Leichtathletik

Zwei Baden-Meister des TV Haslach in Top-Form

Autor: 
Heiner Hättich
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Juli 2021
TVH-Trainer Frank Schmider (von rechts) war begeistert von den  herausragenden Leistungen seiner Schützlinge Yanneck Totzke und Elias Fischer sowie Lena Krüger ein Tag später.

TVH-Trainer Frank Schmider (von rechts) war begeistert von den  herausragenden Leistungen seiner Schützlinge Yanneck Totzke und Elias Fischer sowie Lena Krüger ein Tag später. ©Heiner Hättich

Elias Fischer mit zwei Kreisrekorden und Yanneck Totzke ragen bei der U16M15 heraus. Lena Krüger rundet mit Platz 5 in der W13 ein starkes Wochenende für Talente des TVH in Konstanz ab.

Bei den Badischen Meisterschaften in den Blockwettkämpfen der U16 und U14 zählten bei der U16M15 mit Elias Fischer und Yanneck Totzke auch die beiden größten männlichen Nachwuchstalente des TV Haslach zu den Mitfavoriten. Sensationell war dennoch, dass beide Leichtathleten am Samstag im Bodenseestadion in Konstanz jeweils in ihren Blockwettkämpfen siegten.

Fischer sammelte im Wettkampf Sprint/Sprung grandiose 2896 Punkte und liegt damit bundesweit auf Rang 8. Natürlich bedeutete dies Kreisrekord, bisheriger Rekordhalter war Steffen Nitsch (SV Schapbach/2836) bei den Deutschen Meisterschaften 2010 in Hannover.

Bundesweit nun auf Rang 8

Im Wettbewerb verbesserte der 15-Jährige beim Hochsprung mit 1,82 Metern seine Bestleistung und seinen eigenen Kreisrekord um zwei Zentimeter. Mit dieser Höhe liegt er bundesweit auch auf Position 8. Die Zuschauer und die anderen Sportler feuerten ihn mit rhythmischem Klatschen und Anfeuerungsrufen an. Über 100 Meter lief Fischer 12,83 Sekunden, über die 80 Meter Hürden 12,29 Sekunden. Sein Weitsprung, die Wackeldisziplin von ihm, wurde mit 5,81 Metern gemessen, dies bedeutete eine Steigerung um mehr als einen halben Meter. Mit dem 600g-Speer, hier wirft Fischer in einer anderen Liga, lag er mit 49,61 Metern knapp 20 Meter vor dem zweitbesten Speerwerfer. Seine Dominanz drückte sich dadurch aus, dass der Zweitplatzierte Samuel Thiele (MTG Mannheim/2770) deutlich hinter ihm lag.

- Anzeige -

Weitsprung beschert Gesamtsieg

Totzke gewann den Blockwurf mit 2798 Punkten, hier war der Abstand zum zweitplatzierten Florian Mertens (SV Seckenheim/2767) etwas knapper. Mit der erreichten Punktzahl liegt Totzke nun deutschlandweit auf Platz 11. Über 100 Meter rannte er in 11,82 Sekunden wiederum neue persönliche Bestzeit, zuvor lag sie bei 11,89. Zum Kreisrekord fehlen nur noch 0,2 Sekunden. Über 80 Meter Hürden lief Totzke in 12,98 Sekunden über die Ziellinie, die 4kg-Kugel stieß der 15-Jährige mit 12,73 Metern auf eine persönliche Bestweite, mit diesem Stoß liegt er in Baden auf dem 3. Platz. Mit dem Wurf der 1,0 Kilo schweren Diskusscheibe auf 29,95 Meter hat Totzke noch Luft nach oben. Vor der letzten Disziplin lag er noch auf Rang 2, doch mit dem weiten Satz von 5,98 Metern überholte er noch den führenden Mertens. Fischer und Totzke könnten in Hochform auch bei den Deutschen Meisterschaften vorne mitmischen.

Mit weiteren guten Aussichten

Lena Krüger startete am Sonntag bei der W13 im Block Sprint/Sprung. Frank Schmider hatte im Vorfeld maximal mit einem 8. Platz spekuliert. Die 13-Jährige überraschte ihren Trainer mit persönlichen Bestleistungen in allen fünf Disziplinen und landete mit 2242 Punkten auf der nicht für möglich gehaltenen 5. Position. Krüger spurtete über 75 Meter in 10,86 Sekunden durchs Ziel, über 60 Meter Hürden blieben die Uhren bei 10,94 Sekunden stehen. Den Hochsprung beendete sie mit übersprungenen 1,36 Metern, ihren Weitsprung platzierte sie mit 4,73 Metern in den Sand. Falls sie ihre Mängel beim Speerwurf noch in den Griff bekommt, hier flog der 400g-Speer nur auf 17,46 Meter, kann sie auf eine Medaille in den nächsten Jahren hoffen.

Schmider, der das Trio vorbereitet hatte, war begeistert: „Wir waren bei den Badischen zwar nur eine kleine Gruppe, dafür umso erfolgreicher. Alle drei haben einen super Wettkampf hingelegt und der Spaß dabei kam nicht zu kurz!“

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

2021 wird es kein Spring-Turnier mit S-Prüfungen auf dem Rasenparcours in Legelshurst geben. Die Reitsport-Fans müssen sich bis 2022 gedulden.
vor 4 Stunden
Pferdesport
Dem RFV Legelshurst ist die Ungewissheit in Corona-Zeiten zu groß, ein S-Turnier zu veranstalten.
Der 19-jährige Lars Kehl aus Hofstetten bei seinem Debüt im Senioren-Fußball beim SC Freiburg II, dem Neuling in der 3. Liga.
vor 7 Stunden
Fußball
Seine bisherigen knapp 80 Minuten in der 3. Liga bringt Lars Kehl kurz und knapp auf den Punkt. „Megageil“, sagt der 19-Jährige aus Hofstetten über die beiden ersten Saisonspiele mit dem SC Freiburg II im Profi-Fußball, bei denen nur eines fehlte: Tore.
Die siegreichen Herren 40 des TC Urloffen (hinten v. l): Achim Hildenbrand, Christoph Angst, Michael Friedenauer, Michael Polzer, Jens Basler. Vorne v. l.: Thomas Steinstraß, Manuel Ritter, Markus Bernhardt. Es fehlt: Tobias Oberle.
vor 9 Stunden
Tennis
Die Tennis-Saison 2021 verlief für die Mannschaften des TC Urloffen erfreulich.
Wollen in der Verbandsliga ganz vorne mitspielen – falls Corona es zulässt: die KFV-Spieler (v. l.) Felix Armbruster, Ümit Sen, Tim Keck, Fadi Ammar Kheloufi und Elyes Bounatouf.
vor 16 Stunden
Serie zum Saisonstart: Kehler FV (Fußball-Verbandsliga)
Wenn Fußball-Verbandsligist Kehler FV am Samstag (15.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den Offenburger FV in die neue Saison startet, schwirren viele Fragezeichen über dem Rheinstadion.
Freude pur: SVF-Torwart Kevin Braun (hinten) lässt sich feiern.
vor 19 Stunden
Fußball
Nach dem Triumph im Bezirkspokal hat der SV Fautenbach am Wochenende einen Feiermarathon absolviert.
Die Nachwuchsgolfer des GC Urloffen beim Heimspiel im Rahmen des BWGV-Jugendmannschaftspokals.
vor 20 Stunden
Golf
Vergangene Woche fand beim GC Urloffen das Heimspiel im Rahmen des BWGV-Jugendmannschaftspokals 2021 (JMP) statt.
Neu beim VfR Zusenhofen: Christopher Bohnert, Trainer Jean-Jacques Marx, Jerome Barthel (hinten v. l.), Marius Chabo, Maximilian Broucke, Alexandr Guegue und Valentin Fricon (vorne v. l.).
vor 21 Stunden
Unter der Lupe: VfR Zusenhofen (Fußball-Kreisliga A)
Fußball-A-Kreisligist VfR Zusenhofen geht mit dem neuen Trainer Jean-Jacques Marx in die Saison.
Die erfolgreiche Delegation des ASV Urloffen (von links): Cheftrainer Michael Schneider, Daniel Fischer, Andrej Schwarzkopf, Joschua Knosp und Kampfrichter Thomas Knosp.
vor 23 Stunden
Ringen
Die Ringer des ASV Urloffen freuen sich über eine Silbermedaille von Daniel Fischer und zwei Bronzemedaillen für Joshua Knosp und Andrej Schwarzkopf bei der deutschen Meisterschaft in Rimbach.
Oana Georgetta Simion hat wieder für den Sparkassen-Renchtalcup gemeldet.
02.08.2021
Tennis
Die Tennis-Fans dürfen sich wieder auf ein hochkarätiges Teilnehmerfeld beim Sparkassen-Renchtalcup vom 5. bis 8. August in Oberkirch freuen.
FVS-Trainer Helmut Kröll sieht der Saison zuversichtlich entgegen.
02.08.2021
Unter der Lupe: FV Schutterwald (Fußball-Landesliga)
Trotz vier Langzeitausfällen sieht Trainer Helmut Kröll der Saison optimistisch entgegen und hofft, an die vergangene Spielzeit anknüpfen zu können. Saisonstart zu Hause gegen Sinzheim.
Die TSG-Damen Theresa Noch, Annalena Schnurr, Jana Boschert und Kristin Lehmann (v. l.) freuen sich über die Meisterschaft. Auf dem Foto fehlt Eva Kiesel.
02.08.2021
Tennis
Die Tennis-Damen der TSG Nordrach/Oberharmersbach steigen als ungeschlagener Meister der 2. Kreisliga in die 1. Kreisliga auf.
Paul Wörner lieferte sich mit Stephan Hoiss ein Klasse-Spiel. 
02.08.2021
2. Tennis-Bundesliga
Dem 4:5 zu Hause gegen Waldau Stuttgart folgt eine 1:8-Niederlage beim TC Weinheim. Trainer Oliver Killeweit gibt auch Nachwuchskräften die Chance.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    31.07.2021
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    31.07.2021
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Persönlicher Kontakt, kurze Wege: Dafür steht das Autohaus Schillinger in Offenburg-Albersbösch. 
    30.07.2021
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Das Autohaus Schillinger hat seit 1946 einen festen Platz in der Offenburger Unternehmensgeschichte. Die Entwicklung vom Zwei-Mann-Betrieb zum heutigen Unternehmen mit 20 Mitarbeitern wurde konsequent von Familie Schillinger und einem engagierten Team vorangetrieben.
  • 30.07.2021
    Bester Service: Serie der Mittelbadischen Presse
    Wir wissen es seit Jahrzehnten: Die natürlichen Energieressourcen sind endlich. Und die Nutzung, vor allem die Verbrennung, ist klimaschädlich. Alternative Quellen intelligent nutzen, nachhaltig leben und wirtschaften sind die Aufgaben der Zukunft.