fünf Etagen gibt es aktuelle Wohnideen zu sehen.
    11.09.2022
    Möbel Seifert in Achern: Beste Preise zu besten Leistungen
    Man spürt es deutlich: die Tage werden kürzer, die Hitze weicht angenehmen spätsommerlichen Temperaturen. Bald ist die Draußenzeit vorbei und wir sehnen uns nach einem gemütlichen, kuschelig eingerichteten Zuhause. Dafür ist Möbel Seifert in Achern der ideale Partner.
  • Edel und funktional - eine der 30 Musterküchen, die bei Möbel RiVo in Achern-Fautenbach im Maßstab 1:1 zu besichtigen sind.
    09.09.2022
    Besuchen Sie Möbel RiVo in Achern-Fautenbach
    Küchenkauf ist Vertrauenssache. Es geht schließlich um eine Investition, die Jahrzehnte gute Dienste leisten und Freude machen soll. Die Experten von Möbel RiVo verfügen über langjährige Erfahrung, denn das familiengeführte Unternehmen existiert seit 50 Jahren.
  • Vor 175 Jahren verkündeten im Salmen die "entschiedenen Freunde der Verfassung" den ersten freiheitlich-demokratischen Grundrechtekatalog. Beim Freiheitsfest lebt dieser historische Meilenstein wieder auf.
    07.09.2022
    Heimattage: Großes Landesfest mit Zapfenstreich und Umzug
    175 Jahre Offenburger Forderungen, 70 Jahre Baden-Württemberg, Freiheitsfest, Museumsfest: Was am 10. und 11. September in Offenburg im Rahmen des Landesfestes geboten wird, sucht seinesgleichen. Außergewöhnliches Highlight ist der Große Zapfenstreich am Samstagabend.