Volleyball

Wie der VC Offenburg den Ausfall von Ricky Zorn wegsteckt

Autor: 
Heiko Rudolf
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Januar 2017
Der am Fuß verletzten Richarda Zorn droht eine mehrwöchige Pause.

Der am Fuß verletzten Richarda Zorn droht eine mehrwöchige Pause. ©Peter Heck

Eigentlich müsste man beim VC Printus Offenburg alles andere als glücklich darüber sein, dass unmittelbar nach dem ersten Spiel des neuen Jahres erneut eine zweiwöchige Pause in der 2. Volleyball-Bundesliga ansteht und der Rhythmus der Mannschaft nach dem 3:1-Auswärtserfolg beim VC Neuwied vom Samstag schon wieder unterbrochen wird. Doch kamen Tanja Scheuer, Trainerin des amtierenden Zweitliga-Meisters aus der Ortenau, zwei spielfreie Wochenenden wohl noch nie gelegener als in der momentanen Situation: »Der Spielplan läuft uns voll rein!« Schließlich fällt mit Richarda »Ricky« Zorn nicht nur die überragende Spielerin der Meistersaison aus, sondern zugleich die einzige Zuspielerin im Kader.

»Ich habe mir bereits Ende November ein Band an der Fußsohle in unmittelbarer Nähe des Sesambeins gerissen, daher schmerzen die Knochen im Vorderfuß stark«, klagt die 1,69 Meter große Zorn über »Beschwerden im Großzehengrundgelenk bei jedem Schritt«. Bis zur Winterpause hat sich die Trainee im Einkauf bei VCO-Hauptsponsor Printus durchgebissen, doch nach einer MRT-Untersuchung und der ärztlichen Diagnose war klar: nur eine Belastungspause hilft bei der Heilung.

Nur Training ohne Belastung 

- Anzeige -

Wie lange dieser Prozess im komplexen knöchernen Konstrukt des Fußes dauert, ist ebenso ungewiss wie die Ursache der Verletzung. »Das kann an falschem Schuhwerk oder an einer Überbelastung liegen, wobei zumindest ein Ermüdungsbruch  ausgeschlossen werden konnte«, ist die 29-Jährige froh, nicht ganz so schlimm dran zu sein wie die ehemalige Offenburgerin Merle Weidt, die mit einem Ermüdungsbruch des Sesambeins vier bis sechs Monate Volleyballpause einlegen muss.
So lange wird es bei Richarda Zorn, die sich seit dem Trainingsstart des VCO am 2. Januar mit Krafttraining, Fahrradfahren und Physiotherapie fit hält, wohl nicht dauern. »Ich hoffe, in rund vier Wochen wieder spielen zu können. Doch es kann auch noch bis zu acht Wochen dauern«, will Zorn nichts überstürzen.

Beim 3:1-Sieg ihrer Mannschaft am Samstag in Lohhof war sie als Co-Trainerin auf der Bank dabei und Augenzeugin einer ganz starken Johanna Ewald. In der Meistersaison noch die Nummer zwei hinter Zorn, hat sich die 22-Jährige vor der Runde aus beruflichen Gründen in die zweite Mannschaft verabschiedet, mit der sie als Aufsteiger an der Tabellenspitze der Oberliga steht. Am Samstag fügte sich Ewald nahtlos ins Spiel der ersten Mannschaft ein. »Sie hat das wahnsinnig gut gemacht«, lobte Scheuer ihre Interimslösung im Zuspiel, die jedoch keine Dauerlösung werden soll.

Ewald soll sich nicht festspielen

»Bei einem weiteren Einsatz wäre Johanna bei uns festgespielt. Das wollen wir vor Ende der Oberliga-Saison auf keinen Fall«, will Tanja Scheuer den Unterbau auf dem Weg zum möglichen Regionalliga-Aufstieg  nicht schwächen. »Wir sind mit diesem Risiko in die Saison gegangen, konnten extern so kurzfristig keine bezahlbare Lösung finden und müssen diese Situation nun vereinsintern lösen«, erklärt Scheuer, die bei vier Punkten Rückstand und einem Spiel weniger auf dem Weg zur Titelverteidgung von Woche zu Woche denkt: »Sophie Schellenberger war schon die ganze Runde unsere Notoption im Zuspiel, zudem könnte die 16-jährige Noemi Freitag als Jugendspielerin aufrücken, ohne sich festzuspielen.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 16 Minuten
Lokalsport
Handball-Drittligist TV Willstätt hat auch das dritte Heimspiel der Saison verloren. Bei der 25:26-Niederlage gegen die TGS Pforzheim am Sonntagnachmittag in der Hanauerlandhalle nahm das Team von Trainer Marco Schiemann eine 15:11-Führung mit in die Halbzeit. 
vor 2 Stunden
Frauenfußball-Bundesliga
Chancenlos waren die Frauen des SC Sand bei der 0:5-Pleite in der Fußball-Bundesliga gegen den Tabellendritten FC Bayern München. 2164 Zuschauer verfolgten die Partie, welche insgesamt wenig Höhepunkte bot.
In einem umkämpften Derby vor toller Kulisse musste sich Marco Fels (beim Wurf) mit dem TuS Altenheim Aufsteiger HTV Meißenheim geschlagen geben.
vor 3 Stunden
Handball-Südbadenliga
Mit dem 24:23 (13:11)-Auswärtssieg beim TuS Altenheim ist Aufsteiger HTV Meißenheim am Freitagabend die erste faustdicke Überraschung der Saison in der Handball-Südbadenliga gelungen. Beim HTV blieb man realistisch, während in Altenheim Frust und Ärger vorherrschten.
vor 4 Stunden
Handball-Oberliga
Buchstäblich in letzter Sekunde gab Aufsteiger TuS Schutterwald im zweiten Heimspiel der noch jungen BW-Oberliga-Saison im Derby gegen den TVS ­Baden-Baden beim 28:28 (Halbzeit 17:15) noch einen Punkt ab. Schutterwald führte mit 28:27, doch SVS-Akteur Julian Schlager stieg bei einem Freiwurf zwei...
vor 7 Stunden
Fußball-Oberliga
Trotz 45-minütiger Unterzahl besiegte der Ortenauer Fußball-Oberligist SV Oberachern den SV Sandhausen II mit 3:1.
Lucas Lux (l.) brachte den Kehler FV mit seinem Treffer zum 1:0 gegen Endingen auf die Siegerstraße.
vor 9 Stunden
Fußball-Verbandsliga
Der Kehler FV hat sich in der Spitze der Fußball-Verbandsliga etabliert und bleibt in der laufenden Saison ungeschlagen. Am Samstag gewann das Team von Trainer Frank Berger das Heimspiel gegen den SV Endingen verdient 3:0 (1:0).
21.09.2019
Frauenfußball-Bundesliga
Jens Scheuer kehrt als Trainer des FC Bayern München in die Ortenau zurück und trifft am Sonntag in der Frauenfußball-Bundesliga auf den SC Sand. Im Interview spricht er über seine ersten Monate beim FC Bayern und erinnert sich an seine Jugendzeit in der Ortenau.
Edina Toth ist mit der DJK Offenburg zurück in der 2. Bundesliga.
21.09.2019
2. Tischtennis-Bundesliga
Die Vorfreude auf das erste Saisonspiel nach dem Wiederaufstieg in die 2. Tischtennis-Bundesliga ist bei der DJK Offenburg ist enorm. Am Sonntag (16 Uhr) hat das Warten ein Ende. Nach einer intensiven Vorbereitungsphase startet für die erste Frauenmannschaft der DJK um den belgischen Neuzugang...
21.09.2019
Fußball-Oberliga Baden-Württemberg
Mit zwei Siegen in Folge hat Fußball-Oberligist SV Linx den Kontakt zum breiten Tabellen-Mittelfeld hergestellt. Was jetzt kommt ist eine andere Kategorie. Am Sonntag (Anpfiff 14 Uhr) gastiert die Leberer-Elf in der beim  Regionalliga-Absteiger VfB Stuttgart II und einen Woche später beim...
21.09.2019
Handball-Südbadenliga
Nach der knappen Niederlage beim Saisonauftakt vor einer Woche gegen den ambitionierten TuS Altenheim gastiert Handball-Südbadenligist TV Oberkirch am Sonntag, 17 Uhr, in der Halle der Sportschule Steinbach bei der SG Kappelwindeck-Steinbach.
20.09.2019
Frauenfußball-Bundesliga
Das Spiel der Frauenfußball-Bundesliga am Sonntag, 14 Uhr, im Orsay-Stadion verspricht Spannung. Denn Gastgeber SC Sand ist nach drei Spieltagen punktgleich (jeweils vier Zähler) mit dem Deutschen Vizemeister und Champions-League-Teilnehmer FC Bayern München. Es gibt auch ein Wiedersehen mit Sands...
20.09.2019
Fußball-Bundesliga
Schon ein Unentschieden würde dem SC Freiburg im Heimspiel gegen den FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr) reichen, um einen neuen Vereinsrekord aufzustellen. Zehn Punkte hatte der Sport-Club in seiner Bundesligageschichte noch nie nach fünf Spieltagen. Die Voraussetzungen sind gut, denn der SC hat eine...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.